» »

Für immer allein – wie ohne Körperkontakt leben?

S5arahK Jo?nexs


Ich war lange nicht in diesem Forum und habe viele Antworten erst jetzt gelesen. Vorab, vielen Dank.

Aktuell ist das Thema für mich (leider) nach wie vor, und wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige.

Einerseits schreibst du, das du Männer nicht magst, v.a wenn sie Gefühle zeigen, andererseits willst du Hautkontakt, Sex und eine Familie...

Ist das, so verkürzt, richtig dargestellt?

Nein. Ich mag Männer. Ich habe auch kein "negatives Männerbild" (hat weiter oben jemand geschrieben), im Gegenteil, Leute sagen über mich ich bin eher ein "Männerversteher". Tendenziell würde ich eher sagen, dass ich selbst zu männlich denke, und vielleicht deshalb nicht als das typische "Weibchen" wahrgenommen werde? Ich tappe ja selbst im Dunkeln über die Gründe, warum nix klappt :)

Bist du noch in der Sekte aktiv oder ausgestiegen? Welche Sekt war es?

Gibt es vll eine Art Selbsthilfegruppe für ehemalige Sektengänger?

Ich bin nicht aktiv, allerdings auch nicht offen ausgetreten, da dies für mich schwerwiegende Konsequenzen hätte, mit denen ich wahrscheinlich nicht zurechtkäme. Nach einer Selbsthilfegruppe habe ich gesucht, leider nur religiöse Angebote gefunden bzw. Sachen die in Richtung Esoterik gehen. Ich kann damit nichts anfangen. Ich bin ausgesprochener Atheist, Anarchist und wahrscheinlich sogar Nihilist :) Auf jeden Fall kann ich mit Religion nichts anfangen, und auch keine Kraft oder Trost aus Glauben an eingebildete Wesen schöpfen (ich möchte niemand kränken, der an Gott glaubt – ich gönne jedem seinen Glauben, ich möchte nur meine Sicht der Dinge schildern, bitte nicht falsch verstehen!!)

Warum eigentlich Kinder? Warum möchte eine Frau, die Gefühle von sich selbst und Anderen ablehnt, lächerlich findet, viel Zeit für sich alleine haben will, Kinder?

Klingt jetzt vielleicht erstmal seltsam, aber: Ich denke, Kinder zu haben ist der tiefere Lebenssinn. Wie gesagt, ich glaube an nichts, aber der Trieb ist nunmal, Kinder zu zeugen um die Art zu erhalten. Das soll nicht heißen, dass ich mir aufgrund irgendeines Evolutionsbuchs "vorgenommen" habe, Kinder haben zu wollen – im Gegenteil, ich kann gegen diesen Wunsch wirklich nichts tun, es ist einfach ein tiefverwurzelter Wunsch, ich liebe Kinder, und ich wollte schon immer Kinder haben, es ist einfach in meiner Natur. Wenn mich jemand fragt, was ist dein größter Wunsch, dann das. Ich kann es nicht begründen, es ist einfach so.

Dass ich nicht sentimental veranlagt bin, bedeutet nicht dass ich keinerlei Gefühle für meine Mitmenschen aufbringen kann und ich bin mir durchaus sicher, dass ich in der Lage bin, innerhalb eines Familiengefüges harmonische Beziehungen zu knüpfen. Nur dorthin komme ich eben nicht ;-)

Dann würde ich nicht in eine Disco gehen sondern in einen Tanzkurs, wo garantiert ein mann mit dir tanzt!

Das ist ein sehr guter Vorschlag, der leider nicht funktioniert, da dort keine Männer aus meiner Altersgruppe waren :S

Aber im Prinzip ist das glaub ich schon das richtige Vorgehen, gezielt nach Gelegenheiten zu suchen. Frage mich halt nur wo :/

Jemand mit ähnlicher Vergangenheit möchte ich übrigens auf keinen Fall. Ich halte das nicht für gesund. Es wäre wünschenswert, wenn wenigstens einer relativ "gesund" aufgewachsen ist.

SnaraNh WJones


Vielleicht sollte ich auf das "Gefühle zeigen" Thema mehr eingehen. Ich bin kein verbaler Mensch und halte nicht viel von Reden. Sicherlich ist da auch eine Wurzel des Problems. Um ehrlich zu sein, langweilt es mich zutiefst wenn Leute über emotionale Themen reden. Man muss m.E. nicht über alles reden, Tiere haben das auch nicht nötig und kommen super klar.

Das heißt nicht, dass man über NICHTS reden soll. Aber dieses sentimentale Geplänkel ... Small talk ... und dann diese völlig absurden Bekundungen von Zuneigungen, die ich bei Dates erlebt habe ...

... das alles verstehe ich nicht. Entweder fühlt man sich doch körperlich angezogen, oder nicht. Und dann genügt eine Umarmung und fertig. Und wenn man sich nicht angezogen fühlt, dann können das auch nicht hunderte von Mails oder stundenlange Gespräche ausgleichen, oder?

Es ist halt schwierig jemand zu finden, der sich auch angezogen fühlt :S

Sgara\h Jjones


Und ich bitte darum mir keine PNs mehr zu schicken, mit Angeboten zwischen Kuscheln und Fetischsex ... Sorry, das hilft mir null weiter. Ich suche keine Symptombekämpfung und finde es ehrlich gesagt traurig, wenn Leute annehmen ich fahr durchs ganze Land zu einer wildfremden Person, die gerne kostenlos mal wieder jemand flachlegen möchte. Für sowas gibts einschlägige Portale, nicht [[http://www.med1.de/]]

SOarah( Jonexs


Mich würde mal interessieren, wie eigentlich die viel zitierten "zu hohen Ansprüche" definiert werden. Ich hatte bisher recht wenig Angebote von Männerseite (kann sie an einer Hand abzählen und hab noch Finger übrig), und diese paar Männer waren halt überhaupt nicht mein Typ (ich fand sie körperlich eher abturnend, und vom Charakter her auch absolut nicht meine Wellenlänge).

Da hätte ich aber wahrscheinlich eine Beziehung (zumindest kurzzeitig) haben können. Bin ich zu anspruchsvoll, weil ich da kein Interesse hatte? Krieg ich deshalb jetzt null Angebote mehr (schlechtes Karma :=o )? Nicht ganz ernstgemeint der letzte Satz, aber mich würd schon interessieren wie IHR das so handhabt.

Geht ihr auf JEDES Interesse ein, auch wenn die Personen z.B. 30 Jahre zu alt, 100kg zu schwer und Alkoholiker sind? Oder halt einfach absolut nicht eure Wellenlänge haben (Softies ...)?

Aiu)roxra


Das heißt nicht, dass man über NICHTS reden soll. Aber dieses sentimentale Geplänkel ... Small talk ... und dann diese völlig absurden Bekundungen von Zuneigungen, die ich bei Dates erlebt habe ..

Kann ich verstehen. Besonders wenn man selbst keine Gefühle für die Person hat, sind Zuneigungsbekundungen eher unangenehm. Ich könnte mir aber denken, dass es sich bei dir zumindest ein wenig ändert, wenn du mal wirklich Gefühle für einen Mann haben solltest. Aber es ist ja auch nicht jeder so gefühlsduselig.

Geht ihr auf JEDES Interesse ein, auch wenn die Personen z.B. 30 Jahre zu alt, 100kg zu schwer und Alkoholiker sind? Oder halt einfach absolut nicht eure Wellenlänge haben (Softies ...)?

Ich denke, man kann auch Männern eine Chance geben, die beim ersten Eindruck vielleicht nicht ganz so toll sind. Ich hab schon öfter erlebt, dass die beim näheren Kennenlernen dann doch nicht so seltsam, langweilig, unattraktiv etc, sondern richtig toll waren. Wenn man sich aber von Vornherein tatsächlich abgestoßen fühlt, sollte man natürlich nicht darauf eingehen.

Da hätte ich aber wahrscheinlich eine Beziehung (zumindest kurzzeitig) haben können. Bin ich zu anspruchsvoll, weil ich da kein Interesse hatte?

Schwer zu sagen... Meine Oma mag z.B. keine alten Männer und sie mag auch keine körperlich gebrechlichen Männer. Selbst ist sie aber alt und kann sich kaum bewegen. Da würde ich sagen, ja sie ist zu anspruchsvoll. Man muss auch darauf schauen, was man selbst anzubieten hat, sowohl geistig als auch körperlich.

hCatscdhiFpu


Naja mich würde nach wie vor interessieren, wie andere Singles mit dem Problem umgehen.

Ich hatte immer sehr viele männliche Freunde, darunter ca. 3 richtig gute,

mit denen hab ich gekuschelt, wenn mir danach war. Aber das wird dir nicht weiter helfen, weil du dies ja nicht für möglich hältst. Außerdem war ich nie länger als 2 Jahre Single und habe überhaupt keine Probleme mit Nähe.

Was wir aber gemeinsam haben ist die Abneigung über Gefühle zu reden. Ich kriege auch Beklemmungen, wenn es um das Thema geht. Komischerweise nur, wenn ich betroffen bin, also jemand seine Gefühle zu mir äußert, oder aber nach meinen Gefühlen fragt. Ich mache vieles für mich allein aus, fühle mich auch oft nicht wichtig genug um meine Inneres zu äußern. Bei meinen Kindern hab ich dagegen keine Probleme damit.

Was ich nicht verstehe, dass du so oft abgelehnt wurdest. Wenn ich allein irgendwo hingehe, dauerts keine 5 Minuten bis ich angesprochen werde (also jetzt auf irgendwelchen Partys, vielleicht darf man nicht allzu verzweifelt und verbissen wirken. Vielleicht warst du nicht locker genug. Oder u hast einfach die falschen angesprochen. Ich würde z.B. niemanden ansprechen, bei dem ich nicht das Gefühl habe der reagiert positiv auf mich- also muss vorher schon Blickkontakt oder sowas bestanden haben.

So ne Kuschelgruppe würde mich total abschrecken, das find ich echt verrückt! Aber vielleicht könntest du dir ein Hobby suchen wo man Körperkontakt hat (Sport oder Tanzen o.Ä.)

Und wegen dem ersten Eindruck, die schönsten Romanzen hatte ich mit Männern, die erst mal nicht mein Typ waren. Ich habe auch 2 Exfreunde, die wirklich wahnsinnig gut aussahen, aber wirklich langweilig waren. Die lustigsten, romantischsten und tollsten Momente hatte ich mit Typen, die entweder zu groß, zu klein, zu mopplig, zu verrückt, zu jung oder zu alt waren ;-D

Aber aufgrund deiner Vergangenheit und Erziehung wird es sicher schwer für dich werden jemals eine normale Beziehung zu führen. Wobei es ja auch Männer gibt, die eher kühl erzogen wurden und die nicht gern über Gefühle reden und nicht viel Nähe brauchen.

Smchild'kröt:e007


Nein. Ich mag Männer. Ich habe auch kein "negatives Männerbild" (hat weiter oben jemand geschrieben), im Gegenteil, Leute sagen über mich ich bin eher ein "Männerversteher". Tendenziell würde ich eher sagen, dass ich selbst zu männlich denke, und vielleicht deshalb nicht als das typische "Weibchen" wahrgenommen werde? Ich tappe ja selbst im Dunkeln über die Gründe, warum nix klappt :)

Die Frage nach deinem Männerbild kam von mir. Freut mich, dass du darauf antwortest :-)

Generell glaube ich zwar nicht, dass es männliche und weibliche Denkweisen gibt, aber falls es doch so sein sollte, würdest du dadurch wohl keinen Nachteil haben, da es dann auch einige Männer mit weiblicher Denkweise geben müsste. Dies passt dann quasi wiede zusammen.

Aber nun nochmal zu den Gründen. Hast du schon mal eine Freundin gefragt, die dich gut kennt, ob sie eine Vermutung hat?

Wahrscheinlich sind die Gründe aber so vielseitig, dass man sie nicht konkret benennen kann ":/

Tjes(trOale


Ich bin auch schon seit 15 Jahren Singel, teils gewollt und teils "aus versehen" dieser Körperkontakt fehlt mir auch sehr...

Aber da ich Schwul bin, gibt es deutlich mehr und einfachere Möglichkeiten der intimen kontaktaufnahme, wenn Mann daruf Lust hat. Wir haben Saunen, Clubs und ähnliche "Institutionen"..

Aber als Heterosexuelle Frau, ist es´mit sicherheit deutlich schwiereiger, weil eben solche Etablissements nicht vorhanden sind....

T=estrralxe


damit will ich sagen, das es als Mann einfacher ist, solchen Bedürfnissen nachzugen, auch als Singel. Und als schwuler Mann ist es noch doppelt einfacher....

Evhemaliger Nzutzer ;(#47x9013)


@ Sarah Jones

Mich würde mal interessieren, wie eigentlich die viel zitierten "zu hohen Ansprüche" definiert werden. Ich hatte bisher recht wenig Angebote von Männerseite (kann sie an einer Hand abzählen und hab noch Finger übrig), und diese paar Männer waren halt überhaupt nicht mein Typ (ich fand sie körperlich eher abturnend, und vom Charakter her auch absolut nicht meine Wellenlänge).

Da hätte ich aber wahrscheinlich eine Beziehung (zumindest kurzzeitig) haben können. Bin ich zu anspruchsvoll, weil ich da kein Interesse hatte? Krieg ich deshalb jetzt null Angebote mehr (schlechtes Karma :=o )? Nicht ganz ernstgemeint der letzte Satz, aber mich würd schon interessieren wie IHR das so handhabt.

Geht ihr auf JEDES Interesse ein, auch wenn die Personen z.B. 30 Jahre zu alt, 100kg zu schwer und Alkoholiker sind? Oder halt einfach absolut nicht eure Wellenlänge haben (Softies ...)?

Schwerpunktmäßig solltest du dich an einer weitestgehend gleichen Wellenlänge orientieren – natürlich, ohne deine übrigen Ansprüche zu verleugnen. Inwiefern Letztere für deine Suche realistisch sind, lässt mangels Details schwer einschätzen. Eventuell könntest du diese Ansprüche noch konkretisieren? Rein grundsätzlich würde ich sagen, dass Ansprüche dann zu hoch sind, wenn man entweder deutlich mehr als ein Äquivalent zu sich selbst erwartet oder wenn man oberflächliche Kriterien voraussetzt, welche die Wahrscheinlichkeit einer charakterlichen Kompatibilität gegen Null schrumpfen lassen. Damit will nicht behaupten, dass es keine Ausnahmeerscheinungen gäbe, die allem Klischeedenken zum Trotz wirklich allen Ansprüchen auf einmal entsprechen, aber zumindest etwas Stochastik spielt beim Thema Partnersuche ja schon eine Rolle.

StarvaIh Jonxes


Um ehrlich zu sein habe ich mangels Erfahrungen eigentlich kaum konkrete Ansprüche. Ich weiss nur, dass ich mit typisch deutsch (blond etc.) aussehenden Männern eher nix anfangen kann. Das sind halt körperliche Äußerlichkeiten, und sicherlich auch irgendwie oberflächlich, aber find ich halt körperlich jetzt nicht so anziehend. Wobei ich mich nicht wundern würde, wenn es auch hier Ausnahmen gäbe, die die Regel bestätigen.

Bißchen Übergewicht wär ok, aber lieber nicht, und schon gar nicht zuviel. Ich selbst bin auch recht sportlich, da würde ein absoluter Couch Potato jetzt halt nicht wirklich passen.

Jemand der viel verreist oder andere teure Hobbies hat, würde unter dem finanziellen Aspekt gesehen, wahrscheinlich auch nicht gehen. Und jemand der Kinder oder Tiere hasst würde auch nicht zu mir passen.

Tja ansonsten ... keine Ahnung?

Sdar~ah Joxnes


Oh und ich glaub jemand der gläubig ist geht auch nicht. Da würde man sich nur streiten :S

h)atsc+hixpu


Bißchen Übergewicht wär ok, aber lieber nicht, und schon gar nicht zuviel. Ich selbst bin auch recht sportlich, da würde ein absoluter Couch Potato jetzt halt nicht wirklich passen.

das eine schließt das andere nicht aus. Leute aus meinem Umfeld, die eher etwas "mehr dran haben" (nein, die sind jetzt nicht richtig dick) unternehmen mehr als manch Schlanker. Muss ja nicht immer Sport sein, Sport kann man auch allein machen, und für gemeinsame Unternehmungen muss man keine Sportskanone sein)

S4aldo


Das macht aber jeder auch anders: manche (ob Mann oder Frau) sind für alle Typen offen und geben sich erstmal interessiert, andere schiessen ihre Erwartung wie einen Pfeil ab, der dann entsprechend selten trifft.

ACurrorxa


Muss es denn sofort der perfekte Mann sein, mit dem du Familie gründest und der zu dir passt? Ein bisschen Erfahrung wäre vielleicht vorher nicht schlecht und Männer die nichts Festes suchen, findet man überall haufenweise. Du könntest dir dann erstmal ein bisschen klarer darüber werde, was für einen Mann du suchst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH