» »

Psychopathin/ Soziopathin, hilflos ausgeliefert

C&ouga$r71 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle Interessierten oder gar Leidgenossen!

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich es nun einfach mal hier schreiben soll und ich denke ja. Was mich selber betrifft, so kann ich nur sagen, dass ich bis vor knapp 2 Jahren, noch nie etwas mit solchen "Menschen" zu tun gehabt habe und mir auch nicht wirklich vorstellen konnte, das Menschen daran zu Grunde gehen können. Nun weiß ich es dafür umso besser.

Meine Eltern, beide Rentner, freundlich, höflich, hilfsbereit und fleißig, wohnen nun schon 20 Jahre in einem kleinen Mietshaus. Dort gibt es nur zwei Wohneinheiten. Vor ca. 10 Jahren sind dort ein Ehepaar eingezogen, welches heute noch zwei Kinder ( 7 und 10 )hat. Sehr nette und freundliche Leute, bis vor 2 Jahren. Meine Eltern haben stets alles getan, sauber gehalten, den Mietern geholfen, mit den Kindern gespielt usw. und alles war bestens, dachte ich jedenfalls.

Mir viel dann vor ca. 2 Jahren auf, dass meine Mutter irgendwie anders wurde, nachdenklicher, trauriger und sah auch krank aus. Wenn ich sie fragte, was los ist, wiegelte sie immer ab und sagte, es wäre nichts weiter, was ich aber nicht glaubte! Eines Tages war ich bei meiner Mutter zu Besuch und wir tranken draußen bei Ihr im Sommer Kaffe, als plötzlich Die Nachbarin, die mit Haus wohnt, von der Arbeit kam und wie immer freundlich grüßte. Ich grüßte natürlich freundlich zurück, bemerkte allerdings, dass meine Mutter nicht grüßte, was mich doch sehr überraschte.

Da spürte ich das erste mal, das etwas nicht stimmt. Ich fragte natürlich bei meiner Mutter nach, was denn los sei, als sie plötzlich völlig aufgelöst in Tränen ausbrach.

Sie erzählte mir nach langem betteln, dass diese Frau nicht das ist, wofür man sie hält und sich ständig in das Leben meiner Eltern einmischt. Anfangs viel es mir noch schwer dies zu glauben. Nach allen vorangegangenen Vorkommnissen erklärte sich nun für mich so einiges.

Als diese Nachbarin nun merkte, dass ich Bescheid wusste, wurde alles noch schlimmer und ein normales tägliches grüßen gab es von da an nicht mehr. Wie auch immer musste ich nun seit dem selber fest stellen, wozu diese Frau alles in der Lage ist. Diese Frau spioniert doch tatsächlich tagtäglich meinen Eltern hinter her. Zeigt sich ständigh völlig present, ob nun am Fenster, dem Balkon, im Treppenhaus etc. Wenn meine Eltern den Einkauf aus dem Auto holen, sperrt diese Person ständig die Haustür vor meinen Eltern zu, macht bewust Schmutz, wenn gerade gewischt worden war, streut Salz auf die Terrasse meiner Eltern , als auch auf den Gummifussabtreter, schneidet schon mehrfach die Wäscheleine durch, Weihnachts oder Osterschmuck im Treppenhaus wird einfach abgerissen, Balkonblumen werden abgebrochen und vieles vieles mehr. Noch viel schlimmer jedoch ist, dass diese Person auch noch meine Eltern schlecht macht, indem sie ständig Unwahrheiten erzählt, besonders bei den Vermietern, wo sich dann meine Eltern auch noch Vorwürfe machen lassen müssen.

Irgendwann sahen meine Eltern schon so krank aus, dass ich selber versuchte, höflich mit dieser Frau zu sprechen, allerdings wurde dann plötzlich auch noch völlig grundlos ich selber angegriffen und alles abgestritten. Ein reden mit solch einer Person ist nicht möglich. Seitdem wurde alles noch schlimmer. Grundlos ändert sie plötzlich eigenständig die Hausregeln, schreit meine alten Eltern lauthals an, sie haben gefälligst dies und jenes zu tun. Sie provuziert, schikaniert, spioniert wo sie nur kann und das auch noch täglich. Sie stampft täglich in Ihrer Wohnung herum wie ein Elefant, knallt Türen und Fenster, regt sich neuerdings auf, wenn meine Mutter kocht, parkt Ihr Auto so ungünstig, dass mein Vater immer schwerer daran vorbei kommt, kläfft mich ,den Sohn an, das ich dort nichts zu suchen hätte und ich mich nicht einzumischen hätte usw.usw.! Sie tut und macht was Sie will, auch völlig unlogische Sachen, hauptsache sie kann damit wieder provuzieren. Meine Eltern reagieren aber meist nicht darauf, was sie dann dazu bringt, noch schlimmer zu werden. Als ich sie dann letztens ansprach, warum Sie das alles eigentlich tut und ob sie sich denn überhaupt nicht schämt, rief sie einfach Ihren Mann, der mich persönlich angriff, anschrieh, was mir dann einfach reichte. Ich rief die Polizei und erfuhr, dass die Polizei schon von besagter Person gerufen wurde! HäääH!!!!

Von der Polizei erfuhr ich dann, dass ich angeblich handgreiflich gewesen sein soll und beleidigend war, was aber definitiv andersherum war. Da staunt man dann nicht schlecht und ist völlig von der Rolle und sprachlos. Wenn meine Eltern nicht schon so alt, krank und nervlich am Ende wären und sich eine andere Wohnung leisten könnten, dann wären sie schon längst ausgezogen. Aber leider sind sie dazu verdammt, dass alles noch zu ertragen, bis ......!

Ich könnte hier noch unendlich weiter schreiben, aber das würde einfach alles sprengen. Die Vermieter indes, reagieren auf keinerlei Beschwerden meiner Eltern, sondern Beschuldigen meine Eltern auch noch lauthals am Telefon, was sich meine Eltern nur einbilden würden und diese ja ausziehen könnten, wenn Ihnen was nicht passt. Sämtliche Schandtaten und respektlosigkeiten dieser schlimmen Nachbarin, werden dann einfach meinen Eltern unterstellt, ohne dass sich die Vermieter jemals meine Eltern auch nur einmal angehört hätten. Einfach nur schlimm das ganze.

All Ihre Taten begeht diese Frau stets, wenn weder Ihr Mann noch Ihre Kinder mit dabei sind, sodass sie sich stets als Opfer darstellt und meine Eltern dem ganzen hilflos ausgeliefert sind.

Diese Frau habe ich allerdings schon 3 mal bei Ihren heimtückischenAktivitäten persönlich erwischt und sofort versucht, sie daruaf anzusprechen. Und was sagt sie dann? Ich muss wohl träumen, ich war das doch gerade selber und schreit mich sofort laut an und holt wieder Ihren Mann zur Hilfe.

Ich persönlich habe noch keinen Menschen kennen gelernt, der tatsächlich fast ausnahmslos so dreist lügen kann, ohne auch nur einmal rot zu werden. Respektloser, gewissenloser, heimtückischer, niederträchtiger, verlogener und verleumdeter kann man gar nicht sein.

Und all das fing nur deswegen an, weil meine Mutter vor zwei Jahren im Winter dieser Nachbarin einmal sagte, ob Sie nicht auch einmal beim Schnee räumen helfen könnte, da sie gesundheitlich nicht mehr so kann. Die Antwort dieser frechen Nachbarin war nur, nein und es ist doch völlig gleich wie alt man ist, ob nun 20, 40, 60 oder 80 zig Jahre alt. Da blieb meiner Mutter die Kinnlade förmlich hängen und da wusste meiner Mutter ,um das wahre Gesicht dieser Person, worunter sie nun , aber auch unsere ganze Familie stark leiden , wo wir alle schon recht angeschlagen sind.

Ignorieren wird von uns praktiziert aber bringt nichts, aus dem Weg gehen meine Eltern Ihr, aber sie nicht, normales Gespräch suchen wurde mehrfach versucht, allerdings ohne Erfolg und nur mit ständigen Lügen und Wortverdrehungen, Vermieter galuben offensichtlich ausnahmslos der wahren Täterin, meine Eltern sind hoffnungslos und machtlos zugleich!

Ein Jahr lang wurde ein Protokoll geführt, über all diese Schandtaten, aber es interessiert niemanden, da es ja keine Beweise sind. Tja, hier konnte ich nur mal einen ganz kleinen Auszug darüber bringen, was Menschen ertragen müssen, wenn sie an offensichtliche Psychopathen geraten sind und sich dagegen einfach nicht wehren können.

Ich weiß nicht einmal, ob hier überhaupt jemand die Lust hatte, das ganze zu lesen, aber wenn ja doch, dann danke dafür. Eines ist uns allen längst klar geworden; Gegen solche Menschen ist man tatsächlich machtlos, und man sollte solchen Menschen am besten niemals begegnen und wenn, sofort versuchen, aus diesen Fängen heraus zu kommen, soweit dies überhaupt möglich ist.

Solche Menschen hören tatsächlich niemals auf und glauben noch selbst Ihren eigfenen Lügen ohne jegliches Gewissen, ohne jegliche Moral, Anstand, Respekt vor irgendjemanden. >:( :°( :-( ":/

Eines ist jedenfalls ganz sicher. Keiner, aber auch wirklich keiner kann sich nur annähernd vorstellen, zu was solche Menschen alles in der Lage sind, geschweigedenn fällt es sehr schwer so etwas auch nur ansatzweise zu glauben, wenn man es nicht am eigenen Leibe erfahren würde, was ich allerdings niemanden wünsche.

Solche Menschen sind mit Sicherheit die übelste Sorte von Menschen, die es auf unserem Planeten gibt. Und das zu beurteilen bleibt "leider" ausnahmslos den Opfern vorbehalten, was die sog. Psychopathen natürlich wissen und sich somit so leicht damit tun, die Rollen einfach zu vertauschen und denen leider meist auch noch geglaubt wird. Lügen , manipulieren und schauspielern sind Ihr absolutes Fachgebiet!

Antworten
Nni\co_R`obi|n


Warum macht die Frau das denn?

Ich versteh's nicht...

Nfic?oC_Robxin


Können deine Elter nicht ein wenig sparen? Und seien es nur 50 Euro im Monat. Dann können sie doch irgendwann ausziehen.

Coouga\r7x1


Warum Sie das alles macht erklärt sich durch meine Überschrift. Solche Menschen finden gefallen daran, anderen weh zu tun. Das ist Ihr eigentlicher Lebenssinn, leider.

Wenn es auch nur eine Möglichkeit gäbe, wären meine Eltern schon längst dort ausgezogen.

Cbleo E"dwardls v. DaZvonpxoort


Oh wei oh wei, ich hab mir das jetzt durchgelesen und ich staune nicht schlecht. leider ist das keine Ausnahme und ich hab auch noch nicht begriffen, wieso das Leute machen. ":/ Langeweile oder doch einen Schaden? ???

Meinst du nicht, ausziehen würde den Frieden bringen? Dann kostet es halt Geld und Nerven, aber das wäre es mir dann wert.

Aber eines noch, was die Frage nach der Schneeschipphilfe angeht, es muss möglich sein ein Hilfegesuch abzulehnen, ohne dass dem gegenüber die Kinnlade runterfällt oder man das "wahre Gesicht gleich sieht." Meine Begeisterung täte sich auch in Grenzen halten :-/ und meine Gedanken wären die, ob sie da nicht ihren Sohn fragen könnte zum Beispiel. Vielleicht würde ich das ein, zweimal im Notfall machen oder so, aber langfristig täte ich wohl auch darauf verweisen, dass mir das nicht recht ist, ob das gegenüber nun 20, 40 oder 80 ist. :-/

CPleo EdxwarYds v. %Da}vonp`oorxt


Wenn es auch nur eine Möglichkeit gäbe, wären meine Eltern schon längst dort ausgezogen.

:-/ ":/ Und wenn ihr zusammen helft ??? Woran scheitert es denn? Langfristige Miete zu zahlen? Denn so einmalige Großausgaben, könnte doch die Familie und so übernehmen. :-|

Nbico$_Robin


Warum Sie das alles macht erklärt sich durch meine Überschrift.

Wenn es sich daraus erklären würde, hätte ich ja nicht gefragt %-| ;-) .

Solche Menschen finden gefallen daran, anderen weh zu tun. Das ist Ihr eigentlicher Lebenssinn, leider.

Hm. Glaub ich nicht. Außer, sie hat nen Schaden. In dem Fall könnte man vielleicht selbst mal einen Psychologen konsultieren der einem sagt, wie man am Besten mir so jemandem umgeht.

Wenn es auch nur eine Möglichkeit gäbe, wären meine Eltern schon längst dort ausgezogen.

Sparen geht nicht?

CGougaYrx71


Selbst ich selber habe über ein Jahr gebraucht, um zu begreifen, wie diese Frau wirklich tickt. Das ich sie durchschaut habe passt ihr offensichtlich überhaupt nicht, weshalb sie nun auch gegen mich intigiert und mir als Sohn , das fern bleiben von meinen Eltern schmackhaft machen möchte. Aber da hat sie Pech.

NEicou_Ro*bixn


Ja... und wie lösen wa das Problem jetzt ;-D ?

CEleo Ed[wards# v.j Davoxnpoort


Pass nur auf, dass du dich nicht selbst zu sehr reinsteigerst :)* sonst geht dein Überblick vielleicht auch flöten.

DgieZEaube~rfee


Wenn deine Eltern dort langjährige Mieter sind, müsste es doch möglich sein mit dem Vermieter zu sprechen.

Hast du den Vermieter mal angerufen und um ein persönliches Gespräch gebeten? Dann könnten ihr ihm mal sachlich und in Ruhe die Situation schildern. Warum sollte er euch dann nicht glauben?

Eventuell könnte man sich auch mal mit der Frau zusammensetzen, mit dem Vermieter als Vermittler sozusagen. Es wäre ja dann schon ein Erfolg, wenn ihr euch künftig aus dem Weg geht und endliche Ruhe herrscht.

CVouSgarx71


Meine Eltern sind einfach schon zu alt und zu krank, dass sie einen Umzug noch unbeschadet überstehen würden, leider. Das weiß unsere ganze Familie. Das ist das Hauptproblem!

Mal ganz abgesehen davon, dass meine Eltern sich schwer damit tun, da sie ja schließlich hier Ihren Lebensabend verbringen wollten und das einfach nur im guten miteinander.

Ich sag ja, hineinversetzen ist alles andere als leicht, wenn man es nicht selbst erlebt und alle Umstände kennt, auch die, die einen Umzug unmöglich machen.

Hier gibt es keine Lösung. Ich wollte ja auch nur mal meine Ärger Luft machen, wegen dieser Hoffnungslosigkeit.

D!er klTein=e CPrinxz


Wenn es auch nur eine Möglichkeit gäbe, wären meine Eltern schon längst dort ausgezogen.

Ein paar begründende Worte wären nicht schlecht. Ansonsten gilt: wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

GMuckzyx068


Hm ist wirklich schwer gegen so Leute vorzugehen. :-(

Wenn du sie schon erwischt hast, kannst Du sie vllt. mal mit dem Handy filmen? Dann hätte man eien Beweis.

Schön wäre auch, wenn man jeand neutralen (einen Nachbarn?) finden könnte, der die Frau auch mal beobachtet.

Möglich wäre auch einen Privatdedektiv einzuschalten, aber das wird wohl sehr teuer.

Flucht, also ausziehen wäre dann die letzte Möglichkeit.

D'er7 kleizn9e xPrinz


Ok, das hat sich jetzt überschnitten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH