Für immer allein – wie ohne Körperkontakt leben?

06.12.12  09:25

Die Frage steht an sich in der Überschrift. Wie kann man als Single ohne Körperkontakt leben? Ich bin aktuell an einem Punkt, wo ich am liebsten einen Callboy bestellen würde, einfach um ein paar Minuten im Arm gehalten zu werden. Ich hab kein Problem damit, dafür zu bezahlen, aber ich hab niemand gefunden bisher, der es anbietet (und auch ein wenig Angst, fremde Männer in die Wohnung zu lassen...).

Wie kommt ihr Singles damit klar, dass ihr nie umarmt, im Arm gehalten etc. werdet?

Haustiere können das nicht wirklich ausgleichen auf Dauer. Mir gehts jetzt auch nicht ganz allgemein um Körperkontakt (wie ne Begrüßungsumarmung etc.) obwohl das auch ganz wertvolle weil seltene Momente sind. Sondern um Körperkontakt mit einer Person vom anderen Geschlecht (wenn auch nicht unbedingt Sex, sondern ganz allgemein Haut an Haut, muss gar nichts sexuelles sein).

S^arah sJoSnxes

06.12.12  09:27

Warum gleich für immer allein? Wielang bist du single?

sZch,nupNfenx08

06.12.12  09:35

schon immer

S]arah8 J)oness

06.12.12  09:38

Ich bin seit sechs Jahren Single, und hatte auch schon mal ähnliche Gedanken, mir fehlt es auch.

m9aum=a

06.12.12  09:40

Wie kommt ihr Singles damit klar, dass ihr nie umarmt, im Arm gehalten etc. werdet?

Das meinte ich , mir fehlt es, einfach mal an jemanden anlehnen können

m&aumxa

06.12.12  09:42

Das bedürfnis haben offenbar mehr Menschen, als man so denkt. Irgendwo habe ich mal einen Filmbeitrag gelesen, wo es tatsächlich so Kuschelrunden gab. Auf die Schnelle gegoogelt: [[http://www.kuschelzeit-bremen.de/]]

1oto3

06.12.12  09:55

Dein Single Dasein ist etwas, was du gewählt hast. Also könntest du etwas daran ändern, wenn du es denn wirklich willst. Eine besondere Nähe kann man auch bei einer sinnlichen Massage spüren (tantra) oder in einer kuschel Gruppe. Die gibt es nicht nur in Bremen :-)

s0chräAg8ekanxte31

06.12.12  10:00

Nicht jeder hat es gewählt. Massagen habe ich schon probiert, sind aber halt sehr teuer. Vor Kuschelgruppen fürchte ich mich – ich würde lieber jemand einzelnes bezahlen, als mich in eine Meute von Menschen zu stürzen, die mich evtl. mit irgendwelchen komischen Gefühlsausbrüchen überfluten. Das ist nicht meine Welt.

Könnte ich besser mit Gefühlen und dem ganzen Scheiss umgehen wäre ich evtl. auch nicht Single. Aber ich kann es eben nicht. Mir wäre eine Dienstleistung oder eben ein Trick (wie das mit der Massage) am liebsten. Wenn es gefühlsmäßig aufgeladen ist, kann ich es eh nicht annehmen, sondern werde nur starr und entziehe mich der Situation.

Mich würde aber v.a. interessieren wie andere Singles damit umgehen.

SxaFrah UJones

06.12.12  10:04

@ Sarah Jones

@ mauma

Ich bin seit sechs Jahren Single, und hatte auch schon mal ähnliche Gedanken, mir fehlt es auch.

Warum seid ihr alleine?

MfG

adl!tersa-ckx53

06.12.12  10:04

Hypersensibel? Könnte auch zu dem anderen deiner Faden passen.

h:udexmcv

06.12.12  10:06

Es geht doch hier weniger um die Ursachen für das Alleinsein, sondern um die Wege, wie Singles mit dem mangelnden Körperkontakt umgehen.

S,ar<ah J]onexs

06.12.12  10:14

Da ich selber nichts davon halte nur die Symptome zu betrachten, anstatt an die Ursachen zu arbeiten, entziehe ich mich dem hier. Bin gespannt, ob du überhaupt auf einen Ratschlag eingehen willst. Viel glück :-)

s(chräg<ekanXte3x1

06.12.12  10:28

Die gibt es nicht nur in Bremen :-)

Dort waren auch jede Menge Links zu anderen Städten aufgeführt: [[http://www.kuschelzeit-bremen.de/kuschellinks.html]]

Aber das ändert natürlich nicht daran, dass es schon traurig ist, dass Menschen Geld dafür zahlen, auf diese Art wenigstens etwas Nähe zu bekommen. Und das es viele Menschen gibt (Sarah ist nur ein Extrembeispiel), die sehr allein durchs Leben gehen und keinen Ausweg aus der Situation erkennen.

1Atox3

06.12.12  10:44

hallo sarah jones,

wie alt bist du?hast du vielleicht kinder?langjährige freunde?

es interessiert mich,gerade weil du schreibst,wenn es mit gefühlen zu sehr oder überhaupt beladen ist,kannst du die nähe nicht zulassen.

hast du eventuell schlechte erfahrungen gemacht?oder bist du jemand,der lieber alleine sein will die meiste zeit?

nach meiner scheidung war ich auch einige jahre alleine.dieses berührt werden wollen,das kann ich schon verstehen.der mensch braucht einfach körperkontakt.das hab ich allerdings nicht so sehr vermisst,ich hab meine kinder halt gehabt,und dann auch noch eine stalker katze,die total auf mich fixiert war,weil ich sie vor dem sicheren tod gerettet hab.sie hat mich auch immer belagert,hat mich manchmal fast genervt.

vielleicht könntest du eine sportart machen,in eine gruppe gehen oder ähnliches.das ist nicht so eng.vom bezahlen halt ich relativ wenig.aber proffessionelle liebesdienste,warum nicht?auch als frau kann man sich da durchaus verwöhnen lassen,finde ich.

erstma liebe grüsse

s3avaqra

06.12.12  10:50

Da ich selber nichts davon halte nur die Symptome zu betrachten, anstatt an die Ursachen zu arbeiten, entziehe ich mich dem hier. Bin gespannt, ob du überhaupt auf einen Ratschlag eingehen willst. Viel glück :-)

Die Hauptursache ist wohl inzwischen Mangel an Beziehungserfahrung. Ironischerweise wird es immer schwieriger Kontakt zu Menschen herzustellen und insbesondere zum anderen Geschlecht, wenn man noch nie einen hatte. Die Ursache für den Mangel an Beziehungserfahrung sind teilweise in autistischen Tendenzen meinerseits, andererseits in einer wohl etwas anti-sozialen, ungewöhnlichen Erziehung zum Außenseiter (in einer Sekte) zu suchen.

Alle schlagen mir hierbei immer nur eine Therapie vor – habe ich auch schon versucht, bisher konnte mir noch niemand helfen (die meisten können sich nicht reindenken und auch von Therapeutenseite kommen i.d.R. nur Allgemeinplätze wie "seien Sie selbstbewußter und gehen Sie mehr weg"). Es ist nicht so dass ich mich verkrieche – ich bin sehr oft allein weggegangen, und war den ganzen Abend allein. Ich frage Männer ob sie mit mir tanzen und sie sagen nein. Sowas macht den letzten Rest Selbstbewusstsein kaputt, und ich kann mir keins herhexen. Ich hab noch nie nen Mann geküsst, und ich werde unfreundlich, wenn mir einer zu nahe kommt – nicht weil ich das WILL sondern weil ich es so gelernt habe, und anders nicht kann. Es ist wie verhext.

Ich bin nicht unsozial, im Gegenteil – ich habe viele Kontakte knüpfen können in den letzten Jahren. Aber es ist mir eben nicht möglich, zum anderen Geschlecht eine Bindung aufzubauen, wohl auch deshalb, weil ich inzwischen vor lauter Panik, gar keinen näheren Kontakt mehr zulassen kann, obwohl ich es möchte. Mal abgesehen davon, dass ich Flirts nicht erkenne und Männer, die Gefühle zeigen, unattraktiv finde.

Wenn du dazu nen tollen Ratschlag hast – gern .Aber ich geh eben mal davon aus, dass du auch nicht zaubern kannst, und wenn ich schon nichts gegen die Wurzel des Übels tun kann, dann wenigstens gegen die Symptome. Will nicht einfach hilfllos leiden, sondern was tun. Ich hoffe das ist verständlich.

S)araph J.onexs

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH