» »

Partner ignoriert mich – bipolare Störung

E^rdbewerweolkxe hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit 3 Monaten eine Beziehung zu einem Mann, der manisch depressiv ist. Er hat mir dies auch ziemlich zu Beginn gesagt und mir ist auch selbst aufgefallen, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er ist der liebste Mensch aber schon eine Kleinigkeit reicht, dass seine Laune komplett umschlägt. Als wir nicht zusammen gelebt haben war das ganze leichter auszuhalten, vorallem hat er alles für mich getan und ich habe mich wirklich geliebt gefühlt.

Da wir 1000 km von einander getrennt gewohnt haben, lebe ich seit 2 Monaten bei ihm. Anfangs konnte ich als er zu mir sagte, dass er mich liebt es nicht erwidern und ich habe das Gefühl, dass er deshalb angefangen hat sich emotional zurückzuziehen. Seit dem ich hier bin hat er 2 Mal grundlos mit mir Schluss gemacht obwohl wir davor nicht mal Streit hatten. Er begann mich zu ignorieren und jeder Versuch mit ihm zu reden scheiterte. Seine Begründung für das Beziehungsaus waren jedes Mal: Wir passen nicht zusammen, du bist mit wem anderen glücklicher, ich empfinde nichts für dich oder absolut seltsame Aussagen wie du bist so langweilig wie eine 40-jährige Hausfrau. Beide Male hat er sich dann plötzlich doch wieder eingekriegt und war lieb wie wenn nie was gewesen wäre.

Dieses tagelange ignorieren macht mich fertig, vorallem weil er zu seinem Sohn ganz normal ist aber mit mir kein Wort wechselt. Ich komme mir so vor, als würde er mich von seinem Leben ausschließen und ich bin immer an allem schuld.

Die letzten 2 Wochen liefen echt gut, und ich hatte das Gefühl, das wir uns emotional wieder näher sind. Ich habe darauß echt wieder neue Hoffnung für unsere Beziehung geschöpft.

Jedoch am Donnerstag hatten wir Streit, weil ich den Wunsch geäußert habe mal ein Wochenende ohne Kind wegzufahren, daraufhin ist er komplett ausgetickt und meinte ich mag seinen Sohn nicht und ich soll doch gehen. Seit dem redet er nicht mit mir. Ich habe ihm 100 Mal erklärt dass ich es nicht so gemeint habe wie er es aufgefasst hat und ich komme einfach nicht an ihn ran. Noch dazu fahre ich morgen eine Woche nach Hause und er meinte ich soll doch gleich ganz dort bleiben. Ich bin mir ziemlich sicher dass er es nicht so meint und habe deshalb auch nicht alle meine Sachen eingepackt.

Vielleicht kann mir hier jemand sagen ob sein Verhalten wirklich auf seine Erkrankung zurückzuführen ist und wie ich damit umgehen soll. Dass er nicht mit mir redet macht mich fertig :°(

Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr mir helfen könnt!

Antworten
BXlaiCr_W


Du bist seit 3 Monaten mit einem Mann zusammen und wohnst davon schon seit 2 Monaten mit ihm zusammen? Warum so schnell?

IRo'retxh


Ihr seid doch erst so kurz zusammen, ich finde, ihr habt alles viel zu sehr überstürzt. Nehmt euch doch die zeit, euch erstmal kennenzulernen und zu prüfen, ob das überhaupt passt, bevor ihr zusammen zieht. 3 Monate ist doch gar nichts, wenn es da schon so Kracht, wo soll das hinführen?

E#rdbeverwohlxke


Weil eine Fernbeziehung für uns beide nicht wirklich in Frage kam. Es war sicher nicht die beste Entscheidung gleich zu ihm zu ziehen, aber jetzt ist es nun mal so.

M-altzeG


Was hält dich bei diesem Mann, der dich doch recht respektlos behandelt?

Ihr werdet immer anecken, eine normale Beziehung wird das nicht.

Traurig nur, dass du das anscheinend noch nicht erkannt hast.

JeackWy78


hallo Erdbeerwolke,

also für mich hört sich das nicht unbedingt so an, als ob es an seiner krankheit liegt (falls er wirklich krank ist, das weiß ich ja nicht). Manisch-depressiv ist was anderes soviel ich weiß, er verletzt dich ja ganz bewußt, indem er dir sachen sagt wie z.B: er empfindet nichts für dich (vllt. sogar die wahrheit??), du seist langweilig, du sollst ganz zuhause bleiben etc. :(v :(v

ich finde, so wie er dich behandelt, grundlos schluß macht, dich einfach ignoriert, das was er dir an den kopp knallt, das hat eher was mit respektlosigkeit zu tun. ihr seid erst 3 monate zusammen u er hat schon 2 mal schluß gemacht? find ich heftig, denn nach 3 monaten sollte man noch herzchen in den augen haben, oder??

bist du zu ihm gezogen? wo genau lebt er bzw. ihr? vllt. ging das alles zu schnell?

Egrdabee|rwolxke


Was mich bei ihm hält? Ich liebe ihn und wie gesagt, wenn er nicht seine Ausraster hat ist er der liebste Mensch und man kann alles von ihm haben. Mir ist selbst klar, dass es nicht ewig so weitergehen kann, deshalb frage ich mich ob es an seiner Krankheit liegt, dass er mich immer wieder so behandelt und ob eventuell eine Therapie sein Verhalten ändern könnte.

EXrdbe(erwolkxe


@ Jacky78

ich habe einiges über bipolare Störungen gelesen, auch in Foren und bin auf ähnliche Verhaltensweisen gestoßen wie sich trennen um sich selbst und den Partner zu schützen. Deshalb ist es für mich so schwer einzuschätzen, ob er wirklich nichts für mich empfindet oder ob er in seiner depressiven Phase einfach keine Emotionen fühlen kann.

Wir leben in Belgien, ich wohne in seiner Wohnung.

Ilorexth


Ich finde Liebe ist doch ein großes Wort für eine so kurzlebige Geschichte. Du kennst den Mann doch kaum und 2/3 eurer Beziehung hat er sich wie ein Arsch verhalten. An was genau hältst du da fest?

Und du kannst dir doch auch da in der Nähe eine Wohnung oder Zimmer suchen, man muss ja nicht gleich zusammenziehen.

Aber eigentlich sorgen die ersten Monate noch die Hormone dafür, dass man sich toll fühlt und den anderen toll findet... wenn bei ihm nicht mal das reicht, wie soll das werden, wenn sich der Alltag einschleicht?

Oder um es mal anders zu formulieren... wie schnell sollte eine Beziehung wie mies werden, damit einen Schlussstrich zieht?

Iqorexth


Und selbst wenn das Teil seiner bipolaren Störung ist (aber wieso kann er dann normal mit seinem Sohn umgehen? eigentlich wirkt sich sowas auf alle Personen aus), das ändert ja nun nichts daran, dass du so nicht glücklich wirst.

Ejrdbeferwolke


@ Ioreth

Ich habe hier noch keinen Job gefunden, deshalb kann ich es mir nicht leisten in eine Wohnung in der Nähe zu ziehen.

Hormone? Ich habe keine Ahnung ob das bei ihm wirklich so ist wie bei einem "normalen" Menschen. Er hat sich ziemlich schnell in mich verliebt und er war es der anfangs so auf Zusammenziehen etc. gedrängt hat. Aber wirklich zufrieden war er in der Anfangsphase auch nicht, weil er ständig die Angst geäußert hat mich durch seine Krankheit und sein Verhalten zu verlieren und dadurch immer wieder unsicher war.

Wenn es wirklich so weiter läuft muss ich auch gehen, bevor ich daran kaputt gehe.

JUacpky78


naja mag sein, aber die art u weise, wie er "sich trennt" u was für aussagen er dir um die ohren haut, das finde ich schon einen hammer... und du hast ja auch geschrieben, daß er seinen sohn auch ganz normal behandelt, während er dich einfach nur ignoriert. passt für mich nicht so wirklich zusammen, denn bei seinem sohn funktioniert es ja auch.

wie gesagt, ich kenne ihn ja nicht u kann das von daher schlecht einschätzen, aber für mich liest es sich so, daß er wohl nicht ausreichend für dich empfindet um vor dir u deinen gefühlen respekt zu haben. und auch, wenn er ja lieb u nett ist, wenn er seine ausraster nicht hat, ich finde sowas hat in keiner beziehung was zu suchen und nach 3 monaten schon garnicht.

ist er denn aufgrund seiner erkrankung in behandlung?

ENrdb.eer'wolkxe


@ Jacky78

bei seinem Sohn zuckt er zwar auch manchmal ohne Grund aus, ist dann aber ziemlich schnell wieder normal.

Vielleicht denkt er, dass er alles an mir auslassen kann.

Er nimmt im Moment ca. 10 Tabletten am Tag aber eine Gesprächstherapie oder so macht er im Augenblick nicht. Und ich habe das Gefühl, dass die Tabletten nicht wirklich so wirken wie sie sollten.

J>ack-y78


dann sollte er vielleicht mal mit seinem behandelnden arzt sprechen.

mit manisch- depressiven menschen hatte ich so noch nie zu tun, ich weiß aber was es heißt, habe in meiner ausbildung einiges darüber gelernt. ich persönlich bin "nur" depressiv. kenne stimmungsschwankungen nur zu gut, meine stimmung kann auch schnell umschlagen aber dennoch werde ich nicht verletzend, den menschen gegenüber die ich liebe. ich bin dann wohl gereizt oder genervt, aber ziehe mich dann eher zurück u möchte in ruhe gelassen werden u behandele meine mitmenschen nicht so respektlos, wie du es beschrieben hast.

deshalb vermute ich, daß es nicht unbedingt mit der erkrankung zusammen hängt, aber nur ne vermutung.

Vielleicht denkt er, dass er alles an mir auslassen kann

solltes dir überlegen, ob du das auf dauer mitmachen willst u kannst, denn wenn eine beziehung so schon anfängt, wie soll es dann in ein paar monaten bzw. jahren aussehen?

S=un>floywer_x73


Sein Verhalten hat – so wie Du es schilderst – aber nichts mit einer bipolaren Störung zu tun. Bipolar = Schwankungen zwischen Depression und aufgedrehter Stimmung.

Sein Verhalten ist entweder mies, oder er hat ein anderes psychisches Problem.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH