» »

Meine imaginäre Freundin

Wtaschblärin x80


Lythee

Ich finde es erstmal enorm wichtig das du dich so annimmst wie du bist, mit jeder Macke, den alle haben irgendeine Macke, ich die allergrößte ]:D .

Ja, sich selbst gern haben, das ist wichtig. Nun , es gibt Tage da mag ich mich nicht sonderlich, ärger mich über mich, aber im großen und ganzen ;-) .

Sich selbst zu mögen und sich selbst was gutes zu tun hat nichts mit selbstverliebtsein zu tun. Ich mußte das auch lernen und hab jeden morgen vor dem Spiegel meine positiven Dinge aufgesagt und die Dinge an mir die ich hübsch finde (negatives habe ich ausgeblendet :=o ).

Freundschaften zu schließen fällt mir unheimlich schwer, smalltalks halte ich dagegen oft.

Ktletter-pflaknze80


Da würde es mich dann mal interessieren, wie die Freunde deines Freundes und deines exfreundes auf dich reagieren bzw. reagiert haben und wie sie bei dem jeweiligen freund darüber gesprochen haben, also da hattets du ja dann ne Insiderquelle;)

Und hältst du es für möglich, dass deine Beziehungen wie deine imaginäre Freundin Kompensationsmöglichkeiten sind? Also dein freund klingt ja alles andere als verständnisvoll, daher frage ich mich wieso du mit ihm zusammen bist, wenn du mir die Frage gestattest.

prinzipiell halte ich nicht die imaginäre Freundin für das Problem, sondern dass du leider leider so schwer anknüpfen kannst und wenn man sich bewußt rumdreht wenn du kommst ist das echt unter aller sau.

Interessant wäre hier noch zu wissen, ob du dich zb. bei deiner Tante anders verhältst, als bei fremden.

L(yRt}hee


Ich sehe nicht viel Positives an mir ":/

@ Kletterpflanze80

Mein Exfreund hat mich gelegentlich mit zu seinen Freunden genommen. Mir gegenüber waren sie immer sehr freundlich und nett, allerdings musste ich von meinem Exreund erfahren, dass sie mich "komisch" finden. Was genau das heißt, hab ich nie erfahren. Meinem Exfreund war ich dann logischerweise peinlich und er nahm mich ungern öfter mit als nötig.

Auch seine Eltern mochten mich nicht...mag aber eventuell dran liegen, dass ich "Deutsche" war. Keine Ahnung.

Mein jetziger Freund hat selber nicht viele gute Freunde. Seine Patentante ist eine der wenigen Menschen, die mich verstehen können und sie mag mich auch.

Was genau meinst du mit "Kompensationsmöglichkeit"? Und in wie weit soll meine Beziehung eine solche "Kompensationsmöglichkeit" sein?

Interessant wäre hier noch zu wissen, ob du dich zb. bei deiner Tante anders verhältst, als bei fremden.

...zu Familie und Verwandten hab ich keinen Kontakt...deshalb kann ich dir diese Frage nicht beantworten

K*letteXrpflVanze8x0


Was genau meinst du mit "Kompensationsmöglichkeit"? Und in wie weit soll meine Beziehung eine solche "Kompensationsmöglichkeit" sein?

Nunja ähnlich wie deine imaginäe freundin mangeldne Frendschaften ersetzt und dein versuch ist gegen die Einsamkeit anzugehen, könnte man sich überlegen ob deine Beziehungen zumindest zum teil (ich unterstelle dir hier keinesfalls den erst besten zu nehmen) dadurch getragen werden, dass dein partner alleine dadurch das er existiert eine Funktion erfüllt, nämlich dein Alleinsein auszugleichen. Wie du selber festgestellt hast, kannst du schwer alleine sein und bekomsmt schon probleme, wenn dein partner wochenlang im urlaub ist. Das zeugt doch davon, dass du verständlicherweise Angst hast alleine zu sein und dich dann erst recht einsam und alleine fühlst, also nicht wie es eigentlich sein sollte das temporäre alleine sein auch mal auszuhalten. Da sist sehr traurig und schade, ist aber aufgrund deiner Erfahrungen verständlich, kann dann aber dafür sorgen, dass man sich in Beziehungen stürzt mit Partnern die zu einem nicht passen und nicht gut tun oder wenn es nicht mehr passt man noch dran hängen bleibt, weil man eben nicht alleine sein kann.

Deswegen Kompensationsmöglichkeit, das also ein partner dein sonstiges fehlendes Umfeld und dein Einsamkeitsgefühl ausgleicht

KHlQetLterpflaZnze80


Interessant wäre hier noch zu wissen, ob du dich zb. bei deiner Tante anders verhältst, als bei fremden.

Upps sorry, ich meinte damit die Patentante, also ob du dich bei leuten, die dich mögen und verstehen anders verhältst

W%asc=hbäriVn 80


Lythee

Jeder hat was positives und ganz sicher auch Du. Bist du tierlieb? Bist du Kinderlieb? Bist du eine freundliche Person? Hälst du dein Wort ein? Bist du zuverlässig? Bist du hilfsbereit?

Magst du deine Augen? Magst du deine Hände? Halt diese Dinge. Nicht alles mußt du mit "Ja" für dich beantworten. Schlau zu sein scheinst du auch, immerhin studierst du. ;-D

L6ytxhee


Schlau zu sein scheinst du auch, immerhin studierst du. ;-D

Das mag sogar stimmen...obwohl ich immer von meinem Vater gesagt bekommen habe, dass ich zu nichts fähig bin und nichts kann. Brauch mir also auch garkeine große Mühe geben, weil ich eh nichts auf die Reihe krieg.

ich meinte damit die Patentante, also ob du dich bei leuten, die dich mögen und verstehen anders verhältst

Ja, bei Leuten, die mich mögen und mich WIRKLICH kennen (also mit all meiner Vergangenheit usw.) verhalte ich mich ganz anders. Natürlicher und ungezwungener...ich kann bei denen halt auch offen zeigen, dass es mir schlecht geht, was ich bei anderen immer versuche zu überspielen.

Das zeugt doch davon, dass du verständlicherweise Angst hast alleine zu sein und dich dann erst recht einsam und alleine fühlst, also nicht wie es eigentlich sein sollte das temporäre alleine sein auch mal auszuhalten. Da sist sehr traurig und schade, ist aber aufgrund deiner Erfahrungen verständlich, kann dann aber dafür sorgen, dass man sich in Beziehungen stürzt mit Partnern die zu einem nicht passen und nicht gut tun oder wenn es nicht mehr passt man noch dran hängen bleibt, weil man eben nicht alleine sein kann.

Damit könntest du sogar Recht haben.......................................... ":/

EnhemalivgeKr Nu]tzer w(#51561x0)


Wenn ich dann wirklich mal den Mut aufbringe und z.b. andere Mitstudenten anspreche, diese sich aber grad mit Absicht in die andere Richtung drehen und mich total ignorieren, verliere ich mehr und mehr den Mut es nochmal zu versuchen.

Sicher dass das tatsächlich so ist, dass du offen abgelehnt wirst und das nicht nur so wahrnimmst?

Ich will dir wirklich nichts unterstellen, aber ich kenne das von meinem Freund der eine Angststörung und paranoide Schübe hat.. und sich dann (auch?) lieber einigelt und die Realität ausblendet..

KIlett&erpflxanze80


Das mag sogar stimmen...obwohl ich immer von meinem Vater gesagt bekommen habe, dass ich zu nichts fähig bin und nichts kann. Brauch mir also auch garkeine große Mühe geben, weil ich eh nichts auf die Reihe krieg.

Das kommt mir sehr bekannt vor, ungefähr das könnte auch von einer mir sehr sehr wichtigen person stammen. Die hat übrigens auch studiert. Sehr traurig sowas.

Ja, bei Leuten, die mich mögen und mich WIRKLICH kennen (also mit all meiner Vergangenheit usw.) verhalte ich mich ganz anders. Natürlicher und ungezwungener...ich kann bei denen halt auch offen zeigen, dass es mir schlecht geht, was ich bei anderen immer versuche zu überspielen.

Okay, ich woltle halt wissen, ob du immer gleich bist und die einen einfach nicht mit dir klar kommen oder ob du dich eben anders gibst,w enn man dir näher ist

Damit könntest du sogar Recht haben..........................................

Das kannst nur du beurteilen, aber es würde mich nicht wundern, bei dem was du so geschrieben hast. ich halte das sogar für ziemlich logisch, dass wenn du nie Rückhalt hattest, weder familiär noch sonstwie du dich an jeden Ast klammerst der dir hingehalten wird und du mit ner Beziehung Dinge ausgleichst, für die sie eigentlich nicht gedacht sind. Also da wärst du auch nicht die erste kommt meiner Erfahrung nach häufiger bei Frauen als bei Männern vor (bei den Männern sind es eher die die ganz ganz viele beste Freundinnen haben, aber keine Partnerin abkriegen) die dann keine platonischen freunde haben und sich da schwer tun, aber immer nen Partner haben, der die dann ersetzen darf und nicht selten, wären platonische Freunde vorhanden wohl eher nicht als partner gewählt worden wäre.

LXy8thee


Hab gerade erfahren dürfen, dass mein Freund nächste Woche wohl zum Skifahren fährt %:| ...und ich werde wohl wieder alleine hier sein

KflettFerpflaZnzye80


Hab gerade erfahren dürfen, dass mein Freund nächste Woche wohl zum Skifahren fährt ...und ich werde wohl wieder alleine hier sein

Hm wenn ichs nicht besser wüßte, würde ich es für möglich halten, dass du von mir sprichst;)

Hm warst du jemals alleine? Also bist du von deinem ex zum jetzt freund einfach so rübergewechselt oder wie hast du es da geschafft?

Kennst du irgendwelche methoden um klar zu kommen?

L{ythQee


Gerade ist hier wieder der Super-Gau ausgebrochen :°( ...bin aufgrund meiner Angst vor dem Alleinsein, wieder in Tränen ausgebrochen. Daraus hat sich ein weiteres Gespräch über unsere Zukunft entwickelt. Dieses war aber sehr aufschlussreich:

Mein Freund hat mir z.B. gestanden, dass er mich oftmals nicht wirklich als seine Freundin sieht, sondern mehr als eine schwache Person, um die er sich kümmern muss. Wir sind beide unglücklich in der jetzigen Situation. Jedoch habe ich ihm versucht beizubringen, dass mir das Alleinsein Schwierigkeiten bereitet. Wir wissen beide nicht, wie es weiter gehen soll...eine Trennung wollen wir allerdings auch nicht.

Auch er fragte mich dann, ob ich denn jemals wirklich alleine war. Ich hab nachgedacht und konnte mich nicht erinnern, irgendwann wirklich allein gewesen zu sein (also allein sein MUSSTE). Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, war immer jemand da und ich WOLLTE sogar mal allein sein...wusste aber, dass wenn ich zurückkomme, immer jemand da ist. Das ist jetz nicht mehr so.

Daraufhin meinte mein Freund, ob in der Zeit, wo ich allein war mal etwas vorgefallen ist. Und ja, als ich damals sexuell missbraucht wurde, war ich allein und auf mich selbst gestellt. Damals dachte ich, ich bin ein starker Mensch, doch mein Selbstbild wurde zerstört.

Mein größtes Problem ist, dass ich mich selbst nicht wertschätze und mich auch nicht mit mir selbst beschäftigen kann. Demnach höre ich praktisch auf zu existieren, wenn ich allein bin.

Eigentlich gönne ich meinem Freund ja seine Freizeit...wirklich...aber ich hab so dermaßen Angst allein zu sein, dass mein Verstand dadurch vernebelt wird. Das macht ihn dann natürlich auch wütend, weil er nur von mir kritisiert wird.

Falls der Text etwas wirr sein sollte, tut es mir leid......................bin grad ziemlich durch den Wind :°(

Smaldxo


obwohl ich immer von meinem Vater gesagt bekommen habe, dass ich zu nichts fähig bin und nichts kann.

... und jetzt hast Du dir eine Freundin gesucht, die mehr Verständnis und Zuwendung zeigt als dein Vater?

SCaldxo


Und ja, als ich damals sexuell missbraucht wurde,

Sexueller Missbrauch kann mit deinem Problem zusammenhängen.

Hast Du schon mal versucht, die Geschichte irgendwie für dich aufzuarbeiten?

WUaschhbärxin 80


Lythee

Du solltest diese Dinge, diese Geschehnisse wirklich mit einem Therapeut aufgreifen und verarbeiten.

Ihr seid noch sehr jung, du und dein Freund. Er ist zu jung um die Verantwortung für dich tragen zu können, das klappt nicht und letztendlich wirst du ihn damit vergraulen.

Du hast ein problem mit Dir, das kannst nur du lösen, mit Hilfe versteht sich. Tu was, für dich und für eure Beziehung :)* .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH