» »

Meine Mama betrügt meinen Vater, was soll ich tun?

sRensiTbelmaxn


Ja, und genau das wäre der Fall, wenn die Tochter nun statt mit ihrer Mutter zu reden, direkt zum Vater rennt.

Das war ja auch meine Empfehlung an Pulina. Und es zeigt sich auch hier, dass offene ehrliche Worte oft viel besser als das Verheimlichen sind – sie klären auf, schaffen Klarheit.

Ich war zwar nicht angesprochen, aber: du entscheidest ja genauso für andere.

Nein, das kann ich nicht und das tue ich auch nicht. Aber durch Verheimlichen verschaffe ich mir einem unfairen Wissensvorteil und schaffe bewusst ein Ungleichgewicht bei den Entscheidungsalternativen. Jemand kann eine Entscheidung nur richtig treffen, wenn er die Hintergrundinformationen, die für seine Entscheidung notwendig sind, erhält.

LSadKySue


Pulina, es freut mich, dass Du diese Last nun losgeworden bist.

Das hast Du wirklich gut gemacht.

Aber auch deine Mutter hat sehr gut und vor allem aufrichtig reagiert, das finde ich auch anerkennenswert. :)^

PMuliIna


Danke :)*

LQol4a;Xx5


LolaX5

jetzt erwarte ich mir von dir eine Erklärung!

Hoffentlich hast du daraus eine "Lehre fürs Leben" gezogen.

Deine "Ratschläge" wären Schläge gewesen!

Sehe ich nicht so. Ich denke, dass es auch völlig in Ordnung gewesen wäre zuerst mit dem Vater zu sprechen. Zwischen den Eltern muss sowieso alles auf den Tisch also wäre nach meiner Überzeugung überhaupt nichts schlimmes passiert. Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar. Und so wie die Mutter ihrer Tochter die SMS erklärt hat, kann sie sie auch ihrem Mann erklären...

k!at@erch1arlxie


Zwischen den Eltern muss sowieso alles auf den Tisch

im prinzip stimmt das wohl. aber es ist die frage, wann der richtige moment ist.

und zwar für beide beteiligte. nicht für den dritten/die dritte.

ich könnte den zeitpunkt nicht bestimmen, und ich finde es sehr selbstherrlich,

wenn einer das von sich glaubt, so wie das bei dir offensichtlich der fall ist.

sorry lola

LlolaXx5


ich könnte den zeitpunkt nicht bestimmen, und ich finde es sehr selbstherrlich,

wenn einer das von sich glaubt, so wie das bei dir offensichtlich der fall ist.

Das Wissen, das Pulina durch das Lesen der SMS hatte (und potentiell an den Vater weitergeben hätte können), ist ohnehin minimal. Die eigentlichen Wahrheiten kann der Vater sowieso nur von der Mutter bekommen... Wann das Eingemachte auf den Tisch kommt, entscheidet sich also sowieso zwischen den Eltern.

Für mich wäre es eben einfach untragbar, etwas über eine Beziehung zu wissen, was die Person, die es eigentlich angeht nicht weiß. Da man das Wissen nicht aus dem Kopf löschen kann, würde ich es eben so sehen, dass ich nur durch eine Information an den Vater diesen Zustand des "mehr wissen als er, den es eigentlich betrifft" wieder abstellen kann.

kBatearchaxrlie


ja, lola, versteh ich.

aber ist es nicht besser, wenn man sich zurücknimmt, wenn man so etwas erkannt hat?

ich meine, für eine gewisse zeit, zumindest.

und nicht gleich das volle programm fährt, was natürlich möglich wäre..

fluchtgefahr des täters war ja nicht gegeben ;-)

sZenJsibe]lman


aber ist es nicht besser, wenn man sich zurücknimmt, wenn man so etwas erkannt hat?

ich meine, für eine gewisse zeit, zumindest.

Wozu? Warum? Was soll das verbessern?

Es war einfach gut, dass Pulina die Karten auf den Tisch gelegt hat- ob und wann der beste Zeitpunkt ist, kann Pulina aus ihrer Sicht schlecht einschätzen- in jedem Fall halte ich es für sinnvoll, die Wahrheit zeitnah ans Tageslicht zu holen, damit rechtzeitig die weiteren richtigen Entscheidungen getroffen werden können bzw. damit über die Geschehnisse noch einmal nachgedacht werden kann. Ich sehe es wie LolaX5- auch über den Vater wäre das gegangen...

Probleme hinzuschleppen, hinauszuzögern ist ähnlich, wie eine schlimme Krankheit hinauszuzögern oder zu vertuschen- Heilungsansätze, Problemlösungen werden mit der Zeit immer schwerer...

MGirsa2nmixr


Probleme hinzuschleppen, hinauszuzögern ist ähnlich, wie eine schlimme Krankheit hinauszuzögern oder zu vertuschen- Heilungsansätze, Problemlösungen werden mit der Zeit immer schwerer...

Erkältungen vergehen auch, wenn man nicht zum Doktor geht. Man muss nur ein wenig abwarten.

Nicht jedes Problem muss auf den Tisch und bis ins Kleinste zerredet werden, der Schmerz, den sie vielleicht zufügen, kann größer sein, als es der Bedeutung des Ganzen zukommt. Wie bedeutsam das Ganze war, kann nur die Mutter entscheiden, kein Außenstehender, nur sie allein weiß, ob es eine kleine Erkältung oder eine schwere Krankheit war.

Wahrheit um jeden Preis ist nicht immer die einzig richtige Lösung.

kWateVrchxarlie


Wozu? Warum? Was soll das verbessern?

besonnenheit hat noch selten geschadet.

zumal zwingend sofort einschreiten in dem spezialfall nicht erforderlich waren. so seh ich es.

auch über den Vater wäre das gegangen...

deine ferndiagnose in ehren.

natürlich,"gegangen" wäre es schon.

aber welche folgen es gehabt hätte wirst du kaum abschätzen können.

vielleicht hast DU so eine situation noch nicht erlebt.

ich schon, und zwar als der, den es brutal erwischt hat.

und du pulina, dir gratuliere ich! :)^

D/er kUlei1ne Prinxz


Erkältungen vergehen auch, wenn man nicht zum Doktor geht. Man muss nur ein wenig abwarten.

Nicht jedes Problem muss auf den Tisch und bis ins Kleinste zerredet werden, der Schmerz, den sie vielleicht zufügen, kann größer sein, als es der Bedeutung des Ganzen zukommt. Wie bedeutsam das Ganze war, kann nur die Mutter entscheiden, kein Außenstehender, nur sie allein weiß, ob es eine kleine Erkältung oder eine schwere Krankheit war.

Wahrheit um jeden Preis ist nicht immer die einzig richtige Lösung.

So ist es.

Aber zu dieser Abgeklärtheit kommt man erst, wenn man etwas älter ist.

LSolIaX5


Als Betrogene/Hintergangene will ICH entscheiden, welche Bedeutung der Sache zukommt. Und wenn mir diese Entscheidung verunmöglicht wird, indem man mich durch Verschweigen bevormundet ist das eine RIESENSACHE, der per se schonmal eine extreme Bedeutung für mich zukommt. Spätestens durch das Verschweigen ist für mich also eine Eskalationsstufe erreicht, die bedeutet, dass ich informiert werden will. Egal wie schmerzhaft es ist. Und diesen Wunsch, nicht entmündigt zu werden haben viele.

lUa/beB/-mi


Und wenn mir diese Entscheidung verunmöglicht wird, indem man mich durch Verschweigen bevormundet ist das eine RIESENSACHE, der per se schonmal eine extreme Bedeutung für mich zukommt.

Wenn das für dich so eine entscheidend wichtige Sache ist, dann solltest du dein Umfeld einweihen. Das wäre auch dem potenziellen Überbringer der unbequemen Nachricht gegenüber fair, du würdest ihm eine schwierige Entscheidung abnehmen. Der Te hier einzubläuen, wie sie unbedingt vorzugehen hat, halte ich für falsch, denn der Faden zeigt ja wunderbar, dass es nicht nur einen gehbaren Weg hat.

LsolaxX5


Der Te hier einzubläuen, wie sie unbedingt vorzugehen hat, halte ich für falsch

Das habe ich nie gemacht. Ich habe nur geschrieben, was ich machen würde und was ich als richtig empfinde. Und dass sie auf keinen Fall mit der Mutter reden soll, habe ich z.B. auch nie geschrieben. Das versteht sich sowieso von selbst, dass es mehrere Optionen gab. Und nur weil eine Entscheidung getroffen wurde und man gut mit ihr leben kann, heißt das nicht, dass andere Entscheidungen in die Katastrophe geführt hätten...

Wobei im Prinzip das eingetreten ist, was ich vermutet habe: Sie hat mit der Mutter geredet und hat voh ihr eben ihre (vermutlich geschönte) Version der Dinge gehört, womit sie jetzt zufrieden gestellt ist. Für mich ist das aber schon zu nah an einem Freundinnenverhältnis und Komplizenschaft. Die Erklärungen gehen ja eher den Mann was an... Pulina fühlt sich damit gut, also ist soweit alles in Ordnung. Ich würde mich mit dem Ausgang eher nicht wohlfühlen.

lSa/beG/mi


Das habe ich nie gemacht.

Na ja, von allen Beteiligten hier warst du (meiner Meinung) nach die aufgeregteste Stimme. Dir scheint das Thema ans Lebendige zu gehen, und deshalb würde ich an deiner die Energie nicht in Foren verpulvern, sondern ganz gezielt mein Umfeld aufklären.

hat voh ihr eben ihre (vermutlich geschönte) Version der Dinge gehört

Darüber zu spekulieren bringt nun wirklich nichts.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH