» »

Pädophilie

l0il(alaumnem;aus


selbst wenn die Neigung normal wäre, wäre es immer noch wichtig sie zu kontrollieren.

Ja, das meine ich doch! Sie muss kontrolliert werden. Allein schafft das niemand!

Hast Du eigentlich gelesen das er schon lange in Therapie ist und ein Medikament nimmt etc?

Ja, aber ich schreibe sehr gerne allgemein. Ich lese nicht jeden Faden vollständig, nur weil ich etwas zum Thema schreiben will.

Aqe`essxa


Ja, aber ich schreibe sehr gerne allgemein. Ich lese nicht jeden Faden vollständig, nur weil ich etwas zum Thema schreiben will.

Ganz ehrlich - ich finde es unangebracht jemandem, der längst etwas unternimmt dann noch zu raten er solle etwas unternehmen - das klingt als würde man seine bisherigen Bemühungen nicht ernstnehmen.

Insofern - man kann auch allzu allgemein schreiben. Manchmal geht es auch einfach um den TE.

loilalaLunexmaus


Der TE wird den Beitrag lesen und selbst beurteilen, das rausnehmen was ihm zusagt!

Das kannst auch du (Aeessa) ihm nicht abnehmen.

A+eesxsa


Der TE wird den Beitrag lesen und selbst beurteilen, das rausnehmen was ihm zusagt!

Das kannst auch du (Aeessa) ihm nicht abnehmen.

Wer will ihm was abnehmen ???

Ich finde es einfach seltsam so etwas an jemanden zu schreiben der längst in Behandlung ist. Und nichts Anderes habe ich auch gesagt.

ndicn~ic828


Man muss ja nicht jeden einzelnen Beitrag lesen aber ich finde es schon angebraucht zumdest die letzten 5-10 Beiträge zu lesen. Und daraus wird das ja eigentlich sehr klar wie die aktuelle Situation ist...

C9hancme007


@ lilalaunemaus

Ja, aber ich schreibe sehr gerne allgemein. Ich lese nicht jeden Faden vollständig, nur weil ich etwas zum Thema schreiben will.

Dann würde ich Dir empfehlen, eher die 'Plauderecke' aufzusuchen oder Tagebuch zu schreiben. Dort stört dies niemanden. :)^

Etwas mehr Respekt vor anderen Menschen, die hier ihre Sorgen und Nöte ausbreiten und sich somit teilweise auch sehr verletzlich machen, stünde Dir gut. Ein Teil dieses Respektes wäre, sich erst einmal näher mit der Thematik zu befassen, bevor man einfach mal was schreibt, um ... einfach mal was geschrieben zu haben ... und dann auch noch so dermaßen am TE und seinen Sorgen vorbei. :|N

@ nicnic88

Ich lese von Anbeginn mit. Es ist ganz sicher kein leichter Weg. Du hast definitiv meinen Respekt dafür, wie Du damit umgehst! @:)

Pyuffpxaff


@ lilalaunemaus

Ja, aber ich schreibe sehr gerne allgemein.

Dann solltest du vielleicht Autorin werden und nicht fahrlässig in Kauf nehmen, dass andere Menschen auf Grund deiner Schreiblust verletzt werden.

Ich lese nicht jeden Faden vollständig, nur weil ich etwas zum Thema schreiben will.

Du stellt deine Schreiblust und Lesefaulheit über die Gefühle und den Respekt anderer Menschen. Ich finde das egoistisch.

@ nicnic88

Ich verfolge diesen Faden von Beginn an und möchte dir mitteilen, dass ich deinen Umgang mit deiner Neigung ganz toll finde! Du bist ein sehr intelligenter und reflektierter junger Mann, der alles richtig macht. Du kannst wirklich stolz auf dich sein!!!

Die Idee mit dem Einfrieren der Spermien halte ich übrigens für sehr gut und ich bin davon überzeugt, dass eine Frau, die dich liebt, auch bereit ist, sich vertiefend mit dieser Neigung zu befassen und sich zu informieren. Wenn eine Frau dich liebt, wird sie ein Kind von dir austragen. Wenn sie sich dagegen entscheidet und dich sogar deswegen verlässt, hat sie nicht richtig geliebt – meine Meinung.

Eventuell besteht ja auch die Möglichkeit, eine Befruchtung im Ausland vorzunehmen. So könntet ihr Euch ja auch für ein Mädchen entscheiden oder auch zwei, falls tatsächlich ein Vererbungsrisiko bestehen sollte, was ich persönlich jedoch nicht glaube. Wie du schon richtig geschrieben hast, wird Homosexualität auch nicht vererbt...

Dein Weg mit dieser Neigung umzugehen, ist sehr vorbildlich und es wäre sicherlich für jeden Buchverlag interessant, deine Geschichte zu drucken. Du bist ja selbst noch in der Anfangsphase beim Lösen der Probleme, aber ich glaube, dass du für viele Betroffene ein ganz tolles Vorbild sein und diesen Menschen helfen kannst, wenn du deinen Weg mit der Neigung gefunden hast.

Was deine Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten angeht... Das kenne ich sehr gut. Ich nehme auch ein Medikament mit gleichen Nebenwirkungen. Habe auch Probleme bei der Arbeit bekommen. Ich konnte meiner Arbeit gar nicht mehr nachgehen und musste es dann meinem Chef sagen, denn vorher war ich immer sehr zuverlässig, fleißig und habe alle Arbeiten erledigt. Ich wollte nicht, dass man mir Faulheit unterstellen würde, denn danach sah es wirklich auch aus. Die Dosis der Tabletten habe ich reduziert und komme damit jetzt auch gut klar...

Das Finden der richtigen Medikation kann eine lange Prozedur sein. Es braucht Zeit und viele Versuche bis du zurecht kommst – das ist völlig normal. Sehr ungewöhnlich wäre es, wenn du auf Anhieb richtig medikamentös eingestellt wärst ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Sei geduldig und überlege, ob du dich nicht auch bei der Arbeit diesbezüglich outest. Die Gründe zur Einnahme des Medikaments brauchst du ja nicht nennen...

Weiterhin alles Gute für dich!

lAilalauonemaxus


OK, ich gestehe ein, dass es gerade in diesem Faden (Thema sehr wichtig) keine gute Vorgehensweise meinerseits war, mindestens die letzten 5-10 Beiträge zu lesen!

Entschuldigung an alle, die hier "voll mit dabei sind" und großen Respekt vor den Mühen, eurem Engagement!

lilalaunemaus- Shame on you! |-o >:( :(v

lTilalaSuneUmaus


Habe mich auch noch vertippt ich Schussel!

Natürlich heißt es:...die letzten 5-10 Beiträge NICHT zu lesen!

Puuffp]axff


Entschuldigung an alle, die hier "voll mit dabei sind" und großen Respekt vor den Mühen, eurem Engagement!

Finde ich ganz stark von dir!!! :)^ :)^ :)^ :)^ @:)

AceeKsxsa


Entschuldigung an alle, die hier "voll mit dabei sind" und großen Respekt vor den Mühen, eurem Engagement!

Finde ich ganz stark von dir!!! :)^ :)^ :)^ :)^ @:)

Dem schließe ich mich an!

Fehler einzusehen zeigt echte Größe. Respekt!

Und: jeder macht mal irgendwas Dämliches. Das nächste Mal klappt es wieder besser :)z

nfihcnixc88


Sei geduldig und überlege, ob du dich nicht auch bei der Arbeit diesbezüglich outest. Die Gründe zur Einnahme des Medikaments brauchst du ja nicht nennen...

Das habe ich heute getan. Und ich habe auch gesagt, dass das ich die Medikamente wegen "psychsichen Gründen" nehme. Mein Chef hat recht verständnisvoll reagiert und gesagt dass ich nicht befürchten muss, dass ich deswegen meinen Arbeitsplatz verliere.

Ich nehme seit dem Wochenende jetzt Fluoxetin. Das ist jetzt das 3. SSRI was ich ausprobiere und das erste wo ich nicht sofort von den Nebenwirkungen umgehauen werde. Ich hoffe das bleibt so.

Am Wochenende ist noch was passiert was mich ziemlich aufgeregt hat und immernoch etwas wütend macht. Ein Erinnerungsbrief für eine Überweisung wurde an die Adresse meiner Eltern geschickt. Das wäre ja auch nicht weiter schlimm wenn oben nicht ein dicker Stempel wäre auf dem ganz groß "Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie" stehen würde. Jetzt mach ich mir natürlich sorgen dass das jemand gesehen hat... Wie so ein Fehler passieren kann ist mir ein Rätsel. Meine richtige Adresse haben die eigentlich und ich habe bisher auch schon einige Rezepte per Post an die richtige Adresse bekommen...

Cchan cex007


Mein Chef hat recht verständnisvoll reagiert und gesagt dass ich nicht befürchten muss, dass ich deswegen meinen Arbeitsplatz verliere.

:)^ Finde ich sehr beruhigend, diese Einstellung Deines Chefs.

wenn oben nicht ein dicker Stempel wäre auf dem ganz groß "Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie" stehen würde

Autsch. Das ist unschön.

Kannst Du bei dieser Institution nicht mal nachfragen und anregen, dass sie ihre Briefe künftig in neutralen Kuverts versenden? Ich könnte mir vorstellen, dass so einige Menschen gern ihre Privatsphäre schützen möchten. Vielleicht hat es denen nur noch niemand gesagt? Wäre ein kleiner Aufwand für das Institut, den ich durchaus gerechtfertigt fände.

louci<daxnxe


vielleicht wäre es an der Zeit, Deine Eltern in Kenntnis zu setzen? Ich könnte mir vorstellen, dass es Deine Situation erheblich entschärft, auch wenn das ein großer Brocken für Deine Eltern ist.

nwic}nicC88


vielleicht wäre es an der Zeit, Deine Eltern in Kenntnis zu setzen? Ich könnte mir vorstellen, dass es Deine Situation erheblich entschärft, auch wenn das ein großer Brocken für Deine Eltern ist.

Das Thema ist derartig emotional behaftet, dass ich die Reaktion kaum einschätzbar ist. Das kommt für mich wirklich nicht infrage. Arbeit und Familie sind die einzigen beiden Sachen, die mich momentan halbwegs stabil halten. Ich will nicht riskieren, dass eine Sache davon irgenwie verloren geht.

Der Grund warum der Brief an die falsche Adresse gegangen ist wurde übrigens geklärt. Irgendwie hat die Praxis meines Hausarztes noch meine alte Adresse und diese Adresse wurde einfach von meiner letzten Überweisung übernommen. Blöd gelaufen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH