» »

Pädophilie

g&oinxg


hallo nicnic,

so wie ich dich verstehe, hört sich das doch für dich recht positiv an.

wie lange hält das Salvacyl denn in der wirkung an?

vermutlich musst du es dann doch irgendwann wieder einnehmen, oder verstehe ich das falsch?

jedenfalls drücke ich dir die daumen, dass es weiterhin gutes zu berichten gibt.

LG

n3icnicH88


Ein paar Monate wirds noch dauern bis das Testosteron wieder da ist. Was jetzt passiert und ob ich es wieder einnehmen muss weiß noch keiner.

gYoinxg


danke für die info, ich würd mich freuen über den weiteren, hoffentlich positiven verlauf zu lesen.

LG

E(vol.uz7zer


Bist du dir denn in den letzten Jahren selbst etwas klarer geworden, oder beobachtest du dich dabei selbst mehr mit Verwunderung? Betrachtest du dich heute anders als früher?

n(icnicx88


Sagen wir mal durch das Medikament wurde meine ganze Wahrnehmung verändert. Viel klarer. Ich kann Gefühle deutlich klarer abgrenzen weil sie intensiver Wahrgenommen werden. Das Medikament hat bei mir aber auch die Eigenschaft, dass ich meine Gedanken besser kontrollieren kann, weil Gedanken weniger "vorpriorisiert" werden. Dadurch ist es leichter auf andere Gedanken zu kommen.

Diese Effekte verändern die Situation drastisch.

Ecvo]l8uzxzer


Das scheint ein sehr interessantes Medikament zu sein. Klingt fast ein wenig nach "Droge". Weil du das mit der Brutalität erwähnt hast, wurde bei dir eigentlich schon mal ein MRT gemacht?

njicnFicx88


Ja ganz oft. Keine Auffälligkeiten.

E_voluzxzer


Hm, dann scheint eine neurologische Ursache wohl ausgeschlossen. Heißt anders rum, dass es sich um "erworbene" Denk- und Verhaltensmuster auf Basis diverser (genetischer) Veranlagung handelt, oder wie kann man das erklären? Versuchst du selbst eine Erklärung dafür zu finden, oder bist du allein damit "beschäftigt" damit umzugehen? Du hattest ganz am Anfang mal "3 Optionen" formuliert, wie siehst du das heute?

g#oinQg


Du hattest ganz am Anfang mal "3 Optionen" formuliert, wie siehst du das heute?

das salvacyl müsste doch eigentlich bedeuten, dass nicnic die dritte seiner optionen gewählt hat: die chemische kastration - so wie ich das als laie sehe.

nHicnibc88


Die 3 Optionen. Suizid würde ich nicht mehr begehen. Dafür bin ich zu glücklich mit meinem Leben aber ganz ehrlich:

Sollte dieser Versuch jetzt wieder völlig fehlschlagen kann es durchaus sein wieder zur chirurgischen Kastration zu tendieren. Da können wir nur abwarten.

Ich hab lange nach einer Erklärung gesucht aber nie gefunden. Vielleicht schaff ich das jetzt ja.

E}vo9luzxzer


Ich hab lange nach einer Erklärung gesucht aber nie gefunden. Vielleicht schaff ich das jetzt ja.

Heißt für mich wiederum, dass im Rahmen der bisherigen psychotherapeutischen Behandlung keine Er-Klärung gefunden bzw. erarbeitet werden konnte. Für mich wiederum Grund zur Annahme, dass noch nicht die richtige Psychotherapieform gefunden wurde. Wenn du schreibst "vielleicht schaff ich das jetzt ja" liegt ja eine Motivation und Motivation ist und bleibt ein entscheidender, wenn nicht DER Faktor deinerseits vor, für die im günstigsten Falle ja "nur" die richtige Therapie gefunden werden müsste.

Dass du Selbstmord mittlerweile als Option ausschließt, halte ich für ein durchaus positives Ergebnis. Für deinen Mut hast du meinen höchsten Respekt. Vielleicht geht da ja noch mehr in Richtung Lebensfreude.

nWicn6ic88


Ach Lebensfreude hab ich inzwischen eine ganze Menge dank des Medikaments. Depressionen sind weg.

Euvocluzzxer


Prima. Das Medikament ist aber kein klassisches Antidepressiva - oder?

n/icn:i\c88


Nein. Was ganz anderes.

ncicnixc88


Das Testosteron steigt langsam aber ich habe bisher immernoch kein Problem mit sexuellen Fantasien. Mein Kopf ist so mit anderen Sachen beschäftigt, dass er garnicht erst dazu kommt sich Kinder vorzustellen. Ich kann die Fantasien erzwingen und dann gibt's auch eine Erregung aber der Automatismus bleibt aus. Ich denke was ich will und nicht was das Testosteron möchte.

So soll es bleiben!

Mein einziges Problem: die weitere Kostenübernahme des Medikaments ist noch unklar. Ich hoffe dem MDK ist klar wie wichtig dieses Medikament ist. Für mich und für die Forschung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH