» »

Ich "kann" nicht mit zur Abifahrt, wie komme ich um sie herum?

SYunpfloQwer_x73


Also sooo schlimm sind selbst die billigsten (schulfahrttauglichen) Unterkünfte in Amsterdam nicht.

Aber mich würde auch interessieren, was an einer einfachen Unterkunft dermaßen Panik auslöst.

Mitsaufen muss man nicht – und ich habe immer Leute gefunden, die das genauso sahen und mit denen man nette Dinge erlebt hat.

pkeac@et.andi


mieses Hotel

Naja, komm. Du schläfst und duscht da nur. Den Rest des Tages kannst du dir die schöne Stadt angucken. ;-)

Zudem besteht die Möglichkeit, dass ich in ein 6er-Zimmer gerate. Das hoffe ich wirklich nicht.

Hast du Angst vor deinen Mitschülern? Gerade dann würde ich dir raten mitzufahren.

Ich weiß eben, dass sie wenn sie alleine sind eben ihren Wünschen freien Lauf lassen und tun und lassen was sie wollen. Viele sind dann nicht mehr sie selbst.

Aber gerade dann ist man doch man selbst. ":/


Du grenzt dich selber aus und erfindest dir ein Problem, das es gar nicht gibt.

*FStjerxni*


Also ich weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Unternehmungen grade dann sehr lustig werden, wenn man gar keine Lust drauf hat.

Versuch es doch einfach.

Alternativ: Sag es geht aus finanziellen gründen nicht, so war es bei mir damals und das war überhaupt kein Problem.

Ich finde es doof, sich irgendne Krankheit einfallen zu lassen oder sich sogar noch selber zu verletzen.

N@icoldasAxngle


@ Sunflower_73

Es geht nicht nur um das Hotel. Es trägt aber auch einen Teil dazu bei. Wenn es schön und erholsam wäre, hätte ich wenigstens einen Teil des Tages, an dem ich mich wohl fühlen würde. Aber auf der Homepage selbst steht, dass es eher einem Gefängnis als einem Hotel ähnelt. Nette Werbeidee, aber scheinbar ist es wirklich so.

@ peace.andi

Stimmt schon. Eigentlich ist man wirklich die meiste Zeit des Tages in der Stadt. Bestenfalls findet sich auch Abends eine Möglichkeit, die Zeit "sinnvoll" zu verbringen. Angst habe ich keine, nur keine Lust auf das Gesaufe und was die sonst so machen. Besonders dann, wenn sie meinen, sie könnten tun was sie wollen fühlen sie sich besonders cool. Eigentlich komme ich mit so gut wie jedem Mitschüler bestens aus. Denkst du, ich erfinden wirklich nur ein Problem? Aber wieso mache ich das?

d@anaxe87


Ich glaub du hast den richtigen Grund aus dem du nicht mit willst noch nicht raus. Betreib mal etwas Gewissenserforschung ob es etwas anderes gibt das du lieber machen willst, jemanden bei dem du lieber sein willst oder eine bestimmte Person mit der du auf keinen Fall zusamen fahren willst oder ähnliches.

N^icoklas-Angxle


@ danae87

Der Dungeon ist natürlich Pflicht ;-) Darauf würde ich mich sogar freuen. Aber denkst du, dass man 5 Tage lang ein gutes Programm dafür findet? Und was würdest du abends an meiner Stelle machen? Ich kann natürlich einfach mitgehen und mich eben zurückhalten, aber gäbe es denn auch Alternativen?

@ Sterni

Ging es dir denn auch schon so? Aber sowas ähnliches habe ich für London erlebt. Damals hatte ich auch wirklich überhaupt keine Lust (damals habe ich es auf die 18-stündige Busfahrt geschoben). Aber als wir da waren, hat mich die Stadt wirklich beeindruckt. Aber da wohnten wir auch in Familien. Die Mitschüler konnten also auch nicht saufen o.Ä.

T6his Twlilight` GarGdxen


Eigentlich nur dann, wenn es darum geht, mit meinen Mitschülern länger zusammen zu sein, sprich mit ihnen zu übernachten. Ich weiß eben, dass sie wenn sie alleine sind eben ihren Wünschen freien Lauf lassen und tun und lassen was sie wollen. Viele sind dann nicht mehr sie selbst.

also, hast du "Angst" vor der unberechenbarkeit deiner betrunkenen Mitschüler?

Wirst du gemobbt in deiner Klasse?

Hast du wenigstens einen guten Freund in deiner Klasse und fährt der auch mit?

N%i(colasxAngle


@ danae87

einen echten guten Grund finde ich wohl nicht. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich in manchen Hinsichten eben anders bin als meine Mitschüler. Und mein Bett ist immer noch mein Bett – mir ist es eben auch lieber, ein bisschen allein zu sein und unabhängig zu sein. Keine Ahnung, an was es wirklich liegt. Ist ja auch nicht das erste mal.

TAhis Twi3light <Garden


Na, du scheinst eben etwas eigen zu sein und kein Mitläufer/mitsäufer Typ und das ist ja auch okay. Von daher ist es kein Wunder, das du auf so eine Zwangsgemeinschaft keinen bock hast.

T*his /Twi:lighAt Garxden


Aber warum verstehen deine Eltern dich nicht? Sind die so drauf, nach dem Motto: alle fahren mit, dann musst du auch?

d/anae8x7


Für Amsterdam sind 5 Tage eher zu wenig um wirklich alles zu sehen. :-D :-D Kommt natürlich auch auf die Interessen an, aber Amsterdam bietet wirklich viel (will da selber unbedingt hin ;-D).

Ich würde auf jedenfall Oropax einpacken, die guten. So das du eben auch schlafen kannst wenn die lärmende Meute antanzt. Wenn du denn abends noch viel Energie hast um was zu tun spricht ja nichts gegen einen gemäßigten Besuch in der Kneipe, da findet man eigentlich immer Anschluß an andere ganz neue Leute. ansonten gibt es nächtlich/abendliche Stadtführungen, mindestens einen Abend am alten Hafen sollte man sich in jedem Fall gönnen, die Lichter auf dem wasser sollen unglaublich sein. LIes dich ein, frag online nach Tipps von Leuten die sich auskennen.. so würde ich es machen.

*^Ste#rni*


Ja mir gings schon oft so, ich muss beruflich oft weg. Ist am Anfang immer ne überwindung, aber dann mach ich einfach das beste draus. Und wie schon gesagt wurde, du grenzt dich damit selber aus. alle anderen werden was zu erzählen haben und du wirst dich ärgern dass du nicht dabei warst. Nimm dir ein gutes Buch mit oder Laptop, dann hast du abends beschäftigung.

dTancae8x7


Ich bin auch so, brauch meinen Platz, meine Ruhe und größere Gruppen sind nicht so meins. Daher würde ich mir auf jedenfall einen Plan für mich zurechtlegen. Dann können die anderen mich gern haben und das Gefühl eigener Unabhängigkeit ist gewahrt. Genauso mit dem Bett, eigene Isomatte und Schlafsack und dann kann mich nichts erschüttern, ich bin vorb ereitet 8-)

Nlicola.sA(ngxle


@ This Twilight Garden

Nein das verstehst du falsch. Ich habe eigentlich viele Freunde und komme mit fast jedem bestens aus. Mit vielen meiner Mitschüler mache ich auch etwas in meiner Freizeit. Ich werde auch nicht gemobbt oder so. Das nicht. Mein eigentlich bester Freund fährt auch mit. Daran fehlt es nicht. Unberechenbarkeit ist eigentlich nicht so schlimm für mich. Wenn sie betrunken sind, machen sind sie wenigstens irgendwann auch müde und wollen mal ins Bett. Und nein, ein Mitläufer bin ich nicht. Ich mache eigentlich alles wie ich es für richtig halte und orientiere mich nicht an anderen. Aber das nimmt mir auch keiner übel.

Meine Eltern sehen darin wohl auch nur eine Möglichkeit für mich die Stadt zu sehen und würden es eben "besser wissen". Ich will auch nicht unbedingt bei ihnen rumjammern. Das würde wohl auch nicht so gut enden.

@ danae87

Von dem her wäre es wohl schon eine Chance. Die Stadt an sich ist bestimmt schön. Wenn sie viel bietet, vergeht der Tag bestimmt auch schnell. Wenn ich dann noch jemanden finde, der mitgehen will, ist das bestimmt auch schön. Vielleicht übertreibe ich auch und es ist wirklich halb so schlimm. In meiner Vorstellung ist es eben von morgens bis abends nur eine Sauferei und nur eine Qual.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH