» »

Pädophilie

K7naDcxks


@ SirTelemark

Auch die Studie überzeugt mich nicht

In Ordnung, wenn du Studien grundsätzlich anzweifelst. Nicht jede Studie ist seriös und verkürzte, aus dem Zusammenhang gerissene Darstellungen auch nicht.

Ich fragte nach einerm Beleg für die Aussage

Videospiele trainieren keine sadistischen Neigungen an

K:nalcks


@ nicnic88

Das war Sarkasmus...

Nöö, ein vorläufig und frühzeitig verliehener Friedenspreis.

i`chsoTfie7x1


Das waren die Optionen die für dich in Frage kommen . Die du aufgezählt hast . Mal eine Frage und es würde mich freuen eine ehrliche Antwort zu bekommen . Glaubst du selber daran das irgendeine Therapie dir helfen könnte?

n;iGcn%ixc88


Das waren die Optionen die für dich in Frage kommen . Die du aufgezählt hast . Mal eine Frage und es würde mich freuen eine ehrliche Antwort zu bekommen . Glaubst du selber daran das irgendeine Therapie dir helfen könnte?

Um genau diese Frage geht es hauptsächlich im gesamten Thread... Und meine Antwort ist immernoch: Ich bin skeptisch dass eine Psychotherapie wirklich langfristig hilft.

S<ir~Telexmark


In Ordnung, wenn du Studien grundsätzlich anzweifelst. Nicht jede Studie ist seriös und verkürzte, aus dem Zusammenhang gerissene Darstellungen auch nicht.

ich zweifle nicht die Zahlen der Studie an, sondern die Schlussfolgerung aus diesen Zahlen. Herr Spitzer hat keinen Beleg für seine These geliefert, da er keinen Grund genannt hat, warum die Zahlen so zu deuten sind wie er es tut. Siehe auch hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Cum_hoc_ergo_propter_hoc]]

L0olaa2010


Hey,

erfahrungsgemäß kann man mit Hormonen den Sexualtrieb stark beeinflussen. Also den Trieb allgemein. Schauen wir uns mal die Fälle von fast kompletten Libidoverlust unter der Pille an. Oder ein anderes Beispiel: Mein Ex hat sich aufgrund von starker Angst vor Haarausfall jahrelang mit Proscaar (Medikament für Prostata) vollgestopft. Hier trat auch Lipidoverlust und sogar Potenzstörungen ein. Also es tut sich ja auch unter dem Einfluss von Medikamenten sehr viel im Kopf. Das Verlangen nach gewissen sexuellen Handlungen entsteht ja im Kopf und mir gings ja auch jahrelang so, dass ich überhaupt keine Lust mehr hatte---null.

Von demher ist die Hormonbehandlung-Senkung des Testosteronspiegels eine vielversprechende Alternative. Natürlich nur, wenn du auf deine sexuelle Befriedigung gänzlich verzichten könntest bzw. möchtest. Also auch Selbstbefriedigung etc. Ich nehme nämlich an, dass man deinen Trieb in Bezug auf Kinder nicht ändern, sondern nur minimieren bzw. auslöschen könnte. Also den kompletten Sexualtrieb. Somit wärst du dann quasi asexuell. Wobei es hier auch unterschiedlich starke Ausprägungen gibt. Ich bin mir eigentlich sicher, dass man da viel erreichen könnte. Was die Nebenwirkungen betrifft...ich schrieb ja-die sind auf jeden Fall vorhanden. Von dir ja quasi auch gewünscht, allerdings treten manchmal auch Nebenwirkungen auf, die nichts mit dem Sexualtrieb zu tun haben. Hier müsstest du dich natürlich ausführlich beraten lassen. Vermutlicherweise muss auch viel herumprobiert werden bis die richtigen "Einstellungen" gefunden werden.

Ich bin mir sicher, dass da Einiges geht. Und was die Beziehung mit einer anderen Person betrifft-also eine Liebesbeziehung ohne Sex...auch da gibt es genug Frauen bzw. Männer, die überhaupt kein sexuelles Verlangen haben. Schau doch mal rein Interessehalber in ein Forum für asexuelle Menschen---gibt es genug davon. Ich hab mich mal sehr ausführlich -aus bloßem Interesse- damit beschäftigt und war sehr überrascht. Hier ist also noch nicht alles geschwätzt-denk nicht so negativ-ich finde dein Einsatz und deine Bereitschaft dein "Problem" lösen zu wollen verlangt höchsten Respekt und es wäre mehr als unfair, wenn es keine zufriedenstellende Therapie gäbe und deswegen....Kopf hoch!

Was diese merkwürdigen Beiträge zwecks Hinrichtung, Tötung etc. betrifft...sollte jeder frei entscheiden dürfen welche Personen ihn aufregen, ihm schaden etc. und diese dann beseitigt werden-tja, ich nehm mal schwer an, dass wir dann einen massiven Verlust der Bevölkerung zu befürchten hätten. Schwachsinn also...glücklicherweise darf in Deutschland niemand über das Leben und den Tod eines Menschen entscheiden.

i_ch*sof4ie7x1


Da sind wir ja hier einer Meinung . Ich glaube es auch nicht. Und mehr sollte ich denke ich jetzt nicht mehr dazu schreiben . Danke für deine Ehrlichkeit und das du mich in meiner Vermutung bestätigt hast .

B2enKexnobi


Mag sein. Diejenigen, die dann bekannt werden, sind halt die Unerwünschten.

Nein, bekannt werden immer nur die schlechten Nachrichten und das suggeriert ein bestimmtes Bild, wenn nie Gegenspiele genannt werden. Ist auch sinnlos für die Medien zu berichten, wenn alles paletti ist. Ja, es gibt schwarze Schafe bei der Bundeswehr (oder im Militär anderer Länder), die gibt es aber überall, in jeder Branche, von A bis Z.

Dadurch mag man Sadisten beim Bund aber genauso wenig haben, wie Ärzte, die geil davon werden, weil sie an Menschen rumschnibbeln dürfen.

Gleiches gilt für Videospiele, so gibt es weltweit zig Millionen Spieler, aber wie viele davon neigen zu echter Gewaltbereitschaft? Informier dich mal genauer, nicht nur bei einem Gehirnforscher, sondern vor allem bei Kriminalpsychologen, die sich mit tatsächlichen Gewaltverbrechen beschäftigen und auch Täter analysieren. Labile Menschen jedes Alters lassen sich durch Videospiele und andere Medien zur Gewalt verleiten, aber auf den Durchschnittsbürger trifft das nicht zu.

Das Blöde an dieser Videospieldebatte ist, dass starke Uneinigkeit herrscht. Man findet zu beinah jeder These Quellen und Statistiken, die genau diese bestätigen und wenn man dann andere ignoriert, dann hat man SEINEN "Beweis". Das macht es aber noch längst nicht wahr, sondern ist reine Politik.

Solange nicht Videospiel-Spieler in der Masse gewalttätig werden, ist das der selbe plumpe Versuch, wie schon in den Generationen zuvor mit Heavy Metal Musik, Comics, Horrorfilmen und und und. Es findet sich immer der Buhmann für irgendwas, aber NIE ein echter Beweis dafür.

toVbfisxch


Ich würde (m)ein Kind nach den Äußerungen hier ehrlich gesagt eher nic88 anvertrauen, als dir. Für mich geht von pädophilen Menschen, die sich gegen pädosexuelle Handlungen aussprechen, eine weit geringere Gefahr aus, als von Menschen, die "potentielle Täter" alleine aufgrund ihrer Neigung "eliminieren" (lassen) wollen. Diese Einstellung finde ich extrem gefährlich.

:)^

ichsofie71

ich kann wirklich nicht verstehen wie man den Wunsch äußern kann solche Menschen wie nicnic88 hinzurichten. Mir wird ganz schlecht wenn ich so etwas lese. Ich weiß nicht ob es wirklich so ist dass dein Kind sexuell missbraucht wurde, es kommt auf jeden Fall so rüber. Aber genau aus diesem Grund sollte es dir ganz besonders wichtig sein dass Menschen wie nicnic88 mit ihren Problemen an die "Öffentlichkeit" gehen, versuchen dagegen anzugehen und sich Hilfe zu holen. Und diese Hilfe hoffentlich auch bekommen. Vielleicht gibt es ja langfristig Hilfe, Therapieansätze für solche Menschen. Aber das wird man erst erfahren wenn es langfristige Studien dazu gibt. Und ich meine jetzt Menschen wie nicnic88. die ihrer Versuchung nicht erlegen sind. Vielleicht kann man ihnen ja wirklich helfen....aber bestimmt nicht dadurch wenn man danach schreit alle diese MONSTER zu eliminieren. Denn dann wirst du nie erfahren ob man ihnen hätte helfen können und dadurch natürlich auch präventiv den Kindern. Du denkst sehr kurzsichtig.

S-irTeflemCark


Da sind wir ja hier einer Meinung . Ich glaube es auch nicht. Und mehr sollte ich denke ich jetzt nicht mehr dazu schreiben .

ichsofie71

du hast schon genug geschrieben, damit deutlich wird, was dein Rat an den TE wäre. Und so etwas wird hier hoffentlich nicht geduldet...

ibchsoofixe71


Mein Rat wäre der von Lola 2010 . SirTelemark ob es geduldet wird oder nicht ist mir völlig egal . Eine medikamentöse kastration ist meiner Meinung nach das was Sinn macht . Und ob du das jetzt lesen möchtest oder nicht und auch die anderen die hier schreien ich hätte kein Problem mein Kind nicnic88 anvertrauen . Hoffentlich lesen das eure Kinder nicht .....Eltern sollten ihre Kinder schützen und nicht solche leichtsinnigen aussagen von sich geben. Kann das wirklich nicht ernst nehmen

VZevodvkynxe


Eltern sollten ihre Kinder schützen

Richtig und das meiner Meinung nach eben auch und vor allem vor Leuten wie dir, denn deine menschenverachtende Denkweise ist echt gefährlich.

S8irTeleqmark


Mein Rat wäre der von Lola 2010 .

achso, na dann ist ja gut. Nach deinen vorherigen Aussagen dachte ich, du wolltest ihm den Suizid nahelegen (da du ihn nicht selbst "eliminieren" kannst und es auch sonst niemand tun wird)

m?oontexars


Was Sinn macht, das kann nur der TE entscheiden.

Ich habe lang ueberlegt ob ich mich äussern sollte oder nicht, und ich weiss auch nicht genau wie ich ausdruecken soll was mir durch den kopf geht.

Aber gerade weil ich weiß wovon ich spreche, ( ja ichsofie71, auch jemand der als Kind missbraucht wurde kann vernuenftig denken) will ich nicnic88 das Beste wuenschen ! Ich hoffe du findest Hilfe

nNicniqc88


@ ichsofie71

[Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte "Lösungsvorschläge"]

Es gibt keine Lösung wenn man nicht alle Männer unter Generalverdacht stellen will und Methoden anwendet wie in meinen (sarkastischen) Beitrag erwähnt...

Die einzige Lösung ist den Menschen Hilfe anzubieten OHNE dass sie Strafen befürchten müssen. Das setzt natürlich vorraus, dass sie auch noch nichts gemacht haben wofür sie bestraft werden können.

In meinen Fall würde ich eine medikamentöse Kastration nicht als Strafe ansehen sondern als Lösungsweg. Aber das ist mit Sicherheit nicht bei allen betroffenen der Fall.

Bei pädophilen TÄTERN sieht das allerdings ganz anders aus. Aber darum geht es hier ja nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH