» »

Helfen Johanneskrautkapseln ?

NOe[ro66 hat die Diskussion gestartet


Johanneskrautkapseln sollen ja bei innerer Unruhe etc helfen. Sind die wirklich gut. Erfahrungen, Wirkung, Nebenwirkungen etc ?

Seit langem überlege ich (weiblich) ob ich das mal ausprobieren solle, weil ich einfach nicht zu Ruhe komme, einfach unerträglich bin, meine Nerven am Ende sind etc.

Danke im Voraus

Antworten
THravi~s Bi3ckxle


Hab mal ne ganze Zeit lang welche genommen. Auch hinreichend dosiert, die aus der Apotheke. (Tee oder das Supermarkt-Zeug kannste gleich vergessen). Kann nicht davon berichten, dass das nen wesentlichen Effekt gehabt hätte. Wenn ja, dann gering, wenn nein, dann bin ich vielleicht einfach aus Mangel an Alternativen weiter damit verfahren.

Im günstigsten Fall wird Johanniskraut dein Problem unwesentlich lindern, im weniger günstigen Fall nicht. In beiden Fällen hättest Du aber Hoffnung investiert, die dich woanders weiter hätte bringen können.

Sicher sind deine Nerven nicht wegen eines Johanniskraut-Mangels am Ende. Psychotherapie, irgendwas ändern und/oder psychische Bücher lesen. Kümmer dich nicht um Johanniskraut.

Mancher schwört drauf, aber zum Ziel gebracht hat's noch keinen.

H!ola:dxi


Sicher sind deine Nerven nicht wegen eines Johanniskraut-Mangels am Ende.

Das ist Bloedsinn. Es geht nicht darum, einen Mangel zu beseitigen. Johanniskraut ist Medikament wie jedes andere auch. Ich nehme es gegen leichte Depressionen und mir hilft es. Ob es auch gegen Unruhe hilft weiss ich nicht. Aber Johanniskraut ist ein pflanzliches Mittel mit recht harmlosen Nebenwirkungen. Also spricht eigentlich nichts dagegen, es einfach mal auszuprobieren.

aX.fisxh


Ich selber habe keine Erfahrung damit, möchte aber darauf hinweisen, dass Johanniskraut die Wirkung verschwiedener Medikamente beeinflussen kann, u.a. die der Pille. Vor dem Kauf also besser den Apotheker gezielt danach fragen.

Axle;onor


Gegen innere Unruhe hat bei mir die Kombi Baldrian-Hopfen-Melisse gut funktioniert.

DvilRlxes


@ Nero,

wenn man Johanniskraut nimmt sollte man es hochdosiert nehmen Anwendungsgebiete siehe unten hier für Laif 900 aus der Apotheke.

Ich habe Johanniskraut auch gegen meine leichten depressiven Zustände eingenommen insbesondere in den Wintermonaten. Eine richtige Depression ist organischer Natur und es kann sein man überdeckt die Symptome nur damit. So war es bei mir, ich rutschte trotz Johanniskraut in eine schwere Depression und musste dann schwere ADs nehmen um da wieder rauszukommen. Es empfiehlt sich in jedem Fall einen Psychiater zu konsultieren, dieser kann die Schwere einer Erkrankung einschätzen und das entsprechende veranlassen. Das gefährliche an Johanniskraut ist die Besserung der Stimmung ohne auf die organische Fehlfunktion zu wirken. Depression wird ausgelöst durch Botenstoffmangel in den Synapsen des Hirns. Auf den Botenstoffmangel hat Johanniskraut keine direkte Auswirkung, durch die bessere Laune macht man aber vielleicht mehr Aktivitäten vor allem Sport der auch positiv auf die Botenstoffe wirkt, dadurch kommt man auch mit Johanniskraut oft auch wieder raus.

Eine Besserung der Stimmung kann man z.B. auch mit Alkohol erreichen, hilft aber bei einer richtigen Depression genauso wenig und ist sehr gefährlich.

1.3 Johanniskraut-Extrakt wird angewendet bei

1.3.a Verstimmungszuständen

1.3.b Angst und nervöse Unruhe

1.3.c leichten bis mittelschweren depressiven Zuständen

Zur Behandlung bei diesen Anwendungsgebieten sind Tagesdosen von 600 bis 900 mg Extrakt pro Tag angezeigt

TqravisD Bickxle


Es geht nicht darum, einen Mangel zu beseitigen.

Ja, sach ich doch. Blödsinn ist vielmehr, was Du da erzählst: Als pflanzliches Mittel ist es eben kein Medikament wie jedes andere auch. (Was für ne Kategorie soll das überhaupt sein?) Es trifft den Kern der Sache nicht. Das spricht dagegen.

a .fisxh


Als pflanzliches Mittel ist es eben kein Medikament wie jedes andere auch.

Was ist denn Deiner Meinung nach der Unterschied zwischen einem "pflanzlichen Mittel" (wie ja auch Penicilin, Aspirin u.v.m.) und einem Medikament?

lze san0g rexal


@ TE

Falls du die Pille nimmst, beachte bitte, dass Johanniskraut deren Wirkung außer Kraft setzt.

c?hatxtie


bei mir hats damals leider nichts gebracht. villeicht hat ich auch zu hohe erwartungen.

T>estr3ale


bei manchen hilft es und bei anderen hilft es gar nicht, es gibt auch mehrre wissenschaftliche studien, die aber auch wiedersprüchliche ergebnisse liefern. probier es aus, mehr als Geld kannste nicht verlieren, schädlich ist das zeug eigentlich nicht.

kCeinysteixn


Bei mir taugen sie nichts. Da merke ich gar nichts.

Gute Erfahrungen hab ich dagegen mit den besser verträglichen Baldriandragées gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH