» »

Pädophilie

AGdxdo


Ich glaube, es ist schon fast normal, daß man in den Zeiten hoher Erregtheit den Verstand ausschaltet und Dinge tut, über die man hinterher den Kopf schüttelt. Manchmal hätte ich auch Lust, mir meine Hoden einfach abzuschneiden und dann Ruhe zu haben. Nur bringt mir ein erhöhter Testosteronspiegel keine so gefährlichen Phantasien wie bei Dir. Trotzdem ist vieles, was ich mir dann vorstelle und manches was ich mache extrem grenzwertig.

Insofern müßte Dich Androcur wenigstens von solchen Situationen extremer Erregtheit, bei denen man den Verstand völlig ausschaltet, bewahren. Nach den Erfahrungen, die ich von Betroffenen gehört, hört nach ca. einem halben Jahr Andocur jegliches sexuelles Verlangen auf. Man ist dann auch impotent. Das kann in einzelnen Fällen höhere Dosen benötigen.

Interessanterweise kann ich in Zuständen hoher sexueller Erregung oft durchaus analysieren, das ich gerade etwas Falsches tue, aber die Lust ist zu groß.

Bei Dir habe ich halt nicht ganz verstanden, wieweit deine Gewaltphantasien tatsächlich gänzlich sexuell getrieben sind. Gewalt wendet man an, wenn man sonst nicht weiterkommt. Als Asperger-Typ hat man halt Schwierigkeiten, sich emotional verständlich zu machen. Dies führt oft zu Frustration und auch Angst, nicht weiter zu kommen, aus Unverständnis abgelehnt zu werden. Jedenfalls läßt mich diese Angst vor dem Abgelehntwerden oft sehr schroff reagieren, da ich mit zwischenmenschlichem emotional basiertem Taktierungsgeschick nicht dienen kann. Richtige Autisten können dann auch schnell sehr gewalttätig werden. Letztendlich bedeutet zwischenmenschlicher Umgang eben nicht nur vernunftmäßiges Handeln, sondern Gefühle anderer erkennen zu können und auf sie mit eigenem gefühlsbetonten Handeln einzugehen. Eben das kann ich nicht, auch wenn ich es vernunftsmäßig analysieren kann.

Ich kann nicht über meine Gefühle nach draußen mit anderen reden. Ich habe sie, hasse es aber, wenn andere daran teilnehmen wollen und wirke daher oft kalt, still und also auch hart. Aus solchen Situationen befreie ich mich entweder durch völligen Rückzug oder durch einen Wutausbruch. Hier ist der Schritt zur Gewalt nicht weit.

Ich glaube also fast, daß bei Dir zwei Dinge zusammen kommen. Zum einen das Sexuelle, das Du gegenüber Kindern empfindest. Dies läßt sich durch ANdrocur oder Kastration behandeln. Dann die Lust an der Gewalt, die hier zwar zur pädophilen Neigung hinzutritt, aber vielleicht andere Ursachen hat. Aber wenn durch die chemische Katration das Interesse an Kindern erlischt, dann fällt hoffentlich auch die Lust nach Gewalt diesen gegenüber weg.

Ich finde es sehr gut und mutig, daß Du deinen Weg hier beschreibst. Ich habe auch selbst viel davon gelernt, und manch anderen hoffentlich auch.

nticnixc88


Dann die Lust an der Gewalt, die hier zwar zur pädophilen Neigung hinzutritt, aber vielleicht andere Ursachen hat. Aber wenn durch die chemische Katration das Interesse an Kindern erlischt, dann fällt hoffentlich auch die Lust nach Gewalt diesen gegenüber weg.

Außerhalb dieser sexuellen Fantasien habe ich überhaupt keine Lust an Gewalt. Ganz im Gegenteil. Bei mir wäre in der Kindererziehung schon ein kleiner Klaps völlig Tabu. Ich hasse Gewalt. Dass das Paradox klingt ist mir bewusst aber die Gewaltphantasien sind wohl wirklich nur sexuellen Ursprungs, was ja jetzt nach und nach erfolgreich ausgeschaltet wird.

Meine Therapeutin sagte, dass sexuelle Fantasien normalerweise sehr stark an die Persönlichkeit geknüpft sind. Das hat mich ziemlich verwirrt, da meine Persönlichkeit in allen Bereichen völlig Gegensätzlich zu meiner Sexualität ist. Das lässt nur drei Schlüsse zu:

- Ich bin eine Ausnahme und bei mir ist die Sexualität nicht einmal ansatzweise mit der Persönlichkeit verknüpft.

- Ich hab zwei unterschiedliche völlig gegensätzliche Persönlichkeiten

- Das sind gar keine sexuellen Fantasien (was ich wirklich ausschließen würde)

a_.fixsh


Meine Therapeutin sagte, dass sexuelle Fantasien normalerweise sehr stark an die Persönlichkeit geknüpft sind.

Sind sie bei Dir doch – sie behandeln absolute Tabus Deiner Moralvorstellungen. Bei mir ist es auch so, dass meine Phantasien ziemlich genau das wiederspiegeln, was ich im "echten Leben" ablehne, fürchte oder gar verabscheue.

nZicni9c8x8


Dann habe ich die Aussage wohl einfach nur falsch verstanden...

nKicni0c88


Es ist jetzt schon etwas länger her als ich das letzte mal geschrieben habe... Momentan weiß ich wirklich nicht was ich machen soll. Ich hatte ja das Androcur genommen und es wirkt in der Hinsicht, dass die sexuellen Fantasien ausgeschaltet werden sehr gut. Ich habe zur Zeit aber mit ziemlich starken Konzentrationsstörungen und Schläfrigkeit zu kämpfen, die mich auf der Arbeit stark einschränken – sogar fast Arbeitsunfähig machen. Ich bin mir nicht ganz sicher ob das wirklich nur am Androcur liegt, da ich das vorher auch schon hatte. Da hab ich es aber auf die Depressionen geschoben.

Meine Psychiaterin sagt aber dass es ziemlich sicher am Androcur liegt. Ich habe die Dosis deshalb von 100mg auf 75mg reduziert. Das Resultat war, dass sich an den "Nebenwirkungen" garnichts getan hat, dafür ist die Sexualität ganz leicht angestiegen. Das ist jetzt mein Problem: Wenn ich weiter reduziere habe ich wieder mit den alten Problemen zu kämpfen und ich bin mir sicher, dass das wieder zu Depressionen führt oder ich belasse das so und ich bin nicht mehr fähig Richtig zu arbeiten.

Meine Psychiaterin ist auch etwas Ratlos. Sie sagt zwar dass irgendwann alles besser sein wird aber ich bin mir da langsam nicht mehr so sicher. Sie will mich länger Krankschreiben aber das wäre für mich wohl eher kontraproduktiv. Ich habe nicht das Gefühl dass ich überarbeitet wäre. Medikamente um die Nebenwirkungen auszugleichen will sie auch nicht.

Eine sehr ausweglose Situtation...

ACddo


Hallo Nicnic,

nett mal wieder von Dir zu hören :-)

Ja, Androcur hat tatsächlich so einige Nebenwirkungen, zudenen auch Müdigkeit gehören. Aber wenn Du Dich nicht kastrieren lassen kannst, ist es doch immerhin ein sehr wirksames Medikament. Und Du bist ja mit den übrigen Ergebnissen zufrieden. Kannst Du evtl. mit starkem Tee gegenwirken? Und vielleicht alle zwei bis drei Stunden eine halbe Stunde Powernapping einschieben? Weiß Dein Arbeitsgeber, daß du unter medikamentöser Behandlung stehst? Dann könntest Du mit ihm solche Schlafpausen sicherlich arrangieren. Evtl. helfen auch starke Ginsengtabletten oder Vitamin E. Auch basische Pulver mit Magnesium wirken antriebsfördernd und stimmungsaufhellend. Ich nehme an, daß sich der Körper nach einiger Zeit mit den Wirkungen des Medikamentes arrangiert und die Müdigkeit besser wird. Wie gesagt, chirurgische Kastration ist nicht illegal, aber der legale Weg ist lang. Dafür fallen einige Nebenwirkungen weg. Die Gefahr der Osteoperose bleibt auf jeden Fall.

n7icni|c8x8


@ Addo:

Ich reagiere ein wenig seltsam auf Koffein. Mir wird schlecht dabei. Mich damit wach halten ist wohl keine Option. Das schlafen würde mir mein Arbeitgeber theoretisch wohl erlauben nur wir haben hier keinen Platz wo das ungestört möglich wäre.

Pqeddxi


Ich habe hier immer mal mitgelesen..... Nicnic, ich finde es ganz klasse, wie du mit Deinem Thema umgehst. Ich wünsche Dir alles gute und eine Lösung bezüglich der Nebenwirkungen.

Wenn Du kein Koffeein verträgst, denk bitte dran, dass es beim Teein ähnlich sein könnte, aber vielleicht weißt das ja. Vielleicht wären Fruchtsäfte eine Lösung, wegen der Vitamine?? Ich vermute da mal, das mußt du ausprobieren.

Alles gute.

AHddxo


Ich weiß nicht, ob Du den folgenden Erfahrungsbericht eines 18 Jährigen, der gegen seine Homosexualität Androcur verschrieben bekam, schon kennst. Er schreibt von erhöhter Konzentrationsfähigkeit begleitet von Müdigkeit, die ihm nach 10 Jahren aber nicht mehr aufgefallen sei. Der Bericht ist aus anderen Gründen ziemlich erschütternd, zeigt aber die Erfahrungen eines jungen Menschen, der auf die Dauer mit Androcur leben muß.

[[http://www.sanego.de/Impotenz-bei-Androcur]]

n&icnaicx88


Ja den Bericht kannte ich schon. Erschreckend dass es das Gesetz noch so lange gegeben hat... Aber man sieht auch wie individuell die Reaktionen auf das Medikament sind. Von konzentrationssteigerung kann ich bei mir jedenfall nicht sprechen...

A'ddo


Es wäre interessant zu erfahren, ob die Müdigkeit eine Folge des niedrigen Testosteronspiegels ist, oder eine direkte Nebenwirkung von Androkur.

Wenn Du Kaffein nicht verträgst, kannst Du ja mal starken Rooibostee mit ein paar grünen Teeblättern (Oolong z.B.) darin probieren. Der Tee sollte 10 Minuten ziehen.

Auch hoch konzentrierten roten Ginseng von Dr. Hittich oder anderen solltest Du mal probieren. Den sollte man aber höchstens drei Monate nehmen und dann eine Pause einlegen.

n/icZnic88


Meiner Information nach ist im Tee doch auch nur Koffein drin oder nicht?

AzdZdo


In Rooibos Tee ist überhaupt kein Koffein. Er stammt ja auch nicht vom Teestrauch. Und Tee wirkt ganz anders als Kaffee, grüner Tee anders als schwarzer. Ist jedenfalls einen Versuch wert. Mate Tee enthält etwas Koffein, aber auch hier macht Versuch klug.

AFeesxsa


Ich habe hier immer mal mitgelesen..... Nicnic, ich finde es ganz klasse, wie du mit Deinem Thema umgehst. Ich wünsche Dir alles gute und eine Lösung bezüglich der Nebenwirkungen.

Dem schließe ich mich an.

Es wird eine Menge Menschen geben die ihren Neigungen zwar nie nachgehen wollen, aber genau deshalb weil sie sie selbst so schlimm finden, dann auch gar nicht drüber sprechen wollen.

Was Nicnic macht ist einfach nur klasse und ich freue mich so etwas zu lesen. Es kann nicht einfach sein mit so etwas sozialverträglich umgehen zu lernen.

Ich nehme übrigens seit meiner Teenagerzeit ein Medikament ein das mein normales Schlafbedürfnis enorm erhöht (ein Anti-Epileptikum) Und ja, es ist manchmal wirklich schwierig auszuhalten und ich frage mich manchmal auch, wie es wohl wäre mal wie alle anderen weniger schlafen zu müssen (ich kann *immer* 12 Stunden schlafen, habe aber auch keine Probleme mit 16 oder mehr Stunden Schlaf - und ich bin den Tag über immer sehr schnell wieder müde selbst wenn ich ausgeschlafen bin.)

Die Wirkung ist mir allerdings wichtiger... und ich denke, Dir geht es da ähnlich.

Mir wird übrigens von Kaffee auch schlecht, ich trinke daher eher Cola, das Koffein brauche ich einfach. Tee habe ich ausprobiert aber davon werde ich nicht wacher sondern kriege höchstens Herzrasen, bin davon nicht wacher sondern kann nur nicht schlafen. Also: nicht schlafen können trotz Müdigkeit...

Insofern -ich wünsche Dir dass Du einen Weg findest damit umzugehen. Bei mir zumindest geht es - vor allem erwarte ich von mir längst nicht mehr das ich so "funktioniere" wie alle anderen - ich bin alleinerziehend, habe ein Kind - und kann einfach nichts mehr unternehmen wenn er im Bett liegt. Und schlafe mittlerweile länger als mein kleiner Sohn.

Ajdxdo


Zum Thema Coca Cola fällt mir ein, daß wir dieses als Kinder nur bekamen, wenn Magen oder Darm durcheinander waren – aber nur mit Wasser verdünnt. Red Bull wirkt ähnlich aber stärker. Mein Vater nahm immer Echinacea Tabletten, wenn er auf langen Autofahrten müde wurde. Gerstengrassaftpulver (Green Magma) oder von Bioinsel Kamut-Weizengrassaftpulver wirken auch recht gut, aber nur bei regelmäßiger Einnahme.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH