» »

Fast 19, noch Jungfrau und Depressionen

S.chiqefläuxfer


böse böse ;-D ]:D

Das muss ich dementieren. Ich bin soooooooo liiiiieeeeeeeeeeb... x:) o:) ;-D

DGerD4ude9+3


ich habe es bisher immer geschafft diese niederen triebe zu unterdrücken, aber es fällt immer schwerer und schwerer.

ich mag ihre nähe und so... aber es ist halt nicht mehr.

es ist wie ein druck, der immer weiter ansteigt, der abgelassen werden muss, da er sonst zur explosion führt.

doch erstmal eine nacht-partnerin zu finden ist eine qual, ich bin furchtbar schüchtern und eine hure zu bezahlen und dann noch fürs erste mal? NEIN DANKE!

die ganze lage fühlt sich so beschissen an.

SXchief6läufVer


Der Dude93

es ist wie ein druck, der immer weiter ansteigt, der abgelassen werden muss, da er sonst zur explosion führt.

doch erstmal eine nacht-partnerin zu finden ist eine qual, ich bin furchtbar schüchtern und eine hure zu bezahlen und dann noch fürs erste mal? NEIN DANKE!

die ganze lage fühlt sich so beschissen an.

Du ahnst nicht, wie gut ich dich verstehen kann, mit jeder Faser meiner Existenz. :)z Durch diese Hölle bin ich auch gegangen, doch ich habe gelernt, sie nie äußerlich zu zeigen, weil du dann auf Frauen notgeil wirkst. Das ist für Frauen ein absolutes No-Go! Sie wollen einen entspannt lächelnden, charmanten Mann, der lustige Witzchen macht und eher den Eindruck vermittelt, an das Körperliche zu allerletzt zu denken.

Da ich das damals nicht spielen konnte und du jetzt wahrscheinlich auch nicht, funktionierte das nicht.

Unerfahrenheit, Schüchternheit und Notgeilheit...? Wieviele No-Go-Punkte willst du deiner Angebeteten noch liefern, um dich zurückzuweisen?

Es wird leider nur deshalb besser, weil man sich davon distanzieren kann und lockerer wird, sich für Anderes interessiert. Das dauert. Ich war erst mit 30 so weit, dass mir die Sache mit den Körperflüssigkeiten langsam egal wurde. ]:D

S`hojxo


Sie wollen einen entspannt lächelnden, charmanten Mann, der lustige Witzchen macht und eher den Eindruck vermittelt, an das Körperliche zu allerletzt zu denken.

Schiefläufer, ganz im Ernst – Du hast doch offenbar gar keine Ahnung von Flirten, Annäherung, (gegenseitigem) Verliebtsein, Beziehungen und dem ganzen "Spiel". Du weißt, wie es nicht geht, und Du weißt, wie man sich damit abfindet beziehungsweise wie das bei Dir geklappt hat. Und wenn Du diesbezüglich jemandem etwas rätst oder etwas erzählst, alles klar.

Aber solche pauschalen Äußerungen über ein Element, in dem Du Dich ganz offensichtlich niemals selbst bewegt hast, in dem Du niemals etwas anderes als Negativerfahrungen gesammelt hast, solche pauschalen Aussagen über eine absolut nicht homogene Gruppe von Menschen, deren Mitglieder nur das eine Merkmal zwingend teilen, das Geschlecht nämlich, und sich ansonsten durchaus sehr signifikant voneinander unterscheiden können ... das klingt dann doch verbittert (meinetwegen resigniert-verbittert, aber jedenfalls nicht so gleichgültig, wie Du zu sein glaubst). Warum kannst Du nicht einfach ehrlich sagen: "Ich kann nur raten, wie da die verschiedenen Hasen laufen könnten, aber ich mag nicht mehr raten und probieren und scheitern, und inzwischen gehts mir damit mehr oder weniger gut"? Warum tust Du so, als seist Du ein Experte auf einem Gebiet, auf dem Du aufgegeben hast? Das finde ich einem Ratsuchenden gegenüber wirklich unfair.

Shhojxo


Übrigens – ich weiß nicht, ob Dir das bewusst ist – kommt als Quintessenz bei Dir rüber: "Komm, das wird eh nix mit dir, ich weiß das, gib auch auf, quäl dich nicht länger." Was soll das? Willst Du nicht der einzige sein, bei dem es nicht funktioniert hat? Brauchst Du Gesellschaft, um Deinen "Lebens- und Glücksentwurf" zu bestätigen? Ich wiederhole mich nur ungern, aber: unfair, da jemand anderem so blödes Zeug einzuflüstern. DerDude ist nicht mal 19, er ist halt noch "Jungfrau", na und, das ist in dem Alter nicht sooo selten, nur sagen es eben die meisten nicht. Er ist unglücklich verliebt, und die Auserwählte will offenbar zumindest derzeit nicht – so what? Auch keine neue Erfahrung in der Menschheitsgeschichte, wenn auch sicher eine der schmerzhaftesten, aber da mussten schon viele durch. Die meisten, möchte ich meinen. Ich kenne jedenfalls persönlich niemanden, dem es noch nie so gegangen ist, oder ich kenne ein paar wenige, von denen ich es bisher noch nicht wusste, aber das heißt noch immer: Die Mehrzahl meiner Freunde und Bekannten kennt das durchaus, und ich selbst kenne es auch. Das ist ganz stinknormal.

Sschi+efläuxfer


Shojo

Du hast doch offenbar gar keine Ahnung von Flirten, Annäherung, (gegenseitigem) Verliebtsein, Beziehungen und dem ganzen "Spiel". Du weißt, wie es nicht geht, und Du weißt, wie man sich damit abfindet beziehungsweise wie das bei Dir geklappt hat. Und wenn Du diesbezüglich jemandem etwas rätst oder etwas erzählst, alles klar.

Genau so! :)^

Warum dann den Rest?

Warum tust Du so, als seist Du ein Experte auf einem Gebiet, auf dem Du aufgegeben hast? Das finde ich einem Ratsuchenden gegenüber wirklich unfair.

Ich bin Experte auf dem Gebiet, dass den TE zur Zeit heftig quält. Ich kann seine Qualen nachvollziehen, körperlich spüren.

Folgende Aussage von dir zeugt, das DU nicht verstehst, verstehen kannst, was den jungen Mann umtreibt:

DerDude ist nicht mal 19, er ist halt noch "Jungfrau", na und, das ist in dem Alter nicht sooo selten, nur sagen es eben die meisten nicht. Er ist unglücklich verliebt, und die Auserwählte will offenbar zumindest derzeit nicht – so what?

So what? :-o

Du denkst, er hat einen Durchhänger, weil er gerade keine Freundin hat. Er ist seit wenigstens fünf Jahren geil und will eine Frau! Endlich eine Frau. Und er hat sich in eine Drucksituation manövriert, die ihn extrem unattraktiv für Frauen macht. Gib das Stichwort "notgeil" bei med1 ein und du wirst haufenweise Treffer finden, in denen Frauen schreiben, wie abstoßend Notgeilheit bei Männern ist.

DerDude präsentiert sich notgeil, weil er es IST! Er kann gar nicht anders. Davon muss er erst einmal herunterkommen und das geht nur mit harter Disziplin. Erst, wenn er selbst locker wird, mag er einen anderen Weg einschlagen, als ich. Aber so, wie er sich jetzt fühlt, wird es meiner Erfahrung nach nichts werden. Genau da bin ich der absolute Experte! Und du definitv nicht! :)z

Smho_jo


Herrje. Wüsste ich nicht, dass das Phänomen "Projektion" längst umfangreich beschrieben wurde, würde ich denken, Du hättest es erfunden.

So what?

Ja, so what. Es bringt einen um, es macht einen fertig, es ist die Hölle, aber: so what? Das ist nun mal eine Erfahrung, die die meisten Menschen machen – verliebt zu sein, und es wird nicht erwidert. "Mit "so what" meine ich: Es ist ein ganz normales Problem. Genau wie die Tatsache der eigenen Sterblichkeit und so. Auch schrecklich, wenn man so will. Muss man aber nicht so hochstilisieren, dass sich alles drum dreht und die ganze Identität dran hängt.

Und er hat sich in eine Drucksituation manövriert, die ihn extrem unattraktiv für Frauen macht.

Ach, Käse. Er ist neunzehn, hat noch nie gevögelt und ist gerade verliebt. Da hat er sich nicht reinmanövriert, und das ist nicht automatisch eine "Drucksituation, die jemanden extrem unattraktiv für Frauen macht". Du strickst viel mehr Zeug drumrum, als da tatsächlich steht.

DTerDud@e9x3


mit diesem "es macht mich fertig" ist definitiv nicht dieses teenie "das macht mich so fertig..." gemeint, sondern, dass es mich regelrecht innerlich zerfrisst.

ich drifte so langsam in selbstzerstörerische gedanken ab.

finde mich aber dennoch nicht mit dem NEIN ab...

es ist so eine beschissene situation.

und das ist nicht seit kurzem so, dass ich damit nicht klarkomme, dass ich jungfrau bin.

ich hatte noch nie eine freundin, nie die gelegenheit körperliche nähe zu spüren und habe selten mit mitmenschen über meine gefühle gesprochen.

es zerfrisst solangsam meine seele, wenn ich nachdenke, wann ich das lezte mal so richtig glücklich war... ich errinnere mich nicht daran, selbst die geburtstage, an die ich mich errinnere, weihnachen usw. nichts von wahrem glück... zu alle diesen festen gibt es eine errinnerung die die kleinen frohen momente überdeckt. und das war jedes mal mein besoffener vater.

meine kindheit war wahrlich nicht leicht, ich weiß nicht ob das damit zu tun hat.

ich bin momentan echt verzweifelt, weiß nicht was ich tun soll, aber es tut schon etwas gut, dass ich das alles mal aufschreibe.

mfg

SEchieOflKäufxer


Shojo

Ich verzeihe dir deine unqualifizierten Äußerungen, weil du eine Frau bist. Ich schätze, Empathie reicht nicht aus, um die Qualen eines jungen Mannes nachzuvollziehen, die der TE zur Zeit durchleidet. Diese negativen Gefühle kleinzureden hilft ihm nicht im Mindesten. Ich hatte damals auch extreme, selbstzerstörerische Gedanken, bis hin zu Suizidwünschen. Eine Frau, egal wie unattraktiv, kann das nicht so empfinden, weil sie einfach nur ihre Skrupel überwinden muss, um sich "anfassen" zu lassen. Sicher werden Frauen nicht immer ihren Traumprinzen bekommen, aber wenn es um das rein körperliche Gefühl geht, um diesen Schritt, danach "dazuzugehören", dann hat selbst die schüchternste Frau bessere Chancen, als ein schüchterner Mann.

Nochmal: Du weißt überhaupt nicht, wovon der TE schreibt und berichtet.

Ich habe es leibhaftig durchlitten mit den gleichen Symptomen, wie der TE. Natürlich ist er kein Einzelfall, doch hilft das wirklich weiter?

Das einzige, was ich ihm sagen kann, ist, dass man diesen Zustand überleben kann und dass es irgendwann von selbst besser wird, auch wenn die Frauen keinen Bock haben. Das ist zumindest ein Trost. Heute kann ich entspannt meinen wahren Interessen nachgehen und ich habe einen lockeren Umgang mit Frauen, wenn ich ihnen mal begegne.

Lieber Dude:

meine kindheit war wahrlich nicht leicht, ich weiß nicht ob das damit zu tun hat.

Ich denke, das hat es. Ich habe auch nicht gerade die leichteste Kinderheit hinter mich bringen müssen. Aber rechne nicht auf das Mitgefühl der Frauen, siehe Shojos Beiträge. Aus "Mitleid" wird dich keine Frau erlösen. Mir haben sie das ganz deutlich ins Gesicht gesagt. Da sind Frauen extrem egoistisch, vor allem die, die es sich körperlich leisten können, auszuwählen. Das ist auch nachvollziehbar, denn sie können deine Situation nicht im Ansatz nachvollziehen, siehe wieder Shojo. Aber dafür kann sie nichts, sie ist eine Frau. ;-D

ich bin momentan echt verzweifelt, weiß nicht was ich tun soll, aber es tut schon etwas gut, dass ich das alles mal aufschreibe.

Das ist ein guter Schritt. :)^ Schreibe dir alles von der Seele. Mach einen Roman daraus, mit Herzblut und deiner ganzen Vitalität. Finde dadurch deine Motive und Ängste, mach dich für dich selbst verständlich. Vllt. ergibt sich eines Tages die Chance, diesen Roman einer Angebeteten zu schenken - kommentarlos. Er darf nur nicht weinerlich sein, nicht vor Selbstmitleid zerfließend. Zeige dich stark und dass du auch mit dieser Lebenskrise klarkommst.

Vllt. hast du mehr Glück, als ich und es klappt. Aber wenn nicht: Es ist kein Weltuntergang und heute bin ich glücklicher, als manch anderer, der in Beziehungskrisen steckt. Oder schlimmerem.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft, deinen Weg zum Glück zu finden. :)^ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

S*h`ojo


Ich verzeihe dir deine unqualifizierten Äußerungen, weil du eine Frau bist.

Und ich verzeihe Dir den Bullshit nicht, den Du von Dir gibst, weil ich das weder bei Mann noch bei Frau tu. Mein Gott, diese künstliche Trennung zwischen den Geschlechtern, als wären nicht alle in erster Linie Menschen ... das ist echt abgefahren und für mich nicht nachvollziehbar.

Eine Frau, egal wie unattraktiv, kann das nicht so empfinden, weil sie einfach nur ihre Skrupel überwinden muss, um sich "anfassen" zu lassen.

Aus "Mitleid" wird dich keine Frau erlösen. Mir haben sie das ganz deutlich ins Gesicht gesagt. Da sind Frauen extrem egoistisch, vor allem die, die es sich körperlich leisten können, auszuwählen.

Ganz sicher. Im Jahr vor der Oberstufe kam ein Mädchen neu in unsere Klasse, da klappten uns allen die Unterkiefer auf die Knie – nicht, weil sie so umwerfend schön war, sondern im Gegenteil. Da gab es sogar Grabschereien – als Mutprobe, wer sich traut, "das Monster" anzufassen, und Wetten, ob danach wohl die Hand abfault. Erzähl der Deinen Sermon, ja? Sag der mal, was auch sie für eine egoistische Bitch sei, und dass sie es besser habe als die Männer.

Nein, aus "Mitgefühl" gehen nur ganz wenige Leute mit jemandem ins Bett. Und – das ist auch gut so? Freundlicher zueinander dürften die Menschen meinetwegen gern sein, aber miteinander Nähe teilen entspringt optimalerweise dann doch irgendeiner Nähe und Anziehung und Sympathie, nicht Mitleid.

Das einzige, was ich ihm sagen kann, ist, dass man diesen Zustand überleben kann und dass es irgendwann von selbst besser wird, auch wenn die Frauen keinen Bock haben. Das ist zumindest ein Trost. Heute kann ich entspannt meinen wahren Interessen nachgehen und ich habe einen lockeren Umgang mit Frauen, wenn ich ihnen mal begegne.

Das ist doch schon mal was. Ich hoffe für den Dude, dass er mehr Glück hat als Du.

S}chie7fläufer


Mein Gott, diese künstliche Trennung zwischen den Geschlechtern, als wären nicht alle in erster Linie Menschen

Muahahahahahaaaa... ;-D ;-D ;-D *Boden wälz, schmutzig werd, abklopf, puhhh...*

Einfach nur geil! Sag mir einfach nur die Galaxis, aus der du kommst, ich finde da schon alleine hin... ;-D

Sag der mal, was auch sie für eine egoistische Bitch sei, und dass sie es besser habe als die Männer.

Zum einen: Es mag (1 : 10.000) Frauen geben, die brutalst hässlich sind. Manche davon sehe ich bei Britt, die mit 18 ihr drittes Kind haben und sich von ihrem Freund verarscht fühlen oder so. Das "Monster", das du als Fallbeispiel anführst, würde ich mal gerne sehen. Aber ich habe auch so eine gekannt. Schiefe, viel zu lange Zähne, Furchtbares Gesicht, stoppelige Haare an Armen und Beinen. Mit der habe ich über meine Not geredet, mich quasi "angeboten", weil sie auch noch keinen Freund hatte. Nein, das macht sie nicht!

Sie hätte die Gelegenheit gehabt und es hätte mich viel Überwindung gekostet, aber sie wartet (vermutlich heute noch) auf ihren Traumprinzen.

Das ist doch schon mal was. Ich hoffe für den Dude, dass er mehr Glück hat als Du.

Na, immerhin habe ich wenigstens in einem Punkt deinen Geschmack getroffen. Ich wünsche das dem Dude auch von ganzem Herzen, auch wenn ich heute nichts mehr vermisse.

a>.(fish


Mit der habe ich über meine Not geredet, mich quasi "angeboten", weil sie auch noch keinen Freund hatte. Nein, das macht sie nicht!

Sie hätte die Gelegenheit gehabt und es hätte mich viel Überwindung gekostet, aber sie wartet (vermutlich heute noch) auf ihren Traumprinzen.

[[http://de.wiktionary.org/wiki/Selbstachtung Selbstachtung]]

M6artieHncxhen


Alter, was geht denn hier ab! ;-D

a/.fisxh


Nichts, was dem Dude viel weiterhelfen wird.

Skchideflä2ufexr


Alter, was geht denn hier ab!

Vieles, was dem Dude weiterhelfen wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH