» »

Halluzinationen, Angstzustände und Fieber bei kleiner Schwester

Are2essxa


Und was zum Beispiel kann das sein? – Wenn ich morgen mit ihr zum Arzt gehe, wird das okay sein?

Mit Ferndiagnosen bin ich jetzt lieber etwas vorsichtiger...

Kannst Du Deine Mutter erreichen? Ich würde versuchen mit ihr zu sprechen.

Ich hab mich ein wenig schlau gemacht, manch anderer meinte zu mir, dass das auch psychische Gründe haben könnte und man möglicherweise eine Therapie in Betracht ziehen sollte? – Wenn ja, in wie weit sind die Eltern denn darein involviert, wenn die keine Therapie wollen, Kind aber schon?

Bevor Du Dir derartige Gedanken machst wäre erstmal - meines Erachtens - eine körperliche Untersuchung dran: EEG usw. um auszuschließen dass es körperliche Ursachen hat. Angstgefühle können ja auch durch eine epileptische Aura, eine Migräneaura usw entstehen... aber auch durch ganz andere Dinge.

Ich würde sie gründlich durchchecken lassen, wenn sie meine Tochter wäre.

Anders gefragt, es klingt vielleicht blöd, aber ist es möglich, da eine Art Vormundschaft für meine Schwester zu kriegen, mich meine ich jetzt, damit sie im Falle wirklich eine Therapie machen könnte?

Erstmal würde ich kontrollieren ob es vielleicht eine körperliche Ursache hat - eine neurologische vielleicht.

Befürchtest Du dass Deine Eltern das ablehnen ??? Es klingt so...

A0eessxa


Ach so - und um *in* einer akuten Notsituation (wie etwa der Ohnmacht Deiner Schwester) einen Notarzt zu rufen brauchst Du ja natürlich keinerlei Vollmachten - den Notarzt könnte sogar jeder Nachbar rufen...

Wenn so etwas wieder vorkommt würde ich den Notarzt rufen, und ansonsten - wenn nicht - in den nächsten Tagen versuchen Deine Eltern davon zu überzeugen Termine beim Neurologen/Psychologen abzumachen.

Lcemloucxh


Also, ich war heute mit ihr beim Arzt, es wurde Blut abgenommen, Urinprobe, EEG, die ganze Bandbreite eben. Bis lang war der Arzt relativ positiv und meinte das man so jetzt nichts feststellen könnte, wir erhalten in den nächsten paar Tagen genauere Ergebnisse.

Soweit geht es ihr ganz gut, etwas müde, immer noch.

Ich bin mir sehr, sehr sicher, dass meine Mutter die Unterhaltung abbrechen wird sobald ich von Therapien oder Psychologen anfange. Deswegen war ich so interessiert daran, ob man mir eine Vormundschaft "aussprechen"? könnte. Diesbezüglich. Ist das möglich, dass der ältere Bruder, Verantwortung diesbezüglich übernimmt? In diesem Maße meine ich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH