» »

Mukophagie ("Popelessen"): Normal oder psychisches Laster?

swchnUeckex1985


Kürzlich irgendwo im Forum gelesen: Popeln bzw. Mukophagie hat den Vorteil, dass die Magensäure die Erreger killt. Wer hingegen schnäutzt, befördert den bakterienhaltigen Schleim nach draußen, wodurch andere leichter angesteckt werden können.

Mtonstxi


Nina, wenn Du mal aufmerksam Autofahrer(innen) im Stau, vor der Bahnschranke oder an der Ampel beobachtest, wirst Du in den Autos jede Menge Popler entdecken.

H^on6ey_Bunmny91


Ich Schmier den Rotz doch nicht an anderen Leuten ab, sondern im Taschentuch und schmeiß es dann weg.

Wenn ich anderen die Hand gebe wo vorher 3 popel dran geklebt haben und die ich dann abgeleckt habe, haben die Menschen sowohl den Rest von den popeln als auch meinen Speichel an der Hand kleben und das sind glaub ich mehr Erreger ...

Ich habe Grade beim schreiben dieses Absatzes mit schüttelkrämpfen zu tun %:| ;-D

FPlying`Duxtch


Popeln, Fingernägel kauen und einige andere Dinge können Folgen der Psyche sein, die vielleicht gerade nicht im Gleichgewicht ist. Zumindest bei Erwachsenen. Popeln ist zwar einwenig "ekelig" aber man stirbt daran nicht. Dennoch im medizinischen Sinne, ist da so ziemlich alles drinne, was nicht in deinem Körper sein sollte. Popel, genau wie andere Schleimhäute – selbst Augenwasser enthalten eine nicht geringe Anzahl an Erregern. Das können Bakterien, Viren und auch Pilze sein, die meist über die Schleimhaut nicht in deinen Körper gelangen. Dumm kann es sein, wenn du Popelst und hinterher mit deinen Fingern entweder einen Pickel ausdrückst oder dir eine/ in einer Wunde kratzt. Das kann heftige Entzündungen geben. Das ist aber so ziemlich das einzigste, was du beim Popeln anrichten kannst

m~aumxa


Dennoch im medizinischen Sinne, ist da so ziemlich alles drinne, was nicht in deinem Körper sein sollte. Popel, genau wie andere Schleimhäute – selbst Augenwasser enthalten eine nicht geringe Anzahl an Erregern. Das können Bakterien, Viren und auch Pilze sein, die meist über die Schleimhaut nicht in deinen Körper gelangen.

Wo hast Du das denn her %-| ??? ???

Guck mal hier, den wiki Eintrag

Bei der Mukophagie (von griechisch mukos "Schleim", phagein "essen") wird das entfernte Sekret verzehrt. Dies unterliegt, obwohl ebenfalls verbreitet, einem noch stärkeren Tabu. Hier sei allerdings erwähnt, dass ein Großteil des Nasensekrets und der darin aufgefangenen Schmutzpartikel ohnehin über den Nasen-Rachen-Gang in den Rachen gelangt und dabei anschließend unwillkürlich heruntergeschluckt wird.

FFlyCingD-utcxh


Und was stimmte jetzt daran nicht ?

m4aumxa


Popel, genau wie andere Schleimhäute –

Also ertmal sind popel keine Schleimhäute sondern verfestigtes Nasensekret im Bereich der Nasenlöcher,da es an dieser Stelle verstärkt der Austrochnung ausgesetzt ist.

Nasensekret wird im Inneren der Nase von Menschen und Tieren mit Hilfe spezieller Drüsen in der Schleimhaut gebildet.

Warscheinlich sind in diesem Sekret ausser Staub auch Bakterien und Viren aber das ist ebend ganz Normal. Der Hauptteil des Nasensekrets ist dünnflüssig und fließt fortwährend nach innen über den Rachenraum ab daher gelangt es auch in den Magen.

m)auxma


]:D Allerdings würde ich nicht empfelen das Sekret als Wundsalbe zu benützen oder sich intavenös verabreichen zu lassen ]:D *:)

B5oIdZhrLan


Nina, wenn Du mal aufmerksam Autofahrer(innen) im Stau, vor der Bahnschranke oder an der Ampel beobachtest, wirst Du in den Autos jede Menge Popler entdecken.

Vor Jahren gesehen: ich im Auto an der Ampel, hinter mir eine sehr attraktive Mittdreissigerin in einem schicken Auto. Und was muss ich erleben? Sie bohrte und bohrte in ihrer Nase, und steckte genüsslich diesen Finger in ihren Mund. Es war schlagartig vorbei mit netten Fantasien, beim Gedanken, sie zu küssen, wurde mir regelrecht schlecht. Ich frage mich, weshalb sich so viele Leute in ihrem Auto unbeobachtet fühlen.

M\oll3iwen`chexn


@ Honey_Bunny91

Ich habe Grade beim schreiben dieses Absatzes mit schüttelkrämpfen zu tun %:| ;-D

Ich habe beim Lesen des ganzen Fadens mit Würgereiz zu kämpfen… %:|

Andererseits stimmt es ja, was hier schon geschrieben wurde, es läuft einem ständig Nasensekret im Rachen hinten runter und man schluckt es runter, merkt es nicht mal und macht sich keine Gedanken darum. Im Ergebnis ist Popel aufessen dann ja eigentlich nichts anderes. Würg

Ich selbst kann mich nicht daran erinnern, sowas je gemacht zu haben. Intensive Nasenreinigung (heißt, mehr als nur ausschnauben, sondern fest sitzendes entfernen) mache ich nur in unbeobachtetem Zustand, heißt, auf Toilette eingeschlossen, und dann mit einem zusammengerollten Stück Taschentuch oder Klopapier.

.xX.


Auch ein Finger in eigenen Po stecken und danach riechen kommt oft vor.

;-D Ich hab da kein Problem mit. Wenn jeder sowas (auch Popeln, Ohrenschmalz, Mundgeruch oder Pups riechen usw.) bei sich selbst tut, ist praktisch keine Infektionsgefahr vorhanden. Und ein psychisches Problem sehe ich eher bei Menschen, die sich vor sich selbst oder vor Teilen von sich ekeln. Viele Handlungen sind einfach dazu da, die eigene Gesundheit zu überprüfen. Viele Gerüche und Geschmäcke geben auch einfach unsere Ernährung wider.

Alle diese Dinge sind nur in der Gesellschaft untereinander tabuisiert. Teilweise – wohlgemerkt teilweise – auch mit Recht, weil der Immunitätsstatus bei jedem Menschen etwas anders ist und mich der Popel meines unbekannten Nachbarn durchaus krankmachen kann.

Im Mittelalter kostete übrigens ein Arzt den Urin seines Patienten... :=o

N icklMessx77


und dann mit einem zusammengerollten Stück Taschentuch oder Klopapier.

mollienchen- und zum einführen eines tampons benutzt du handschuhe, oder? :-X

n'idrkxs


Interessanterweise kann ich Windeln wechseln, Kotze wegmachen, meine und anderleuts Pickel ausdrücken, Blut sehen – alle ekligen Sachen, nicht zwangsläufig gern, aber doch ohne großen Ekel und teilweise mit wissenschaftlichem Interesse. Ich benutze sogar hemmunglos eine Nasendusche. :[]

Aber anderleute Rotz, dieser dicke gelbe Schnodderige, irgendwo an der Wand oder auf dem Boden und Popelessen finde ich so eklig dass ich, wenn ich mir das gut genug vorstelle:

Was ich gruselig fand: Eine Bekannte hat ihrem kleinen Baby einen Popel abgemacht uns sich in den Mund gesteckt – in meiner Gegenwart.

echt anfange zu würgen. %:|

nyirkxs


Wenn ich popel, dann übrigens mit einem Taschentuch, oder zumindest einem griffbereit.

M7olli>enc=hen


@ Nickless77

mollienchen- und zum einführen eines tampons benutzt du handschuhe, oder?

Nee. ;-D

Das mit dem Papier hat hauptsächlich rein praktische Gründe, nicht weil ich mich da so anstelle. Komme damit eben weiter rein… Und das, was ich raushaben will, krieg ich damit auch leichter raus. Aber davon abgesehen finde ich das Popel-am-Finger-Gefühl schon auch nicht unbedingt so toll… Insofern schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH