» »

Meine Mama betrügt meinen Vater, was soll ich tun?

sCchn3iekxi


ich würde es der mutter sagen, das du es weist.

und auch, was du davon hälst. (es belastet dich ja und deine mutter soll das ruhig erfahren, dass es anderen damit scheisse geht, während sie auf wolke 7 daherschwebt)

sie belügt ja nicht nur ihren mann, sondern auch ihre kinder.

wenn sie sich von ihrem mann trennen will, dann hat sie das recht dazu, aber ihn zu betrügen und belügen?

natürlich kann sie da in einer emotionalen zwickmühle stecken, aber vielleicht gibst du ihr jetzt den richtigen schubs um da wieder herauszukommen und mit ehrlichen karten zu spielen.

zum vater zu rennen und ihm das zu sagen, ist die schlechteste idee überhaupt, aber das hast du ja schon selbst erkannt.

E{xseGcraxtus


Hier sind ja viele der Meinung, dass die Beziehung der Eltern nur die Eltern etwas angeht... ich sehe das etwas anders und bin der Meinung das vorhandene Kinder ebenfalls etwas mitzureden haben, schließlich ist auch ihr Leben betroffen. Vor diesem Hintergrund und auch vor dem Hintergrund der jeweils eigenen Moral, würde ich der Mutter sehr wohl zu verstehen geben was ich von Fremdgehen halte. Die Mutter kann sich trennen wenn sie möchte und dann kann sie auch von Bett zu Bett hüpfen wenn sie das toll findet. Aber den Vater belügen geht gar nicht. Das lesen fremder SMS ist nicht in Ordnung, aber das ist eine andere Diskussion und vorallem nicht mit einem Betrug am Partner vergleichbar. Die TE hatte einen schlimmen Verdacht und deshalb hat sie es getan... für diese Diskussion müsste das eigentlich reichen.

Liebe TE ich kann Dir nur empfehlen mit Deiner Mutter zu sprechen. Vorwürfe warum sie fremdgeht sind nicht nötig. Ich würde ihr aber sagen das sie Dir enorm damit weh tut, dass sie die Person belügt welche Dir neben ihr selbst am wichtigsten auf der Welt ist. Du weißt nicht wie lange Du schweigend mit dieser Lüge leben kannst...

Es mag Leute geben für die soetwas wie Erpressung klingt und streng genommen mag das sogar zutreffen. Der Unterschied liegt für mich darin, dass man hier nicht aus niederen Beweggründen handelt. Als Kind tut es extrem weh wenn man sieht wie die Eltern sich gegenseitig belügen und betrügen. Ich würde eine Mutter oder einen Vater ungeheuerlich empfinden die meinen ihre Kinder würde es nichts angehen und ein Schweigen erwarten.

i0n~etrsurfxer


Exsecratus

Als Kind tut es extrem weh wenn man sieht wie die Eltern sich gegenseitig belügen und betrügen.

Natürlich, allerdings ist das "Kind" ist aber schon 23 ...?

Liebe TE, eigentlich kannst Du nicht viel tun, ausser vielleicht eben Deine Mutter darauf anzusprechen, was eigentlich momentan mit ihr los wäre. Ob ich diese SMS nun unbedingt erwähnen würde... nun ich glaube nicht.

Wie und ob deine Eltern ihr wohl bestehendes Beziehungsproblem lösen – das ist dann ausschließlich deren Angelegenheit.

MpirspanmXir


Nein, nicht immer kenne ich die Wahrheit- besonders schlimm finde ich, wenn ich die Wahrheit auf Umwegen erfahre- weil dann nicht nur die Tat sondern auch noch der Hinterhalt dazukommt.

Siehst du, genau das ist der Unterschied. Ich werde so etwas niemals über Dritte und hintenrum erfahren, weil ich mir das gar nicht anhören würde. (Ich rede jetzt von meinem Mann.) Wenn er mir etwas zu sagen hat, wird ER es tun und kein anderer.

Ich vertraue ihm bis ins Letzte und nach über 20 Jahren wurde ich in dieser Hinsicht nie enttäuscht.

Vorausgesetzt aber ist eben unsere Haltung, dass wir nicht alles von einander wissen müssen.

Nun gut, wir reden hier aber nicht von dir oder von mir, darum können wir das Thema auch lassen.

Ich bin vielleicht gebranntes Kind, weil wohlmeinende Leute früher zu meiner Mutter kamen und ihr erzählten, was ich so getrieben habe und mich mehrmals in größte Schwierigkeiten oder Peinlichkeiten brachten. Es ist nicht so toll gewesen, wenn ich auf einer Party mit einem Jungen zärtliche Küsschen tauschte im Alter von 14 und dann meine Mutter hereinschoss, die man informiert hatte (die Wahrheit ist ja sooooo wichtig!!!), und die mich dann vor den Augen all meiner Freunde am Arm nach Hause zog und mir größte Vorhaltungen machte. %:|

K!lYeio


blade19

Wir könnten uns jetzt über die Definition von Fremdgehen streiten, also ob der Vater unwissend ist oder es von ihm abgesegnet ist oder die Ehe vielleicht sogar nur noch auf dem Papier existiert. Ich würde mich aber darauf beschränken was Pulinas Sichtweise ist und die ist eben sehr einfach...ihre Mutter hat einen anderen Mann und ihre Mutter lügt sie deswegen gleichzeitig an. Ob der Vater davon weiß wissen wir nicht, demnach ist es zumindest meiner Definition nach Fremdgehen!

Telefonate und SMSn mit anderen sind zumindest für mich nicht unbedingt ein Beweis des Fremdgehens.

Pnulxina


Manchmal komm es anders als geplant: ich habe mit meiner Mutter geredet, obwohl ich mir eigentlich noch ein paar Tage Bedenkzeit geben wollte. Aber man hat mir heut Morgen wohl angesehen, dass es mir nicht gut ging. Meine Mutter hat mich darauf angesprochen und ich habe es zuerst mal auf meine Müdigkeit geschoben. Sie hat aber gemerkt, dass etwas nicht stimmt und nicht locker gelassen bis ich es ihr schließlich erzählt habe.

Ich habe mich zuerst dafür entschuldigt, was ich getan habe. Sie hat mir Gott sei Dank gleich verziehen und dieser Teil war abgehakt. Dann habe ich ihr erzählt was ich gelesen habe. Ich sagte ihr, dass ich keine Details wissen möchte, aber sie mir gegenüber dazu stehen soll,wenn die Sache wirklich etwas Ernstes ist. Ich habe ihr gesagt, dass ich möchte, dass sie glücklich ist und wenn sie das mit meinem Vater nicht mehr sein kann, dann ist das für mich auch in Ordnung, aber dann muss man eben auch ehrlich zueinander. Daraufhin hat sie mir die ganze Sache erklärt:

Bei dem Mann handelt es sich um einen guten Freund, der ihr schon immer viel bedeutet hat. Sie hat gemerkt, dass sie mit ihm über alles reden kann und sie viele gemeinsame Interessen haben. Irgendwann ist aus dem Gefühl der Freundschaft aber mehr geworden und sie hatte das Gefühl, bei ihm etwas zu finden, was sie bei meinem VAter seit längerer Zeit vermisst: die tiefgründigen Gespräche, ohne dass dauernd das Geschäft im Mittelpunkt steht. Allerdings wollte er dann mehr: er wollte seine Familie zurücklassen und alle Brücken abbrechen, um mit ihr zusammen zu sein. Da hat meine Mutter gemerkt, dass sie das eigentlich gar nicht will. Dass sie ohne meinen Papa und unsere Familie nicht leben kann und will, auch wenn es momentan in der Ehe nicht wirklich gut läuft. Diese Person wird weiter wichtig in ihrem Leben bleiben, aber sie hat erkannt, dass er nicht mehr ist als ein wertvoller Freund ist.

Ich bin sehr erleichtert, dass das Gespräch so verlaufen ist. Es ist nicht schön, dass es zwischen meinen Eltern nicht gut läuft, aber meine Mutter hat sich einen Termin bei der Eheberatung geben lassen. Die Sache nun für mich abgehakt. Aus diesem ganzen Schlamassel habe ich einiges gelernt. Ich werde nie wieder den Fehler begehen, die SMS oder NAchrichten irgendeiner Person zu lesen. Ich werde mich nie wieder in das Eheleben meiner Eltern einmischen. Auch wenn sie es nicht schaffen ihre Probleme zu bewältigen, bleiben sie meine Eltern, die ich liebe und es ist nicht meine Aufgabe ihre Bürde mitzutragen und zu lösen. Ich muss endlich akzeptieren, dass im Leben immer alles rund und harmonisch läuft.

Ich danke euch allen für eure Beiträge, einige davon haben mir wirklich die Augen geöffnet :)*

gkauloLise


Ich werde mich nie wieder in das Eheleben meiner Eltern einmischen. Auch wenn sie es nicht schaffen ihre Probleme zu bewältigen, bleiben sie meine Eltern, die ich liebe und es ist nicht meine Aufgabe ihre Bürde mitzutragen und zu lösen. Ich muss endlich akzeptieren, dass im Leben immer alles rund und harmonisch läuft.

:)^ :)^ :)^

Son Scheiß gehört zum Erwachsenwerden leider dazu. Gut gemacht.

E:mma_PWeel


Nein, nicht immer kenne ich die Wahrheit- besonders schlimm finde ich, wenn ich die Wahrheit auf Umwegen erfahre- weil dann nicht nur die Tat sondern auch noch der Hinterhalt dazukommt.

Ja, und genau das wäre der Fall, wenn die Tochter nun statt mit ihrer Mutter zu reden, direkt zum Vater rennt.

Du entscheidest also darüber, was für andere als unangenehm ziu gelten hat, was ich meine, was der andere als unangenehm empfinden könnte, muss noch lange nicht so zutreffen. Das finde ich nicht ganz fair.

Ich war zwar nicht angesprochen, aber: du entscheidest ja genauso für andere.

E1m!ma_RPeel


Oh klasse, beim nächsten Mal sollte ich die Seite nochmal aktualisieren, bevor ich antworte. %-|

Ich habe mich zuerst dafür entschuldigt, was ich getan habe. Sie hat mir Gott sei Dank gleich verziehen und dieser Teil war abgehakt. Dann habe ich ihr erzählt was ich gelesen habe. Ich sagte ihr, dass ich keine Details wissen möchte, aber sie mir gegenüber dazu stehen soll,wenn die Sache wirklich etwas Ernstes ist. Ich habe ihr gesagt, dass ich möchte, dass sie glücklich ist und wenn sie das mit meinem Vater nicht mehr sein kann, dann ist das für mich auch in Ordnung, aber dann muss man eben auch ehrlich zueinander.

Ich finde, du hast das sehr gut gemacht. :)z

E&vit$a_dieV_S"chönxe


Ich finde es auch prima, dass sich die Sache nun geklärt hat. und den Rest müssen die beiden unter sich ausmachen

M\irsCanmixr


Du hast das gut und richtig gemacht. Vielleicht war die ganze Aktion notwendig, vielleicht ist die Mutter auch froh, dass sie mit jemandem drüber reden konnte, vielleicht hat sie auch einen weiteren Anstoß gebraucht um ihre Eheprobleme in Griff zu kriegen.

Mach dir keine Gedanken. Ich finde, du hast dich toll und einfühlsam verhalten nach dem Schock, den du erlebt hast.

Fehler machen wir alle, aber nicht jeder lernt daraus. In dem Fall hatte dein "Fehler" also das Lesen der sms, sogar gute Auswirkungen, ich denke, das hat dich deiner Mutter etwas näher gebracht und du selber hast ein paar Erkenntnisse gewonnen, die dir im Leben weiterhelfen können.

Alles Gute weiterhin für dich und auch für die Ehe deiner Eltern @:) :)* @:)

TIheBlac&kWidoxw


Du hast es richtig gemacht und dir ist mit Sicherheit eine Last von den Schultern genommen. Du bist nicht mit der Tür ins Haus gefallen und deine Mutter ist sicherlich auch froh, daß die Heimlichkeiten ein Ende haben. :)z Vielleicht schaffen deine Eltern einen Neuanfang.

lva/bet/fmxi


Pulina

Gut gemacht :)=

aDm7yl"e


Pulina, super Ding, hast du klasse gemacht und man sieht ja, das Leben geht eigene Wege und manchmal ist das 'Fremdgehen' förderlich für die Beziehung ist.

Alles Gute für dich und deine Familie @:)

M~e*ssaggizo


LolaX5

jetzt erwarte ich mir von dir eine Erklärung!

Hoffentlich hast du daraus eine "Lehre fürs Leben" gezogen.

Deine "Ratschläge" wären Schläge gewesen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH