» »

Ich schäme mich so, wegen Panik vor 2. Zugang legen

m}oonnigxht hat die Diskussion gestartet


Hallo,

oh mann, ich schäme mich gerade so dermaßen und hab so ein schlechtes Gewissen :-( Bei mir hätte man heute einen 2. Zugang legen müssen weil die eine Vene nicht mehr wollte. Da ich so Angst vor Spritzen, Blutentnahme etc. hab, hab ich erstmal geheult und bin zum Entschluss gekommen mich selbst zu entlassen. Doof, weil meine eigenen Chefs mich eingewiesen haben. :-( Hatte heute noch ein CT und meine Chefin hat mich nochmal untersucht und mir eine hohe Einlage in die Nase gemacht damit es abschwillt und es fließen kann. Tut es bis jetzt auch wunderbar. Nur, wollte meine Chefin mich bis Samstag da behalten für Cortison und Antibiose. Ich komm gerade mit meinen Gedanken gar nicht klar und habe auch Angst das irgendjemand böse auf mich ist :°( :°( Sorry, dass musste mal aus mir raus. :°( Kennt jemand so eine Panik? Wie geht ihr damit um? @:)

Antworten
R[andi80


Am besten gleich das Gespräch suchen mit diesen Menschen,- du wirst sehen, keiner wird dir böse sein wenn du von deiner Angst erzählst.

m3oon=nWight


Ja ich hab gestern mit meiner Chefin gesprochen. Hat ganz lieb reagiert auch wenn sie erstmal geschockt war als sie mitbekam, dass ich abgehauen bin ;-D naja. Ist jetzt sowieso gelaufen. Bin nicht mehr zurück ins KKH. @:)

Jbu/lia=nia


Ich kenne diese Panik nur zu gut. :-(

Da ich aber wirklich häufig gestochen werde und Zugänge kriege, muß ich da leider immer wieder durch. Was hilft ist folgendes:

- Auf keinen Fall beim Stechen zuschauen

- Imaginationstechnik "Sicherer Ort"; d.h. ich klinke mich geistig aus und gehe an einen imaginären sicheren Ort oder stelle mir wenigstens zumindest vor, daß ich gerade mit meinem Kater kuscheln würde.

-

Ich finde an deiner Situation gar nicht schön, daß du in das Krankenhaus gehen mußtest, wo du selbst arbeitest. Gab es keine Alternative dazu?

JLuli1ancia


Noch mehr hilfreiche Dinge:

- Teddybären drücken, während gepiekst wird

- Einen Glücksstein drücken

- Vor mich hinsummen, vor allem, wenn der Arzt meint, daß es mir leichter fallen sollte, wenn er groß ankündigt, daß es gleich piekst.

Vom Hinlegen während der Sache kann ich eher nur abraten, weil ich dabei dann auch noch ins Gesicht gepatscht und mit "Hallo ???" genervt werde, nur weil ich die Augen geschlossen habe und mich ausklinke.

m_oonniHghxt


Danke Juliana!

Ich lebte in der totalen Hoffnung, dass mein erster Zugang bis zur Entlassung halten würde. Hatte sonst nie Probleme das die Vene schon nach 1 Tag nicht mehr will. :-/ Ich selber arbeite nicht in der Klinik aber meine Chefs sind da Belegärzte.

Ich werde deine Tipps auf jedenfall zu Herzen nehmen für die Zukunft. Was ich an solchen Sachen immer am schlimmsten finde ist die Tatsache, dass man Menschen vertrauen muss die man vlt. gerade mal 1 mal kurz zufällig gesehen hat. Blutentnahme oder Impfen bei meiner Hausärztin ist für mich jetzt nicht mehr so schlimm. Aber man weiß nie an welchen grobfischigem ankommt. Ist natürlich auch nicht toll wenn die den Zugang legen und noch in der Vene rumstochern ob er auch richtig liegt. %:|

J9ul8iani:a


Ja... wie gut oder schlecht der Pieksende ist, das weiß man leider vorher nicht,

Ich habe einmal einem Radiologen an den Kopf geklatscht: "Wie, Sie müssen stochern? Das müssen doch sonst immer nur die PJler." – er zog es vor, nichts zu erwidern, aber ich fühlte mich besser. So etwas nicht in mich hineinzufressen oder nur versteckt im Zimmerchen oder auf dem Klo in mich hineinzuheulen hat mir geholfen, daß ich immer noch halbwegs kooperativ bin, wenn es mal wieder ans Zugangslegen geht.

Hast du auch große Angst, daß es daneben laufen könnte? Dann bitte vor der Infusion auf jeden Fall um einen Probelauf mit einer NaCl-Spritze.

:°_

mEoon*nighxt


oh ja davor habe ich auch immer so riesen Angst. Nachdem einmal mein Arm aufs doppelte anschwoll weil die ehmalige Piekserin mir nicht geglaubt hat, dass sie richtig sitzt. Witzigerweise hab ich immer Angst vor Zugängen als vor den eig. OP's. ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH