» »

Meine Mama betrügt meinen Vater, was soll ich tun?

DUisfi2lixa


Also ich bin echt überrascht, dass die TE so angegriffen wird. Immerhin hat sie hier um Hilfe gebeten und nicht darum, verurteilt zu werden. Dass sie nicht hätte spionieren sollen, wird ihr selber klar sein, dazu wollte sie sicher keinen Rat....

Zum Thema: Also ich kenne ja euer Umfeld nicht, aber ich kenne das so, dass man sich als Freunde sowie als Familie sagt, wenn man von anderen Menschen, egal welchen, betrogen wird. Stellt euch doch mal vor, der Vater erfährt irgendwann von selber davon und kriegt dann mit, dass die TE und vlt andere davon schon wussten und ihm nichts gesagt haben....dann wäre er bestimmt nicht nur von seiner Frau verletzt sondern auch von der TE... Somit ist das ganze doch ein Dilemmata für die TE, da sie entweder das Vertrauen der Mutter oder des Vaters zu ihr bricht...

Nichtsdestotrotz würde ich natürlich auch erstmal dazu raten, liebe TE, dass du mit deiner Mutter sprichst um dir erstmal ein Bild von der Gesamtsituation zu machen. Dann kannst du immer noch entscheiden, wie du mit der Situation umgehst.

An die anderen sei noch gesagt: was nützen denn Spekulationen, ob die Eltern vielleicht Abmachungen haben oä... hilft der TE jetzt auch nicht...im Übrigen, wenn der Vater davon wüsste, dann hätte er doch ganz anders auf das Krisengespräch reagiert oder nicht? Immerhin müssen ja beide Elternteile mitgekriegt haben, dass die TE besorgt ist und in diesem Fall hätten sie ihrer Tochter ja sagen können, was Sache ist...da die Mutter aber augenscheinlich heimlich agiert, wird der Vater wohl nichts davon wissen....

aber auch diesbezüglich kann ja wiederum nur spekuliert werden....Möglichkeiten gibt es so viele....

MMiors*an)mir


@ Disfilia,

das Problem ist längst erledigt. Lesen würde helfen...

Ich fand diese Grundsatzdiskussion übrigens auch interessant und im übrigen in diesem Fall sogar hilfreich.

Es gab zwei gegensätzliche Positionen und die TE konnte sich die heraussuchen, die ihr am meisten zusagte. Sie allein kennt ja die beteiligten Personen und konnte entscheiden.

Meiner Meinung nach ist es gut, wenn hier die Positionen auch einmal mit Vehemenz vertreten werden, Diskussionen ohne auch nur ein bisschen Herzblut und voll der PC verhaftet, sind doch müßig. Manchmal müssen auch ein wenig die Fetzen fliegen.

Beleidigungen müssen allerdings nicht sein, aber die jahrelange Erfahrung mit heftigen Diskussionen haben mich gelehrt, so etwas einfach zu überlesen. (Ist da nicht etwas gelöscht worden? ;-))

swensijbelmaxn


besonnenheit hat noch selten geschadet.

Besonnenheit ist nicht unbedingt eine Zeitfrage. Ich kann sehr zeitnah und besonnen handeln.

Erkältungen vergehen auch, wenn man nicht zum Doktor geht. Man muss nur ein wenig abwarten.

Nicht jedes Problem muss auf den Tisch und bis ins Kleinste zerredet werden, der Schmerz, den sie vielleicht zufügen, kann größer sein, als es der Bedeutung des Ganzen zukommt.

Das Problem ist aber nicht die Wahrheit, sondern der Umgang damit. Wenn ein Problem unbedeutend ist, dann kann es doch auch unproblematisch veröffentlicht werden- da muss nicht viel zerredet werden.

Ob etwas von Bedeutung ist oder nicht, kann man nur entscheiden, wenn man sich dem offen stellen kann. Eine Krankheit ist hier wohl ein unpassender Vergleich, weil sie nicht mehrere Personen betrifft.

Offenbar war das Problem für die TE so akut, dass sie sich immerhin hier an das Forum wandte. Das Problem war so akut, dass sich die Mutter Beratung wünscht,...

s=ensjibHelmaxn


... ob der Vater von dem ganzen etwas mitbekommt oder ob er der Unwissende Dritte ist, um den es eigentlich geht...

MYax=Headr<ooxm


@ LolaX5

Ich bin gleich zu Anfang total ehrlich zu dir, so ohne Geheimnisse und schnick schnack... Es reicht schon alleine deinen Nick zu lesen, um einen hochroten Kopf und einen Puls von 150 zu bekommen. Wenn ich dann dein Geschriebenes auch noch lese wirds wirklich eng, so dass ich entweder das naechstbeste Lebewesen um mich rum toeten, oder mich, zugegebenermassen aus Trotz, gleich am liebsten von der kompletten Menschheit lossagen wuerden, allein wegen der Tatsache, dass du ein Teil meiner Spezie sein sollst.

Was erlaubst du dir so extrem deine Moralvorstellungen auf andere Menschen zu applizieren? Und es sogar noch als dein gutes Recht zu verkaufen, so handeln zu duerfen, weil DU auch so behandelt werden moechtest... Stell dir mal vor, ein Alt68er wuerde sich das gleiche rausnehmen und ploetzlich muesstest du nach seiner Weltanschauung leben.

Du darfst solche Dinge gern in deiner eigenen Beziehung so leben und danach handeln. Andere Beziehungen, inkl Eltern, geht dich einen Feuchten an!

DUiusfYilixa


@ Mirsanmir tja,

das hab ich dann wohl überlesen. Ich hatte mir ungefähr 10 Seiten durchgelesen, wo fast nur diskutiert wurde und so dachte ich dann, jetzt gebe ich mal meinen Senf dazu. Das die TE das Problem dann quasi schon gelöst hatte, konnte ich ja nicht ahnen.

Hm, naja ich finds ja ok, dass jeder seine Meinung dazu sagt, aber ich finds halt nicht in Ordnung, wenn die TE eh schon verwirrt, traurig usw ist, dann auch noch drauf rumzutrampeln nach dem Motto "wie scheisse bist du denn die Sms deiner Mutter zu lesen"... es scheint halt vielen an Empathie zu fehlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH