» »

Fast 19, noch Jungfrau und Depressionen

D+erDxude9x3 hat die Diskussion gestartet


hallo, ich ersuche hilfe.

ich bin in wenigen tagen 19, und wie der titel schon sagt noch jungfrau.

bin extrem verliebt in meine mitbewohnerin, die mich aber als besten Freund haben will.

diese vollkommene ablehnung von ihr macht mich total fertig

und bekomme wenn ich über mein leben und die aktuelle situation nachdenke schlimme gebanken.

es ist schon soweit dass ich aus dieser depression aggressiv werde und darüber nachdenke die aggression gegen mich zu richten

ich weiß nicht mehr weiter, das macht mich alles total fertig aber sex ohne liebe geht garnicht.

ich weiß es ist immer schwer über solche distanzen zu helfen,

wäre aber für jeden ratschlag dankbar

mfg

DerDude93

Antworten
seens7ibeNlmaxn


ich bin in wenigen tagen 19, und wie der titel schon sagt noch jungfrau.

na und? Das ist ja nicht so ungewöhnlich- so alt bist du nicht und damit ist ja noch nichts besiegelt.

diese vollkommene ablehnung von ihr macht mich total fertig

Suche dir eine andere Freundin- die du auch lieben kannst, auch wenn es schwer fällt- aber versuche dich emotional von deiner Mitbewohnerin zu lösen- sie blockiert dich.

DnerDuyde9x3


das ist leichter gesagt als getan.

suizid kommt für mich derzeit nicht in frage, auch wenn ich mein leben aufgrund der ablehnung als fast wertlos erachte.

es ist einfach zu schwer damit umzugehen.

mfg

M[arie$Curixe


Das du noch Jungfrau bist, ist doch überhaupt nicht schlimm @:)

Das mit der Mitbewohnerin sehe ich doch als eine verzwickte Situation an.

Mal eine absurde Frage – wenn dich das so fertig macht, wäre es eine Option auszuziehen?

DnerDu3dxe93


ausziehen kommt nicht in frage, habe mir die wohnung hart erarbeitet und will sie nicht aufgeben.

ich bin nicht der ultimative traum-mann (optisch) aber z.Z. geht sie mit einem, der ausschaut wie direkt aus der mülltonne gekrochen.

es macht mich fertig, dass sie solche ekelhaften typen mit nach hause bringt und war schon sehr kurz davor einem etwas zu tun.

und dass ich noch jungfrau bin macht mich echt fertig, ich will es hinter mir haben und habe dennoch sehr viel angst etwas falsch zu machen.

ich versuche mich an eine flüchtige bekanntschaft ranzumachen aber traue mnich auch nicht so recht.

man könnte fast sagen, ich habe angst vor dem was passiert...

S+chie<flärufer


Mit 19 habe habe ich auch noch so gedacht. Ich habe mich verliebt, hoffnungslos. Dann wieder, wieder hoffnungslos. Glaube mir, irgendwann gewöhnt man sich daran und entdeckt eine wunderbare Welt jenseits der Frauen, dort, wo man nur mit viel Energie hinkommt.

Ich habe Frauen eine zeitlang verabscheut, weil ich dachte, sie wäre irgendwie kaltherzig. Aber das stimmt nicht. Sie haben nur einen eigenen Kopf und das ist auch gut so.

Ich würde eine Frau nur wollen, wenn es 100% freiwillig ist, weshalb ich nicht mal in den Puff gehe. Das "Organische" kann man selbst ganz gut regeln, da ist vermutlich nicht viel Unterschied zu dem, was eine Frau "liefern" kann. Der Unterschied entsteht im Kopf, wenn dieses Gefühl dazu kommt, dass man 100% angenommen ist.

Aber wenn es nicht kommt, dann kann ich es nicht erzwingen und gut ist!

That's life!

Also, bleib dran und gib einer anderen Frau die Chance. Oder krempel dein Leben um und ändere deiner Ziele. Auch das geht. Nur: Lass nie den Kopf hängen - das Leben ist wunderbar! :)^

k|nufDfYeltjxe


und dass ich noch jungfrau bin macht mich echt fertig, ich will es hinter mir haben und habe dennoch sehr viel angst etwas falsch zu machen.

wieso genau willst du es jetzt hinter dir haben? ":/ Ganz ehrlich, wenn du es nur machen willst, damit du es gemacht hast, dann lass es lieber ganz bleiben. Es bringt im Grunde so doch gar nix. Du machst es 1x mit irgendeiner. Und dann?

Ich war bis ich 18 war Jungfrau. So what? Umgebracht hat es mich nicht und Defizite hab ich auch nicht.

Eile mit Weile.

ausziehen kommt nicht in frage, habe mir die wohnung hart erarbeitet und will sie nicht aufgeben.

Damit bestrafst du dich selbst. Ich kann dich verstehen, niemand zieht gern aus. Aber du kannst es doch jetzt schon nicht mehr ertragen, deine Mitbewohnerin mit Kerlen zu sehen. Einem wolltest du irgendwas antun. Das tut dir alles nicht nur seelisch weh, sondern kann dich in ernsthafte Schwierigkeiten bringen.

Mein Rat hier wäre: Abstand. Du hast sonst immer wie der Esel die Karotte vor Augen und darfst niemals reinbeißen.

:)* :)* :)*

SPch|ief0*ufer


knuffeltje

Du hast sonst immer wie der Esel die Karotte vor Augen und darfst niemals reinbeißen.

Glaube mir, das härtet ab! Da habe ich die ganz harte Schule hinter mich gebracht. Heute stehe ich darüber und lache über die hormongesteuerten Idioten. ;-D

kanuffeLltjxe


Glaube mir, das härtet ab! Da habe ich die ganz harte Schule hinter mich gebracht. Heute stehe ich darüber und lache über die hormongesteuerten Idioten. ;-D

Abhärten, ja ;-D Ob man damit glücklich ist, ist die andere Sache.

SncHhcief])ufer


Ob man damit glücklich ist, ist die andere Sache.

Ich weiß nicht, ob du das als Frau gerne hören willst, aber es geht auch ohne und sogar prima! Ich bin völlig frei in allem, was ich mache. Ich plane meinen Tag, wie ich will, gehe wohin ich will, bin niemandem Rechenschaft schuldig. Und ich habe echt viel Zeit, mich um wichtige Themen zu kümmern, die die Menschheit weiterbringen, als wenn ich Gymnastik auf der Matratze mache.

Klar fehlt ein Stück der emotionalen Seite, aber dafür gewinne ich andere, nicht minder emotionale Seiten, die anderen eventuell verborgen bleiben. Ich will damit sagen: "Ohne Frau" ist kein Weltuntergang, sondern im besten Fall der Schritt in eine größere Welt.

Sdhoxjo


Ganz ehrlich, wenn du es nur machen willst, damit du es gemacht hast, dann lass es lieber ganz bleiben. Es bringt im Grunde so doch gar nix. Du machst es 1x mit irgendeiner. Und dann?

Hm. Ich habe das schon so oft gelesen oder gehört, aber ich sehe das anders – es kann auch so ein bisschen den Druck und die ganze Überhöhung rausnehmen. Ein ehemaliger Sportkollege von mir hat mit "irgendeiner" geschlafen (das klingt so fies – er fand sie nett, war aber halt nicht verliebt, und sie auch nicht), weil sich das Thema Sex und erstes Mal für ihn immer mehr aufgeladen hat, immer wichtiger wurde, immer bestimmender und immer schreckgespenstartiger. Er hat mir erzählt, er habe die ganze Zeit gedacht, "Alter, ich mach das jetzt gerade echt, es passiert WIRKLICH!", wusste danach fast nicht mehr, was eigentlich passiert war, hat auf dem Heimweg auf einmal angefangen zu lachen und konnte eine halbe Ewigkeit nicht damit aufhören. Nö, toll wars nicht, aber denkwürdig, und das erste Mal ist halt auch selten extrem spektakulär, weil so viele Fragen, Zweifel und Unsicherheiten mit ins Bett hopsen.

Wenn es dabei hilft, ein bisschen gelassener damit umzugehen – warum nicht?

k~nuffe1ltjxe


Ich will damit sagen: "Ohne Frau" ist kein Weltuntergang, sondern im besten Fall der Schritt in eine größere Welt.

Das meinte ich doch gar nicht ;-D

Ich meinte damit, dass man nicht damit glücklich ist, wie der TE in der Wohnung zu sitzen und wie der Esel auf die Karotte (Frau der Begierde) zu starren, aber niemals abbeißen zu dürfen.

Dass man auch allein sehr glücklich sein kann, ist klar :-) Man muss halt was draus machen :-)

Wenn es dabei hilft, ein bisschen gelassener damit umzugehen – warum nicht?

Das stimmt natürlich :-) Im besten Fall funktioniert das auch :-)

Allerdings habe ich beim TE ein wenig die Bedenken, dass das dann immer so weitergehen wird. Jetzt hab ich es 1x gemacht. Oh gott nur 1x. Das ist so peinlich... – > Muss es 2x machen. Usw.

S"ckhiefl#äufexr


Wenn es dabei hilft, ein bisschen gelassener damit umzugehen – warum nicht?

Wenn, dann ja, wenn nicht, dann nicht. Aber wer will das vorher wissen?

Doch die Erkenntnis, dass der Austausch von Körperflüssigkeiten nicht zum Wichtigsten im Leben gehört, ist befreiend. Man lernt viel Selbstdisziplin und hat nie ein schlechtes Gewissen, einer scharfen Frau hinterher zu schauen... ]:D

SBchiRefläxufer


Ich meinte damit, dass man nicht damit glücklich ist, wie der TE in der Wohnung zu sitzen und wie der Esel auf die Karotte (Frau der Begierde) zu starren, aber niemals abbeißen zu dürfen.

Ich hab das schon richtig verstanden, obwohl ich ein Mann bin. Aber ich habe solche Situationen auch schon hinter mich gebracht. Ich habe irgendwann gelernt, dass ich dann wenigstens was für's Kopfkino habe... |-o ]:D

Oh gott nur 1x. Das ist so peinlich... – > Muss es 2x machen. Usw.

Ja, ich habe auch von Leuten gehört, die es nochmal gemacht haben... ]:D *:)

kCnuflf&eltxje


böse böse ;-D ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH