Depression wegen Arbeit und bekomme keinen Krankenschein

Hallo,

ich leide unter Depressionen weil mein Chef wirklich schlimm ist, habe deswegen seit 2 Wochen einen Krankenschein und wollte eigentlich ende des Monats kündigen, leider ist mir der Chef zuvorgekommen.

Hätte ich gekündigt hätte ich vom Psychiater eine Bescheinigung bekommen, damit ich nicht gesperrt werde.

die 2 Wochen schrieb mich mein Hausarzt krank, der Psychiater will es hingegen nicht. Er meint -immer kommen die Leute zu mir und wollen eine Krankschreibung, ich will das aber nicht. Ich mach das nicht, das ist mir zu unsicher. Ich verschreibe Medikamente, aber ich schreibe nicht Krank, da macht mir die Krankenkasse ärger-

Jetzt bin ich irritiert. Scheinbar ist es Ok das ich Antidepressiva verschrieben bekomme von ihm, aber er hilft mir nicht der Ursache meiner Depressionen und Ängste zu entkommen indem er es mir erleichtert.

Im Internet lese ich oft wie manche Monatelang krank geschrieben werden und bekomme gar nichts, obwohl ich die letzten 8 Jahre nie einen Krankenschein hatte.

Kann mir einer einen Tipp geben was ich machen kann? Ich habe so langsam den Eindruck ich muss mir die Pulsadern aufschneiden bevor man mich ernst nimmt.

Ich kann und will nicht mehr zur Arbeit.. Ich habe sorge dass auch der Hausarzt mir eine weitere Krankschreibung verweigert...

Bzeeb ixe

Geh noch zu weiteren Ärzten, denn Depression ist eine Krankheit und fertig.Es muss natürlich eine mittelschwere Depression vorliegen.

KhatileginX35

Ich habe sorge dass auch der Hausarzt mir eine weitere Krankschreibung verweigert...

versuch es doch ersteinmal und dann machst du dir eventuelle Sorgen @:)

Hätte ich gekündigt hätte ich vom Psychiater eine Bescheinigung bekommen, damit ich nicht gesperrt werde

aber nun wirst du doch auch nicht gesperrt! Sonst versuch es doch mit einem Aufhebungsvertrag, dann hast du vielleicht mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt ?

Wie lange bist du denn noch in diesem Verein ?

aJm.yxle

Das ist ja das schlimme, noch 2 Monate :( obwohl im Vertrag eine Kündigungsfrist von 4 Wochen steht.

Amyle: Mich ärgert das mit der Eigenkündigung nur, weil ich dann Automatisch hätte auch nicht mehr Arbeiten gehen müssen.. Da hätte er komischerweise nichts dagegen gehabt. Keine Ahnung wieso er sich da so quer stellt. Vielleicht hätte ich verzweifelt heulen sollen und mit Selbstmord drohen sollen.... So was habe ich noch nie erlebt, bin nun einfach sehr verunsichert :(

Der Hausarzt hatte mich ja eigentlich zum Psychiater geschickt, weil er sich um ein zu langes Krankschreiben auch sorge macht, weil er ja "nur" Hausarzt ist..

BzeAebie

er kann dich nicht auf Dauer wegen Depressionen krankschreiben – ist klar, dass muss abgeklärt werden. Aber du bist ja in Therapie, dann könnte dich der HA auch weiterhin krankschreiben lassen, ich weiß nicht, ob du vielleicht schon heftige Magenschmerzen bekommst, wenn du an deine Arbeit denkst .....

Je mehr du dich über die Situation ärgerst, desto weniger gehts dir gut :)* Versuche dein Problem systematisch anzugehen, geh Morgen zum HA und schildere dein Problem. Dann geh über zu Punkt 2 usw.....

adm8yle

Wer hat denn die Depression diagnostiziert?

gXatjo

Mir ist schlecht, kann nicht mehr schlafen, schwitze, habe Herzrasen und zuweilen auch Durchfall wenn ich gerade wieder eine schlechte Phase habe, bei der ich mich wegen der Arbeit verrückt mache. Kann mich am Arbeitsplatz auch gar nicht mehr konzentrieren und heule schon wegen Kleinigkeiten.

Gut dann versuche ich das morgen :( Hoffe das wird was... Sonst muss ich mir 2 Monate lang Bossing antun ...

Danke schön

BCemebxie

Dann erzähl das deinem Arzt auch so .... wird schon klappen :)* Vieleicht suchst du dir einen neuen Job, damit du wieder eine Zukunft hast ?!

Ich drück dir ganz fest die Daumen :)* @:)

a/myxle

ich leide unter Depressionen weil mein Chef wirklich schlimm ist, habe deswegen seit 2 Wochen einen Krankenschein

Du wirst das jetzt nicht gerne hören, aber ich glaube – vermutlich ebenso wie Deine Ärzte – nach Deinen Beiträgen nicht, dass Du an einer Depression leidest. Du scheinst eher Panik vor Deinem ätzenden Chef zu haben – das ist schlimm genug, aber eben keine Krankheit. Auch ein HA schreibt auch länger als für zwei Wochen krank, wenn er es für angebracht hält, ebenso ein Psychologe.

Im Internet lese ich oft wie manche Monatelang krank geschrieben werden und bekomme gar nichts, obwohl ich die letzten 8 Jahre nie einen Krankenschein hatte.

Du meinst, Du hast jetzt Anspruch auf eine lange Krankschreibung, weil Du die letzten 8 Jahre nie krankgeschrieben warst? ":/

Ich habe so langsam den Eindruck ich muss mir die Pulsadern aufschneiden bevor man mich ernst nimmt.

Mit "ernst nehmen" hat das nichts zu tun. Nur sind beide Ärzte offenbar der Meinung, dass Du nicht krank bist, sondern Ich kann und will nicht mehr zur Arbeit...

kqamikxaze

Ich weiss ja nicht, aber ich sehe Bulimie aus stress und angst jetzt nicht gerade als unlust auf die arbeit an.

B~eeCbie

Warum antwortest du nicht auf meine Frage?

ggaUto

Bulimie? Es ging doch um eine Depression! Und von "Unlust auf die Arbeit" hatte ich nichts geschrieben, ich hatte Dein Problem "Panik vor Deinem ätzenden Chef" getauft.

k6amiEkazxe

Was ist denn konkret an deinem Chef so schrecklich? Besteht vielleicht die Möglichkeit, eine Regelung zu finden, ss du die zwei Monate noch durchstehst?

Ansonsten könntest du mit Frist selber kündigen, dann hättest du nur noch einen Monat da und nicht mehr zwei.

Lhil aLiWnxa

Mit welcher Begründung wurde denn gekündigt? Und nach 8 Jahren eine Kündigungsfrist von nur 2 Monaten ist auch seltsam....

M#sEdinsaxm

Noch was : Ich habe gehört man bekommt sogar ein Attest wegen Mobbing. Vielleicht hast Du noch Terror-Mails oder so was....

KwatGileinx35

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH