» »

Wenn man das Leben an sich hasst?

Jhan7m4


Nich ganz, Ulmer Spatz – es geht nicht um Spaß sondern um Manipulation und Machtausübung. Andere, die einem helfen wollen, leiden lassen (und zwar unter ihrem ohnmächtigen Frust in ihren hilflosen Versuchen, zu helfen). [...]

Smaxldo


Aber er ist schon ein echt hartnäckiger Realitätsverweigerer, hatten wir lange nicht. Ich finde dieses Kämpfen so faszinierend - einerseits weiß er ja, dass er Blödsinn redet, andererseits muß er für sich selbst ja so tun, als ob er etwas unternimmt. Gleichzeitig kann er das Forum hier nutzen, um sich besser (weil den anderen überlegen) zu fühlen und sich durch seine Blockadehaltung bestätigen zu lassen, dass er nichts ändern braucht und alle anderen die Geisterfahrer sind. Mit dem kleinen Unterschied zu den üblichen Geisterfahrern, dass er sagt, er sei ja sowieso nicht zu retten - schlau, weil man alle Argumente wegblocken kann, ohne sich groß anstrengen zu müssen.

b$eet3leejuicex21


Bin ich froh das ich das nicht allein so seh.. :=o

Maolli@enchen


@ Louan

Sei Dir stets bewusst, dass alle Beschimpfungen und Niedermachungen, die Du anderen gegenüber loslässt (arme Wurst etc.) eigentlich Dir selbst gelten und auf Dich selbst zutreffen. Das ist nur nach außen projizierter Selbsthass, und je mehr Du auf andere verbal einschlägst, desto jämmerlicher findest Du eigentlich Dich selbst.

cerxowl


Pythotherapeutika als unwirksame Arzneimittel hinzustellen ist dämlich, sorry.

[[http://www.aerzteblatt.de/archiv/20236/Phytotherapeutika-Wie-harmlos-sind-sie-wirklich Klar]]. Vielleicht mal selbst mit den Unterstellungen aufhören? Wir redeten hier von Kräutertees.

In dem von dir verlinkten Artikel geht es darum, dass viele bei Pythotherapeutika nicht daran denken, dass diese auch Nebenwirkugnen haben können. *gg

Und wenn alle schrieben, dass du endlich springen sollst? Würde dir das helfen genug Trotz zu produzieren um es denen mal richtig zu zeigen?

Das interessiert mich ehrlich gesagt überhaupt nicht hier irgendwem irgendwas zeigen zu müssen.

Ach. Du hast geschrieben:

Drei Gründe die dafür sprechen das du leben willst..

Je mehr Leute das schreiben, desto wahrscheinlicher wird es, dass ich mir aus Trotz irgendwann etwas antue.

Also nur wenn eine Trotzreaktion zu der von dir bevorzugten Reaktion führt, wird ein Schuh draus. OK. @:)

Ich ziehe mich hier auch zurück. Und ich lasse deine Probleme und die Verantwortung für deren Lösung bei dir.

Allerdings nicht ohne dir alles Gute zu wünschen und den für dich besten Weg zu finden. Das muss nicht immer der sein, den andere für den besten halten.

Machs gut (oder schlecht, ganz wie du willst ;-) :-D *:)

JQan7x4


Das Bild von der Borderline-Krankheit festigt sich zusehends, denke ich.

Insoweit muss man Louan zugute halten, das er halt wirklich krank ist. Er kann nur bedingt was dafür wie er sich hier verhält. Er sollte sich in Behandlung begeben. Und es geht ihm wirklich schlecht, er hat sicherlich von allen hier so mit die schlechteste Laune. Aber da können wir eh nix machen ausser auf die Behandlung verweisen.

Und Doc Schüller sollte das Theater hier langsam mal schliessen. Der Faden ist völlig sinnfrei.

Keapuzin|erknrxesse


@ Jan74

Das Bild von der Borderline-Krankheit festigt sich zusehends, denke ich.

ach ja, welche Kriterien für die Diagnose konntest du denn schonfestmachen ;-) ?

@ Louan

ich finde Crowl hat es gut formuliert.

ich wünsche Dir auch alles Gute!

Uelm\eAr Spatxz


Andere, die einem helfen wollen, leiden lassen (und zwar unter ihrem ohnmächtigen Frust in ihren hilflosen Versuchen, zu helfen).

Nun, ich hab mich über die heftige Reaktion zwar gewundert, aber beleidigt / verletzt fühle ich mich nicht. Ich hab eher Mitleid mit dem Themenersteller, er scheint recht einsam zu sein und ich beneide ihn nicht um seine Situation.

Ich denke, ihm muß klar werden, dass er seine Situation in erster Linie selbst durch sein Verhalten verursacht. Hat er das erkannt, kann er evtl. sein Verhalten ändern und dann wird sich auch ein großteil seiner Probleme von selbst lösen.

gPrün&er_Suacxk


Aber wir hier erfahren es doch gar nicht. Wie denn ?

Gar nicht. Ich dachte wir sind hier bei Med1 und nicht Big-Brother-Online.

Falsch verstanden. Ich meinte das so, wir erfahren es nicht, und mit anderen redet er sowieso nicht drüber. Jetzt klar ?

g_FneWr_Sxack


Der hier weiß gar nichts von Internet und Co.:

[[http://de.nachrichten.yahoo.com/video/mann-lebte-fast-30-jahre-164613205.html]]

passt aber hier her

ROeneOssaxnce


Möchte mich ebenfalls aus dem Faden verabschieden – nicht ohne mein Bedauern auszudrücken für meine doch recht scharfe Reaktion gestern, denn eigentlich war es ja nur eine Art "Zorn-Austausch", was hier standfand, und es kann sein, dass Du, Louan, so etwas hab bewusst provozierst – einfach um Reaktionen zu erhalten, die überhaupt Deine verzweifelten Gefühle berühren.

Ja, Du bist ein verzweifelter, junger Mann, und es ist nicht schön, mitzubekommen, wie hilflos Du Dich im Netz Deines Leidens an Dir selbst (denn es ist im Grunde nicht die Welt, die Dir so zu schaffen macht, sonst wäre es für viel mehr anderen Menschen auch so – es ist Dein eigenes Inneres, und die Welt ist dessen Spiegel) verfangen hast.

Ich wünsche Dir von Herzen gute Begegnungen, die Dir doch noch wider Erwarten heraushelfen können.

Es IST möglich, das möchte ich Dir da lassen.

:)*

Llouasn


Sei Dir stets bewusst, dass alle Beschimpfungen und Niedermachungen, die Du anderen gegenüber loslässt (arme Wurst etc.) eigentlich Dir selbst gelten und auf Dich selbst zutreffen. Das ist nur nach außen projizierter Selbsthass, und je mehr Du auf andere verbal einschlägst, desto jämmerlicher findest Du eigentlich Dich selbst.

Mit Sicherheit nicht. Wenn hier einige [...] meinen auf mir virtuell herumtrampeln zu können, dann kriegen sie nun einmal meine entsprechende Meinung zurück. Warum soll ich mir auch hier was vom "schönen Wetter" erzählen lassen, wenn ich viel tiefgreifendere Probleme habe als irgendwelche Winterblues.

S<aldo


Das ist natürlich kein Hass auf das Leben, das ist eindeutig Hass auf sich selbst. Aber es gibt keine Möglichkeit, jemandem klar zu machen, dass er objektiv völlig auf dem Holzweg ist, das ist schon ein heftiges Phänomen.

Oder hat einer eine Idee, wie man solche Leute aus ihrer Blockade bekommt? Wenn einer nicht will, dann hilft wirklich gar nichts. Dann sollte er zwar auch nicht hier schreiben, aber das weiß er dann ja auch nicht. Dann hilft eigentlich nur noch Faden schließen.

U lmer MSpatxz


Wir können ihm nur eine Tür aufmachen, durchgehen muß er selbst.

Wie gesagt, heut ist wunderschönes Wetter, ich werd jetzt auch gleich rausgehen, vielleicht nachher auch etwas Geocaching it einer Bekannten.

Nochmals mein Tipp:

Auch wenn es sich simpel anhört und Du das nicht hören magst: geh raus, mach was. Sonnenstrahlen machen glücklich! Du siehst ja, dass Du als Stubenhocker nur "versauerst"

sNchn9eck@e19e8x5


Das Bild von der Borderline-Krankheit festigt sich zusehends, denke ich.

Schön, dass Diagnosen so einfach sind. Dann kann man ja die ganzen psychologischen Tests in die Tonne kloppen %-|

Nur weil jemand fies ist, ist er nicht Borderliner. Ich habe selbst diese Diagnose und terrorisiere trotzdem keine anderen Leute – solche Pauschalisierungen verletzen mich und machen mich wütend. Weils einfach nicht stimmt >:(

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH