» »

Pädophilie

nBicnixc88


Also ich denke es würde bei mir wenig unterschied machen wie ich das Koffein einnehme. Meine Erfahrungen waren bisher bei allen Formen gleich: Nervösität bei gleichzeitiger Müdigkeit, Übelkeit, Durchfall.

Ich werds nochmal versuchen und Notfalls muss ich dann den Durchfall mit Loperamid ausgleichen aber das kann doch auch keine Lösung sein... Vielleicht gibt es ja eine Dosis bei denen die Nebenwirkungen nicht so stark sind...

Was sollen diese Echinacea Tabletten denn genau bewirken? Ich habe unter der Wirkung nur gefunden, dass sie als leichtes Immunstimulanz gegen Erkältung oder ähnliches einegsetzt wird.

AjdSdo


Manches beruht auf Erfahrungen. Auch ich finde Echinacea sehr anregend, aber anders als Koffein. Wenn ich mehr als drei Kapseln am Tag nehme, kann ich nicht schlafen. Aber Erfahrungen muß man selber sammeln. Jeder reagiert etwas anders.

Gegen Durchfall nur in absolut akuten Katastrophenfällen Loperamid nehmen. Nicht umsonst ist das Zeug rezeptpflichtig (gewesen). Ansonsten immer ein paar Bierhefetabletten oder Bierhefe Pulver von Roßmann etc. nehmen. Das stopft, sollte aber in zeitlichem Abstand zu anderen Medikamenten genommen werden. Wenn du zu jedem Tee zwei bis drei Tabletten nimmst, sollte dies DUrchfall und Übelkeit gut vorbeugen und ist auch sonst gesund. In der Apotheke gibt es auch Perenterol. Das ist auch Hefepulver gegen Durchfall, aber ein etwas anderer Hefestamm. Bierhefe ist viel billiger, vor allem bei Dauergebrauch.

n!icnoic8x8


Ich habe recht oft Durchfall aber es konnte nie rausgefunden werden warum. Ich denke mal das geht Richtung Reizdarm... Prerenterol hatte ich mal eine Zeit lang genommen aber geholfen hat das absolut garnichts. Loperamid hingegen wirkt sehr gut.

Dass das nicht so gut ist weiß ich selber aber wenn andere Optionen nichts taugen seh ich keinen anderen Weg.

A>ddo


Reizdarm hatte ich nach einer Antibiotikabehandlung auch für lange Jahre. Es wurde nur sehr langsam besser. Mutaflor hat damals gut geholfen, ist aber zu teuer und nach Absetzen tauchen die alten Probleme auf. Ich bin lange Zeit immer nur mit einem Fläschchen Kamillosan herumgelaufen und habe regelmäßig 20 Tropfen direkt in den Mund genommen, vor allem nach jedem Essen. Schwarzer Tee hatte keine negativen Effekte, wohl aber Kaffee. Dies war meinen Erfahrungen nach die beste Lösung, da Kamille entzündungshemmend und krampflösend wirkt. Außerdem viel Reis, Grünkohl, Sauerkraut, wenig Weißmehl und Süßes. Dann habe ich eine Ginsengkur gemacht, die allerdings nach einem Jahr zu Magenproblemen wegen erhöhter Magensäureproduktion geführt hat. Erst als die akuten Symptome besser geworden, habe ich begonnen, regelmäßig Hefe zu nehmen.

ngicSnicD88


Ich war gestern wieder bei der Psychiaterin und jetzt ist sie sich doch nicht mehr so sicher, dass es wirklich am Androcur liegt, sondern an einer immernoch nicht verschwundenen Depression. Ich werde wohl bald wieder Cipralex nehmen aber ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher, dass das wirklich viel helfen wird...

elng|el2E307


Also jetzt mal ehrlich ... wenn ich wüßte ... daß ich diese Neigungen hätte ... dann würde mir nicht im Traum einfallen ... auch noch meine Spermien in einer Samenbank für evtl. Nachkommen zu lagern ... und ich kann mir auch nicht vorstellen ... daß es Frauen gibt ... die bereit wären das "Risiko" einzugehen und diese Nachkommen austragen (vorausgesetzt sie wüßten es).

Hol Dir professionelle Hilfe! (ob sie was bringt? ... hab da so meine Zweifel) ... Deine anderen Optionen ... ist alles nicht das Richtige. lg

wEinsemanx86


Also jetzt mal ehrlich ... wenn ich wüßte ... daß ich diese Neigungen hätte ... dann würde mir nicht im Traum einfallen ... auch noch meine Spermien in einer Samenbank für evtl. Nachkommen zu lagern ... und ich kann mir auch nicht vorstellen ... daß es Frauen gibt ... die bereit wären das "Risiko" einzugehen und diese Nachkommen austragen (vorausgesetzt sie wüßten es).

Hol Dir professionelle Hilfe! (ob sie was bringt? ... hab da so meine Zweifel) ... Deine anderen Optionen ... ist alles nicht das Richtige. lg

hab länger nicht mehr mitgelesen, dewegen weiß ich nicht, ob das schon mal besprochen wurde, aber:

sowas ist doch nicht vererbbar oder?

eang[el23I07


habe den Verlauf hier auch nicht verfolgt ... bin erst später dazu ... es gab aber mal Untersuchungen/Studien mit "Betroffenen" ... wonach wohl nicht ausgeschlossen werden konnte daß ein bestimmtes Gen dafür verantwortlich sei ... plus natürlich der Sozialisation.lg

n{icn~ic8x8


Hol Dir professionelle Hilfe!

Was soll diese Aussage? Ich bin schon seit Anfang des Jahres in professioneller Behandlung... Ich kann ja nachvollziehen, dass man hier nicht alles Lesen möchte aber diese Tatsache ist aus nahezu jeden Beitrag ersichtlich.

Ob Pädophilie vererbbar ist kann man nicht sagen, da die Ursachen allgemein noch nicht völlig erforscht sind. Es gibt aber keine mir bekannten Hinweise, dass es so sein könnte. Die sexuelle Orientierung wird in der Kindheit erworben oder ist angeboren. Es kommt ja auch keiner auf die Idee zu sagen Homosexualität wäre vererbbar.

Zum Thema Risiko für das Kind: Ich war auch vorher keine reale Gefahr für Kinder und jetzt unter dem Androcur erst recht nicht mehr. Die Ansicht teilt auch meine Psychiaterin. Ich habe auch einen 7-Jährigen kleinen Bruder und man sagt mir, dass es wenige Menschen gibt, die geduldiger und liebevoller mit ihm umgehen. Und ich war nie auch nur kurz davor irgendwas unangemessenes zu tun.

Adddxo


Für die Vererbarkeit von Pädophilie oder Homosexualität gibt es keine wissenschaftlichen Gründe.

Wegen Depression hilft oft regelmäßig Joggen, Fahrradfahren an der frischen Luft, stundenlang wenn es sein muß – und überhaupt Sport. Ich wei0, das wird leicht belächelt, aber eine Fahrradtour übers Wochenende, jeden Tag mehrere Stunden im Sattel, wirkt Wunder. Man hat natürlich nicht jeden Tag Zeit für so etwas. Doch alle ein zwei Wochen so eine Tour (Bietet oft der örtliche ADFC an, aber ich bin mehr Einzelkämpfer) wirkt Wunder. Mineralien wie in Basica oder Bullrichs Vital wirken sehr gut unterstützend. Starke Tageslichtlampen im Büro und zu hause sind auch hilfreich. Hier übernimmt oft die Krankenkasse die (überschaubaren) Kosten. Psychopharmaka sind bekanntlicherweise ein zweischneidiges Schwert.

n^ic!nic88


Ich fahre schon wenn es das Wetter momentan erlaubt mit dem fahrrad zur arbeit. da kommt pro tag schonmal 46-60 minuten zusammen... Aber wirklich geholfen hat es nicht.

ANddo


Eine Stunde Joggen am Abend.

Auee)ssxa


Zum Thema Risiko für das Kind: Ich war auch vorher keine reale Gefahr für Kinder und jetzt unter dem Androcur erst recht nicht mehr. Die Ansicht teilt auch meine Psychiaterin. Ich habe auch einen 7-Jährigen kleinen Bruder und man sagt mir, dass es wenige Menschen gibt, die geduldiger und liebevoller mit ihm umgehen. Und ich war nie auch nur kurz davor irgendwas unangemessenes zu tun.

Ich finde es wirklich toll, das so zu lesen :-) Ganz wunderbar.

Einfach weil es zeigt das man nicht Sklave seiner Neigung sein muss.

liila|lauAnemaus


Menschen mit Pädophilie haben eine Veränderung im Gehirn, die medizinisch durch Untersuchung bewiesen werden kann.

Es ist sehr wichtig dass du dir Hilfe suchst! Ein guter Arzt wird das nicht abtun, dich nicht als Verbrecher hinstellen und versuchen dir zu helfen! Jedenfalls sei gesagt es ist nicht normal so etwas, sprich solche Neigungen zu haben- es ist eine Krankheit!

Also, bevor du ein Verbrechen begehst, melde dich, wenn nötig auch bei mehreren Ärzten, so lange bis dir geholfen wird! ;-)

A"eesxsa


Menschen mit Pädophilie haben eine Veränderung im Gehirn, die medizinisch durch Untersuchung bewiesen werden kann.

Es ist sehr wichtig dass du dir Hilfe suchst! Ein guter Arzt wird das nicht abtun, dich nicht als Verbrecher hinstellen und versuchen dir zu helfen! Jedenfalls sei gesagt es ist nicht normal so etwas, sprich solche Neigungen zu haben- es ist eine Krankheit!

Also, bevor du ein Verbrechen begehst, melde dich, wenn nötig auch bei mehreren Ärzten, so lange bis dir geholfen wird! ;-)

Hast Du eigentlich gelesen das er schon lange in Therapie ist und ein Medikament nimmt etc?

Es ist ein bisschen komisch jemandem der schon lange etwas unternimmt auch noch zu ermahnen doch etwas zu unternehmen.

Und dass er nicht "normal" ist hilft ihm auch nicht weiter.

Und: selbst wenn die Neigung normal wäre, wäre es immer noch wichtig sie zu kontrollieren. Egal wie "normal" etwas ist. Auch Dinge die als Normal gelten sind nicht immer gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH