» »

Problem wegen Tavor und Opipramol

U~nknoIwnDUvserx16 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

leider habe ich heute meine erste Abitur-Prüfung abbrechen müssen wegen zu starken Stress.

Alles was ich aufs Blatt brachte, war schlichtweg "Müll", ich saß dort ohne einen klaren Gedanken und hat richtig starken Durchfall vor Stress.

Nachdem Abbruch musste ich zu meinem Hausarzt und ein Attest holen, damit ich die Prüfung nachschreiben darf.

Er hat mir für die nächsten Prüfungen Tavor und Opipramol gegeben, da ich es heute mit Beta-Blockern versucht hatte und diese leider wirkungslos blieben.

Mein Problem ist jetzt:

Eines der beiden Medikamente sollte ich vor dem schlafen/zum schlafen einnehmen. Er meinte den Antidepressiva. Und das andere Medikament vor den Prüfungen.

Leider habe ich vergessen welches der beiden ich vorm schlafen nehmen sollte.

Wisst ihr vielleicht welches davon ehr zum schlafen, oder bei eventuellen Schlafstörungen angewendet wird?

Danke im Voraus!

Antworten
ZCwac\k44


Keines der beiden Medikamente ist ein Antidepressivum; beide sind Anxiolytica ("Angstlöser"). Opipramol ruft als häufige NW Müdigkeit hervor. Tavor bekämpft u.a. Angst-, Spannungs- und Erregungszustände sowie dadurch bedingte Schlafstörungen. Ich vermute, dass Du das Tavor abends nehmen sollst - aber eine Rückfrage beim HA erscheint mir angebracht.

Dtillxes


@ unknown user

opipramol ist ein Antidepressiva es ist stimmungsberuhigend und stimmungshebend

das wird dein HA morgens zur Einnahme vorgesehen haben.

Tavor ist ein Benzodiazepin wirkt angstlösend und beruhigend, das nimmt man eher Abends.

Tavor ist ein abhängig machendes Psychopharmaka damit solltest du spätestens nach einer Woche aufhören.

Das kannst du aber alles auf Wikipedia nachlesen, ich informiere mich dort über jedes Präparat , dass mir verschrieben wird. Zudem habe ich das Buch "die bittere Pille " daheim , wo die Wirkungsweisen beschrieben werden.

Mit Hilfsmitteln dieser Art solltest du vorsichtig umgehen, du stehst ja erst am Anfang eines langen Lernweges und es kommen bestimmt noch schlimmere Prüfungen in der Studienzeit auf dich zu. Da musst du evtl. abschätzen zuerst vielleicht etwas einfacheres zu machen, z.B. eine Lehre die einen Grundstock für einen späteren Studienweg bildet und dir Sicherheit im Leben gibt.

Zewackc4P4


Dilles, nicht alles, was man auf Wikipedia findet, ist auch richtig. Opipramol ist zugelassen zur Behandlung von generalisierter Angststörung und somatoformen Störungen; außerdem gab es Hinweise zur Wirksamkeit bei postmenopausalen Syndromen. Von Depression keine Spur - also ist der Begriff "Antidepressivum" nicht angebracht. Ich empfehle Dir den Benkert/Hippius, Kompendium der Psychiatrischen Pharmakotherapie, ISBN 978-3-642-29809-7, EUR 39.95.

Cvhizzxo


Ich denke eher, du sollst das Opipramol Abends nehmen! Denn Opripramol wirkt nicht so schnell! Man wird die ersten 2-3 Tage nach der Einnahme sehr müde aber bis die Ängste weniger werden können 2 Wochen oder länger vergehen (also nicht entmutigen lassen wenn nach 10 Tagen noch keine Besserung in Kraft getreten ist! Es braucht seine Zeit, ich nehme das Medikament jetzt selbst ein halbes Jahr ca. und es hilft mir immer noch jeden Tag aufs Neue!)

Opipramol ist zugelassen zur Behandlung von generalisierter Angststörung und somatoformen Störungen

Wenn er Durchfall von Angst und Stress hatte ist Opipramol hier wohl schonmal keine Fehlverschreibung. Denn hierbei handelt es sich um eine somatoforme Störung!

Das Tavor würde ich vor den Prüfungen nehmen... allerdings würde ich vorher erst einmal testen, wie du darauf reagierst! Du wirst sehr ruhig davon und wenn du Pech hast schläfst du auch ein. Also lieber erstmal zu Hause eine nehmen und schauen wie du damit klarkommst... bei mir "vernebeln" die irgendwie auch mein Denken, ich persönlich würde die vor einer Prüfung nicht nehmen, aber es kann ja sein, dass du diese vernebeln nicht hast.

Bitte tu auf keinen Fall einfach so was ich dir hier geschrieben habe!!! Frage vorher deinen Arzt ob der das für Ok hält!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH