» »

Hund hat Katze getötet, wie nun schlichten?

sFnVoww_itxch


Fressen und gefressen werden ist nun mal die Natur. Nur wir Menschen regen uns darüber auf und da schliesse ich mich nicht aus. Eine Katze fängt Vögel, aber nur wenn sie krank sind, einen gesunden würde eine Katze nie bekommen oder die kleinen, die noch nicht fliegen können und Mäuse...., so ist die Natur. Damit wird auch verhindert, dass sich Tiere wie z.B. Mäuse ausbreiten ohne Ende. Am Aussterben von Vogelarten sind keine Katzen schuld. Dass der Hund jetzt die Katze erwischt hat, man kanns nicht ändern. Allerdings würde ich mir als Nachbar auch meine Gedanken machen. Ich selbst habe Katzen und die laufen täglich an 2 Hunden vorbei. Schäferhund und Labrador. Der Schäferhund ist extrem agressiv und ich hab Angst vor ihm. Er macht auch immer wie irre, wenn die Katzen vorbei gehen, aber er hat ihnen noch nie was getan. Der Labrador legt sich flach auf den Boden und hofft, das eine meiner Katzen zu ihm kommt, damit er mit ihnen kuscheln kann. Der ist völlig irre mit Katzen. %:| Ich würde mir kein Urteil über den Hund und das was er getan hat oder nicht bilden, ohne ihn zu kennen. Würde der Labrador eine meiner Katzen tot beissen, wäre ich geschockt, sauer, traurig, entsetzt, alles, aber ich würde niemals behaupten, dass er gefährlich ist. Mir wäre dann klar, dass da was nicht stimmt, was müsste geklärt werden. Würde es der Schäferhund tun, würde ich anders handeln, weil er in meinen Augen ein gefährlicher Hund ist und das sagt sogar seine Besitzerin. Ohne den Hund zu kennen kann man sich kein Urteil bilden!

D3er9 kleCine tPrxinz


Eine Katze fängt Vögel, aber nur wenn sie krank sind, einen gesunden würde eine Katze nie bekommen oder die kleinen, die noch nicht fliegen können

Auch das ist ein großer Irrtum. Eine Katze kann jeden Vogel fangen, es sei denn es ist ein Fischadler oder ein Geier oder so. Katzen sind nämlich einfach schlauer als Vögel und können Vögeln Fallen stellen.

MAatzxeG


Katzen sind nämlich einfach schlauer als Vögel und können Vögeln Fallen stellen.

;-D mit technischem Fachwissen

ejtwasy ratblos


Nix kann man bei sowas machen ausser darauf aufpassen das die eigenen Tiere sich nicht in fremde Gärten aufhalten!

Was soll's, da waren fremde Katzen auf dem Grundstück und der Hund hat eine getötet, meine Güte, ist vollkommen normal in der Tierwelt!

MGatDzeG


ist vollkommen normal in der Tierwelt!

Wir leben aber in einer zivilisierten Welt und nicht in einer Tierwelt. Die Tieren gehören zu Menschen und die Menschen mögen und lieben ihre Tiere und im Idealfall ist es umgekehrt.

MconiUka65


Ich verstehe die Aufregung hier nicht. Dass der Nachbar sich aufregt, ist normal, er ist nun mal nicht unparteiisch, es ist seine Katze gewesen, hätte mich auch geärgert. Einer Nachbarin von mir ist übrigens das Gleiche mit ihrer Katze passiert nur mit dem Unterschied, dass der Hund unbeaufsichtigt in ihr Grundstück eingedrungen war, er war ausgebüxt. Sie hat ihn dann sogar noch ins Tierheim bringen müssen.. In diesem Fall ist klar, dass der Halter für gewisse Unannehmlichkeiten aufkommen musste.. Verdienstausfall, Ersatz des monetären Werts der Katze. Aber mehr dann auch wiederum nicht.

Im Falle der TE wars schlichtweg Pech, dass der der rauflustige Kater in die Fänge des Hundes geraten ist. Übrigens hat mein Hund auch deutliche Unterschiede gemacht zwischen Katzen, die zu unserem Haushalt gehören und fremden Katzen, die im Garten herumschlichen. Das ist ganz normal und ich würde auch nicht ausschließen, dass sie in diesem Fall ebenfalls unsere Katzen verteidigt hätte.

Ich würde versuchen, die Leute zu beschwichtigen, hingehen, entschuldigen, irgendsowas. Mehr kann und muss man auch nicht tun. Allerdings würde ich auf den Hund aufpassen, manchmal kommen die Leute auch auf die Idee, sich zu rächen.

S=mar|a|gdaxuge


Och mensch, Smaragdauge, hast du dir wenigstens mal durchgelesen, warum der Hund die Katze angegriffen hat?'

Nee, um ehrlich zu sein, hab nur die ersten 3 Seiten gelesen ^^

Stmar3agdauxge


Wenn eine fremde Katze auf mein Grundstück kommt, auf dem auch einer oder mehrere Hunde leben, dann ist die Katze halt sozusagen in Gottes Hand. Da kannst du nicht unbedingt "Konseqenzen" verlangen.

Es ist ja wirklich blöd, dass das auf dem Grundstück des Hundebesitzers passiert ist. Trotzdem kenne ich es eher so, dass ein Hund sein Terrain bewacht und nicht alles killt, was sich darauf befindet, mal flapsig ausgedrückt. Es könnte sich ja wirklich mal ein Kind darauf verirren (und nein, ich gehör nicht zu der "stell-dir-vor-es wäre-ein-Kind-Fraktion"). Und dann?

L0ola820610


Mal ne andere Frage: ich sitz im Garten-meine Katze liegt ein paar Meter neben mir-ein Fuchs taucht auf-greift meine Katze an, die Katze hat keine Chance gegen ihn-versucht sich zu wehren, es gelingt nicht. Ich versuche den Fuchs zu vertreiben, er ignoriert mich, lässt von der Katze nicht ab-was mach ich dann? Ich würde ihn in letzter Konsequenz töten. Nichts anderes hat der Hund getan-ich nehm nämlich immer noch rein gar nicht an, dass er den Kater sofort-beim kleinsten Geräusch durch einen Genickbiss getötet hat. Viel mehr war es vielleicht so, dass er gedroht hat, der vorwitzige Kater ihn ignoriert hat-ja, ja, der tut ja sonst auch nichts. Die Katze geschrien hat, der Hund den Kater wegschaffen wollte und so leid es mir tut: Normal packen diese Hunde und werfen den Angreifer weg...nur leider sind das sehr mächtige Tiere und so ein Katzengenick ist nicht ganz so stabil. Das ist alles reine Spekulation, aber ich bin davon überzeugt, dass es ähnlich ablief. Ich hätte genauso gehandelt-hätte der Kater nicht losgelassen, dann hätte ich ihn auch weg gemacht. Sicher nicht mit den bloßen Händen-eher mit den Beinen und das kann halt auch schnell mal schief gehen. Ich hab Katzen schon mal kämpfen sehen und das hört sich grauenhaft an-der Hund war sicher geschockt und hatte impulsiv richtig gehandelt. Woher soll er denn wissen, dass der Kater die Katze nicht getötet hätte?

D4ukeN;ukexm


@ Smaragdauge

Du bist des Todes ;-D

S{marag#d'auge


]:D oder der Hund, solange ich zwei kräftige Hände hab.

MKatrzeG


@ Lola2010

Wusstest du, das Füchse und Katzen sich aus dem Weg gehen und im extremsten Fall sogar dulden?

Hast du schon mal einen Fuchs gesehen und dessen Verhalten beobachtet?

L=ola=2010


Matz...sorry, aber du bist ein Klugscheißer. Therotisch und tollwütige Füchse wie wir sie hier schon hatten gehen niemandem aus dem Weg, nicht mal dem Menschen. Es kann auch ein Hund gewesen sein-es war nur ein Beispiel. Um den Fuchs gehts doch gar nicht %-| .

DPerS k4leinHe Prinxz


Es könnte sich ja wirklich mal ein Kind darauf verirren

Ja, und das könnte auch mal schlimm ausgehen, und dann muss der Hund eingeschläfert werden. Aber normalerweise machen Hunde einen Unterschied zwischen Katze, auch nach dazugehörig/nicht dazugehörig, anderem Hund (gleiches/anderes Geschlecht), Mensch, Kind, ... und beißen nicht wild drauf los.

Natürlich ist klar: ein Hundebesitzer muss sein Grundstück schon auch gegen Betreten von außen sichern, so dass da nicht einfach ein Kind auf das Grundstück kommen kann. Oder den Hund anleinen oder sonst wie sichern. Aber gegen eine Katze kann man ein Grundstück nicht soweit sichern, dass die nicht drauf käme.

bjeetlej,uicxe21


dann ersetze Fuchs durch ein anderes Tier ;-)

Ich denke die Schilderung sollte klar sein und sich jetzt nicht deswegen verlieren... oder sag der Fuchs hat tollwut dann benimmt der sich nicht arttypisch ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH