» »

Panik davor schwul zu sein!

r{d[lg hat die Diskussion gestartet


Hey, habe zz. ein rießiges Problem! Vorab ich bin 26 männlich und lebe seit 3,5 Jahren in einer festen Beziehung mit meiner Freundin.

Alles hat damit angefangen dass ich aufgrund einer wiederkehrenden Entzündung im Handgelenk die wichtigste Prüfung meines Studiums nicht schreiben konnte.Das hat mich in ein kleines Loch geworfen und ich habe mich etwas abgeschottet und meine Ruhe zu haben.

Kurz darauf hat man festgestellt dass sich ein ein Stück Knochen meines Kiefers auflöst und ich nun ein Implantat benötige was mich ca 8000 € kosten wird. Nun also auch finanziellen Probleme was mir etwas Angst hinsichtlich meiner Zukunft bereitet.

Weiterhin kommt dazu dass wir in der Familie festgestellt haben, dass meine Mutter Alkoholikerin ist.

Nun zum eigentlichen Problem. In der Zeit in der ich mich aufgrund der Probleme abgeschottet habe , habe ich sehr viel Serien geschaut unter anderem auch "Die Sopranos" an dem am Ende herauskommt dass ein langjähriger Familienvater heimlich schwul ist. Dann fings plötzlich an. Daraufhin machte ich mir Gedanken ob ich nicht auch schwul sein könnte, bzw. bekam es etwas mit der Angst zu tun. Die sich aber dann wieder legte, als ich mich mit meiner Freundin traf, denn ich bekam bei ihr immer eine Erektion und somit dachte ich mir das man doch nicht schwul sein wenn könnte wenn einen die eigene Freundin sexuell erregt.

Jetzt hatten wir vor ca. einer Woche wieder Sex ( das mit der Errektion klappte ohne Probleme) und als wir fertig waren, hatte ich auf einmal wieder diese erdrückende Angst auf einmal doch schwul zu sein. Herzrasen flaues Gefühl im Magen usw....

Seitdem regt sich bei mir in der Hose auch nichts mehr, und nun habe ich panische Angst schwul zu sein. Kann nachts nicht mehr schlafen, habe ein Gefühl wie wenn es mich innerlich zerreißt weil ich solche Angst davor haben. Ich kann nicht mehr durch die Stadt laufen und muss mir bei fast jedem jüngeren Mann die Frage stellen ob ich nicht doch schwul bin und ob ich mich nicht irgendwie zu ihm hingezogen fühle. Das macht mich fertig.

Bisher haben mich mein ganzes Leben nur zu Frauen sexuell hingezogen gefühlt.Hatte mehrere Freundinnen, auch Affairen usw. Auch beim Masturbieren hab ich immer nur an Sex mit Frauen gedacht noch nie mit einem Mann. Was jedoch aufgefallen ist wenn ich in letzter Zeit Pornos gesehen habe immer mehr Pornos indem zwei Männer Sex mit einer Frau hatten, dass hat mich am meisten angemacht. Ist dass vllt. ein Zeichen dass ich schwul bin ???

Hinsichtlich Männer, ich geh seit dem letzten halben Jahr regelmäßig ins Fitnessstudio und da denke ich mir schon ab und zu "der hat nen guten Körper" so einen hätte ich auch gerne. Nur jetzt ist es wie oben schon erwähnt:Ich stelle ich mir ständig die Frage ob ihn sexuell anziehend finde.

Seitdem ich diese panische Angst habe, hab ich mal versucht Schwulenpornos anzuschauen um zu schauen, ob ich daraufhin eine Erektion bekomme. Aber das war nicht der Fall. Doch auch bei normalen Hetero Pornos bekomme ich keine Erektion mehr. Völlig tote Hose zurzeit.

Nun frag ich mich ob ich wirklich schwul bin!?

Das kann doch nicht sein dass eine Reaktion völlig ausbleibt!!!??? ?

Das alles macht mich völlig fertig. Diese unbändige Angst davor schwul zu sein, meine Freundin zu verlieren die so lieb und alles ist einfach die beste Freundin ist die man sich vorstellen kann. Kann an nichts anderes mehr denken, habe jegliches Appetitgefühl verloren muss mich zwingen zu essen, mein Mund is völlig ausgetrocknet die ganze Zeit habe ein flaues Gefühl im Magen kann nachts nur zwei Stunden schlafen wache dann völlig verschwitzt auf. Innerlich total unruhig die ganze Zeit.

BIN ICH JETZT AUF EINMAL SCHWUL? GEHT DAS VON HEUTE AUF MORGEN?

War daraufhin bei meinem Hausarzt hab ihm mein Problem kurz geschildert, der hat gemeint dass wenn man psychisch aus der Bahn geworfen wird ( Mutter, finanzielle Probleme, Studium) es passieren kann dass man so eine Angst entwickelt und auch andere Sachen in Frage stellt. Was meint ihr?

Er hat mir dann Alprazolam 0,5 mg verschrieben und bei bedarf soll ich jeweils eine halbe nehmen und Abends vor dem schlafen auch eine ganze. Und nächste Woche wieder kommen und mich melden und falls es sich nicht gebessert hat, müssten wir eine längerfristige Therapie mit anderen Mitteln vornehmen.

Dies hab ich gemacht, konnte jetzt zum ersten Mal seit 3 Tagen Tagen wieder schlafen, jedoch nicht durschschlafen. Bin zweimal aufgewacht, musste wieder grübeln und bin dann nach 20 Minuten wieder eingeschlafen.

Trotzdem begleitet mich die Angst weiterhin, weiß auch nicht wie ich mich meiner Freundin gegenüber verhalten soll, ob ich ihr diese panische Angst schildern soll!!!???

Habe dann Angst dass sie mich verlässt, bzw. auf ihre Reaktion ist ja nicht gerade angenehm wenn der Freund ankommt und sagt "hey schatz ich weiss nicht ob ich schwul bin, hab panische Angst davor schwul zu sein".

Ich weiß einfach nichts mehr! Bin ich plötzlich schwul, wenn ich auf einmal einfach Männer genauer mustere ( Gesicht, Körperbau, Arsch) um zu testen ob ich sie sexuell erregend finde? Dass Problem ist ja, dass sich da in der Hose ja nichts tut! Deswegen bekomme ich ja nicht einmal eine Antwort darauf!!!

Ich schaue auch weiterhin Frauen hinterher, auf den Arsch ins Dekolleté usw. aber auch da regt sich nichts!!! Ich weiß einfach nicht mehr weiter!!

Antworten
.>Xx.


Daß sich bei Dir nichts tut, weil Dich eine Angst gefangenhält, ist ja nun ein leicht zu erkennender Zusammenhang.

Was hast Du denn wirklich "in der Hand" außer Deiner Angst? Schwul ist man ja nicht, wenn man bei einer Frau keinen hochkriegt das passiert öfter , sondern, wenn man nur bei einem Mann einen hochkriegt. Wie sieht's da aus? Welche Männer in Deiner Umgebung erregen Dich sexuell, oder in welche könntest Du Dich mehr als platonisch verlieben?

Und falls es da einen geben sollte – s o l l t e – dann wärst Du immer noch bi und nicht schwul, und keinen würde bzw. müßte das interessieren.

srchni,eki


huhu rdlg

ich stimme da deinem hausarzt 100%ig zu! ich muss ehrlich sagen, das ich das mit dem hausarzt erst im nachhinein gelesen hab und ich schon praktisch das gleiche als beitrag abschicken wollte. |-o

was dir auch helfen könnte, wäre eine psychotherapie oder ähnliches.

manchmal steht man vor einem riesenberg an problemen, dass man selbst nicht mehr weiter kommt und da kann einem hilfe von außen sehr gut tun.

ich bin mir schon recht sicher, das du nicht homosexuell bist, aber ich glaube ebend auch nicht, das dir das wirklich hilft, sowas von fremden zu hören und es wirklich die ursache für deine probleme sind... die eigentliche ursache für deine probleme ist der stress und ebend auch deine zukunftsängste etc. dass du an deiner sexualität zweifelst, ist davon ein effekt.

r|dClg


Was hast Du denn wirklich "in der Hand" außer Deiner Angst? Schwul ist man ja nicht, wenn man bei einer Frau keinen hochkriegt , sondern, wenn man nur bei einem Mann einen hochkriegt. Wie sieht's da aus? Welche Männer in Deiner Umgebung erregen Dich sexuell, oder in welche könntest Du Dich mehr als platonisch verlieben?

Was heißt platonisch verlieben?

sexuell hat mich noch nie ein Mann erregt, also hab noch nie eine Errektion bekommen bei dem Gedanken an einen anderen Mann, oder beim Sehen eines Schwulenpornos oder so.

Auch bei der Selbstbefriedigung seit ich denken kann noch nie an einen Mann gedacht.

Kann keinen klaren Gedanken momentan fassen, selbst wenn ich mit meinen Kumpels Fussball schaue muss ich ständig daran denken ob ich einen von denen jetzt sexuell anziehend finde oder was wäre wenn ich jetzt mit einem von ihnen rummachen würde, oder einer mich sexuell anfässt. Das macht mich völlig fertig!!!

Ich weiß auch nicht wie ich mit meiner Freundin umgehen soll, sie kommt morgen Abend aus dem Urlaub zurück. Habe große Angst vor meinen Gefühlen wenn ich sie wieder treffe ob ich da auch wieder keine Erregung verspüre. Bisher war es immer so, dass ich sie sobald ich sie in Arm genommen hab schon nen harten bekommen hab. Und das war bei jeder anderen Frau vor ihr genauso.

Soll ich ihr von dem Problem ( der Angst) erzählen, oder es für mich behalten, oder sie in nächster Zeit erstmal mit dem Verweis auf meine anderen Probleme meiden? Habe große Angst sie daraufhin zu verlieren, weil sie das Beste in meinem Leben ist! Und auch davor dass mein Leben auseinander bricht sollte ich schwul sein. Ich zittere denn halben Tag, esse kaum was muss mich zum Essen zwingen und so weiter, so kann es doch nicht weiter gehn? Ich komm einfach gar nicht mehr klar!!

Kann mir auch schwer vorstellen dass ein Psychologe herausfinden kann ob jemand schwul ist. oder nicht.

KlleNixo


rdlg

Kann mir auch schwer vorstellen dass ein Psychologe herausfinden kann ob jemand schwul ist. oder nicht.

Warum hast Du diesen Faden eröffnet?

Wieso fixierst Du Dich plötzlich auf den Gedanken schwul zu sein, obwohl Du Männer nicht attraktiv findest? Ist es nicht naheliegend, dass je mehr Du diesen fixen Gedanken hast, Du im sexuellen Bereich Probleme bekommst, weil Du sie Dir machst? Du kannst Deine Angst schüren oder Dir fachiche Hilfe suchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH