» »

Nachts endlos wach, tagsüber könnte ich immer tief schlafen

G\ehtjramalSgarnicxht


(einfach nur eine Strecke laufen stresst wenigstens nicht so)

Eben..du musst nicht viel nachdenken oder so. Sowas geht dann..

Aber das andere denken, man würde nur schlafen weil man ja bis mittags im Bett liegt, kenne ich auch. Da kommen dann so Sprüche wie "Ja, du musst ja auch 23 Std. am Tag schlafen"..öhm..seltsam, wieso bekomme ich in der einen Stunde, die ich ja angeblich nur wach sein soll, meine Arbeit hin (und ich arbeite von der Gesamtzeit her sicher nicht weniger als andere), gehe trainieren, einkaufen, usw. usw. usw..? Mein Tag hat auch keine 48 Stunden %-|

Für Gespräche, die sich auf mehr als "Hallo, schönes Wetter heute" beziehen, bin ich auch frühestens um 17 Uhr zu haben. Vorher? Nervt es mich nach 2 Minuten schon, in denen ich konzentriert zuhören soll, dementsprechend sinnfrei meine Antworten oder Reaktion (manchmal nur "mhh" weil ich kaum zuhöre). Oder kann nicht beim Thema bleiben, komm von Hütchen auf Stöckchen, hauptsache das Gespräch bleibt banal und ist hoffentlich schnell zuende.

Gkehtmjamal2garnixcht


(Ganz fatal: Anrufe vor 17 Uhr...wenn ich noch nichtmal den Anreiz eines anwesenden Gesprächspartners habe, kann mans dann eh schon vorher knicken)

AZeesSsVa


Eben..du musst nicht viel nachdenken oder so. Sowas geht dann..

Genau - und jeder Handgriff ist morgens stark ritualisiert weil ich weiß, sonst würde ich mein Kind wohl irgendwann ohne Brot in den Kindergarten schicken oder so etwas ;-)

Aber das andere denken, man würde nur schlafen weil man ja bis mittags im Bett liegt, kenne ich auch.

Oh ja, das NERVT so...

Vor allem wenn man selbst jahrelang versucht hat sich umzutrainieren... und einfach mittlerweile zum Schluss gekommen ist, dass es so am besten geht wie es jetzt ist.

Meine Mutter hat erst jetzt wo sie mitbekommen hat dass ich als Alleinerziehende selbst wenn ich den ganzen Tag gezwungen bin wachzusein, dann nachts über ein paar Stunden hinaus dann nicht schlafen *kann* - irgendwie kapiert dass es nicht einfach eine blöde "Angewohnheit" ist ;-) Hat ja auch nur gute 30 Jahre gedauert bis sie das verstanden hat.

Da kommen dann so Sprüche wie "Ja, du musst ja auch 23 Std. am Tag schlafen"..öhm..seltsam, wieso bekomme ich in der einen Stunde, die ich ja angeblich nur wach sein soll, meine Arbeit hin (und ich arbeite von der Gesamtzeit her sicher nicht weniger als andere), gehe trainieren, einkaufen, usw. usw. usw..? Mein Tag hat auch keine 48 Stunde n

Ich finde solche Sprüche vor allem so unglaublich selbstgerecht. Was erdreistet sich da denn jemand mein Leben so zu beurteilen?

Was weiß der denn, ob ich anders schlafen *könnte*???

Für Gespräche, die sich auf mehr als "Hallo, schönes Wetter heute" beziehen, bin ich auch frühestens um 17 Uhr zu haben. Vorher? Nervt es mich nach 2 Minuten schon, in denen ich konzentriert zuhören soll, dementsprechend sinnfrei meine Antworten oder Reaktion (manchmal nur "mhh" weil ich kaum zuhöre). Oder kann nicht beim Thema bleiben, komm von Hütchen auf Stöckchen, hauptsache das Gespräch bleibt banal und ist hoffentlich schnell zuende.

Ja... und genau das ist das Problem, das kann ich so einfach nicht machen... weil ich das Kind habe. Ich muss schon nach Methoden suchen die mich wenigstens einigermaßen wach machen und auch einigermaßen aufnahmefähig.

Und da wirkt bei mir wirklich *ausschließlich* frische Luft und in Bewegung bleiben. (Auch da wieder meine Mutter: sie versteht nicht warum ich es im Garten kaum erträglich finde wenn wir da länger bleiben... einfach weil ich da dann das Gefühl habe wieder irgendwie zu wenig Bewegung zu kriegen. Und wenn es im Garten Bewegung gibt, dann ist es gleich schwere Gartenarbeit oder Sport -und dafür bin ich einfach zu müde am Tag)

Daher - wenn ich für mein Kind richtig da sein will *muss* ich mit ihm unterwegs sprechen, unterwegs etwas machen. Und gerade wenn es nicht mehr ganz so kalt draußen ist, kann ich mich dann tatsächlich ja auch mal gemütlich einfach mal eine halbe Stunde auf die Parkbank setzen wenn er einen Freund auf dem Spielplatz trifft. Ist kein Schlaf, aber doch schon besser als drinnen rumzuhocken und dabei immer müder zu werden.

Ach ja: um den puren Sauerstoff wie es manche dann vermuten geht es auch wieder nicht: wenn ich hier die Fenster aufreiße um "wacher zu werden" wie meine Mutter das immer so schön gemacht hat, könnte ich nachher erst recht schlafen zzz

So, und jetzt muss ich leider wirklich noch ein bisschen ein Nickerchen machen. Schlaf wird es nicht mehr werden...

SM. wzallisixi


viel Erfolg :-D

@ Gehtjamalgarnicht

Ich meine, wenn man von Natur aus tagsüber müde ist

bei mir gings da glaube ich eher oder auch um den ewiggleichen Rhythmus der mich melancholisierte, z.B. wenn ich länger mal zu keiner Tageszeit irgendwohin muss oder irgendwas machen muss verschiebt sich der Rhythmus einfach immer weiter oder auch hin und her und da kam ich natürlich öfter wieder beim Tag mit Wachsein an und das war dann vom Feeling her völlig ok. (dachte daher manchmal es geht nicht um Tag und Nacht sondern um die 24h, dass 30h z.B. besser wären, aber das haut auch nicht so wirklich ganz hin)

GeehtjaZmalrgarxnicht


Achso, dann hab ichs missverstanden^^

@Aeessaa dann mal gute Nacht..guten Morgen? Wie mans in "unserer Welt" auch immer nennt^^

Ich werd mir nun den Hund schnappen und mit dem ne Runde drehen (ein Vorteil; um die Uhrzeit sind keine anderen Hunde unterwegs, die frei rumlaufen und nicht aufs Herrchen hören xD), danach duschen und dann wohl auch schlafen. Dürfte so 5, 5.30 werden ;-) Wie immer.

TBhis T9wili2g4ht Gardxen


ich konnte nicht schlafen um gewisse Uhrzeiten (so 23 Uhr, Mitternacht, ein Uhr, zwei-Uhr – da werde ich einfach wach egal wie müde ich sonst bin).

Hm, ich denke auch, es könnten irgendwelche Hormone sein... vll mal zum Arzt gehen, eine Überweissung zum Schlafmediziner und mal gucken, was der so sagt.

Vll läuft wirklich was mit deiner Melantoninausschüttung anders...

TRhis TewiBlight0 Gardeen


Jetzt merke ich aber immer noch, dass meine Mutter es nicht fassen kann das sogar mein Sohn schon Langschläferangwandlungen zeigt – in den Ferien hat er doch tatsächlich jeden Tag bis ungefähr 11 Uhr geschlafen

cool ;-D und wie lange bleibt er abends wach, wenn er bis 11 uhr schläft? oder schläft er mehr als 11/12 stunden?

A~eeassa


Och, dann ist er irgendwann bis Mitternacht wachgewesen, und auch mal länger....

Aber in den Ferien durfte er das auch - mit neuem Spielzeug, viel Besuch zum Spielen, seinen heißgeliebten Büchern und mit LEGO - und deutlich mehr Fernsehen als normalerweise erlaubt ist ;-) konnte man das schon mal machen.

Wobei ich es glaube ich jetzt nicht mehr so ausufern lassen würde. Aber irgendwie brauchte ich das mal :-)

Aber der Übergang danach war dann natürlich heftig. Wir haben gut eine Woche gebraucht um den Rhythmus wieder so zu stellen dass er zur üblichen Kindergartenanfangszeit wieder dasein konnte ;-) Wir haben eine Woche lang noch länger geschlafen als sonst - er war immer erst spät im Kindergarten *grins* aber das war für die Erzieher auch in Ordnung.

Normalerweise sollen die Kinder bis ungefähr 9 Uhr da sein, aber sie sind damit erstaunlich entspannt, es ist nichtmal wirklich eine strikte Regel (bis 9:30 sagt echt keiner was und auch dann reicht es wenn man einen guten Grund hat wie "Kind hat die ganze Nacht nicht geschlafen" - solange das nicht wochenlang immer wieder vorkommt) und hatten dafür total viel Verständnis und wenn mein Sohn mal eine heftige Nacht hat (in der er zum Beispiel dann dreimal Nasenbluten für eine halbe Stunde hat) macht es auch nichts wenn man mal erst um 10 auftaucht.

Wie mir mal eine Erzieherin sagte: "Wir wissen ja dass Sie normalerweise immer pünklich sind o:) " und auch "Wenn es eben nicht die Regel ist sondern die Ausnahme"...

Tja. Ich weiß, in der Schulzeit wird das anders... Aber die ist zum Glück noch ein bisschen hin... er kommt ja erst nächstes Jahr hin.

kiami+kaze


Aber der Übergang danach war dann natürlich heftig.

Oh ja, das ist immer so der Horror, egal ob ich nach dem Urlaub wieder arbeiten muss oder die Kinder in den Kindergarten gehen. Ich kann eigentlich damit rechnen, dass ich nächtelang stundenlang wach im Bett liege und kurz vorm Weckerklingeln einschlafe. :-/ Nach ein paar Tagen wird es besser und dann ist wieder Wochenende. ;-D

Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und stresse mich nicht mehr so damit.

GCeahtjaCmalgZar&nicxht


So, nachdem ich heute mal schon um 12 Uhr in der früh :-D aufgestanden bin, habe ich meine Arbeit nun fast durch ;-) kleine Pause, dann den Rest machen, aber ist nicht mehr viel, dann geht mein Tag los ;-)

GxehtYjamalga/rnicxht


(Nein, ich arbeite nicht weniger Std. als andere; ich war nur diese Woche etwas fleißiger als sonst, damit ich heute weniger und am Wochenende gar nix tun muss :D)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH