» »

Johanniskraut gegen Ängste?

Ä ngst>lic\he(8x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Johanniskraut scheint ja ganz gut gegen Depression zu helfen weil stimmungsaufhellend. Doch manchmal liest man auch, das es gut gegen Ängste und Panikattacken ist. Hat jemand von euch damit Erfahrung gemacht? Die jetzt gar keine Probleme mit Depression haben aber dafür mit Ängsten oder Panikattacken und es mal längere Zeit probiert haben? Danke!

Antworten
ZGwaack4x4


Laut Benkert/Hippius nur gegen Depressionen.

Ä'ngstyliche8x3


schade

Dpillexs


@ Ängstliche,

wenn die Angst und Panikattacken nicht sehr schlimm sind und du auf dem Homeopathischen Trip bist probier mal Lasea das ist hochdosiertes Lavendelöl, was wohl gegen diese Zustände sehr hilfreich ist. Ich habe das gegen Depression probiert leider ohne Erfolg, es hilft laut Beschreibung auch mehr gegen Panik- und Angstattacken.

Ä>ngstl9ichex83


hmm scheinen die Nebenwirkungen aber da zu sein. also bei mir sind es gar nicht so die Panickattacken. Eher Ängste allgemein und ewiges Grübeln...

CUhar4lixe.3


Wenn ich mir Deine anderen Threads so anschaue, dann sind es wirklich reine Ängste und keine Panikattacken. Da besteht doch ein großer Unterschied.

Panikattacken sind sind rein emotional, sind diffus, überfallartig tritt ein großes Panikgefühl auf. Du hast konkrete Ängste vor bestimmten Dingen in einem kausalen Zusammenhang.

Johanneskraut hat eine stimmungsaufhellende Wirkung und kann auch bei Panikattacken helfen. Aber es verhindert sicher keine konkreten Ängste. Wie stellst Du Dir das vor? Dass Du durch irgendein Kraut Deine Gedanken geändert werden?

Ä;ngshtlicuhe8x3


Na ja diffus sind meine Ängste für andere wohl schon. Und sie kommen überfallartig! wie ein tiefes Loch in das man gezogen wird und das einen depressiv macht...

Johanniskraut gegen Panikattacken ja, gegen allg. Ängste nein oder wie meinst du das?

CVhiarl?ieT.3


Mit "diffusen" Ängsten meine ich, dass man gar nicht wirklich sagen kann wovor man in diesem Moment Angst hat. Ich kenne das von Panikattacken so. Auf ein Mal kommt eine riesengroße Welle der Angst und Panik über Einen und man weiß einfach nicht warum.

Du kannst aber konkret sagen wovor Du Angst hast. Vor Bakterien, Geschlechtskrankheiten, Würmern, Schweiß und so weiter.

Deine Angst ist daher nicht aus der Sicht von anderen als diffus zu bezeichnen, sondern stösst eher auf Unverständnis. Sie ist aber konkret.

Soviel dazu.

Johanniskraut gegen Panikattacken ja, gegen allg. Ängste nein oder wie meinst du das?

Ja und nein. Johanniskraut löst Spannungen, wirkt entspannend. Insgesamt eben auf das allgemeine Wohlbefinden.

Vielleicht ist es mit dem Beispiel von Yoga eher zu erklären. Man tut es und fühlt sich allgemein wohler.

Aber wie sollen davon Deine Ängste vor Krankheiten weggehen?

Ä&ngst;lichxe83


In dem ich lockerer werde und unter weniger spannungen leide?

Cwharjlie.x3


Glaubst Du denn, dass Deine konkreten Ängste ihre Ursache in grundsätzlichen Verspannungen haben?

Du hast in einem anderen Faden geschrieben, dass Du hoffst ohne Therapie rauszufinden. Ist das für Dich denn so undenkbar es mal damit zu versuchen? Bevor Du -schon verzweifelt wie es aussieht- über das Internet nach einer Lösung suchst?

BIrombteetrkücwhlecin


@ Angstliche83

Mich würde interessieren was du gegen deine Ängste tust (außer pflanzliche Mittel probieren zu wollen)?

Deine Ängste scheinen sich ziemlich manifestiert zu haben und ich glaube ehrlich gesagt nicht, das du da mit Johanniskraut sehr weit kommst.

Ich bin ja selten mit Dilles einer meinung aber wenn du was pflanzliches probieren willst, dann solltest du es mit Lasea probieren. Aber wie schon gesagt, pflanzliche Mittel helfen nur bei ganz leichten Sachen und irgendwann stoßen sie an ihre Grenzen. Dann kannst du eigentlich nur noch zu Chemie greifen (wenn dich deine Ängste derart beeinflußen, das die Lebensqualität sinkt) und ganz wichtig – eine Therapie. Ohne wirst du da kaum rauskommen. Das haben bis jetzt die wenigsten geschafft.

Ähngstl9i3chex83


Aber die Nebenwirkungen von Lasea (Schwellungen im Gesicht z.B.) sind etwas abschreckend...

Meint ihr echt, dass Johanniskraut bei Ängsten die gleichzeitig zu Stimmungsabfall führen völlig wirkungslos ist?

B1rombeedrküchleixn


Meint ihr echt, dass Johanniskraut bei Ängsten die gleichzeitig zu Stimmungsabfall führen völlig wirkungslos ist?

Bei deiner Wulst an Ängsten geb ich Johanniskraut bei dir keine Chance ...

C;harl~ie.3


Johanniskraut bekämpft nicht die Ursachen. Es vertreibt die Ängste nicht.

Ä;ngs^tliHche83


ja schon klar. Aber es schafft vielleicht Losgelöstsein und Heiterkeit die den Umgang mit dem Ängsten einfacher macht?

wie gesagt sind die Ängste in dem Moment konkret, verschwinden aber oft so schnell wie sie plötzlich gekommen sind um dann anderen konkreten Ängsten platz zu machen. Und da das alles mit Stimmungstiefs zusammenhängt, die einen richtig runter ziehen, dachte ich das ein leichtes Antidepressiva helfen könnte...Ich bin oft down, bin halt genervt und schlecht drauf. Oft ganz ohne Anlass, eben ein Loch in dem ich stecke. Das hängt mit Ängsten zusammen. Doch was war zu erst da? Angst oder Stimmungstief. Wahrscheinlich eher die Angst...Trotzdem dachte ich das es helfen kann?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH