» »

Pädophilie

nlicn$ic88


Hab mich lange nicht mehr gemeldet. Bei mir gibt es gute Nachrichten. Die überwiegende Mehrheit meiner gesundheitlichen Probleme ist weg und ich bin in der Lage das Thema Pädophilie von einer ganz anderen Seite anzugehen. Das Salvacyl habe ich in Absprache mit meiner Ärztin abgesetzt und wir versuchen stattdessen was anderes. Das ist aber alles höchst experimentell und ich kann auch hier erstmal nicht sagen was wir machen.

Dfie zBplutlin5ie


Das klingt aber sehr viel versprechend! Habe immer still mit gelesen. Ich drück dir die Daumen!

pEemakixna


Ich drücke dir auch die Daumen, habe eben fast alle deine Beiträge hier gelesen!

L>aylaS10x1


Zugegeben, ich habe nur deinen ersten Beitrag in diesem Faden hier gelesen, aber ich finde es toll, dass du alles dafür tust, deine Neigung nicht auszuleben. Alles Gute weiterhin.

CRhrisDalxe


Auch von mir: Alles gute weiterhin.... Ich bin zuversichtlich, dass Du das packst!

E vol?uzzxer


WOW! Das sind ja echt gute Nachrichten! Erst mal herzlichen Glückwunsch! Das freut mich wirklich sehr für dich.

Auch wenn du über die neue Behandlung noch nicht viel sagen kannst, wie und wodurch hat sich die Gesamtsymptomatik bei dir verbessert? Kannst du da was dazu sagen? Ob das medikamentös, therapeutisch, oder sonst irgendwie besser geworden ist. Das wäre sehr spannend zu erfahren.

Vielen Dank auch für deinen Zwischenbericht, ich lese alles mit großem Interesse.

Alles Gute und viel Erfolg weiterhin!

niicn icx88


@ Evoluzzer

Es handelt sich um ein medikamentöses Experiment, wo der Ausgang völlig unklar ist aber wir alle entschieden haben dass es ein Versuch wert ist. Es gibt bisher anscheinend absolut 0 wissenschaftlich fundierte Erfahrungen in dem Zusammenhang. Vorteil dabei ist, dass das Medikament bei mir im höchsten Maße antidepressiv wirkt. Die Wirkung vom Salvacyl wird jetzt ganz langsam weggehen und was dann passiert... tja... Das werden wir dann in einem halben Jahr sehen.

Wenn ihr spekuliert welches Medikament das sein könnte bitte nicht hier öffentlich schreiben erstmal. Kann mir vorstellen, dass das ziemlich viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen könnte von Leuten die das nicht wissen sollten und das nur Schaden anrichten würde.

E!voluFzz er


Die überwiegende Mehrheit meiner gesundheitlichen Probleme ist weg und ich bin in der Lage das Thema Pädophilie von einer ganz anderen Seite anzugehen.

Hängt dies nun schon alles mit dieser neuen (experimentellen) Medikation zusammen, oder sind diese "Erfolge" noch auf deine alte Behandlung (Medikamente) zurückzuführen?

Bezieht sich dieses "von einer anderen Seite angehen" auf eine neu gewonnene Sichtweise/Therapieansatz oder allein auf das neue Medikament?

n!i.cnixc88


Es hängt alles mit der neuen Medikation zusammen. Diese ermöglicht mir auch grundsätzlich andere herangehensweisen an Probleme. Ich halte es durchaus für denkbar, dass ich damit ein sexleben ohne die gedanken haben kann. Hört sich verrückt an, gerade wenn man bedenkt um was für ein Medikament es sich handelt aber alle sind für das Experiment wobei ich sehr eng überwacht werde. Zudem wird der Fall veröffentlicht.

E-vozluzHzxer


Das klingt allerdings mehr als spannend. Ein Medikament, das so zielgenau, unabhängig von und ohne mühsame Therapiearbeit, zum gewünschten Erfolg führt, wäre ein ziemlicher Quantensprung. Wenn es denn funktioniert, umso erfreulicher.

nticnixc88


Ne. Ohne Therapie geht da garnichts. Das ist immernoch harte Arbeit und für mich jetzt ein Haufen Schreibkram für die Wissenschaft. ;-)

Es ist eher so dass das Medikament mir Dinge ermöglicht die ich vorher nicht konnte. Dazu gehört eine ziemlich gute Introspektion und Ansätze aus Achtsamkeitsübungen.

Vielleicht schlägt das Experiment fehl. Dann geh ich zu Salvacyl zurück aber wenn das klappt... tja dann bin ich mir ziemlich sicher dass man es reproduzieren will. Diese Behandlung ist nämlich weitaus angenehmer als der ganze andere Mist in der Vergangenheit.

Das ist aber noch ein sehr unklarer weiter Weg.

ETvolKuzxzer


Es ist eher so dass das Medikament mir Dinge ermöglicht die ich vorher nicht konnte. Dazu gehört eine ziemlich gute Introspektion und Ansätze aus Achtsamkeitsübungen.

Klingt als wäre deine ursprüngliche Skepsis gegenüber therapeutischen Maßnahmen heute nicht mehr so groß.

Eine "Zauberpille" gibt es dann wohl doch so bald nicht, hätte mich auch sehr gewundert. Weiter viel Erfolg!

n*icnixc88


Meine Skepsis war zurecht groß. Tatsächlich sind irgendwie alle Methoden außer das Salvacyl gescheitert bis am Ende nur noch meine Depressionen angegangen worden sind ohne großen Erfolg. Und ich galt als austherapiert...

ExvPonluz9zer


Und ich galt als austherapiert...

Das gilt man wohl immer dann, wenn den Therapeuten nichts mehr einfällt. :=o

nmi!cni$c8x8


Die Wirkung des Salvacyls lässt langsam nach. Ich merke es langsam und es ist recht interessant das gerade zu beobachten, weil heute einiges anders ist als vor einigen Jahren.

Was anders ist: Es ist momentan so, dass ich allgemein empfindsamer für Brutalität bin. Durch Brutalität (allgemein gegen Lebewesen) entsteht Erregung, nur es folgen daraus keine Folgegedanken oder Handlungsimpulse die belastend wären, auch keine richtung Kinder.

Ich bin gespannt was in den nächsten Wochen noch passiert. ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH