» »

Meine Mama betrügt meinen Vater, was soll ich tun?

L;olaXZ5


lola, dein thema, zumindest seh ich es so, bei dem du die "fundamentalistische" ansicht vehement vertrittst, ist das fremdgehen. hast du damit krasse erfahrungen gemacht?

Nein, ich finde heimliches Fremdgehen für sich "krass" wie du es nennst... Und es stört mich, dass heutzutage viele die Meinung vertreten, dass man als Mitwisser, gefälligst die Füße stillzuhalten habe und sich nicht einzumischen habe... Denn das erhöht die Gefahr, dass auch mit mir sowas abgezogen wird, wenn wir schon soweit sind, dass Klappe-Halten und Fremdgänger-decken das Gebot sein soll... :(v

L6ady(Sxue


Ich finde es sehr interessant zu lesen, wie die Ansichten der jungen User hier sich deutlich von denen der älteren und erfahrenen User unterscheiden.

Tja, Pulina, ich kann nur sagen: willkommen in der Realität.

Wenn ich mich so im Bekanntenkreis umschaue bei den älteren Eheleuten, trau ich mich sagen: in 90% alter Beziehungen ist der Wurm drin.

Nicht selten versuchen Eltern den erwachsenen Kindern das Elternhaus zu erhalten (wenn es sonst gut läuft) – sie haben sich in ihrer Ehe-WG arrangiert und ansonsten gehen sie ihrer WEge – eben auch in sexueller Beziehung.

Und ja, mit 50 hat man in dieser Beziehung die gleichen BEdürfnisse wie mit 20 oder mit 30 und die wollen auch befriedigt werden.

Wenn man das daheim nicht mehr bekommt, dann holt man sich das eben woanders – ist doch ganz klar. Warum gehen denn so viele fremd? Warum boomen Seitensprungbörsen?

Ob das gut ist, ist ein anderes Thema .

Wenn ein Partner fremd geht, hat vorher eine jahrelange Entwicklung stattgefunden -> da gehören also immer 2 dazu, nie nur der Fremdgänger allein – das wäre zu einfach!

Von Schuldzuweisungen würde ich auch mal fein die Finger lassen, da Du die genauen Hintergründe gar nicht kennst.

Wenn Du meinst Dich einmischen zu müssen, läufst Du Gefahr, dass dieses Elternhaus bald so nicht mehr exisitiert.

Sicher hast Du dann immer noch Deine Eltern, nur eben nicht mehr gemeisam, sondern einzeln – das muß dir klar sein. Also was ist Dir lieber?

Für Deine Mutter freut es mich, wenn sie einen Mann gefunden hat, dem sie ihre Liebe schenken kann, der sie glücklich macht, bei dem sie bekommt was sie braucht – denn das scheint sie bei Deinem Vater nicht mehr zu bekommen.

Ansonsten schließe ich mich amyle und Mirsanmir an.

aMmy\le


ich bin mir auch sicher, dass heutzutage viel mehr Menschen fremdgehen, als vor 40 Jahren – so ein Blödsinn ]:D heute sind es vielleicht im Verhältnis mehr Frauen, aber das Fremdgehen hat es schon immer gegeben und wird es immer geben, solange wir fehlermachende und gefühlträchtige Menschen sind.

Und nein, ich gehe nicht fremd und halte das vom Prinzip her für nicht richtig. Ich weiß aber, dass man niemals nie sagen sollte und es immer und überhall passieren kann.

S]hwe9lb;y Tx.


Wenn ein Partner fremd geht, hat vorher eine jahrelange Entwicklung stattgefunden -> da gehören also immer 2 dazu, nie nur der Fremdgänger allein – das wäre zu einfach!

Da streiche ich das immer, denn ich weiß, dass es andere Fremdgänger gibt!

Für Deine Mutter freut es mich, wenn sie einen Mann gefunden hat, dem sie ihre Liebe schenken kann, der sie glücklich macht, bei dem sie bekommt was sie braucht – denn das scheint sie bei Deinem Vater nicht mehr zu bekommen.

Und dieses Insiderwissen macht mich einfach nur sprachlos..... :-o

bseetl^ejuiRce21


ich glaub fremdgehen ist einfach schon "normal" nicht umsonst ist doch schon jeder 2. fremdgegangen laut diversen statistiken... da noch von ausnahme und schlimmen, krassen Einzelfällen zu reden ist irgendwie realitätsfremd...

heute ist fremdgehen glaub ich nur öffentlicher, man trifft sich nicht nur im stillen kämmerlein oder papi nach dem frühschoppen, und darum kommt es heute eher raus... oder frauen haben es früher mehr geduldet.... aber wirklich häufiger ist es heute sicher nicht.

b#ee=tlej1uicex21


@ Shelby:

das wort "scheint" drückt eine vermutung aus und kein Inseider WISSEN....

S)hel_by xT.


Für Deine Mutter freut es mich, wenn sie einen Mann gefunden hat, dem sie ihre Liebe schenken kann, der sie glücklich macht, bei dem sie bekommt was sie braucht

in diesem Teil konnte ich kein "scheint" finden

K/l(eixo


Pulina

du hast recht, ich bin erwachsen. Aber in dieser Situation fühle ich mich trotzdem total als "Kind".

Deine Beiträge lesen sich auch so und keinesfalls wie die eines jungen Erwachsenen. Offenbar bist Du dazu noch parteiisch und meinst, dass Deine Mutter Deinem Vater unrecht tut. Letztlich ist es aber so, dass Du einfach nicht alles über die Ehe Deiner Eltern weißt.

Zuerst einmal ist es nur ein Verdacht. Du hingegen verbreitest jetzt schon Gerüchte, anstatt Deine Mutter auf Deine Spionage hinzuweisen und ihr zu sagen, was Du gelesen hast.

Ich würde der Mutter durchaus auch sagen, dass sie es dem Vater sagen soll und ihr einen Zeitrahmen geben, indem sie es tun soll – was nun auch dahinter stecken mag, oder dass ich meinem Vater sage, was ich gelesen habe. Nicht mehr und nicht weniger, denn alles andere sind für mich trotzdem nur Unterstellungen. Dann würde ich mich wieder aus der Sache herausziehen, denn alles andere geht mich nichts mehr an. Es wären immer noch meine Mutter und mein Vater. Was zwischen ihnen läuft, das geht mich nichts an. Vielleicht hälst Du Dich in Zukunft auch daran, bevor Du in fremden Handys stöberst.

Auf jeden Fall würde ich nicht vergessen, dass ich das Kind meiner Eltern bin und nicht ihr Richter, dem nebenbei erwähnt, alle Fakten fehlen, um ein Urteil zu fällen.

k&atKe^rch7arl\ixe


Und es stört mich, dass heutzutage viele die Meinung vertreten, dass man als Mitwisser, gefälligst die Füße stillzuhalten habe und sich nicht einzumischen habe... Denn das erhöht die Gefahr, dass auch mit mir sowas abgezogen wird, wenn wir schon soweit sind, dass Klappe-Halten und Fremdgänger-decken das Gebot sein soll...

eine beziehung ist vielschichtig – und fast ausschließlich eine sache der personen, die diese beziehung führen.

ich würde niemals akzeptieren, dass sich in unsere beziehung jemand einmischt. auch nicht unsere kinder.

nur bei gewalt ist es geboten einzuschreiten.

in einer beziehung zwischen zwei menschen gibt es viele geheime dinge, eine art geheime sprache, die ein aussenstehender nicht kennt.

die er nicht beurteilen kann. auch entwicklungen, die über einen langen zeitraum passieren, die gewachsen sind...

versteh mich nicht falsch: ich hab nichts, absolut nichts gegen zivilcourage, im gegenteil.

es erhöht die gefahr, dass mit dir sowas abgezogen wird??

nein lola. der schlüssel liegt allein in den beiden beteiligten.

g8re!ta_


nichts. du solltest dich raushalten.

das ist ihre ehe, nicht deine.

Suinne$stOäther


Ich bin gerade ziemlich überrascht darüber, wie viel Interesse ein volljähriger Mensch am Sexualleben seiner Eltern haben kann ":/

kaatersch,ar3lie


es geht nicht um das sexleben. es geht um viel mehr.

LNol*aXx5


@ katercharlie OT

nur bei gewalt ist es geboten einzuschreiten.

Für mich ist heimliches Fremdgehen schlimmer als Gewalt, weil ich Gewalt ja unmittelbar merken würde und darauf reagieren kann. Bei heimlichem Fremdgehen dagegen wäre ich hilflos, unwissend, entmündigt und völlig darauf angewiesen, dass mir irgendwer erzählt, was da abgeht...

aVmy?le


Ich glaube, das kommt daher, dass in vielen Kinder-Eltern-Beziehungen keine klare Abgrenzung statt gefunden hat. Häufig ja auch in beide Richtungen. Die Eltern haben ein Auge drauf, was der erwachsene Sprößling macht und das Kind fühlt sich 'persönlich angegriffen' wenn ein Elternteil das andere betrügt. Es wird ja selber nicht betrogen, es fühlt sich nur so an.

Kqleixo


katercharlie

ich würde niemals akzeptieren, dass sich in unsere beziehung jemand einmischt. auch nicht unsere kinder.

Das ist mir zu einfach gedacht. Wenn jemand wirklich nicht will, dass andere sich einmischen, dann muss er es entsprechend geheim halten. Es geht hier auch um das Bild der Mutter und des Vaters, den die TE hat. Das ist hier leider auch der springende Punkt. Wenn es nicht das Kind wäre, würde ich sagen, selber Schuld, dann musst Du es halt schlucken, denn Du hast ja spioniert, sonst würdest Du es nicht wissen. Jetzt lebe mit Deinem Wissen. Hier geht es aber nicht nur um die zwei, sondern um die Familie. Egal, wie die TE nun zu ihrem Wissen gelangt ist, sie weiß nun etwas, wovon sie nicht weiß, ob es der Vater auch weiß.

Sonst ist es so, dass tatsächlich nicht jeder eine Einmischung wünscht und nicht jeder froh und glücklich wäre, wenn jemand meint, ihm unbedingt sagen zu müssen, dass der Partnr fremd geht. Auch das ist meiner Meinung nach differenzierter zu betrachten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH