1

» »

Irgendwie habe ich mein Leben verpasst

Schönen Sonntagabend zusammen,

ich heiße Markus und bin 21 Jahre alt. Ich habe aufgrund meiner Vorgeschichte seit einiger Zeit dass Gefühl meine Jugend und somit auch den vielleicht besten Teil des Lebens verpasst zu haben.

Während der Schulzeit hatte ich nie Freunde und war immer dick. Meistens wurde ich dafür gehänselt, bis auf einen Freund mit dem ich heute noch Kontakt habe hatte ich nie Freunde. So habe ich halt die meiste Zeit vor Fernseher und Spielekonsolen verbracht, die Schule abgebrochen und mit 15 und mit 19 Jahren kam ich wieder zu mir.

Ich wog nun 140 Kilo und aus dem Molligsein ist massivstes Übergewicht geworden. Ich hatte in den letzten 4 Jahren wenn es hoch kommt 20 mal das Haus verlassen.

In der Zeit wo andere einen Beruf lernen, erste Beziehungserfahrungen machen und auf ihr erstes Auto sparen habe ich NICHTS erreicht, auch wenn ich es mir sehr gewünscht hätte.

Durch eine strenge Ernährungsumstellung und viel Sport habe ich es schließlich geschafft 83 Kilogramm zu erreichen und die erste von 3 nötigen Operationen zur Hautreduktion hinter mir, die zweite folgt Anfang 2013. Ich habe mir eine Arbeit gesucht und schließlich mit 20 Jahren meinen Führerschein gemacht und mir ein Auto gekauft welches ich mir immer gewünscht hatte.

Man könnte meinen ich hätte mich aus meinem Tief herausgeholt, vieles nachgeholt und nach 15 Jahren den Kampf gegen das Übergewicht gewonnen. Öfters hab ich auch schon Komplimente bekommen von verwandten die man eben nicht oft sieht bzw. auch Leuten aus der Nachbarschaft, freut mich mittlerweile nachdem ich anfangs das Problem hatte ein Kompliment nicht ernstnehmen zu können.

An manchen Tagen habe ich aber das Gefühl es würde sich ohnehin nicht lohnen noch irgendwas zu machen, ich hab die schönsten Jahre des Lebens einfach mit nichtstun verbracht und kann es nicht mehr rückgängig machen. Ich war mit 20 das erste mal in einer Disco, hatte niemals eine Freundin und auch sonst fange ich mich bspw. erst jetzt an für Kleidung zu interessieren. Ich hab dann einfach das Gefühl es verpatzt zu haben und jetzt bekomme ich eben die Konsequenzen zu spüren, so als kleine Warnung fürs nächste Leben.

Es gibt aber auch Tage an denen ich mir denke die Vergangenheit kann man nicht mehr abändern, die Zukunft aber schon und ich bin auf dem richtigen Weg ich muss nur noch durchhalten bis etwa Ende 2013 dann habe ich auch alle Operationen überstanden und stehe einem normalen jungen Menschen in nichts mehr nach. Leider sind diese Tage aber ziemlich selten und manchmal hab ich auch von der einen auf die andere Sekunde starke Stimmungsschwankungen und ich rauche auch mindestens eine Packung Zigaretten pro Tag, wenn ich schlecht drauf bin hole ich mich mit dem rauchen wieder runter, natürlich verdammt ungesund weil ich auch noch Asthma hab.

Suizidgedanken spielten leider auch schon eine Rolle, ich habe es nie ernsthaft versucht aber die Gedanken waren/sind teilweise schon ziemlich zermürbend und ich hab auch niemanden mit dem ich darüber reden kann, könnte ich aber auch nicht wenn ich jemanden hätte weil ich es einfach nicht schaffe so etwas jemandem zu erzählen.

So, genug geschrieben, das ist mein aus meiner Sicht echt verpfuschtes Leben in Kurzform,bin ich der einzige hier der solche Fehler begangen hat?

fGavixn3

das ist mein aus meiner Sicht echt verpfuschtes Leben in Kurzform,bin ich der einzige hier der solche Fehler begangen hat?

Nein, du bist nicht der einzige hier mit solchen Fehlern. Und verpfuscht ist dein Jugendleben auch nicht. Ok, du hast einiges in deine Jugend falsch gemacht. Aber mit Anfang 20 hast du dein ganzes Leben noch vor dir. Du weißt um deine Probleme und ich finde es super, was du schon alles durch erreicht hast. :)^

Und wenn du bist jetzt immer noch keine Beziehung hattest: Na und? Auch dass kommt noch. Immer eins nach dem anderen. Die nächsten Schritte wären vielleicht mit einer richtigen Ausbildung zu beginnen. In deiner Freizeit würde ich vermehrt Sport treiben. Achte weiterin auf eine gesunde Ernährung. Tausche deine Spielekonsole und deinen Computer gegen ein richtiges Hobby aus. Und hör mit dem Rauchen auf.

EHqueilizKer

favin3

Ich würde auch nicht sagen, dass Dein ganzes Leben verpfuscht ist. Du hast auch einiges – wenn auch anderes als die meisten – erlebt. Und Du hast Deine Lehren draus gezogen. DAS ist eine Leistung, die nicht alle hinbekommen.

Zum Alter und altern kann ich Dir Folgendes erzählen. Als ich ca. 16/17 war, dachte ich: "Boah – die über 20-Jährigen, die haben's geschafft, haben einen Beruf, eigene Wohnung, etc. – aber eigentlich die Jugend schon vorbei!" Dann wurde ich selber 20 und überlegte: "Puh – die 30-Jährigen, die sind ja schon fast alt, haben Familie, Kinder, Hund und Co. Eigentlich ist das Leben da schon gelaufen, was sollte denn noch kommen.." Auch ich erreichte das 30. Lebensjahr und war der Ansicht: "Mann, wenn man erst die 40 überschritten hat, gehört man definitiv zum alten Eisen...." Nach meinem 40. Geburtstag überlegte ich, ob man noch mal was Neues anfangen könnte, denn mit 50 ist doch sicher alles gelaufen. Nun gehe ich auf die 50 zu. Aber ich fühle mich jung, lebendig, möchte keine einzige Erfahrung in meinem Leben missen und einige waren echt Scheisse und überlege mir, ob ich nicht noch mal die Schulbank drücken mag – einfach weil ich weiss, dass es noch lange nicht vorbei ist. Man kann in jedem Alter, bzw. jeder Jugend etwas, bzw. sogar viel aus seinem Leben machen. Und man kann aus allen Erfahrungen etwas mitnehmen für das was noch kommt. Und wenn es "nur" die Erkenntnis ist, dass etwas falsch war. Fehler sind momentan bestmögliche Lösungsversuche. Fehler zu machen ist kein Verbrechen, man kann immer daraus lernen. Und mir scheint, Du hast schon einiges gelernt und auch danach gehandelt – also – nichts ist umsonst.

Hast Du Dir schon überlegt, was Du vielleicht beruflich mal machen möchtest? Wie sieht Dein sonstiges Umfeld aus? Familie, Nachbarn, Freunde, Kumpels, .... ?

Odptimi#smus

Ich bin erst mit Anfang 30 "aufgewacht". Insofern steht Dir mit Deinen 21 Jahren die Zukunft offen.

Ja, Du hast sicher vieles versäumt. Aber Du bist längst nicht zu alt, um jetzt richtig durchzustarten.

:)^

HTerma<nm_the_Gxerman

Du hast erst dann etwas verpasst, wenn du aufgibst.

Du hast doch noch die Chance, dein Leben so zu leben, wie du es dir wünschst, oder etwa nicht? Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Egal, wie alt man ist.

Viel Glück! @:)

k9nuoffelqtjxe

Könnte fast von mir sein der Text nur das ich nicht übergewichtig war sondern magersüchtig und 5 Jahre (15-20) weggeschmissen habe. Ich hab's auch geschafft ... bin jetzt 23. hab meinen Führerschein, eigenes Auto, hatte eine längere Beziehung und paar Kleinigkeiten am laufen, Freunde, etc. gehe fast jedes Wochenende raus und habe Spass ;-) davor bin ich in den 5 Jahren ausgenommen von der Family vllt paar mal rausgekommen. man kann alles ändern und ich glaube du bist auf einem guten weg.

Achja und ich habe jetzt mit 23 (im Sept diesen Jahres noch 22) auch nochmal ne Ausbildung begonnen ... und ich bin nicht mal die älteste in der Schule. Es geht ...man muss nur wollen

cQhri\s0sylaxy

Du bist 21. Großzügig gerechnet hast du 7 Jahre verpasst die andere mit Party, Mädels und wiewerdeichbeliebt verbringen.

Komm mal runter! Alles auf dein ehemaliges Übergewicht zu schieben ist leicht, das allein war es aber nicht. Du standest dir selbst im Weg und tust es auch jetzt - mutmaße ich.

Hast du schon über eine Therapie nachgedacht? Um einen realistischen Blick auf dein Leben zu bekommen?

C.amoimh^e

Ich schiebe es ja nicht auf mein Übergewicht, es ist aber eben einer der größten Faktoren und einer mit den heftigsten Nachwirkungen bezogen auf die großen Mengen an nun nicht mehr benötigter Haut und den damit verbundenen ziemlich schmerzhaften Operationen.

fgavixn3

es gibt sogar sehr viele die erst mit 18 anfangen fortzugehn und ihr Leben zu leben. und das was du Jugend nennst, also 13-19 oder so, ist doch garnichts im Vergleich zu den 20ern! ;-D als Teenie haben viele hauptsächlich Probleme, mit den Eltern, mit sich selbst, etc. - das ist anfang 20 vorbei, und das Partyleben geht erst richtig los!! mit 21 bist du noch verdammt jung und hast noch die besten Jahre vor dir, also nicht depressiv werden und so weiter machen! *:) ;-)

MOada0me qChar=entxon

Du bist doch noch jung. Mit 21 ist doch noch lange nichts zu spät und du bist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Ich finde mein Leben mit Anfang 20 wesentlich besser und spannender als die Jugendjahre und ich hab meine Teeniejahre voll und ganze ausgelebt.

L[iverDpoxol

Du bist erst 21... da hast du dein ganzen Leben noch vor dir und BIST in deiner besten Zeit.

Krieg also dein Leben auf die Reihe geh vor die Tür und mach das Beste draus... Dann kommt ne Freundin Freunde und der ganze Rest von selbst!

D`iesewrSatnzkeixnVerb

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH