» »

Pädophilie

n icnixc88


Mal ein update von mir. Die depressionen haben sich im laufe des letzten halben jahres so stark verschlechtert dass ich in die psychiatrie eingewiesen wurde in der ich jetzt schon über 2 wochen bin. Eine besserung ist auch hier nicht in aussicht.

Das androcur gegen die pädophilie nehme ich weiterhin.

Vserrüxckte


Hallo nicnic88,

Ich habe hier immer nur mitgelesen. Es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht. Ich hoffe, du kommst psyschich wieder "auf die Beine".

Liebe Grüße

nTi~cnbicx88


Daran habe ich meine zweifel. Es gibt bei all den problemen einfach keine richtige lösung mit der ich wirklich glücklich leben könnte

nwicnOicE88


Der oberarzt hat auch schon gesagt dass es sehr schwer sein wird aus diesen Depressionen raus zu kommen

T9er6rorkruümel20a00


Hallo Nicnic,

ich habe den Thread nicht ganz gelesen, aber ich möchte trotzdem etwas dazu sagen. Ich hoffe, dass du meinen Beitrag nicht negativ auffasst, denn so ist er keineswegs gemeint!

Ich bin jetzt 22 Jahre alt und wurde von meinem 6-13 Lebensjahr von einem pädophilen und sadistischen Mann missbraucht und gefoltert.

Ich schreibe das so um dir zu sagen wie toll ich es finde, dass du dich dieser Neigung nicht hingibst oder sie auslebst, weil das so viel einfach wäre, sondern dass du dagegen kämpfst und dir aktiv Hilfe suchst. Mir ist bewusst, dass das sehr schwer ist und man sicherlich auch mit sehr vielen Anfeindungen zu kämpfen hat (wenn es denn Leute gibt, die davon wissen)?

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass du das Leben irgendwann wieder genießen kannst oder deine Neigung und die Depressionen so gut im Griff hast, dass du wenigstens nicht mehr jeden Tag am Abgrund stehst!

n1icinicx88


Momentan bin ich echt am überlegen ob ich das mit einer chirurgischen kastration durchziehe. Ich halt das momentan kaum aus. Es kommt mir vor als würde sich die antriebssteigerung auch auf den sexuellen teil auswirken...

FrrauZVeggie


Ohne jetzt alles gelesen zu haben... aber du verdienst echt großen Respekt!

Ich glaube keiner kann sich vorstellen, welche Qual das für dich sein muss. Leider gibt es in Deutschland nur relativ wenig Angebote für Pädophile und soweit ich weiß, steht sogar die Finanzierung des Projektes der Charité auf der Kippe...

Bist denn nun dort in Behandlung?

Habe vor ein paar Jahren mal bei Domian von einem Mann gehört, der das gleiche Problem wie du hatte - ein ausgeprägtes Gewissen, das ihn hindert, solche Taten durchzuführen und daraus resultierend Depressionen. Er erzählte auch, dass er dort in Behandlung war und seither ein sexualtriebhemmendes Medikament einnimmt, das ihm sehr half.

FrauVeggie

n}icn&ic8x8


Ja. Das ist das projekt wo ich in behandlung bin

A0nnet[to


sowas entwickelt man nicht, es ist einfach da – genauso wie es Menschen gibt die Möbel lieben, Masochisten etc.....alles ok, nur Pädophilie erzeugt Leiden, auf beiden Seiten, und da muss man sich Hilfe holen, was der TE zum Glück gemacht hat....

[[http://www.zeit.de/2012/44/Sexualitaet-Paedophilie-Therapie]]

hier steht dass es in Deutschland durchaus erlaubt ist, sich seine Hoden freiwillig entfernen zu lassen. der Artikel ist generell sehr interessant!

was mich etwas verwirrt ist das hier:

Spermien für eventuelle Kinder

wie und mit wem willst du Kinder? du sagst doch selbst du hast keine Gefühle für Erwachsene ":/

Madame Charenton

Das ist totaler Quatsch. Man wird nicht mit sexuellen Abarten geboren...die entwickelt man im Laufe seines Lebens aufgrund von psychischen Fehlentwicklungen. Nur weil der TE Traumen abstreitet, heißt es noch lange nicht, dass er keine hat. Das kann man, wenn sie gut kompensiert sind, wie in dem Falle mit der Pädophilie, selbst nicht beurteilen, wie gut oder schlecht die Kindheit war. Er wird das meiste verdrängt haben.

Ich erschrecke immer wieder über diese schwerwiegenden oft dümmlichen Fehlinformationen ,die hier bei [[http://www.med1.de/]] oft verbreitet werden.

Naja...Dummsein ist in Deutschland eh chic geworden, wie es scheint. :)D

F+rauV{egxgie


ich finde es etwas anmaßend, Menschen gleich als dumm zu beleidigen - Beleidigend werden, ist einer Art der Dummheit...

Man differenzieren zwischen Fetischen, Perversionen und Sexualpräferenzen. Pädophilie ist meines Wissens nach kein Fetisch o.ä., sondern eine Sexualpräferenz ähnlich der Homosexualität...

Es gibt verschiedene Erklärungsmodelle. Das eine sagt, eine solche Sexualpräferenz entsteht durch Umwelteinflüsse (z.B. Traumata, falsche Verknüpfungen/Konditionierung), die andere sagt es liegt bereits in den Genen/Anlagen, wieder andere nehmen eine Kombination aus Umwelt und Anlage an... der Tenor der Forschung ist der, dass angenommen wird, Pädophilie ist hauptsächlich anlagenbedingt.

Man muss sehr wohl zwischen "echten" Pädophilen und Ersatztätern differenzieren. Der größte Anteil erfolgter sexueller Missbräuche geht im Übrigen nicht auf Pädophile, sondern auf diese Ersatztäter zurück...und hierbei kann es einen Einfluss haben, wenn der jeweilige Mensch, z.B. durch erlebte Kindheitstraumata, sein Gewissen und seine Empathie nicht richtig ausentwickelt hat und so etwaige Taten eher realisiert werden.

n%icOnic8x8


Ich bin immernoch in der Psychiatrie aber so langsam kommt das zum ende. Ich habe seroquel zusätzlich zum moclobemid bekommen womit es mir halbwegs gut geht. Die fantasien sind aber noch da. Es wurde noch vorgeschlagen dass ich salvacyl / triptorelin bekomme statt androcur.

GRur:k/eNnnase


Hallo nicnic88,

es tut mir leid, dass du diese Last zu tragen hast. Es gibt sicherlich viele homo- oder heterosexuellen Menschen mit Ausrichtung auf erwachsene Sexualpartner, die aus welchen Gründen auch immer asexuell leben.

Dennoch beruht das wohl in vielen Fällen auf einer freiwilligen Entscheidung, während dir mit diesem Trieb keinerlei Optionen einer erfüllten Sexualität bleiben.

Ich kann mir kaum ausmalen, wie schwer du an dieser Last zu tragen hast.

Wie sieht es denn damit aus, deine sexuelle Energie anderweitig zu kanalisieren? Es gibt Leute, die so im Sport oder irgendwelchen Tätigkeiten aufgehen, dass für Sex wirklich keinen Raum mehr bleibt.

Das ist lediglich eine Frage.

Du hast dich mit der Machbarkeit einer solchen Option sicher schon beschäftigt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Kraft auf deinem Weg.

LG

Gn

nBicnixc88


Wie sieht es denn damit aus, deine sexuelle Energie anderweitig zu kanalisieren? Es gibt Leute, die so im Sport oder irgendwelchen Tätigkeiten aufgehen, dass für Sex wirklich keinen Raum mehr bleibt.

Leider nicht. Ich kann mich kurzfristig zwar ablenken aber das schiebt die Gedanken nur raus. In den Ruhephasen die ich ja auch brauche kommen die Gedanken dann. Richtig ruhe hab ich also nie. Und dann ist da noch die Arbeit am PC die ich bald wieder aufnehme wo ich von den Gedanken auch abgelenkt werde.

G$urk,ennxase


Ich war in meinem Leben immer wieder dankbar, dass ich eben "nur" schwul geworden bin, nicht pädophil.

Ich wünsche dir wirklich, dass es dir schnell besser geht.

Liebe Grüße

nDicnixc88


Ich hab jetzt das Rezept für Triporelin/Salvacyl bekommen. nächste Woche wird das dann gespritzt. Bei den Informationen die ich dazu weiß geht damit der Testosteronspiegel auf Kastrationsniveau runter. Ich sollte damit also wirklich Ruhe haben. Eine chirurgische Kstration ist für mich aber immernoch eine denkbare Langzeitlösung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH