» »

Citalopram, wie lange dauert die Einschleichphase?

lpui;senooxr hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumer,

ich habe ein paar wichtige fragen, kann mit niemandem darüber reden.

ich nehme seit 18 tage citalopram wegen meiner Angststörung. Ich leide an einer sozialphobie mit psychsomatischen symptomen wie würgereiz, herzrasen, absolute Anspannung.

Weil das so nicht weiter geht und ich mich immer mehr isoliere , habe ich nun den AD Weg begonnen. und Ende April beginnt eine verhaltenstherapie. deshalb auch das AD, damit ich therapiefähig bin.

nun ist es so ich nahm

12 Tage- 10mg

NW: verstärkte Angst, Unruhe,Appetittlosigkeit.

nach 1 Einnahme kurzes Hoch für einen Tag. Dann recht schlecht 6-7 tage lang, dann langsam Besserung. konnte sogar zum arzt fahren um meine Medikation zu besprechen.

nun seit 5 Tagen – 20mg

NW bisher: verstärkte Ängste, innere Unruhe. Schon nach Aufwachen Angstgedanken und innere Unruhe. Appettitlosigkeit.

bisher keine besserung in sicht.

ein Tag besser, einen Tag schlechter.Schwankt quasi seit der einnahme.

Positive Wirkung bisher: mehr Antrieb etwas zu tun und nicht nur rum zu hängen.

nun meine fragen weil ich echt niemanden habe:

bin ich noch in der einschleichphase? wie lange dauert die.

Ist es das falsche medi für mich weil ich noch nichts wirklich merke, Ängste sogar schlimmer sind.

kann mir jemand helfen ??? ?

Liebe Grüße

luise :-/

Antworten
Djillems


Wiederaufnahmehemmer egal ob SSRI (Citalopram) oder SRNI (Venlafaxin) haben beide die gleichen Nebenwirkungen. Die Symptome gegen die man sie nimmt verschwinden die ersten 2-3 Wochen nicht. Eine Nebenwirkung Anfangs ist die Steigerung des Antriebs und evtl. der Symptome dadurch. Deshalb muss man in dieser Einschleichphase suizidgefährdete Depressive besonders überwachen meist stationär oder ein Benzo zur Beruhigung dazugeben. Wenn die Wirkung eintritt kann bzw. sollte man die Benzos dann weglassen, da sie süchtig machen.

Deine Nebenwirkungen sind völlig normal, falls sich aber keine Wirkung einstellt gehörst du, evtl. wie ich, zu denen die SNRI brauchen.

SSRI wirkt auf den Botenstoff Serotonin SRNI noch zusätzlich auf Noradrenalin.

mOöscFh


Bei welchem Facharzt bist Du denn in Behandlung wegen der Medikation?

Mir ist Citalopram nur als reines AD bekannt, sind Ängste vorhanden, Unruhe, Schlafstörungen kommt meist noch einderes angstlösendes Medikament hinzu.

Um erkennbare bzw. gefühlte Verbesserungen feststellen zu können, kann es durchaus 3 Wochen dauern.

:)* :)* :)*

lNuisefnoo'r


Vielen Dank für deine Antwort.

Nun ja also ist im moment alles noch im grünen bereich meinst du?? und ich muss abwarten?

hast du eine prognose wann das zeug wirken soll? gibt da ja viele meinungen.manche schreiben bis zu 3 monaten.

das ist ja sehr lange um dann eventuell festzustellen , dass es nicht das richtige medi ist.

wie verfahre ich jetzt am besten??

ich dank dir :)_

ZCw#a=ck44


Mit 10 mg Citalopram warst Du in der Einschleichphase, 20 mg sind die niedrigste wirksame Dosis bei Depressionen, aber ich nehme an, dass das auch für Angst/Sozialphobie gilt. Man kann aber auch bis auf 40 mg Tagesdosis steigern. Nach 5 Tagen kann man bei ADs noch keine endgültige Bilanz ziehen: Die Wirkung tritt in der Regel mit Verzögerung ein; mit 2-4 Wochen muß man schon rechnen. Wie Du dem BPZ entnehmen kannst, beschreiben die Hersteller eine Menge NW, sagen aber, dass sich die meisten nach einer Anfangsphase wieder verabschieden. Voraussagen dazu im einzelnen sind nicht möglich. Allerdings muß man auch wissen, dass es in seltenen Fällen zu sog. paradoxen Reaktionen kommen kann, in denen das Medi gerade die Symptome, die es beseitigen soll, verstärkt. In solchen Fällen müßte man über einen Medikamentenwechsel nachdenken. Ich denke, Du solltest dem AD möglichst noch etwas Zeit geben. Wenn aber die NW unerträglich sein oder werden sollten, berichte dem behandelnden Arzt mit der Bitte um Medikamentenwechsel.

lmuise4noxor


hallo Mösch

Bei welchem Facharzt bist Du denn in Behandlung wegen der Medikation?

im moment bei meinem hausarzt, da ich hier bis zu 3 monaten auf einen termin beim psychiater warte.

Die ängste haben sich verstärkt seit der einnahme ( 18 Tage)

davon aber 12 nur 10 mg. einige sagen,dass wäre nur zum einschleichen da würde man keine wirkung spüren deshalb ist der start seit 5 tagen 20mg und jetzt müsste man 3 wochen warten..

hm ist das so ???

positiv ist echt zu bemerken, dass ich lust auf dinge habe.aber die Angst........und unruhe stören mich dabei sehr.

cpharlwie=dog


Hab Geduld ! Bei mir waren die ersten 2 Wochen die Hölle, dann hats gebessert. Bei manchen gehts aber länger als nur zwei Wochen. Durchhalten ! @:) @:) @:)

cshya&rliesdoxg


Ach ja und übrigens können die Nebenwirkungen bei jeder Dosiserhöhung wieder von vorne anfangen :-/ Aber eben, Geduld ! Es zahlt sich aus !

l6ucis+eno$or


hallo zwack

danke dir..

aslo unerträglich sind sie nicht. ich bin halt daheim und das ist okay. versuch mich abzulenken. aber sie nerven schon oder belasten. zittrig raus zugehen um gassi mit dem hund zu machen,war bisher also vor der einnahme kein problem.

aber einkaufen etc. geht nicht richtig, da die ängste stark sind.und die unruhe verliert sich wenn ich etwas tue.

ich weiss eben auch nicht ob das alles im normalen rahmen ist?

lhui2s,enAoor


JA ich danke euch für die lieben worte..

ich habe auch den Eindruck das sich die NW durch erhöhung wieder bemerkbar machen.

das ist scheisse.

und ich denke immer, mensch ich bin jetzt schon bei 18 tagen...also über 2 wochen. jedoch mit der erhöhung..es muss sich doch was tun :(v

bin zu ungeduldig was ??? ??? ?? ":/

cfharPliedxog


Bei mir hat sich bei 10mg überhaupt nichts getan, im gegenteil, ich hab abgenommen ;-D

Dann bei 20mg sind die Nebenwirkungen so richtig eingeschlagen...

Du es gibt Leute bei denen wirken die Tabletten erst nach 2 Monaten...

l=uisenotoxr


@ charliedog

echt 2 monate?

naja wie gesagt bei mir haben 10 jetzt auch nicht den himmel auf erden gebracht.deswegen haben wir erhöht nur das ich immer noch diese angst verstärkt spüre nervt, dass hatte ich ja vorher so nicht.

sonst kann ich ja nicht klagen, keine übelkeit oder was da sonst noch so an NW auftritt.

eben nur diese innere unruhe jeden morgen nachdem aufstehen,die sich auch erst abends verabschiedet. und die angst.

hunger hab ich immer erst abends. dann versuch ich soviel wie möglich zu essen. will nicht weiter abnehmen.

aber ohne mist bin einfach nach meiner schilderung echt zu früh dran um schon was erwarten zu können? :°(

chhar'lieQdog


Ja ohne Mist ;-)

Da reagiert halt auch jeder ein Bisschen anders drauf, bei einigen gehts schneller, bei anderen langsamer. Kopf hoch, das wird schon !

l2uise&noor


ein mist :)= hab lieben dank.

wenn da nich immer die angst wäre, dass es bei einem nicht wirken wird. %-|

wie kann man sich nur immer so verrückt machen.

hab sogar gelesen,dass wenn sich ängste verstärken oder man NW ,dass sich da was tut im Körper und das postiv ist weil das Medi anschlägt.

...man liest viel....

D~il>lexs


@ luisenoor,

mösch hat schon Recht was Citalopram bei Angststörungen und Sozialphobie angeht. Dafür sind keine Indikationen im BPZ . Vielleicht doch eher das hier nehmen ???

Venlafaxin-haltige Arzneimittel sind angezeigt zur Behandlung von Depressionen und Angsterkrankungen wie der generalisierten Angststörung, der sozialen Angststörung (soziale Phobie) und der Panikstörung (mit oder ohne Agoraphobie). Auch ist Venlafaxin angezeigt zur Erhaltungstherapie zur Verhinderung eines Rückfalls (Rezidivprophylaxe) oder des Wiederauftretens von neuen depressiven Erkrankungen.

Ärgerlich wäre , wenn du 2-3 Monate wie ich, das Falsche Mittel genommen hättest, einfach mal den HA fragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH