» »

Meine Freundin hat versucht, sich umzubringen

tFriplxe_x hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich bin gerade völlig fertig. Meine Freundin (26) hat gestern versucht, sich das Leben zu nehmen. Sie hat [...] Antidepressiva und [...] Beruhigungsmittel genommen, Citalopram und Tavor/Lorazepam. Gott sei Dank hat sie es überlebt und ihr Vater hat sie ins Krankenhaus gebracht.

Wir haben uns Ende Oktober kennengelernt und führen seitdem eine Fernbeziehung von etwa 350km Distanz. Erst vorgestern haben wir geskypt, wie wir das alle paar Tage regelmäßig tun. Ich konnte keinerlei Anzeichen feststellen, dass sie kurz davor stehen würde, sich so etwas anzutun. Herausbekommen habe ich das ganze, weil heute ein Brief von ihr in der Post war. Sie schrieb mir in wenigen Zeilen, dass sie mich liebt, aber nicht länger mit mir zusammen sein könnte. Keine Begründung, nichts. Zusätzlich steckte Geld für Bahntickets im Umschlag. Ich wollte nämlich nächstes Wochenende zu ihr fahren und sie wollte mir die Kosten ersetzen, da sie nicht wollte, dass ich die Fahrt antrete.

Hab sie dann natürlich direkt angerufen. Erst ging niemand ran, aber dann hob sie doch den Hörer ab. Es stellte sich heraus, dass sie aufgrund der Beruhigungspillen tief und fest geschlafen hatte, aber durch das Klingeln schließlich wach wurde. Wir haben dann schließlich kurz geskypt und sie sah hundeelend aus. Sie war relativ stabil und konnte flüssig mit mir sprechen, war aber völlig verheult. Ich hab dann erst mal ihre Eltern angerufen und ihr Vater ist dann schnellstens aus der Nachbarstadt zu ihr gefahren und hat sie ins Krankenhaus gebracht. Seitdem warte ich auf eine Nachricht, wie es ihr geht.

Zu weiteren Details werde ich mich eventuell später äußern. Ich musste das nur mal gerade loswerden, weil ich total fertig bin mit den Nerven. Eigentlich müsste ich an meiner Masterarbeit schreiben, aber daran ist momentan nicht zu denken. Kaum auszudenken, wenn ihr Brief nicht angekommen wäre. Dann würde ich denken, alles sei in Ordnung und sie würde immer noch dort liegen... :°(

Antworten
BNrombMee+rküchtl7eixn


Hallo triple_x

Ich möchte dir wirklich nicht zu nahe treten aber mir ist etwas unklar und ich weiß ich kann nicht schlafen, wenn ich nicht frage.

[...] Antidepressiva und [...] Beruhigungsmittel genommen, Citalopram und Tavor/Lorazepam.

Erst ging niemand ran, aber dann hob sie doch den Hörer ab. Es stellte sich heraus, dass sie aufgrund der Beruhigungspillen tief und fest geschlafen hatte, aber durch das Klingeln schließlich wach wurde. Wir haben dann schließlich kurz geskypt und sie sah hundeelend aus. Sie war relativ stabil und konnte flüssig mit mir sprechen, war aber völlig verheult.

Sorry ich kenne sowohl Citalopram als auch Tavor. Also mich hätte nach [...] dieser Art kein Telefonklingeln wecken können. Und flüssig sprechen schon gleich zehnmal nicht ... ":/

Bitte sei mir nicht böse – aber das finde ich schon etwas komisch ... :-/

Vielleicht hab ichs ja einfach falsch verstanden?

tIriplxe_x


@ Brombeerküchlein

Du bist wahrlich nicht die einzige, die das komisch findet. ":/ Ich kann diese Zahlen ja auch nicht glauben. Ich bin kein Mediziner und weiß nicht, wie die Wirkung in so hoher Konzentration aussieht. Das sind jedenfalls die Zahlen, die sie mir genannt hat. Wahrscheinlich war sie aber etwas verwirrt, was mich in ihrem Zustand heute morgen nicht wundern würde. Sie machte einen sehr verstörten Eindruck auf mich. Ich hab auch noch keine Neuigkeiten und weiß bis dato nicht, wie es ihr geht.

B]rombeer*Jchleixn


Na dann warte einfach mal ab, bis du weiter Informationen hast und sei bis dahin mal gedrückt von mir. :)_

Kopf hoch und gute Besserung an deine Freundin. :)*

D5ukeUNukexm


Tut mir leid für dich, ich hoffe du bekommst bald Nachricht über ihren Zustand.

Wenn es dir ein Trost ist, ich denke es ist sehr schwer sich mit Citalopram umzubringen, auch in Kombination mit anderen Medis. Das Mittel wirkt magen-/darmreizend, in der Regel wird man wohl noch solch hohen Dosen schon nach kurzer Zeit erbrechen müssen und Durchfall bekommen, was eine weitere Wirkstoffaufnahme natürlich verhindert. Selbstverständlich kann ich es keinem empfehlen und ich bin kein Arzt. Ich hoffe mal das sich jetzt gut um deine Freundin gekümmert wird.

t0rip8le_xx


@ DukeNukem

Wenn es dir ein Trost ist, ich denke es ist sehr schwer sich mit Citalopram umzubringen, auch in Kombination mit anderen Medis.

Ja, zum Glück. Das hat ihre Mutter auch gesagt. Zum Glück wusste meine Freundin nicht, was sie tat und es ging allem Anschein nach noch einmal gut. Dennoch bin ich schockiert. Sie hat mir ja erzählt, dass sie zurzeit auf ihrer Arbeitsstelle Probleme hat und ein schlechtes Verhältnis zu ihrer Chefin hat. Gleichzeitig ist ihre beste Freundin, mit der sie auch zusammen in einer WG lebt, für ein Praktikum ein paar Wochen weg und ich kann auch nicht so häufig bei ihr sein aufgrund der Entfernung. Da kamen wohl viele Faktoren zusammen. Ich kenne sie zwar noch nicht so lange, aber ich habe sie nicht für so labil gehalten. Meine Güte. :°(

EAhem=aliger "Nutzcer (#47M9013x)


Hallo triple_x,

mein Beileid, aber mich irritiert es auch nicht unwesentlich, wie man sich mit der Dosis überhaupt noch aufraffen und skypen kann. Ich will deiner Freundin definitiv nichts unterstellen, aber ich denke ebenfalls, dass hier Verifizierungsbedarf besteht.

t/rziplex_x


@ DoN_

Mich irritiert es auch nicht unwesentlich, wie man sich mit der Dosis überhaupt noch aufraffen und skypen kann.

Wie gesagt, ich vermute langsam auch, dass diese Zahlen nicht stimmen. Sie wirkte verwirrt, aber wenn sie so etwas zu mir sagt, muss ich das einfach erst mal ernst nehmen. Ich habe gerade noch einmal bei ihren Eltern angerufen, aber es ist niemand da. Ich werde wohl warten müssen, bis sich ihre Eltern bei mir melden.

fFalscher7f8ranzoxse


es geht nicht so sehr um die frage, ob die freundin sich mit dem was sie genommen hat, wirklich haette umbringen koennen oder nicht, glaube ich. es muss ein furchtbarer schock sein, DASS sie einen – wenn auch vielleicht schlecht ausgefuehrten – selbstmordversuch unternommen hat.

triple, ich kann dir nur raten, dich auch selbst zu schuetzen. umgang mit einem lebensmueden oder depressiven ist sehr, sehr schwierig. sieh zu, dass du dir hilfe suchst (selbsthilfegruppen, vielleicht einen therapeuten und leg dir die nummer der telefonseelsorge ins portemonnaie, da ist zumindest immer jemand, der dir zuhoert, wenns dir zu viel wird...nur wenn du auf dich selbst achtest, kannst du auch deine freundin unterstuetzen...

tTriplxe_x


@ falscherfranzose

es muss ein furchtbarer schock sein, DASS sie einen – wenn auch vielleicht schlecht ausgefuehrten – selbstmordversuch unternommen hat.

Richtig, genau das ist es vor allem, was mich so erschreckt. Ich habe schon in mancherlei anderen Situationen festgestellt, dass es mit ihrem Selbstwertgefühl nicht zum Besten bestellt ist. Dennoch hätte ich mit solch einem Schritt nicht gerechnet.

Sie hat mir dann heute sogar noch eröffnet, dass sie im Alter von 13 Jahren schon einmal versucht hat, sich umzubringen. Sie ist in ihrer Kindheit ziemlich gemobbt worden, u.a. deshalb, weil sie für eine Frau sehr groß ist (1,78m) und schon früher die größte in der Schulklasse war. Sie war danach für ein halbes Jahr bei einer Kinder- und Jugendtherapeutin, mit der sie sich aber nicht verstand. So langsam dämmert mir, dass sie vieles aus ihrer Kindheit immer noch nicht verarbeitet hat.

triple, ich kann dir nur raten, dich auch selbst zu schuetzen. umgang mit einem lebensmueden oder depressiven ist sehr, sehr schwierig.

Vielen Dank für deinen Rat. Ich bin psychisch aber stabil und kann mich meinem privaten Umfeld anvertrauen. Ich bin mir bewusst, dass sie sich professionelle Hilfe suchen muss. Ich kann sie auf diesem Weg nur unterstützen und für sie da sein, aber ihre Probleme kann ich nicht lösen. Das weiß ich.

tMrip|leI_x


Ihre Eltern haben mich mittlerweile angerufen. Sie haben meine Freundin in eine psychiatrische Klinik gebracht, wo sie nun stationär behandelt wird. Körperlich hat sie die Tortur glücklicherweise gut überstanden. Sie hätte Herzrhythmusstörungen kriegen können.

Morgen werde ich dort mal anrufen und schauen, wie es ihr geht. Jedenfalls kann ich nun einigermaßen beruhigt einschlafen.

a`u}g233


Bei mir ist ein wesentlicher Satz – "eigentlich müsste ich an meiner Masterarbeit schreiben" – hängen geblieben.

Unter Liebe zu einem anderen Menschen verstehe ich etwas anderes! Zumindest würde ich ihn in einer solchen wichtigen Lebenssituation – Arbeit an einer Masterarbeit!! – nicht durch eigenes Handeln beeinträchtigen.

Was ist also an eurer Beziehung wirklich dran? Ist es eine Beziehung?

Hast mein Mitgefühl!

P/encixl


@ aug233

Unter Liebe zu einem anderen Menschen verstehe ich etwas anderes! Zumindest würde ich ihn in einer solchen wichtigen Lebenssituation – Arbeit an einer Masterarbeit!! – nicht durch eigenes Handeln beeinträchtigen.

Habe ich das richtig verstanden? Du findest es von ihr also rücksichtslos, weil sie durch ihren Suizidversuch seine Masterarbeit behindert?

Hast Du denn schon mal mit einem Depressiven zu tun gehabt oder weißt, wie es ihn jemandem aussieht, der Suizidgedanken hat?

Ganz ehrlich, wenn es in dem Fall noch möglich wäre, objektiv in der Situation noch an die Konsequenzen für alle Menschen, die Dich umgeben und Dir was bedeuten, zu denken, dann gäb's das Problem Suizid vermutlich gar nicht oder in sehr viel geringeren Zahlen, weil sich dann nur noch die Menschen das Leben nehmen würden, denen an anderen Menschen gar nichts liegt.

In der Situation ist in Deinem Kopf nicht genug Platz dafür, der Schmerz ist zu groß und Du bist auch überzeugt, dass Du jetzt hier nicht weitermachen kannst. Da sagst Du nicht "Ich warte lieber, bis er mit der Arbeit fertig ist."

Du hast mein Mitgefühl, Triple_x und sieh's mal so: Indem sie zuvor mit Dir schlussgemacht hat, hat sie versucht, sich vorab von Dir abzuschirmen, was ich definitiv als eine Form von Dich-schützen auffasse und somit sehr wohl als Liebe identifiziere.

torifplJe_x


@ Pencil

Indem sie zuvor mit Dir schlussgemacht hat, hat sie versucht, sich vorab von Dir abzuschirmen, was ich definitiv als eine Form von Dich-schützen auffasse und somit sehr wohl als Liebe identifiziere.

Ja, so fasse ich ihren Brief mittlerweile auch auf. Sie hat sogar geschrieben, dass ich ordentlich meine Masterarbeit zuende schreiben soll. Ihr war in dem Moment wohl allerdings nicht klar, dass sie durch ihr Handeln genau das Gegenteil bewirkt hat. Ich kann mich kaum auf meine Arbeit konzentrieren und meine Gedanken kreisen nur um sie. Ich weiß aber auch, dass ich mich jetzt selbst schützen muss, anderenfalls ist mein Studienabschluss in Gefahr.

Ich habe sie heute in der Klinik angerufen und ihr gesagt, dass ich für sie da bin und sie am kommenden Wochenende besuchen werde. Zwar habe ich keine Erfahrung im Umgang mit depressiven und suizidalen Menschen, aber ich weiß, dass Vorwürfe momentan das absolut Falscheste sind. Obwohl ich natürlich auch wütend auf sie bin, dass sie ihr Umfeld mit ihrer Tat zusätzlich belastet. Aber diese Wut schlucke ich im Moment herunter.

aiug23x3


triple_x

schluck Deine Wut mal nicht hinunter sondern versuche sie überall dort wo es möglich ist zu äußern, sonst ist der Abschluss wirklich in Gefahr!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH