» »

Fast 19, noch Jungfrau und Depressionen

Smhoxjo


Interessante Theorie, Miss Fish! Nicht nachlassen, dranbleiben, da könnte am Ende eines langen Forschungsprozesses eine brandneue Erkenntnis für die Wissenschaft auf die Menschheit warten!

S6innes_tätxer


*rrr...es juckt...es juckt...es ist stärker als ich*

Menschen sind unterschiedlich. Männer sind untereinander unterschiedlich, Frauen sind untereinander unterschiedlich, Männer und Frauen sind untereinander unterschiedlich.

Und die Unterschiede unterscheiden sich doch eigentlich gar nicht voneinander. So eine unterschiedliche Frau ist doch gar nicht anders unterschiedlich als ein unterschiedlicher Mann. Also sind wir doch alle gleich. Juhu :-D Oh brave equal world, that has such people in it.

Ich bin mir sicher, das wird der Grund sein, warum das Land überschwemmt ist von einer halben Million osteuropäischer Callboys, warum 50jährige Sugar Mummys 20jährige Lover aushalten, warum uns auf jedem Werbeplakat für jedes nur denkbare Produkt eine Armee von sommerbekleideten Cola-Light-Männern entgegenlächelt, und Coke Zero vollkommen überflüssig ist, weil sie genauso schmeckt.

B5LAC8KPEARxL1


Heute ist es langsam schlimm wenn sich schon 19 Jährige Gedanken machen weil Sie noch Jungfrau sind. Mein Mann war beim ersten Mal 28zig und ist deswegen nicht schlecht im Bett. Und ein Ex von mir war 24 Jahre alt. Ich war überigens 22 Jahre alt beim ersten Mal. Ich habe immer gesagt ich tue es lieber etwas später dafür liebe ich die Person.

SHhoxjo


Je nu, Sinnestäter, aber alle Statistik hilft einem doch trotzdem wenig, wenn man es mit einem Menschen zu tun hat, der so, wie es ihm gefällt, und nicht so, wie es schön vorhersehbar wäre, von der Statistik abweicht?

Weißt Du – ich habe schon mit Leuten zu tun gehabt, die andauernd Dinge sagten oder taten, weil sie annahmen, ich als Frau würde doch sicher dies und das denken, tun oder sagen, und sie haben vor lauter Frauenbild die Shojo nicht gesehen – beziehungsweise nur ein sehr verzerrtes Abbild davon. Und sie alle waren sehr erstaunt, als ich ihnen gezeigt habe, wie ungeheuer schnell man aus der Tür meines Lebens rausfliegt, wenn man mir mit so einem schwer heilbaren, aber umso lästigeren Scheißdreck auf den Zeiger geht. Da rede und fackle ich nämlich nicht lang, da kauf ich mir zum Trost auch keine Schuhe, und ich heule mich auch nicht bei meinem besten Freund aus, den ich hinhalte, obwohl wir beide wissen, dass er mich eigentlich gern vögeln würde. Nee – Tür auf, Mensch raus (egal, welchen Geschlechts), und dann kann er meinetwegen im Vorgarten den Schmetterlingen Vorträge darüber halten, wie Männer und Frauen denn so sind. Es gibt nur ganz, ganz wenige Dinge, die mich so nachhaltig nerven wie ein unflexibles, unkundiges, festgefahrenes, an Klischees orientiertes und die Wirklichkeit überlagerndes Geschlechterrollendenken oder wie auch immer man das sonst nennen mag (rangiert knapp hinter "Schokolade ist alle" und "will nur über Babys reden"). Muss ich mich übrigens auch nicht mal für entschuldigen, man darf ja glücklicherweise selbst entscheiden, wen man mag und wen nicht, und für Leute, die mich nachhaltig nerven, hab ich nun mal nur dann Zeit, wenn ich mich gerade streiten will. Spart beiden ganz mächtig viel Zeit und Nerven.

S]innesBtät+er


Es gibt nur ganz, ganz wenige Dinge, die mich so nachhaltig nerven wie ein unflexibles, unkundiges, festgefahrenes, an Klischees orientiertes und die Wirklichkeit überlagerndes Geschlechterrollendenken oder wie auch immer man das sonst nennen mag

Eingesehen, und auch wenn mich das wahrscheinlich weniger nervt als dich, nervt es mich aber dennoch auch. Hint: Ich bin beinahe durch meine Führerscheinprüfung gefallen weil ich nicht rückwärts einparken kann, habe kein räumliches Vorstellungsvermögen, und mochte Sprachen gern und Mathe gar nicht.

Mich nervt aber genauso das Gegenteil: Nämlich zwanghafte Gleichmacherei aufgrund der eigenen Weltanschauung und Überzeugungen (plus Erfahrungen aus dem Umfeld, das sich daraus generiert hat), bei gleichzeitigem Scheuklappenwuchs gegenüber für ansonsten jedermann offensichtlichen Unterschieden. Klar, die äußern sich nur prozentual, und das sagt über den Einzelnen einen feuchten Hundepfurz aus. Aber sie deswegen wegzuwischen, taugt kein Stück mehr als sie zur Allgemeingültigkeit zu erklären.

aA.:fxish


zwanghafte Gleichmacherei

"Männer", "Frauen" vs. "Die da", "der da", "Du", "ich" .. was ist denn die Gleichmacherei? Naja, brauchst nicht antworten, das Argument kommt nie an. Vor allem nicht bei Männern.

Xgubunxtu


Sinnestäter:

wo ist denn da die zwanghafte Gleichmacherei, wenn man die Leute losgelöst von stereotypischen Geschlechtszuschreibungen/Rollenerwartungen betrachtet? Das ist doch gerade keine Gleichmacherei. Und mit den für "jedermann offensichtlichen Unterschieden" wäre ich sehr vorsichtig, da werden sehr gerne mehr "objektive" (hust) Unterschiede hineininterpretiert als beweisbar sind, um das eigene Weltbild zu bestätigen.

a.fish:

Naja, brauchst nicht antworten, das Argument kommt nie an. Vor allem nicht bei Männern.

du Fuchs ;-) ;-D !

S=i!nne]stätxer


brauchst nicht antworten, das Argument kommt nie an. Vor allem nicht bei Männern.

*kichert* ??wiedermal typisch Frau, sich gleich persönlich angesprochen zu fühlen**

aW.7f{isxh


Männer %-| – verstehen nix von Technik, nicht mal von Forenformatierun.. nee warte, jetzt bin ich durcheinander gekommen.

S9innHestäatxer


Ich schwöre, ich konnte nix dafür. Mein Chef stand plötzlich hinter mir, und ich mußte ganz schnell zwei Zeichen tippen, absenden und das Fenster schließen.

Aber was erzähle ich dir von Arbeit, du sitzt schließlich gerade in Kittelschürze mit den Blagen vor dem TV und siehst Gerichtsshows, während ich im Schweiße meines Angesichts...äh...oder so.

a[.yfis%h


Tja, Frauen können multitasken. Deshalb kann ich gerade hier schreiben und gleichzeitig Schokolade essen, ganz in echt. :-q ;-D Nur wo is meine Kittelschürze..

SLinnaestpätxer


Multitasking hätte mich nicht gerettet. Dafür aber etwas anderes, nämlich spontan einsetzendes souveränes Auftreten bei gleichzeitiger absoluter Schuldigkeit. Das kann ich, bin schließlich ein Mann :)z

So, genug geschreddert, mich plagt schon ein richtig unmännlich schlechtes Gewissen

SQhojxo


Ischwillauchschokolade.

Um mal wieder zu Deinem Thema zurückzukommen, Duuuude – was für Tipps meintest Du denn nun eigentlich?

LYovhHus


was für Tipps meintest Du denn nun eigentlich?

My guess: Wie er ihr beibringen soll, dass er noch Jungfrau ist.

Also weder, wie man erstvögelt noch, wie man seine Sympathie zum Ausdruck bringt. Wobei die letzten beiden Themen tipwürdig sind und das erste zur Kategorie "mach dir keinen Kopf" gehört.

LnovvHuxs


Sinnestäter

Und die Unterschiede unterscheiden sich doch eigentlich gar nicht voneinander.

Das eine sind Intraunterschiede, das andere Interunterschiede. :)z

Mich nervt aber genauso das Gegenteil

:)z Wenn Gleichheit die Negierung von Unterschieden ist Ich glaube aber nicht, dass das gemeint ist , lobe ich mir die Freiheit anders zu sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH