» »

Abgekämpft und ausgelaugt, was ist das?

M%u*lalerMullxe hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe med1'ler,

ich lese hier schon länger mit,doch konnte ich "mein" Problem hier leider nicht finden.

Ich bin weiblich, 27 Jahre alt und wohne mit meinem Freund zusammen.

Ich gehe 35 Stunden die Woche in Wechselschichten arbeiten. Wenn ich von der Arbeit komme oder bevor ich zur Arbeit gehe, liegt der Haushalt an. Ich habe das Gefühl, dass ich gar nicht vorankomme, weil mein Freund mir einfach fast nie hilft und wenn er was macht, macht er es nicht nach meinen Erwartungen. Ich habe ihm damals beim Einzug ein eigenes Zimmer gewährt, doch dieses sieht aus wie ne Rumpelkammer, es stapelt sich mehr und mehr Zeug dort (Altpapier, Pfandflaschen, Briefe die er dort sammelt, einfach alles sammelt er dort und der Wäscheständer steht auch da).

Nun hat er gestern sein Hemd gewaschen, in der Maschine war schon gewaschene Wäsche und anstatt die erstmal aufzuhängen, schmeisst er sein Hemd dazu und wäscht die Wäsche nochmal. Das Hemd hat er zum Trocknen aufgehängt, den Rest der Wäsche hat er in der Trommel gelassen... wer darf sie aufhängen!? ICH! Er hat sich im August einen Koffer geliehen, den wollte er immer wieder zurückgeben.. und er steht immer noch da! Er sammelt Pfand. Ich habe Samstag gesagt wir nehmen das Pfand mit zum einkaufen und er sagte "Jetzt nicht", somit sind es mittlerweile 3 Säcke geworden.

Ich weiß gar nicht, wo ich hier zuerst anfangen soll und bin total überfordert. Am Liebsten würde ich nur noch im Bett liegen bleiben, meine Arbeit nervt mich auch nur noch. Ich war früher so ein lebenslustiges Mädchen. Mittlerweile möchte ich einfach nur noch meine Ruhe, Freunde habe ich schon längst keine mehr und Freude habe ich auch an nix mehr. Früher bin ich gerne weggegangen, habe mich schick gemacht, die Nächte durchgefeiert. Mittlerweile habe ich an nichts mehr Spaß, möcht mich einfach nur verkriechen. Dinge die ich toll fand, finde ich einfach nur noch scheisse oder langweilig. Ich will einfach nur noch meine Ruhe. Ich bin abgekämpft und ausgelaugt.

Was ist das?

Antworten
M4ulleM*ulle


Achso..und mittlerweile habe ich aus Frust etliche Kilos zugenommen

mVo/llxi2


Dein Freund scheint ein "Messi" zu sein.Zwing ihn aufzuräumen oder wirf ihn raus aus der Wohnung. Er kann ja dein Freund bleiben, doch in getrennten Wohnungen,dann hast du auch wieder ein Leben.

ÖEnduQrdís


Schliesse mich molli2 komplett an. Sein Verhalten ist nicht normal, du bist nicht seine Therapeutin,a lso versuch bloß nicht daran "herumzudoktern" und ihn in Gespräche darüber zu verwickeln. er wirds eh nich wahrhaben wollen ;-)

dOestiDnvy180x7


und bei dir hört es sich so an als hättest du eine vorstufe der burn-out syndroms.. schmeiß den typen raus und nimm dein leben wieder in die hand. lass dir helfen. du schaffst das SCHAKKAAAA @:) @:) @:) @:)

M>ulleM/ulle


Einfacher gesagt als getan.Wir ziehen demnächst in eine größere Bude...

m{ol5lix2


infacher gesagt als getan.Wir ziehen demnächst in eine größere Bude...

Zieh nicht mit,es wird schlimmer und dir wird es immer schlechter gehen.

AZnna-ERrn[eRsxtine


Ach du liebe Zeit.....was heißt hier eigentlich, "dass er dir nicht hilft"? Ihr wohnt beide in der Wohnung somit ist er genauso verantwortlich. Das nennt man nicht Hilfe sondern Selbstverständlichkeit. Ich würde ein klärendes Gespräch führen und vorerst nichts mehr für ihn tun. Du wäschst also nur noch deine Wäsche usw. Kommt er dir dann entgegen und du siehst, dass er sich bemüht, kann man neu verhandeln. In eine neue Wohnung würde ich mit ihm nicht ziehen...das bedeutet noch mehr Arbeit für dich und noch mehr Chaos. Von einem Burn-Out (gibt es meiner Meinung auch nicht) würde ich nicht sprechen. Wer wäre nicht frustriert in dieser Situation?!

dnestimny18K0x7


warum ziehst du noch mit ihm in eine größere wohnung wenn ihr es jetzt schon nicht hinbekommt??

kHattQileSin


Mulle

sag mal, bist du wirklich glücklich mit ihm oder seid ihr eher aus Gewohnheit zusammen? Hast du vielleicht Angst vorm Alleinsein oder vor einem Neuanfang?

Der Typ ist ein Faulpelz und es ist die Frage, ob sich das je grossartig ändern wird...

Du bräuchtest eine Stütze , aber stattdessen hast du durch ihn nur Doppelbelastung.

Du stehst kurz vorm Burn-Out, wenn es mal nicht schon einer ist!

Lies deinem Freund ordentlich die Leviten und mach ganz klar, dass es so nicht weitergeht und du kreuzunglücklich bist.

Entweder, er ändert wirklich etwas an seinem Verhalten und legt sein pubertäres Leben mal ab oder du solltest dir wirklich jemand Erwachsenen suchen.

ÖQnd<urdíxs


Der Typ ist definitiv keine Stütze sondern eine Krücke :-/

M`ulJleMuJlxle


Naja,das mit meinem Freund ist ja nicht mein einziges Problem. Ich habe mich total von meinen Freunden abgekapselt.Meine Familie besuche ich gerne noch. Aber irgendwie ist jeder Termin oder jede Unternehmung die mir bevorsteht immer eine Qual und ein innerer Druck,der erst abfällt,wenn ich wieder in meinen eigenen 4 Wänden bin. Das ist wie ein Teufelskreis.

k=attxilein


Mulle

das geht schon ernsthaft in Richtung Depression.

Du solltest mit deinem Hausarzt über die Therapie bei einem Psychologen sprechen.

Es wird von allein nicht besser sondern eher schlimmer. Vielleicht erwägt der Therapeut auch eine vorrübergehende medikamentöse Therapie. Vielleicht wäre es auch nicht verkehrt, deinen Freund auch gleich in Therapie zu schicken, denn solche ausgeprägten Antriebschwächen können vielleicht auch von einer Depression her rühren.

MUulledMiulle


Ne Antriebsschwäche hat er aber definitiv nicht.. er geht für sein Leben gerne zum Sport,geht viel mit Spaß arbeiten,aber Haushalt scheint nicht so sein Ding zu sein.Wozu auch? Ich mache ja immer schon alles -.- Ich kann Dinge nicht liegen lassen,wenn ich sehe,das irgendwo z.b. Abwasch steht,dann muss ich diesen abwaschen,ansonsten fühle ich mich unwohl und es kommt so ein innerer Druck daher

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH