» »

Suizid bei schwerer chron. Erkrankung

k'athTa2x6


@ rathlose

[...]

Ich nenne meine Diagnose hier auch nicht, weil sie extrem selten ist. Dieses Forum hat ja ziemlich viele Mitglieder, unter anderem lesen und schreiben hier ja auch Ärzte und sonstiges medizinisches Personal mit. Weiß ich denn, wer sich hier herumtreibt, den ich möglicherweise, wenn auch nur flüchtig, aus dem realen Leben kenne? Zu meiner Erkrankung spuckt z.B. auch Google kaum deutsche Suchergebnisse aus und ich muss es wirklich nicht haben, dass meine Fäden dann ganz oben in der Liste auftauchen! Freunde und Verwandte von mir haben auch schon meine Erkrankung gegoogelt, weil sie sich informieren und mir helfen wollten, aber was ich hier im Forum schreibe geht sie nun wirklich nichts an. Wenn du dir nicht vorstellen kannst, dass es solche extremst seltenen Erkrankungen gibt, wo einen die Nennung der Diagnose eben doch identifizierbar machen kann, ist das noch lange kein Grund, pelztier hier so dämlich anzumachen!

Außerdem hat pelztier hier gar nicht nach Hilfe zu ihrer erkankung gefragt, sondern es geht ihr darum, wie andere betroffene junge Menschen damit umgehen und ob sie schon einmal über Suizid als Ausweg nachgedacht haben. Dafür ist die genaue Diagnose völlig irrelevant, es würde nur dazu dienen, deine und die Neugier anderer Leute zu befriedigen. Vielleicht solltest du dich mal fragen, warum es dich so wütend macht, wenn jemand gewisse Dinge für sich behalten möchte...

h-erzeLnsgeute69


Hast du denn einen Typ 1 Diabetes/Kindheitsdiabetes?

nein typ 2, habe eine hormonkrankheit (dadurch bin ich sehr dick), hatte mit 35 schon einen schweren herzhinterwandinfarkt von dem ich mich nie richtig erholt habe, ödeme in den beinen u füßen, seit 2012 ist bei mir borelliose stadium II/III festgestellt worden und die schmerzen in den beinen hatte ich schon als kind immer wenn es kalt wurde, aber jetzt wird es immer mehr u extremer. durch die vielen medikamente habe ich schuppenflechte. durch die hormonkrankheit habe ich sogar einen vollbart. zu den schmerzen kommen dann nooch hänseleien u beleidigungen wenn ich mal in der stadt bin. manchmal gibt einem das den rest, aber es gibt auch menschen, die mich so akzeptieren u meine familie liebt mich auch so wie ich bin - sozusagen jedes gramm u da ich sehr schwer bin ist das eine groooße liebe.

t(atuxa


Ich kann das auch sehr gut verstehen, dass Ihr eure Diagnosen nicht nennen wollt.

Wenn man einen Bandscheibenvorfall oder ein Schilddrüsenproblem oder was auch immer hat, und nicht seinen realen Namen benutzt oder sonst welche eindeutigen Informationen schreibt, ist man relativ anonym.

Wenn man eine sehr seltene Erkrankung hat, ist man es nicht. Man schreibt ja auch nicht nur Sachliches. Ich habe kein Problem meine Erkrankung hier in diesem Forum zu nehmen (MS) aber es ist eine häufige Diagnose, anders wie bei katha und pelztier.

pDeilzbtierx86


@ tatua

Danke für dein Verständnis. Wie gesagt, zum einen ist die Gesamtkonstellation noch völlig unklar, zum anderen habe ich schon die Diagnosen zwei sehr seltener Erkrankungen, von denen bei der einen nur geschätzte Inzidenzzahlen und bei der anderen weder Inzidenz noch Prävalenzangaben bekannt sind. Eben weil sie sehr selten ist.

Ich habe hier aber schon einmal einen Link der einen Erkrankung zitiert als Reaktion auf unangemessene Äußerungen, und jeder, der auch nur ansatzweise mehr als seine Neugier befriedigen möchte, sollte doch in der Lage sein, den Link innerhalb des Threads zu finden.

p\elbzti^er8x6


...einen Link mit Beschreibung des einen Krankheitsbildes genannt... so meinte ich das.

F6eliZci!tas11


Rathlose, ich habe hier von pelztier im ganzen Thread kein einziges Jammern gehört, sondern sie hat die Dinge viel mehr so beschrieben wie Sie sind. Aber selbst wenn sie jammern würde, das dürfte ihr man wohl kaum übelnehmen, da so eine Situation wirklich Grund dafür gibt.

Ich finde sie viel mehr tapfer, dass sie trotz dieser Schmerzen, die sie erleiden muss, überhaupt die Kraft aufbringt hier zu schreiben, sich mit anderen auszutauschen und eben nicht in absolutes Jammern verfällt (was ich wie gesagt aber sehr verständlich finden würde, ich glaube nicht, dass ICH so tapfer sein könnte) und dafür hast du, pelztier86 meine ehrliche Bewunderung.

Rathlose,

Normalerweise wäre ich die Letzte, aber wirklich die Allerletzte, die einen schwer Kranken nicht ernst nimmt oder nicht mitfühlt. Wenn andere manche Kranke längst aufgegeben haben, bin ich immer noch für diese Leute da usw...

Ich kenne dich natürlich nicht aber nach dem was du hier geschrieben hast fällt es mir sehr, wirklich sehr schwer das zu glauben. Du bist hier nicht diejenige die irgendeinen Grund dazu hätte sauer zu sein.

sNchnetck4e198x5


:)* :)* :)*


Ich hab unpassende Beiträge, die provozierend waren oder Beleidigungen enthielten, gelöscht bzw. entsprechend editiert.

p-eltztiber8x6


@ brombeere,

PinkLady

danke, bin erst vor kurzem wieder zurück. War sehr anstregend für mich. Ansonsten kann ich noch nicht viel sagen, weil er sich selbst auch noch gar nicht zu meinen Symptomen geäußert hat, weil auch ein guter Teil der Zeit schon mit der Vorgeschichte draufging. Und außerdem ist es vermutlich auch gar nicht möglich, ohne weitere Untersuchung ad hoc irgenetwas zu sagen. Daher kann ich jetzt aber gars nicht einschätzen...

Was ich weiß: Er hat eine Menge Blutuntersuchungen angeordnet und nach der klinischen Untersuchung noch ein Muskel MRT des Oberschenkels angeordnet (das MRT war nämlich doch erst MRT Kopf; nun ist das umgeändert in MRT HWS, evtl. soll MRT Kopf dann noch folgen, jedenfalls soll ich die MRT Kopf Bilder von vor einem Jahr mitbringe; die will er sich erst nochmal ansehen (hatte nur den schriftlichen Befund mitgegeben)).

Ansonsten habe ich einen kurzen Blick in die Akte erhascht und da stand auf dem Untersuchungsauftrag als Information für die anderen Fachbereiche etwas von schwerer Systemerkrankung, leichter Paraspastik, Schwäche der Extremitäten und allgemein verschmächtigte Muskulatur.

Nun ist meine Frage: was ist eine verschmächtigte Muskulatur? ist das die Vorstufe von Atrophie oder ist das schon Atrophie oder aber nur die Bezeichnung dafür, wenn aufgrund einer schweren Grunderkrankung wenig Muskelmasse vorhanden ist? Finde den Ausdruck etwas schwammig...

Ansonsten habe ich ihm das Problem geschildert wegen meiner seltenen Mikrozirkulationsstörung und den Hautveränderungen, Ödemen etc an den Füßen, die er ja selbst gesehen hat. Er meinte, man müsse ausprobieren, ob die NLG etc geht.

Und dann, als ich nachfragte, ob denn eine LP unbedingt notwendig sei oder ob man die vll hintenanstellen könnte (wegen meiner Probleme mit längerem Liegen auf dem Rücken), dass sie schon wichtig sei, schließlich sei sie mit der Sympomatik noch nicht gemacht worden, und "Sie sind ja schon sehr schwach".

Da er aber nichts weiter gesagt habe, und ich bei Neurologen schnell verunsichert bin (was ich sonst nicht werde), weiß ich noch nicht, was ich denken soll, wie er das ganze einordnet. Aber naja; morgen erst einmal also die Lumbalpunktion und die anderen Untersuchungen (NLG, MRT), dann leider die Pause bis Anfang Oktober, weil er erst dann aus dem Urlaub kommt, und dann das EMG machen kann.

In Zukunft werde ich vermutlich in diesem Faden weiterschreiben, auch wenn es thematisch nicht ganz passt.

P0eddxi


Hallo, ja, mach das, schreib hier weiter.... das ist zwar ein Gebiet, das ich nicht so kenne, aber ich lese mit und möchte gerne wissen, was dabei rauskommt. GlG

LfuciA32


Bei ein LP muss man gar nicht liegen. Wird heutzutage im Sitzen/liegen mit atraumatische Nadeln gemacht. Dauert ca. 1 Minute. Danach hinliegen ist nicht mehr nötig. Liegen gilt nur für die ältere Nadeln. Sind aber kaum noch im Gebrauch.

Schmächtige Muskulatur = jemand macht sehr wenig Sport/bewegt sich zu wenig oder hat allgemein wenig Muskelmasse. Hat nichts an sich mit Krankheit oder Atrophie zu tun.

Ist einfach eine körperliche Beschreibung wie dick, dünn usw.

Atrophie oder hypotrophie wird als solch in "Fachwörter" beschrieben. Atrophie sieht man oft gut an abnormal geformte Gelenke. Besonders an der Schulter.

pbelzItierH8x6


Atrophie oder hypotrophie wird als solch in "Fachwörter" beschrieben.

Normalerweise schon, zumindest im Befund. Das war aber kein offzieller Befund, sondern eher eine schnell geschrieben Notitz für die Vorstellung bei den anderen Fachärzten.

Es stand aber auch nichts von Paresen da, sondern von Schwäche...ich habe aber definitiv klinische Schwäche, also Paresen. Insofern ist die Argumentation in dem vorliegenden Fall nicht stimmig.

Aber egal, werde es sowieso am Ende erfahren. Ist eben nur blöd, dass ich jetzt 4 Wochen warten muss, bis die restlichen Untersuchungen erfolgen können.

Natürlich wird die LP im Sitzen gemacht. Aber man muss dann einige Zeit danach auf dem Rücken liegen, und das kann ich schlecht. Aber gut, ich habe es jetzt einigermaßen überstanden, das Thema ist also sowieso erledigt.

pGelazMtier8x6


Und so wie Muskelschwäche das deutsche Wort für Parese ist, wird Atrophie in der Regel mit Verschmächtigung der Muskulatur "übersetzt."

Aber wie gesagt, ist jetzt eh egal. Warten muss ich so oder so auf die nächsten Untersuchungen (EMG und MEP) und das Ergebnis aller Untersuchungen.

pIeliztiJerx86


Bis jetzt scheine ich die LP einigermaßen gut verkraftet zu haben - ich habe bis jetzt nur ein wenig Kopfschmerzen; ich denke, die Ärztin, die die Punktion machte, traf ganz gut trotz meiner ausgeprägten Skoliose.

als Information für die anderen Fachbereiche etwas von schwerer Systemerkrankung, leichter Paraspastik, Schwäche der Extremitäten und allgemein verschmächtigter Muskulatur.

Anmerkung hierzu: ganz genau stand da: allgemein verschmächtigte Muskulatur, distal betont.

Die Schwäche ist in den distalen Extremitäten auch größer als in den proximalen.

@ brombeerküchlein,

was verstehst du unter dem Ausdruck?

LtuHci32


Distal = Extremitäten (Fuß/Hand usw.)

Proximal = nah am Rumpf/Körper

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH