» »

Neuer Freund ist manisch depressiv

LTun@a12x3


Habe ich Monate geschrieben? Ich meinte natürlich Jahre....

Ztwac'k4x4


Luna 123, nein, ich meinte, die neue verantwortungsvolle Stelle, an der er sich nicht entsprechend seinem wahren Zustand geben kann, garniert durch das Wohnungsproblem.

Pwentxium


hallo Luna,

Aber ich leide dann still vor mich hin, weil ich insgeheim genau weiß dass ich ihm daraus keinen Vorwurf machen kann und dass er die zeit wohl wirklich braucht um sein leben wieder zu ordnen.

DOCH... Du kannst Ihm nicht nur einen Vorwurf machen, sondern sehr viele!

Bitte, sei mir nicht böse für meine Direktheit... aber in Deinem Freund sehe ich bis jetzt nur einen verdammten Egoisten.

Konzentriert auf SEINEM Leben und auf SEINEN Leiden. Seine Einstellung NICHT zum Arzt zu gehen und keine Medikamente zu nehmen finde ich Dir und Seiner Familie gegenüber "verbrecherisch".

Und jetzt zu Dir. Du hast schon längst absolut! Realität verloren. Wenn es so bleibt wie es ist, hat diese Beziehung absolut keine Chance. NULL!

Und egal was Du machst, und auch egal wie viele Beiträge Du hier lesen wirst... wenn Er sein Hintern nicht Richtung Medikamente UND Therapie bewegt hast Du keine Chance glücklich zu sein.

Er ist unbewusst in die Opferolle gerutscht, und Du in die Helferrolle.

Wach auf! Überlege genau was DU, DU, DU möchtest. Rede mit Ihm. Stelle Ihm Ultimatum. Und wenn er weiter nichts Unternimmt verlasse Ihn. Spätestens dann, WENN ER DICH WIRKLICH LIEBT, wir er vielleicht aufwachen.

Wünsche Dir nicht viel Glück, sondern viel Kraft um endlich aufzuwachen :-)

ganz Liebe Grüsse

PENTIUM

L^unax123


Es ist eh gelaufen... Habe heute in seinem Handy geguckt und er hat ein Wochenende im Wellness Hotel mit seiner ex gebucht. Er braucht sein altes leben wieder sonst gehe er kaputt. Hat wieder Stunden geheul, mir seine Gefühle beteuert aber dass er seinen Alltag vermisst und ohne seine alten Strukturen untergeht... Hat mich betrogen und belogen während ich mir den a für ihn aufgerissen habe.

I3n-KYog Nixto


....das muß ja ein toller hecht sein, wenn die ex einfach so springt, wenn er möchte...... ":/

dass die das mit macht?

gräm dich nicht- also fußabstreifer mußt du doch echt nicht herhalten.

sei froh, dass du da raus bist.

beziehungen mit psychisch kranken sind unglaublich belastend, selbst wenn es innerhalb einer guten ehe passiert,

stellt das alles auf den kopf.

L<una!123


Joa, ist er schon :-( wir springen Quasi beide ;-)

Habe heute noch hintergrundwissen erlangt. Der ist auf jeden fall bipolar. Sagt diese Euphoriephase als wir uns kennengelernt haben war nicht normal für ihn, also hypomanie. Und das Loch kam ja auch :-( zwischendurch war er wieder eine Woche hypoman, seit dem wieder im Loch :-(

L]una"123


Ich hatte es so oder so nicht ausgehalten, habe in den letzten Wochen stark abgebaut, kaum gegessen und war richtig Down, Leute haben mich abgesprochen was mit mir los ist, Freunde und Familie sorgen gemacht. Also ich war (bin) selbst auf dem besten Wege krank zu werden. Heute wurde auch noch unser Hund eingeschläfert, der mich den größten Teil meines Lebens begleitet hat :-( nicht mein Jahr....

PUe=nItiu[m


Also ich war (bin) selbst auf dem besten Wege krank zu werden.

freut mich wirklich :-) sonst würdest Du mit dem Idioten das ganze Leben verbringen....

Dkil=ldexs


Bipolaren Menschen kann ganz gut geholfen werden, allerdings nur mit Medikamenten.

Ich war 2008 schwer depressiv und wurde mit SRNI ADs erfolgreich behandelt, bis zum Mai 2012 , da fiel ich in eine Hypomanie. Beises ist für das Umfeld schwer zu ertragen. Ich bin freiwillig in eine psychiatrische Klinik wo meine Manie recht schnell erfolgreich behandelt wurde. Das Mittel gegen eine Manie ist Seroquel, man fällt dann aber zu meist in eine depressive Phase. Um beides im Griff zu haben bekomme ich morgens ein stimmungsaufhellendes Mittel Venlafaxin dazu Lamotrigin ein ausgleichendes Medikament abends dann Seroquel und nochmals Lamotrigin. Es ist aber immer noch sehr zäh aus der Depression herauszukommen und ich werde auf Lithium umgestellt.

Du siehst daran wie schwerwiegend eine bipolare Erkrankung ist. Die Psychiaterin ist aber sicher dies in den Griff zu bekommen. Notfalls muss ich nochmals klinisch aufgenommen werden. Dein Freund sollte bereit sein sich helfen zu lassen, wenn er das nicht tut würde ich die Finger von ihm lassen. Unbehandelt werden die Phasen immer schlimmer.

LAuna1x23


@ Dilles

Er benutzt derzeit eine 10000 Lux Lampe sowie 5-HTP mit bisher sehr guten Ergebnissen (gleich am zweiten Tag eine deutliche Aufhellung der Stimmung). Dass das aber keine ärtzliche Behandlung ersetzt ist klar.

Morgen hat er einen Termin bei der Psychiaterin. Ich hoffe so sehr dass er hingeht. Das wäre sooooo wichtig. Egal was mit uns ist, er muss sich helfen lassen.

Ich muss sagen, dass er in einer Hypomanie keineswegs belastend ist. Macht auch keinen Quatsch, ist einfach gut drauf. Wahrscheinlich ist es bei ihm noch nicht so stark ausgeprägt.

Lithium ist halt ein ganz schöner Hammer mit teilweise gravierinden gesundheitlichen Folgen :( Aber bei BS wohl Mittel der Wahl :/

Bist Du gerade in der depressiven Phase? Wie hat sich deine Hypomanie bemerkbar gemacht?

Ddill*eus


Meine manische Phase habe ich nicht bemerkt, sondern meinem Umfeld ist es sehr aufgefallen, das ich immer besser gelaunt wurde, es wurde dann immer schlimmer fast Richtung Größenwahn, ich busselte Frauen ab und machte ständig Witze die viele nicht witzig fanden. Ich musste am Schluss fixiert und zwangsmedikamentiert werden.

So ein Ausreisser nach oben geht relativ schnell und selbst fühlt man sich sehr gut dabei, am Schluss so gut, dass es von Ärzten, wie wenn man auf Kokain ist, beschrieben wird.

5 HTP ist pflanzlich und hilft gegen Depressionen ebenso wie die Tageslichtherapie.

Weshalb einige nach oben ausreissen liegt wohl daran, dass bei einer Depression zu wenig Serotonin und Noradrenalin in den Hirnsynapsen ist dies wird durch Medikamente in Ordnung gebracht, nur kann es sein , dass der Spiegel zu hoch steigt und damit auch der Botenstoff Dopamin. Dieser ist wohl für die Manie verantwortlich.

Bei pflanzlichen Mitteln wie 5HTP ist dies vielleicht nicht der Fall, da weiss ich zu wenig darüber. Wenn ihm HTP 5 und Tagslichttherapie hilft und er dazu noch 10 Minuten Sport macht jeden Tag kann es sein, dass es ins Lot kommt. Das sollte er aber mit dem Psychiater besprechen. Gefährlich ist es halt wenn es zu einer richtigen Bipolaren Störung kommt, wie bei mir da hilft leider nichts pflanzliches mehr. Und Lithium ist bei mir das 2 Letzte Mittel, dass noch zur Verfügung steht. Das Letzte ist dann EKT. Stromstösse ins Hirn unter Vollnarkose. Lithium ist sehr vielversprechend und ist bei einer ständigen Überwachung des Lithiumspiegels nicht gefährlicher als andere ADs.

D@iDllexs


Achso ich bin nach meiner Manie in eine mittelschwere Depression gefallen was fast immer passiert. Diese ist sehr langwierig inzwischen. Man geht bei diesem Rückfall davon aus, dass es 6 Monate bis 2 Jahre dauert diese auszuheilen. In dieser Phase ist man extrem unkonzentriert und antriebslos, bei mir so stark, dass ich 2 Jahre Berufsunfähig geschrieben bin. Ich verspüre keinerlei Besserung und durch die Gabe von Lithium ist noch ein extremes Zittern der Hände dazugekommen. Wird aber schon wieder werden, sagt zumindest meine Psychiaterin, der Zeitfaktor ist aber bei jedem anders und hängt auch von der Schwere der Bipolarität ab. Man sollte , auch das Umfeld, darauf achten ob man Richtung Manie unterwegs ist, bei einer schweren Manie sieht man an mir wie es ausgehen kann.

L4unax123


Ohje das hört sich ja gar nicht gut an :( Ich wünsche es Dir, dass es ganz bald bergauf geht.

Wie lange nimmst Du das Lithium schon?

Hast Du denn Lichttherapie und Schlafentzug probiert um aus der akuten Depression rauszukommen?

Dpil9les


Lichttherapie mache ich wieder seit ich aus der Klinik bin. In der Klinik hatte ich noch ein Mittel das sich damit nicht vertrug. Schlafentzug war bei meiner Krankheit nicht vielversprechend , die Psychiater haben es deshalb nicht verordnet. Ein paar haben es gemacht und die hatten etwas Besserung der Depression. Bei Bipolar hilft dies anscheinend nicht, ist eher schädlich.

D~i"llxes


Lithium nehme ich seit einer Woche zu meinen anderen ADs dazu. Mit Steigerung der Dosis werden die anderen reduziert bis ich nur noch Lithium nehmen werde. So ist der Plan.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH