» »

Hund hat Katze getötet, wie nun schlichten?

L&etl)ixe


Also haben Katzen narrenfreiheit weil sie ja streunen dürfen und der Hund darf nicht mal allein in den EIGENEN Garten zum pinkeln? Komische Vorstellungen hier.

Nein, die haben keine Narrenfreiheit. Wenn Miezi Randale in einer Volière machen würde, gäbe es mit dem Vogelbesitzer wohl auch enormen Ärger. Das wäre dasselbe in grün.

Der Unterschied ist halt, dass eine Katze insgesamt harmloser ist, was die Gefahr für Menschen betrifft. Die kann zwar auch übel beißen, aber zerfetzt keine Kinder oder so, was bei manchen Hunden drin ist.

Aber auch mit Katzen hat es halt schon enormen Ärger gegeben. Das ist nicht nur mit Hunden.

Und wenn eine Katze so richtig ausrastet, möchte ich auch nicht in der Nähe sein.

KBn@üfgxen


Bist du dir sicher, das Hauskatzen das machen?

Nun können Katzen mitmal ihre Triebe kontrollieren? Und ja, ich bin mir sicher, dass auch Hauskatzen so handeln könnten. (könnten, nicht müssen...) Es sind immerhin Tiere und denen kann man nicht in den Kopf gucken. Auch Hauskatzen haben noch ihren Jagdtrieb.

MXatszeG


Ein typischer Katzen gegen Hunde Faden, oder besser Katzenbediensteter gegen Hundescharfmacher ]:D :p>

L*ola2x0~10


Das ist doch Natur: Die Katze tötet Hühner, Kanninchen, Hasen und der Schutzhund vertreibt oder tötet dann die Katze oder Fuch oder oder oder. Seit Jahrtausenden. Die Katze ist Freigänger und tötet überall, die Hunde i. d. R. nur auf Grundstücken. Das ist nochmal ein Unterschied. Ne, Katze fällt doch auch oft nem Marder zum Opfer. Das ist genau der gleiche Vorgang wie wenn eine Katze eine Maus tötet. Der Hund hingegen macht das aus unterschiedlichen Gründen. Der Schutzhund, weil er schützen soll. Unser Cocker, der Jagdhund, weil jagd. Unser Cocker läuft auch nicht frei-Jagdhunde gehören angeleint...aber ich werd einen Teufel tun und ihm in unserem Garten einen Maulkorb aufziehen.

Erhemaglwiger N_utzer (v#39391x0)


Ich hab jetzt nich Alles gelesen. Nur die ersten 3 Seiten. MIr fiel da dann besonders dieser Spruch auf.

er große Unterschied ist, dass eine Katze für Menschen keine Gefahr darstellen kann

Also ich habe schon Menschen an einer Sepsis nach Katzenbiss sterben sehen.

Kommt nicht oft vor, aber es kommt vor. Katzenbisse sind ebenschon sehr gefährlich.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat dieser Hund die Katze gebissen und sie ist in Folge an der Verletzungen gestorben. Beim Menschen würde man also von Körperverletzung mit Todesfolge sprechen.

Die Katze war also nicht sofort tot.

Mein Hund hat auch schon zwei Katzen getötet. Beide griffen ihn aus dem Hinterhalt an. War also reine Notwehr. Die Eine hat er totgeschüttelt und die andere ist auf dem Weg zum Tierarzt verstorben. Ansonsten ist er ein friedfertiger Hund, der im letzten Jahr mehrfach von ANDEREN Hund angegriffen wurde, einmal sogar übel unterhalb vom Auge verletzt wurde, so dass man ihn in Narkose nähen musste und die gegnerischen Hunde haben NIE irgendeine Blessur davongetragen, eben weil meiner eher zurückhaltend ist und nicht sofort blind drauf los beißt.

Also hackt mal nicht so auf den Hunden rum.

D)u|keNxukem


Vielleicht büchst ja demnächst mal nen Tiger aus einem nahegelegenen Zoo aus, streunt in Deinem Garten herum und beißt Dir die Kehle durch. Dumm gelaufen...hoffentlich schmeckst Du dem Tiger wenigstens.

Wäre ich in sein Gehege geklettert, würde ich ihm nicht übel nehmen wenn er mich reißt.

LEolaxX5


Ja, Katzen DÜRFEN ALLES-ist mir hier schon oft aufgefallen. Ich weiß auch nicht warum...

Hunde sind Rudeltiere. Es ist also in der Verantwortung des Besitzers, der Rudelführer zu sein und den Hund unter Kontrolle zu haben! Bei Katzen ist das völlig anders, weil sie eben KEINE Rudeltiere sind und sich prinzipiell nicht unterordnen.

Ja, Katzen sind eine Gefahr für Kleintiere. Aber sofern es sich um Haustiere handelt, ist es ja wiederum in der Verantwortung der Besitzer, deren Käfige so zu gestalten, dass keine Katze in den Käfig kann...

L?ola2v01x0


Wäre ich in sein Gehege geklettert, würde ich ihm nicht übel nehmen wenn er mich reißt.

Ganz krass kann man das so sehen, ja. Nur was noch hinzu kommt ist: Der Hund in diesem Fall wurde da sogar noch drauf gezüchtet und alle Hunde haben einen kleinen Jagdinstinkt in ihnen drin. Der Tiger tötet auch aus verschiedenen Gründen: Hunger, Angst, Revierverhalten, Schutz seiner Jungen etc.

lVuciBdane


Lola, nicht alle Freigänger reißen Hühner, Kaninchen oder dergleichen. bei dir gibt's nur Schwarz oder Weiß, was? Zum Haareraufen!

MDatzexG


Mein Hund hat auch schon zwei Katzen getötet. Beide griffen ihn aus dem Hinterhalt an

Na so etwas, warst du dabei? Wie ging das vonstatten?

Katzen, die Hunde angreifen, das Blatt wendet sich :p> :)=

L]olha20x10


Wieder falsch: Nicht alle Rassen sind Rudeltiere, das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Ein Kangal ist kein Rudeltier....

L>ola+2t010


Nö, ich schrieb in jedem einzelen meiner Beiträge, dass diese Hunde nur verteigen und nicht töten, wenn eine Katze nichts macht. Und nicht jede Katze tötet Tiere das ist klar...die Hunde reagieren aber nur auf Gefahr, daher betrifft es nur diese Katzen.

bVeetlegjuiyce21


Klar sind Hunde wenn sie denn mal beißen meistens wegen ihrer Größe und Kraft dann die, die mehr kaputt machen, aber es ging hier ja um das Potential den Trieb zu haben überhaupt anzugreifen, und den sehe ich bei Katze und Hund total gleich. (Je nach Rasse, Charakter und Aufzucht verschieden aber nicht Katze weniger als Hund).

Und mehr wie den Garten (was er ja ist) ausbruchssicher zu machen, brauch wohl kein Hundebesitzer.

PS: ich hab beides nicht und ich würde auch beiden Tierarten niemals blind vertrauen, eben weil sie insinktgesteuert sind, und ja das kann Mensch auch sein, meistens ist er aber sozialisiert ;-)

Lxo|la2h010


Und mein Cocker würde sich jede Katze krallen, weil er eben andere Beweggründe hat. Großer Unterschied. Ein Kangal macht das z. B. nicht-er ist kein Jagdhund. Und um gleich vorzugreifen: Nein, nicht jeder Cocker tötet Katzen.

Admbival?entx70


@ Lola2010:

Hier in diesem [[http://www.tierheim-hanau.de/hunde/kangal.html Link]] (und auch in den anderen die ich im Netz gefunden habe) steht, dass der Kangal kein Einzelgänger sondern Rudeltier ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH