» »

Vom Lehrer missbraucht

C5hriemsexer76 hat die Diskussion gestartet


erst mal vorab, ich bin 36 jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder

Das ganze hat sich vor 21 Jahren ereignet. Ich war damals 15 Jahre alt. Es fällt mir nicht leicht darüber zu berichten und ich würde mich freuen wenn ich mich mit anderen betroffenen austauschen könnte.

Ich war damals in der schule in den Naturwissenschaftlichen fächern nicht wirklich eine leuchte und nach einem gespräch mit meinen Eltern, durch meinen Klassenlehrer, stand fest das meine versetzung gefährdet war. Er bot daraufhin seine Hilfe an, indem er mir nachhilfe geben wolte.

Meine Eltern stimmten zu und ermahnten mich auch immer, dort auch regelmäßig hin zu gehen da er die Nachhilfe kostenlos machte. Wie oft in der woche weiß ich heute nicht mehr genau. Ich war natürlich auch froh das er mir helfen wollte und ging zu ihm nach hause. Unser Klassenlehrer war allgemein sehr beliebt, weil er ein echter "Kumpeltyp" war und auch mal einige sachen durchgehen ließ.

Am Anfang war alles total super und meine leistungen besserten sich auch spürbar, was mich persönlich und auch meine Eltern sehr freute. Deswegen ging ich wieterhin zu ihm, auch weil er computerkurse gab und man auch so mal an seinen PC's spielen durfte. (Er hatte 3 o. 4 stück davon bei sich zu hause)

Irgendwann, wie genau weiß ich nicht mehr, kamen wir mal auf das thema "Verhütung" zu sprechen und er sagte mir dann, das er 2 schüler hatte welche intim geworden waren und dann auch eine schwangerschaft entstand. Vom sehen her, kannte ich die beiden schüler auch. Er fragte mich dann, ob ich wüßte wie man ein Kondom benutzte, was ich mit ja beantwortete, obwohl ich es nicht wußte. Aber ich wollte einfach von dem Thema ablenken. Er gab mir dann ein Kondom und sagte zu mir, ich solle auf die toilette gehen und es einmal ausprobieren. Völlig überrascht habe ich es getan! Als ich von der toilette zurück kam, sah ich das er irritiert war und er zu mir sagte, dass er es hätte sehen wollen ob ich es auch richtig benutzt habe. Ich weiß heute nicht mehr warum, aber ich habe es dann noch einmal probiert und es ihm gezeigt.

Er schaute es sich an und stellte fest das es falsch übergezogen war, weil ich auch meine Vorhaut nicht zurück geschoben hatte(ich hatte zu diesem zeitpunkt eine phimose). Ich versuchte ihm zu erklären das es mir sehr weh tat, wenn ich die haut zurück ziehen wollte. Und an dem Nachmittag passierte es da erste mal, das er meinen penis anfasste. Ich wollte das nicht und hatte angst vor ihm, weiß jedoch nicht warum. Er fummelte dann an meiner vorhaut herum und schob seinen zeigefinger darunter und zog sie auseinander um sie zu dehnen, wie er es nannte. Ich stand die ganze zeit vor ihm und er manipulierte weiter an meinem penis herum und irgendwann bekam ich dann auch einen Samenerguß. Danach ließ er von mir ab und ich durfte meine hose wieder anziehen. Als ich nach hause gehen wollte, sagte er mir, das ich es für mich behalten solle und mir sowieso keiner glauben würde! Auf dem weg nach hause war mir schlecht und übel, meinen eltern habe ich nichts erzählt und habe mir auch nicht anmerken lassen wie es mir ging. Das ganze wiederholte sich noch einige male und ich konnte mit niemanden darüber reden! Das war das schlimmste weil er mich auch unter Druck setzte... mit meinen schulischen leistungen usw.!

Heute denke ich nicht mehr so oft daran, aber jedesmal wenn ich irgendwas dergleichen in den Medien lese oder höre, kommt alles wieder hoch und ich sehe ihn vor mir wie er mich anfasst.

Ich habe es bis heute niemanden erzählt(aus scham und angst) und würde mich gerne mit anderen betroffenen austauschen. Ich gehe davon aus, das die Tat heute bereits verjährt ist da sich das ganze zwischen 1991/92 zugetragen hat oder gäbe es noch eine möglichkeit den mann anzuzeigen?

Von ehemaligen schulfreunden weiß ich, das er immer noch unterrichtet.

LG, Daniel

Antworten
lcuciKdane


tut mir sehr leid, was Dir passiert ist. ich kann dir leider keine konstruktiven Infos bez Verjährungsfristen geben, kannst ja mal dr google befragen. Trotzdem musst Du was unternehmen, wenn dieses A.... noch im Dienst ist. Finde ich gut, dass Du diesen Schritt gehen willst!

nuobZodmy=lovedyxou


Es tut mir sehr Leid, was dir passiert ist.

Auf jeden Fall ist es gut, darüber zu sprechen.

[[http://www.wildwasser.de/]]

Hier gibt es ein Forum, wo dir sicher mehr Info erteilt werden kann.

:)* :)* :)*

A-eesqsa


Ich würde mich auch an Wildwasser wenden.

Ansonsten würde ich mir schon überlegen etwas zu unternehmen - zumal wenn er noch unterrichtet... damit das nicht noch mehr Jungs passiert.

C hie7mseqerx76


vielen dank euch !

Und es ist wirklich nicht einfach darüber zu sprechen, aber ich bin auch irgendwo froh es endlich einmal losgeworden zu sein und den ersten schritt gemacht zu haben.

An Wildwasser.de habe ich auch schon gedacht, aber dort ist es eher für mädchen und frauen gedacht denen auch soetwas wiederfahren ist.

trotzdem werde ich weiterhin versuchen hilfe zu finden.

nochmals danke

Daniel

y^e-yXe


Ich kann erst wirklich darüber reden, seit ich aus seinem Umfeld weggezogen bin. Mit den Menschen aus meinem alten Umfeld, kann ich auch nach wie vor nicht wirklich darüber reden. Aber es tut auf jeden Fall gut zu wissen, dass ich weiß, dass es Leute gibt mit denen ich darüber reden und, dass ich überhaupt darüber reden kann.

Menschen die selbst ähnliches erlebt haben sind denke ich sehr hilfreich, aber es kann auch schon helfen, wenn man mit Leuten darüber reden kann, die das selbst vielleicht nicht erlebt haben. Bis jetzt habe ich auch nur mit einer Person gesprochen die wohl ähnliches erfahren hat (ich weiß nicht was genau war), auch ein Junge, der von einem Mann missbraucht wurde.

Vielleicht wäre es also auch hilfreich für dich, mit deiner Frau oder einer anderen Vertrauensperson darüber zu reden. Vielleicht würde es das für dich auch einfach machen wenn gerade mal alles wieder hochkommt, weil dann z.B. deine Frau Verständnis für diese Situation haben könnte.

Die ersten Personen mit denen ich darüber geredet habe waren auch allesamt Männer, weil ich durch die Situation mit ihnen Flashback bekam und somit auch einfach ein Auslöser für dieses Gespräch da war.

Ich schätze, die Dunkelziffer bei Männern dürfte noch höher liegen als bei Frauen und ich kann mir auch gut vorstellen, dass es als Mann noch schwerer ist, sowas auszusprechen. (Schließlich erwartet die Gesellschaft von Männern ja doch eher als von Frauen, dass sie stark sind und dass da sowas nie passieren kann %-| ) – gut, dass du dich getraut hast :)^

Ich hoffe für dich, dass du hier vielleicht noch andere Geschlechtsgenossen findest oder andere Menschen, die dir helfen können damit umzugehen. Das ganze hier mal auszusprechen ist schon mal ein guter Anfang :)z

Von der Wildwasserseite habe ich keine Ahnung, aber ich würde prinzipiell nicht ausschließen, dass du da als Mann nicht auch willkommen wärst.

:)_

lYucuidanxe


ye-ye

find ich gut, dass du dich als Betroffene gemeldet hast. ich bin zum Glück nicht betroffen, finde aber auch dass der chiemseer hier mit diesem schwierigen Thema etwas Beachtung verdient hat.

Ich finde es klasse und notwendig, sich damit auseinanderzusetzen. und es erschüttert mich, wie oft Missbrauch stattfindet :°(

Wünsche euch beiden alles Gute :)*

CMhi=emseexr76


lucidane ...

danke für deine zeilen, es hat mich schon sehr überwindung gekostet... es geht mir eigentlich sehr gut aber es gibt halt hin und wieder situationen wo ich daran denken muss und alles wieder hochkommt...

am meißten angst habe ich ehrlich gesagt z.B. vor einem Klassentreffen!

Da bestünde die gefahr das "er" auch kommt ... wie ich dann reagieren würde weiß ich ehrlich gesagt auch nicht.

Würde mich jederzeit über einen austausch mit anderen betroffenen sehr freuen.

Danke an euch alle :-)

Daniel

k:nubb}elinUchen


hi...bin zwar rechtlich gesehen eine niete, glaube mich aber erinnern zu können, dass fälle zwischen zwei privatpersonen erst nach 30 jahren verjähren. frag doch mal anonym bei der polizei nach! verdient hätte der blödmann es. :-(

C\hie.mseexr76


danke werde ich tun !

du hast recht, verdient hätte er es, egal wie lange das her ist!!

S2piegewlbi}lxd82


An Wildwasser.de habe ich auch schon gedacht, aber dort ist es eher für mädchen und frauen gedacht denen auch soetwas wiederfahren ist.

Du kannst dich da auch als betroffener Mann melden. Ich war selber da vor ein paar Jahren und da waren auch Männer angemeldet.

Auch ich find es gut das du dich getraut hast darüber zu sprechen. Ich weiss selber wie schwer es ist, aber es kann wirklich helfen.

:)*

LG

CNhiemsCeer7l6


@ Spiegelbild

vielen vielen Dank !!

Dann werde ich es mal versuchen.

lg

Daniel

y-e*-yxe


Das mit den 30 Jahren ist leider nicht so einfach, das richtet sich ganz nach Schwere der Tat, Alter des Opfers, Tatjahr,und und und...in Deutschland fängt die Verjährung mit dem 18.ten Lebensjahr an (hab grad auch noch was mit 21 gelesen, falls die Tat 2002 noch nicht verjährt war). In Österreich mittlerweile erst ab dem 28.sten, was ich durchaus wünschenswert finden würde...

In §174 STGB findest du sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen

und in §182 sexuellen Missbrauch von Jugendlichen (nur bis einschließlich 14 Jahre wärst du ein Kind gewesen)

Verjährungsfristen hab ich von 5-30 Jahren gefunden aber scheinbar: "Sexueller Missbrauch von Jugendlichen verjährt schon nach 5 Jahren nach Vollendung des 18. Lebensjahres." – wärst du ein Jahr jünger gewesen, wärens wohl 10 oder sogar 20 Jahre gewesen...

Aber in Zweifelsfall lieber mal irgendwo nachfragen, das ist ja ein Paragraphenchaos :|N

:)_

Das mit dem auf den Täter treffen und vor allem, ihm evtl auch ins Gesicht zu sehen und anzusprechen was war, dürfte wohl eine der schwierigsten Sachen sein...da verstehe ich deine Angst vor einem Klassentreffen.

Ich habe bis jetzt "meinen Täter" nicht mehr gesehen, seit ich ihm in einer Nachricht mal die Meinung gegeigt habe (ich glaube, das war vor einem Jahr). Und ich habe auch keine Ahnung was dann passieren wird, aber klein machen werde ich mich nicht mehr ]:D

A9lexL74x7


Hallo Daniel,

Als erstes finde ich es echt stark von dir, dass du so mutig bist und versuchen möchtest darüber zu sprechen. Somit bist du einen riesigen Schritt weiter, als diejenigen die alles in sich hineinfressen. Das was du erlebt hast klingt echt schrecklich und ob du es nun glaubst oder nicht...ich kann dich verstehen! Du alleine hast das Recht zu entscheiden wann,wo und wie du berührt werden willst! Nur du hast dieses Recht sonst niemand!!! Mich wundert es immer wieder aufs neue, wieso es ausgerechnet ausgebildeten Pädagogen passiert, dass sie sich an ihre Schüler "vergreifen". Ich meine gerade die sollten doch wissen, dass das verboten ist und zudem auch wirklich psychische Wunden hinterlässt. Ich kann nachvollziehen, dass du selbst nach über 20 Jahren immer noch daran denken musst. Solche Erlebnisse lassen sich leider nicht aus unseren Erinnerungen löschen. Habe selbst etwas ähnliches erleben müssen und weiß, wie schwer es ist offen damit umzugehen. Vielleicht würde es dir helfen mit jemand vertrauten darüber zu sprechen. Wenn persönlich reden nicht geht, weil du dich schämst oder es dir peinlich ist ( so war/ist es zumindest bei mir ), dann kannst du meinetwegen auch mir eine private Mail schreiben und dir alles von der Seele schreiben-ich höre sehr gerne zu :-)

Ich wünsche dir alles Gute und halt die Ohren steif, okay?

Gut, dass du so mutig bist :)^

Liebe Grüße,

Alex

ASees#sa


Mich wundert es immer wieder aufs neue, wieso es ausgerechnet ausgebildeten Pädagogen passiert, dass sie sich an ihre Schüler "vergreifen". Ich meine gerade die sollten doch wissen, dass das verboten ist und zudem auch wirklich psychische Wunden hinterlässt.

Leider ist es oft so das gerade Pädophile derartige Berufe ergreifen. Ich glaube wenn jemand nicht wirklich begreifen will was er da den Kindern antut, dann tut er es auch nicht selbst wenn er noch so viel darüber gelernt haben sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH