» »

Angst vor Termin bei Psychologe

SXunfdlow|er_7x3


Ja. Mehr als 2x 60 Minuten kenne ich absolut nicht. Oft 1x60 Minuten oder halt 2 kürzere Termine.

aW.fiKsxh


Wenns Dir nichts bringt, bringt es ja nichts ;-) War nur ein Gedanke

Viel Erfolg beim Anrufen!

M]olliUenchxen


Ich habe oft auch nur 1x die Woche 60 Minuten erlebt. Also ja, normal.

C oOl(chicJixn


Alles klar.

Ich versuche dann mal mein Glück Montag früh und schau ob ich das schaffe!

MaairEtienc0hexn


Schaffst Du. Ganz bestimmt.

M!ollQie^nch.exn


Stell Dir einfach dann vor, dass wir alle hinter Dir stehen und Dich anfeuern. ;-)

CHol^chicxin


Das ist süß ;-D Ich werds versuchen ^^

a#.fi]sh


Irgendwas erreicht? :-)

COolchiWci/n


Nein.. nicht getraut %-|

Neuer Versuch nächsten Montag, Donnerstag früh hab ich keine Zeit :(v

af.f<isxh


Mh, vielleicht doch auf den AB quatschen? Ich weiß nicht, wie groß da die Wahrscheinlichkeit ist, dass man zurückgerufen wird.

C-olchi[cin


Hm ja, das ist die Frage... :-/

Weiß nicht ob ads jetzt daran liegt, dass ich da akut anrufen muss, aber meine Probleme kommen mir grad total banal vor.. Ich weiß dass es mir neulich noch schlechter ging. Im Moment bin ich was stabiler was die Stimmung angeht, allerdings sinkt mein Gewicht doch recht deutlich gerade immer weiter... (Auch problematisch dass man natürlich genau dann lauter Komplimente bekommt. narf.)

aB.fixsh


Weiß nicht ob ads jetzt daran liegt, dass ich da akut anrufen muss, aber meine Probleme kommen mir grad total banal vor..

Also bei mir ist das immer so. Vielleicht müsste man ja nur die ganze Zeit vor sich selbst überzeugend planen, zum Psychotherapeuten zu gehen und dann ginge es einem durchgehend gut. ;-D

Nein, im Ernst – ich halte das für einen weiteren Mechanismus aus der Reihe "Ich darf keinen Raum einnehmen" und der Angst vor Veränderung. Dein Gewichtsverlust sollte Dir das Gegenteil beweisen. Und sieh es mal so: wenn es einem ganz schlecht geht, dann ist man auch u.U. gar nicht in der Lage, eine Therapie konstruktiv anzugehen. Man braucht ja auch Energie, um Veränderungen umzusetzen. Insofern ist eine solche stabile Phase ein guter Zeitpunkt, um damit anzufangen.

MOollkiexnchxen


@ Colchicin

Weiß nicht ob ads jetzt daran liegt, dass ich da akut anrufen muss, aber meine Probleme kommen mir grad total banal vor..

Normal. War bei mir auch so. Während ich vor dem Telefon saß und es anstarrte, kamen mir so Gedanken wie: "Was soll der ganze Quatsch hier eigentlich? Du hast doch gar kein Problem! Andere sind viel schlimmer dran! Verwirf die ganze blöde Idee!"

Doch zwei Stunden später wusste ich dann wieder, warum ich überhaupt vor dem Telefon gesessen hatte. Das ist reine Ausredenerfinderei, damit man sich jetzt nicht überwinden muss.

Das mit dem AB kannst Du zumindest mal versuchen. Direkt anrufen kann man dann ja auch noch, wenn sich keiner daraufhin meldet. Vielleicht wird das Anrufen auch einfacher, wenn Du im Hinterkopf hast: "Okay, wenn ich das jetzt nicht schaffe, habe ich immerhin ja schon auf den AB gequatscht." Eventuell nimmt das etwas Druck und es fällt Dir dann sogar leichter. Einen Versuch ist's wert.

Cjoolchiocixn


@ a.fish

Ja, die REihe kenn ich gut genug ;-D

Aber du hast natürlich wahrscheinlich vollkommen recht. :)_

@ Mollienchen

Du hast natürlich auch Recht. Mal schaun ob ich das vllt eher hinkriege!!

S?unfxlower_x73


Versuch's mit dem AB. :)*

Und NEIN, Deine Probleme sind nicht banal. Ehrlich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH