» »

krasse Halluzinationen im Schlaf/nach Schlaf (und gelähmt!!) :(

b@itPtean;tworxten hat die Diskussion gestartet


Ich hab die Frage schon mal bei gutefrage.net gestellt,aber die haben mich deswegen alle gleich für "psychisch krank" erklärt,deswegen hab ich mich hier angemeldet und hoffe auf bessere Antworten.Ich weiß nicht,vllt. bin ich ja doch psychisch nicht normal. :-/ Was ich manchmal nachts erlebe ist jedenfalls nicht normal...ich versuch es kurz zu machen,aber der Text wird lang...vor 2 Wochen ist es mir das erste Mal passiert:Ich wache auf und kann mich nicht bewegen!!Gar nicht,nur meine Augen,sonst bin ich wie ein Brett. :-o Manchmal dreht sich alles und manchmal fühlt es sich so an,als ob mich jemand schüttelt!!Und das Schlimmste:Ich habe sowas wie Halluzinationen.Ich höre jemand flüstern,aber in keiner "Sprache",sondern nur wirres Zeug.Außerdem spüre ich wie etwas/jemand hinter mir liegt und mich ins Kissen drückt mit Gewalt.Ich bin aber gelähmt,ich kann mich nicht umdrehen oder abhauen.Ich spüre,wie jemand mich von hinten umarmt...richtig schrecklich :-(

Ich will aufstehen und schreien,aber ich kann nicht,ich kann gar nichts!!Dann,nach viellecith so 5 min absolute Qual mit schrecklichen Halluzinationen (Flüstern un das Gefühl,dass mich jemand berührt),gibt es so eine Ruck in meinem ganzen Körper wie ein elektr. Schlag und der Spuk ist vorbei.Ich kann wieder reden,mich bewegen und die komischen Sachen sind auch weg,der Arm war mein eigener Arm und die Person hinter mir war meine Decke...gestern ist es wieder passiert.Ich hab mich mittags kurz auf mein Bett gelegt und bin kurz eingeschlafen.Und wieder bin ich gelähmt aufgewacht.Da Tag war,waren diese Halluzinationen nicht soo krass,aber ich hab sowas wie eine Motorsäge gehört ;-D (das ist ja fast witzig) und alles hat sich unwirklich angefühlt.Ich hab gehört,wie mein Bruder vor meiner Tür in mein Zimmer wollte,aber meine Mutter hat gesagt:"Lass sie schlafen."Aber ich hab verzweifelt gedacht,bitte komm rein,hilf mir,mach irgendwas!Leider konnte ich keinen Mucks machen...

Ich hab so Angst,dass es wieder passiert so plötzlich,was ist das?Bin ich da immer im Koma oder so? :-o Bin ich wirklich psychisch krank,auch wenn mir sowas nur beim schlafen passiert und ich sonst nie Halluzinationen hab und auch sonst ganz normal bin?Warum passiert mir sowas,was könnte das sein?

Bitte antwortet!! :-/

Antworten
NYöro6ttxo


Hallo bitteantworten,

vielleicht hilft Dir das hier [[http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunf%C3%A4higkeit_im_Schlaf]] weiter!

h[udemxcv


Hast du im Moment allgemein viel Stress, oder sowas?

Ist irgendwas ungewöhnliches in deinem Leben passiert, ab gesehen von den Vorfällen beim Schlafen!?!

Wie sicher bist du dir, dass du wach bist?

Wie wach bist du tatsächlich? Kann man sicher schlecht beantworten.

Das Hören deiner Familie währenddessen kann auch unterbewusst passiert sein und du hast eigentlich noch geschlafen.

Oder Tagträumerei.

Ungenauer Übergang zwischen Schlafen und Wachsein.

Ist sicher unangenehm, aber solange du nicht auch am Tage im Wachen solche Erscheinungen hast, würde ich sagen, dass du einfach sehr intensiv träumst.

c-h^noxpf


Das klingt nach typischer Schlafparalyse. Unheimlich aber ungefährlich! Google hilft weiter und hier gabs auch schon Fäden dazu!

TFinniGtusxsi1


Du bist nicht psychisch krank...aber es ist trotzdem nicht harmlos.Mein Cousin hat Krampfanfälle,also Epilepsie.Er ist auch gelähmt und wird "durchgeschüttelt"Was du beschreibst,klingt ziemlich danach...das kann sehr gefährlich werden,du brauchst dagegen Medikamente!!

h7udem_cv


Klasse Ferndiagnose.

Warum schreibst du nicht gleich, dass sie in wenigen Wochen tot sein könnte?

Nicht immer gleich an das Schlimmste denken, sondern nur MÖGLICHKEITEN aufführen.

bbitteanZtwhorUtexn


danke für den Wikipedia-Artikel,das könnte es sein!! :-)

Ich wusste gar nicht,dass es sowas gibt!!Ich hoffe,es passiert nicht nochmal...

~-y~{Eremixt~y~


chnopf hat Recht. Ich habe das auch manchmal.

Man wacht zu schnell aus dem Tiefschlaf auf und der Traum läuft noch. Während des Träumens kann man sich nie bewegen, damit sichergestellt wird, dass man nicht aufsteht und den Traum auslebt. Das Blöde bei Schlafparalyse ist halt, dass das Bewußtsein schon aufgewacht ist und der Rest noch pennt und im Tiefschlaf ist und man das mitbekommt. Ich versuche mich dann immer mit so einem innerlichen Ruck wachzubekommen. Nach ein paar Versuchen schaffe ich das dann auch.

Mit psychisch krank hat das null zu tun. *:)

TDinni[tussix1


@ hudemcv

naja ich habe ja nicht geschrieben,dass er/sie sicher Epilepsie hat.Ich schreibe ja nur,was ich denke.Das was mein Cousin nach einem seiner komischen Krampfanfälle beschreibt,kling sehr ähnlich und nach dem Aufwachen,hat er die sehr oft.Er muss Medikamente nehmen,weil sowas schon nicht gerade harmlos ist.Der/die Fragesteller/in hat ja auch keine Kontrolle über sich,während es passiert.

Es ist ja nur meine Meinung und Vermutungen sind doch erlaubt,oder?

E1rdbe(er-E;ngexl


Selbst wenn es nochmal passiert hilft dir vielleicht das Wissen, dass es diese Schlafparalyse gibt um das nächste Mal ruhig zu bleiben und einfach abzuwarten, bis das ganze vorbei ist. Es ist ja tröstlich zu wissen, was da gerade passiert, dann muss man keine Angst mehr davor haben.

cbhmi


Selbst wenn es nochmal passiert hilft dir vielleicht das Wissen, dass es diese Schlafparalyse gibt um das nächste Mal ruhig zu bleiben und einfach abzuwarten, bis das ganze vorbei ist. Es ist ja tröstlich zu wissen, was da gerade passiert, dann muss man keine Angst mehr davor haben.

Ich hatte das auch schon ein paar Mal und das Wissen, was los ist, hilft mir tatsächlich :)z

Bdlackl_SwaDnx_85


Das hört sich ganz nach dem an, was Nörotto dir geschickt hat. Ein Exfreund hatte das auch, war dann im Schlaflabor. Irgendwann hat es dann aufgehört.

Ich würde dir raten, auch mal ein Schlaflabor aufzusuchen, um das abklären zu lassen.

Alles Gute @:)

c leverclSevexr1


Raus aus dem Psycho-Forum mit dem Beitrag,du bist nicht "psychisch krank" ;-)

Ich muss Tinnitussi1 recht geben,leider.Meine Freundin hat Epilepsie und wird nachts auch neben mir des öfteren heftig durchgeschüttelt,kann sich nicht bewegen und bringt keinen Muckser raus.Das könnte also schon passen,diese taktilen "Berührungs" Halluzinationen hat sie auch.Sie erzählt danach öfters,dass sie jemanden spürt,der sie drückt oder sogar tritt!

Wenn das Epilepsie WÄRE (muss ja nicht sein!!),dann wäre das nicht so gut.Du solltest zum Arzt.FALLS du dann Epilepsie oder derartige Dinge hast,kannst du/bzw. Mitmenschen nicht viel machen.Ich sitze auch immer nur hilflos daneben und achte darauf,dass sie gut liegt und sich nicht verletzt,bis der "Spuk" kurze Zeit später vorbei ist... :-/

aber wie gesagt,es ist ja nur eine Vermutung,muss nicht sein,klingt aber sehr danach...

Viel Glück – oft schwächen sich solche Anfälle mit der Zeit ab oder veschwinden für immer :-)

CGeymc&oon


Bei mir ist das teilweise andersherum, wenn ich in meinem bett liege und am einschlafen bin (ihr kennt das doch sicher auch so eine "mittelphase" zwischen tiefschlaf und wachsein) und wenn ich dann an etwas aufregendes denke, zb das ich rennen muss, dann bewegt sich mein körper manchmal rückartig auch so, zwar nur kurz aber ich erschrecke mich meistens sehr doll dabei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH