» »

Wie kann ich lernen es zu sagen, wenn mich etwas stört?

hharasx86 hat die Diskussion gestartet


Ich weiss Tu es einfach! Aber das funktioniert nicht %:| hat irgendwer Tipps?

Ich drehe sonst bald durch. Danke.

Antworten
P$eGn7cixl


Und wenn Du es auf dem diplomatischen Weg versuchst?

Wenn mich was nervt, kann ich mich auch nicht einfach hinstellen und "herumbrüllen", ich nehme mir den Betreffenden dann zur Seite und erkläre ganz ruhig, Du das möchte ich so nicht, weil...

Du, ich würde das gern statt dessen auf die und die Art machen, weil...

Du, ich möchte Dich bitten, damit aufzuhören, weil...

Ich hab für mich festgestellt, dass es mir viel leichter fällt, meine Meinung deutlich auszudrücken, wenn ich das auf eine freundliche, diplomatische, aber deutliche (zu viele Menschen verstehen Metaphorik nicht so gut) Art und Weise mache.

Viel Glück!

h^a4rasx86


Danke Pencil. Mein Problem ist dass ich es gar nicht kann. Weder durch brüllen, noch durch normal und ruhig sprechen oder sonstwie. Ich habe von klein auf beigebracht bekommen immer schön still zu sein und ja keinen Streit oder eine Diskussion zu provozieren. Also fresse ich einfach alles rein, tue so als sei alles gut aber innerlich bin ich kurz vorm Platzen.

POenc|il


Ja, das kenne ich , das immer schön still zu sein und ja keinen Streit oder eine Diskussion zu provozieren, ich gehe noch einen Schritt weiter und sage, ich wurde dazu erzogen, so wenig aufzufallen, dass ich genausogut unsichtbar sein könnte.

Ich kenne auch das in sich reinfressen sehr gut. Für mich hat leider nur geholfen, es tatsächlich auszuprobieren.

Ich habe eine Therapie gemacht, ja, weil das "runterschlucken" zu diversen Essstörungen geführt hat, aber das hat nichts gebracht und irgendwann hatte ich einen überaus albernen, aufgedrehten Tag und habe für eine Sekunde den Kopf ausgeschaltet (was mir im Allgemeinen sehr schwer fällt) und jemandem Sachen auf den Kopf zu gesagt, die ich sonst nie laut ausgesprochen hätte.

Gelernt habe ich daraus, dass alles gar nicht so schlimm ist, wie man es befürchtet, man eckt nicht wirklich an (und die Menschen, bei denen Du aneckst, nur, weil Du sagst, was Du denkst, sind es meist ohnehin nicht wert), man provoziert auch nicht unbedingt Streit herauf, wenn man diplomatisch seinen Unmut ausdrücken kann.

Der Mensch hat nämlich – statt des von mir erwartetem Wutausbruch – nur gegrinst, ist rot angelaufen und meinte, er habe gar nicht bemerkt, wie blöd er sich jetzt verhalten habe. Und hat sich entschuldigt.

Das ist ein Schlüsselerlebnis, was Dir noch fehlt, weil Du Dich noch nicht getraut hast – vielleicht fängst Du in ganz, ganz kleinen Schritten an?

Und dann gibts 1. die Möglichkeit, Dich an jemandem zu versuchen, der Dir besonders nahe steht und dem Du vertraust, da dürften kleine Schritte nun wirklich keinen Schaden anrichten oder 2. die Möglichkeit, Dir jemanden dafür zu nehmen, der Dir nicht so wichtig ist, jemand, mit dem Du ohnehin nur peripheren Kontakt hast, bei dem Dir der Gedanke, er könne sauer werden, nicht so schlimm vorkommt, weil er Dir sowieso nicht so viel bedeutet.

PCencGil


Ich habe eine Therapie gemacht, ja, weil das "runterschlucken" zu diversen Essstörungen geführt hat, aber das hat nichts gebracht und

Um Missverständnissen vorzubeugen: Gegen die Essstörung hat die Therapie sehr wohl etwas gebracht – sie hat nur nicht in Bezug auf das Sagen der eigenen Meinung geholfen.

Hjummoeltje


in welchem Zusammenhang hast du denn das Problem? Eher auf der Arbeit, oder im Privatleben? Gibt es Bereiche, wo es besser funktioniert, deine Meinung zu sagen?

h{arasx86


@ Pencil

Ich möchte es ja unbedingt versuchen, aber irgendwie fehlen mir dann komplett die Worte und mein Kopf ist wie leergefegt. Ist die Person oder Situation dann vorbei, fallen mir tausend Sachen ein die ich hätte sagen können. Ich übe fleissig mit meiner Schwester, die hat dasselbe Problem, aber es endet irgendwie entweder im Streit, oder einer von beiden tut es als nicht schlimm ab.

@ Hummeltje

Zurzeit habe ich das Problem vor allem im privaten Bereich da ich in Elternzeit bin. Seit meinSohn geboren wurde merke ich es erst wie extrem schwer es mir fällt anderen zu sagen dass mich etwas stört. Als ich noch berufstätig war, war es nicht anders. Ich konnte nie nein sagen oder wenn was war sagen dass es so nicht ok ist oder um mein Gehalt verhandeln oder ähnliches.

Dxumaxl


haras86

Ich übe fleissig mit meiner Schwester, die hat dasselbe Problem, aber es endet irgendwie entweder im Streit, oder einer von beiden tut es als nicht schlimm ab.

Das ihr miteinander übt, ist doch eine gute Sache. Das ihr euch dann auch mal streitet oder "Schwamm drüber" sagt, ist ebenfalls gut. Ihr lernt ja, und das wollt ihr ja, euch noch mehr auszudrücken. Wenn man sich ausdrückt, besonders sein Missfallen – "Hey, du bist mir hier auf die Füße getreten.", dann erzeugt das ziemlich oft Reibung. Das ist nicht unbedingt etwas schlechtes, oft ist es gut. Wenn du deinen Standpunkt vertrittst und deine Schwester ihren, dann setzt ihr euch ja miteinander auseinander. Reibung zu erzeugen, auszuhalten und daraus für sich etwas zu ziehen, übt ihr wahrscheinlich auch gerade miteinander. Nicht entmutigen lassen. :-D

h7arasx86


@ Dumal

Danke für deinen Beitrag. Das Ding ist, dass es uns beiden echt schwer fällt das ganze wirklich durchzuziehen, aber ich bleibe dran.

Heute hab ich mich endlich mal getraut der Oma was zu sagen und werde sofort blöd angemacht von ihr und meinem Mann. Naja, jetzt bin ich wiedermal der Buhmann. Dabei ging es "nur" um Schuhe, die sie für meinen Sohn gekauft hat. Diese waren aber einfach nicht geeignet (weil viiiiiel zu hart) was ich ihr auch gesagt habe (Applaus an mich). Naja das war schon eine negative Erfahrung für mich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH