» »

große Prüfungsangst - alles steht auf dem Spiel

Mfidsu@mmlernisghtdrxeam hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

unglücklicherweise muss ich in einer Woche zur mündlichen Prüfung in Chemie antreten ( an der Uni). sollte ich es nicht schaffen, bin ich weg vom Fenster. Meist habe ich die Angst im Griff aber ca einmal pro Tag kommt sie zurück. Ich habe sämtliche Altklausuren bearbeitet da der Prof meinte "Schauen Sie sich die Klausuren an, viel andere Aufgaben werden da nicht drankommen." Wenn ich die Prüfung verhaue ist alles aus :°( Und es gibt noch 2-3 Themen die ich noch nicht beherrsche. Die Prüfung dauert 30 min. Ich habe solche Angst zu versagen :°( ich will bei meinen Freunden bleiben. Meist denk ich mir: hey, du hast noch 7 Tage Zeit zu lernen, du schaffst es ja wohl dem Typ 30 min stand zu halten. Soviele Aufgaben kann er dir in 30 min ja gar nicht stellen.

Trotzdem ist die Angst da. %:| Was kann ich tun dass die Angst nicht überhand gewinnt?

Ohje :-/ Drückt mir die Daumen am 13. Februar

Antworten
A5ee&sxsa


Oh je, ich hatte auch immer heftige Prüfungsangst - habe deshalb auch eine Therapie gemacht. Irgendwann habe ich wegen meines Herzrasens sogar einen Betablocker genommen damit ich zu Prüfungen antreten konnte...

Aber das habe ich irgendwann wieder gelassen - keine Lösung...

Was mir geholfen hat war irgendwann ganz simpel: Hingehen und stolz drauf sein, dass man überhaupt angetreten ist ;-) Ohne noch zu erwarten dass ich - in voller Panik - es schaffen könnnte..

Erstaunlicherweise habe ich meine Abschlussprüfung dann sogar doch bestanden :-) und das obwohl ich vor Panik zwei Wochen nicht mehr lernen konnte und obendrein noch eine starke Mittelohrentzündung hatte ;-)

Pass rein körperlich auf, dass Du immer gut *ausatmest*. Und nicht zu schnell. Immer versuchen ruhig und weit auszuatmen in diesen Situationen.

Vielleicht hilft Dir auch ruhige Musik beim Lernen.

Teil Dir den Lernstoff in Bereiche ein, und lernen nur einen bestimmten Anteil pro Tag. Möglichst so, dass Du Dir am Tag vor der Prüfung dann frei gibst...

Pass auf, dass Du nicht das Schlafen "vergisst" vor lauter Pauken. Selbst wenn Du dann wach liegst bzw nicht schlafen kannst....Wenn Du nicht schlafen kannst lenk Dich mit einem Kinderbuch ab oder so - lieg nicht grübelnd da.

Denk dran: Wenn Du zu der Prüfung antrittst kannst Du schon stolz auf Dich sein. Ehrlich!!!

Meine Prüfungsangst war im Übrigen nach dieser einen überraschend bestandenen Prüfung wie weggeblasen ;-)

Cbhatptxy


Hi,

2-3 Themen in einer Woche sind wirklich zu schaffen. Dein Prof war doch so nett, dir zu sagen, worauf du dich vorbereiten sollst. Das heißt, er ist dir doch erst einmal wohl gesonnen. Dann wird er in der Prüfung wohl nicht hingehen und dir extra mies schwere Aufgaben geben.

Angst ist normal. Die braucht man auch, um den A*** hoch zu kriegen zum lernen.

Du bist nicht allein mit Deiner Angst. Die hat jeder. Der eine mehr ausgeprägt, der andere weniger.

Noch hast du keinen Hinweis, dass es nicht klappen könnte.

Wünsche Dir Glück und viel Erfolg für den 13.02.13 :)* :)* :)* :)* :)*

l]inliInc>hexn


Ohje

Das schaffst du schon!!! Versuch dich zu entspannen und setze dich nicht so sehr unter druck...

Ich hoffe , dass man von dir in einer Woche das Gute davon hört :)

Viel Glück ich drücke dir die Daumen :)* :)^ :)=

SRunflGowexr_73


Leider stehen die Chancen besser, mit weniger Angst & Blackout etc. durch die Prüfung zu kommen, wenn man für den worst case einen Plan hat und es nicht als das Ende sieht. Aeessa schreibt es ja im Pirnzip auch so...

D.h. wenn Du Dir sagst, dass es auch weitergeht, solltest Du durchfallen. Wenn es echte Freunde sind, bleiben die auch so erhalten!

Ich verstehe jetzt gerade nur nicht so ganz, wie viel real an der Prüfung hängt. Letzter Versuch vor ggf. Zwangsexmatrikulation? Oder einfach nur Semester weg?

(Ich habe in gut 4 Wochen ein Staatsexamen und drehe so langsam auch am Rad... aber es bringt nix.)

M?ids\ummernigihtdxream


klar geht es auch weiter wenn ich die Prüfung vermassele.... muss es ja.

Bei uns darf man 2x durch die schriftliche Fallen, und der 3. Versuch ist dann auch schon der letzte und die mündliche Prüfung. Bei den Orientierungsprüfungen ist es nochmal anders, da darf man nur 1x durchfallen und muss dann schon ins Mündliche.

d.h. leider wenn ich es nicht schaffe Zwangsexmatrikulation. :-(

aber ich will diese Prüfung mehr als alles andere auf der Welt schaffen.

dir viel Glück bei deinem Staatsexamen.

M3idsrummer\nigChtdrexam


Und vielen Dank für euren Zuspruch. kann ja die Tage mal noch berichten wies mir geht und natürlich nach der Prüfung wies gelaufen ist ;-) ich hoffe ich kann dann eine freudige Nachricht überbringen :-)

S4unPflow?er_7x3


Wenn es der 3. und letzte Versuch ist, wäre eigentlich wichtig zu schauen, warum es 2x vorher nicht geklappt hat... und da gezielt dran zu arbeiten. Wenn es konkrete Punkte gibt.

A<eeVssa


d.h. leider wenn ich es nicht schaffe Zwangsexmatrikulation.

aber ich will diese Prüfung mehr als alles andere auf der Welt schaffen.

Genauso ging es mir auch... ich habe damals eine vollschulische Ausbildung gemacht und hatte nur eine Chance zur Prüfung (musste mir das selbst finanzieren und mein Geld hätte einfach nicht mehr gereicht die Schule weiter zu bezahlen - das heißt, wenn ich nicht bestanden hätte, hätte ich die Schule verlassen müssen)

Es hilft aber nichts. Du muss Dir wirklich sagen, dass es, gerade wenn die Prüfungsangst so groß ist, dann einfach wirklich schon super ist wenn Du es schaffst *anzutreten*...

Ich weiß noch das ich während der Prüfung dann auf einmal total entspannt und richtig stolz auf mich war - ich konnte es nicht *fassen* dass ich da überhaupt saß!

Dass ich dann auch noch bestanden habe... war echt wie ein Bonus :-) aber fast schon nicht mehr das Wichtigste daran *lach*

Denn: wenn man diese Situation durchgestanden hat - hingegangen ist, sich der Prüfung gestellt hat- dann kann man eben auch irgendwie weiterkommen. Egal wie: ob man dann später noch was Anderes lernt und die Prüfungsangst nie mehr so groß wird - oder aber ob man wirklich besteht.

Antreten ist schon super wenn man so starke Angst hat.

Versuch Dir das wirklich zu verinnerlichen. Du leistet eine Menge wenn Du hingehst und kannst eindeutig dann stolz auf Dich sein!!! Egal wie das Ergebnis aussieht!!!

M!i9dsum"mern?ightdreaxm


Hallo ich bins nochmal ^^

die Prüfung ist ja jetzt in 3 Tagen und ich bin eigentlich neutral eingestellt. D.h. ich denke ich habe Chancen sie zu bestehen, aber ich habe mir auch klar gemacht dass Mittwoch auch der letzte Tag an der Uni für mich sein kann. Allerdings will ich natürlich möglichst optimistisch bleiben.

Soweit mein derzeitiger Gefühlsstand. Werde mich dann am Mittwoch nochmal melden und sagen wie es gelaufen ist... falls es jemand interessiert ;-)

M"idsufmmernivghtIdream


Hi Leute,

ich habe es leider nicht geschafft. Hatte eigentlich ein ganz gutes Gefühl da ich das meiste wusste (dachte ich zumindest). Hat dem Prof aber leider nicht gereicht. Er war auch nicht besonders freundlich und ich durfte mir sehr viel negatives anhören ala ich soll froh sein dass er mich rauswirft.

naja, ich bin etwas traurig, aber ich habe es besser aufgenommen als ich dachte. Ich sehe es auch ein bisschen so wie ihr, also dass ich meine Prüfungsangst ziemlich gut im Griff hatte.

Es geht auf jeden Fall weiter, eben mit einem anderen Studiengang :-)

t6ufffarmi


gut, dass du es positiv siehst – manchmal haben solche niederlagen auch einen sinn (den man oft erst im nachhinein entdeckt)! ;-)

LDucy


oh nein das tut mir echt leid für dich :)* dachte iwie immer, bei ner mündlichen hätte man mehr "glück" im sinn von: augen zudrücken für ne 4.0 reichts!

was hast du denn studiert? und wie sehen deine pläne aus? kannst du im SS noch weitermachen?

MmiRdsum&merni.ghtdreaxm


Ja ich hatte auch das Gefühl das es für eine 4,0 gereicht hat, aber irgendwie wohl leider nicht. Das ist schon schade weil ich wochenlang für diese Prüfung gelernt habe und es letztlich doch nicht genug war.

Hatte auch alle Altklausuren durchgemacht. Naja, dann sollte es wohl nicht sein.

Ich hatte Life Science studiert, also eigentlich eine Art Biochemie. Nein, ich kann leider nicht im Sommer weitermachen, da dies schon der letzte Versuch war.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht wies weitergehen soll, ich habe mir gedacht ich studiere etwas Verwandtes oder orientiere mich völlig neu. Aber ich möchte auf jeden Fall studieren und keine Ausbildung machen.

Der Studiengang hat mir eigentlich auch immer Spaß gemacht und ich war gut in den anderen Fächern, nur in diesem war irgendwie der Wurm drin @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH