» »

Ich glaube ich bin Shopping-süchtig!

C%ressiDda8x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich weiß nicht genau ob das hier her passt, aber die anderen Unterforen sind meiner Meinung nach auch nicht gerade passender ;-)

Mein Problem: Ich gehe wahnsinnig gerne shoppen!!! Bisher war das kein großes Problem, da ich es mir leisten konnte mal hier und dort was zu kaufen und ich habe ja auch nicht immer gleich Berge an Klamotten geshoppt, sondern vielleich 2-3 Teile an einem Tag. Nun ist es aber so, dass ich die kommenden beide Monate ziemlich hohe ungeplante Ausgaben habe (u.a. Auto) und deshalb was das Finanzielle angeht etwas aufpassen muss. D. h. ich darf nicht mehr so viel shoppen gehen.

Und das genau ist mein Problem: Ich würde z.B. heute wahnsinnig gerne einkaufen gehen, ein bisschen durch die Stadt bummeln usw. Ich hätte so viel Lust darauf Klamotten anzuprobieren, Schuhe anzuprobieren und mit neuen Eroberungen nach Hause zu gehen - das macht so viel Spaß und vermittelt mir immer ein so unglaublich gutes Gefühl! Dabei habe ich diverse Schuhe und Klamotten im Schrank die unglaublich toll sind, aber ich aus den verschiedensten Gründen noch nie getragen habe - ich BRÄUCHTE also eigentlich gar nichts neues. Obwohl ich das weiß bin ich immer wieder "einfach nur so" in die Stadt gefahren und habe dann "rein zufällig" was tolles entdeckt...und das hängt dann auch erst mal ewig im Schrank und wird nie bzw. kaum getragen... Und gerade jetzt wo ich mal ein bisschen aufs Geld schauen muss, fällt mir auf wie stark mein Drang zum shoppen gehen eigentlich ist! Mir kommt es fast schon wie eine Sucht vor! Ich meine, ich habe mich alleine heute schon 2x dabei erwischt wie ich bei verschiedenen Marken im Online-Shop diverse Dinge in den "Warenkorb" gelegt habe und auch bestellen wollte. Zum Glück habe ich nie auf "zu kasse" geklickt, aber ich war kurz davor!!! Es gibt einfach viel zu viele schöne Klamotten und Schuhe auf dieser Welt :-(

Und was das alles noch viel schlimmer macht: ich stehe nicht gerade auf günstige Kleidung/Schuhe! Ich habe einen relativ Teuren Geschmack - obwohl ich nicht auf MArken usw. schaue gefallen mir komischerweise nur Dinge die teuer sind! Das ist echt schon fast wie ein Fluch... Vor 2 Monaen habe ich mal ein Top gekauft dass "nur" 15 € gekostet hat - da war ich richtig, richtig happy dass mal was so günstig ist und mir auch gut gefällt! :-(

Aber zurück zum Problem: was kann man gegen so eine Einkaufssucht tun? Sollte ich zumindest für die kommenden beiden Monate am besten gar nicht mehr zum bummeln/shoppen in die City fahren? Ich weiß nämlich aus Erfahrung, dass ich dann einfach nicht widerstehen kann wenn ich etwas tolles sehr - obwohl ich genau weiß dass ich es eigentlich gar nicht kaufen sollte. Geht es manchen Frauen (oder auch Männern) hier vielleicht ähnlich? Wie geht ihr mit eurem liebsten Hobby um wenn ihr mal einen finanziellen Engpass habt?

Und: wie erkennt man eigentlich ob jemand nur unheimlich gerne shoppen geht oder ob es sich bereits um eine Sucht handelt?

LG

Antworten
HAappy BTanana


Für mich klingt das ja schon nach einer Sucht. Sie gibt dir offenbar ein Glücksgefühl das du anderweitig im Leben nicht bekommst, oder doch? Kann es sein das du sehr unglücklich bist und das Shoppen wie ein Seelentröster fungiert?

Mal angenommen du würdest schlagartig arbeitslos werden und müsstest bis deine Anträge zu Hartz 4 durch sind irgendwie durchkommen. Könntest du auf deine Shoppingtouren verzichten oder hättest du lieber nichts mehr zu essen im Kühlschrank, dafür aber lieber noch ne schicke Hose?

Wie fühlst du dich denn wenn du mal nicht shoppen gehen kannst? Bekommst du dann Angst, wirst aggressiv oder unruhig?

Curessixda86


@ Happy Banana:

Naja, ich bin schon immer sehr glücklich wenn ich shoppen gehe. Wobei ich aber auch zugeben muss, dass ich meistens eher aus Langeweile zum einkaufen gehe. Ich gehe zwar 1x die Woche zum DRK (ehrenamtl. Tätigkeit) und unternehme auch mal was mit Freunden (Kino, Essen gehen, Party, Sport o.ä.) aber wenn ich mal nichts vor habe, dann gehe ich halt lieber shoppen/bummeln als zu Hause rumzusitzen (habe auch keinen Fernseher der mich ablenken könnte *g*).

Es macht mich schon auch glücklich Zeit mit meinen Freunden zu verbringen, ins Kino zu gehen, Essen zu gehen o.ä. aber das Shopping macht mich halt auch glücklich. Sehr glücklich.

Das Einkaufen macht mir halt Spaß und ist für mich ein super Zeitvertreib. Und ich bin immer ein bisschen "beschwingt" wenn ich was schönes gefunden habe und meine "Sammlung" um ein weiteres Schmuckstück erweitern konnte.

Heute bin ich schon 2x in Versuchung gekommen online einzukaufen. Gerade an so Tagen wie heute (zwischen den Feiertagen, jeder verbringt die Zeit mit der Familie usw.) habe ich nicht wirklich was zu tun und sitze meistens nur in meiner Wohnung rum, schaue DVD, surfe im Internet und komme dann - wie automatisch - auf die Shopping-Seiten.

Wie fühle ich mich wenn ich nicht shopping gehen kann? Hmm...als ich mich heute bremsen musste um nicht auf den Homepagen auf "zur Kasse" zu klicken habe ich mich schon ein bisschen traurig gefühlt. Traurig, weil die schönen Kleider, Tops, Jacken und Schuhe nun vielleicht nie von mir anprobiert werden... Und dabei könnten die ja vielelicht sogar so schön passen! :°(

Okay, wenn ich zwischen Lebensmittel und Klamotten wählen müsste, dann würde ich mich wohl für die Lebensmittel entscheiden. Aber garantieren könnte ich das halt nicht - möchte nämlich schon seit längerem mind. 5 kg abnehmen und ich kann mir gut vorstellen, dass ich meine finanzielle Misere vielleicht als "günstiger Moment für eine Diät" sehen würde und dann doch lieber die schöne Hose kaufe. Aber von der allg. Priorität her finde ich lebensmittel natürlich schon wichtiger als Klamotten.

F$unkkelestein


Wobei ich aber auch zugeben muss, dass ich meistens eher aus Langeweile zum einkaufen gehe.

Vielleicht kann das ein wichtiger Ansatzpunkt für dich sein.

Verstehen kann ich dich durchaus, ich gehe auch liebend gerne (und bestimmt nicht zu selten |-o) shoppen. Aber: wenn ich Lust auf einen Schaufensterbummel oder einen Besuch in meinen Lieblingsläden habe, muss ich mir dafür – neben Arbeit, Familie, Freunde, Hobbys – extra Zeit nehmen. Du hingegen scheinst deine überschüssige Zeit mit Shopping zu füllen. Siehst du den Unterschied?

Grundsätzlich ist das, finde ich, nicht verwerflich, solange es dir gut tut und du es dir leisten kannst. Da Letzteres derzeit nicht zutrifft, muss also eine Lösung und Alternativbefriedigung für dich her.

Vielleicht gelingt es dir, die folgenden Wochen als Herausforderung zu sehen und dich zu motivieren, eine Weile ohne Einkaufsbummel auszukommen. Setze dir ein Ziel ("Ich gehe X Wochen nicht shoppen."). Mache einen Plan ("Was mache ich in meiner freien Zeit stattdessen?"). Bereite dich auf Rück- und Tiefschläge vor ("Was mache ich, wenn ich doch schwach werde? Was mache ich gegen das Verlangen?"). Tu dir viel gutes – allerdings nichts, was mit Einkaufen und Shopping zu tun hat.

Mit deiner neu gewonnen Freizeit kannst du eine Menge anstellen. Gibt es etwas, wofür du schon lange keine Zeit mehr hattest oder möchtest du vielleicht etwas ganz neues machen?

Wenn du in der Stadt (oder im Internet) doch auf Kleider, Schuhe oder anderes stolperst, die dir gut gefallen, super passen und du unbedingt haben möchtest, könntest du dir anstatt einfach drauf los zu kaufen, erstmal eine Notiz in einer Liste (in deinem Taschenkalender oder in deinem Handy) machen. Ende der Woche gehst du alle Entdeckungen noch einmal durch und stellst bestimmt fest, dass du vieles doch gar nicht so sehr brauchst oder willst, wie im Laden gedacht. Die streichst du von der Liste. Wenn du tatsächlich eine Weile erfolgreich warst und beim Shoppen nicht schwach wurdest, kannst du dir ja später den ein oder anderen Wunsch von der Liste erfüllen. Auf Dauer geht das weitaus weniger ins Geld und du hast nicht haufenweise Klamotten, die du gar nicht trägst, zu Hause.

CXrescsidxa86


Ich habe mir jetzt vorgenommen im April kein einziges Kleidungsstück und keine Schuhe zu kaufen!!! :)z Und ich habe mir auch vorgenommen nicht ständig in den Online-Shops nach solchen Dingen zu schauen!

Stattdessen werde ich mich mehr mit sonstigen Dingen (Diät, Sport, soziale Aktivitäten) beschäftigen und hoffentlich werden meine Gedanken dann nicht ständig nur um schöne Kleider, Röcke und Schuhe kreisen.

Wenn ich das schaffe, werde ich mir als Belohnung dann im Mai ein paar Schuhe gönnen - die dürfen allerdings nicht mehr als 70€ kosten! (muss mir ein Preislimit setzen, sonst greife ich nur z uden superteueren Schuhen)

Ich hoffe wirklich so sehr, dass ich es schaffe... :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH