» »

Panikattacke, Angst-Syndrom?

m'ariKe-jaxna


Das ist ja nicht so schön. Morgen hast Du den Augenarzttermin ? Wenn Du ne Brille brauchst, Deinen eigenen Aussagen nach, wirst Du wohl nicht drum herum kommen.

Aber Deine beschriebenen "Panikattacken" erklärt das für mich nicht. Meine heißen Kandidaten sind die Schilddrüse, Blutzucker oder auch Blockaden in der Wirbelsäule im oberen Bereich. Sowas kann auch Übelkeit, Schwindel, Atemnot, Herzrasen ... verursachen.

dyjiHmm-bxo


Genau, morgen habe ich einen Augenarzttermin. Ein befreundeter Optiker hat bei mir schon einen Sehtest gemacht und mir bestätigt, dass ich eine Brille bräuchte. Ich sollte mir dies aber bei vom Augenarzt attestieren lassen.

Mit Sicherheit erklärt es nicht die Panikattacken aber vllt die Benommenheit bzw den Schwindel, der nicht so doll, aber kontinuierlich, da ist.

Eine Blutzuckermessgerät wollte ich mir mal aus der Apotheke ausleihen. Das werde ich bald in Angriff nehmen.

Das nächste Mal, wenn ich beim Hausarzt bin lasse ich mir weiteres Blut abnehmen um die zusätzlichen Schilddrüsenwerte bestimmen zu lassen.

Welche Art von Blockade meinst du im oberen Wirbelsäulenbereich? Eine die man vom Orthopäden richten lassen kann? Die Orthopäden-Geschichte wäre nämlich der nächste Arztbesuch von mir gewesen.

Kann es sein, dass solche Attacken mit einem bestimmten Ereignis im Zusammenhang stehen und diese dann (immer) auslösen?

J'anU7x4


Grundsätzlich sind alle Deine beschriebenen Symptome ja mögliche Paniksymptome, insofern würde "Panikattacke" als Erklärung nach wie vor passen.

Was bedeutet denn "mein Herz rast"? Wie schnell ist der Puls dann? Manche Leute sagen, ihr Herz rast, und haben dann Puls 90..

Und hast Du ein bestimmtes konkretes Ereignis als Auslöser in Verdacht? Natürlich kann das sein..

dpj0imHm-Zbxo


Also "mein Herz raste" ist natürlich relativ gesehen. Es fühlte sich so an, als ob mein Herz schneller geschlagen hatte als sonst. Erst als ich zuhause angekommen bin habe ich meinen Puls gemessen. Da war die Panikattacke aber ein paar Minuten (ca. 30) alt und ich bin etwas Fahrrad gefahren (nicht schnell oder sowas, dazu wäre ich nicht in der Lage gewesen). Mein Puls lag da bei 120. Ich fühlte mein Herzschlag aber intensiver als sonst (man achtet ja ab und zu mal drauf^^) und das sowohl als es mit der Panikattacke angefangen hatte als auch zuhause und unterwegs.

Ich habe keinen konkreten Auslöser vor Augen. Dann würde ich versuchen diesen Auslöser zu beseitigen oder mich dem zu stellen. Der Hunger war aber wieder mit im Spiel, obwohl ich ein bischen gegessen hatte. Ich weiß nicht, ob der da was mit zutun hat. Hunger habe ich öfters und da kommt es nicht zwangsläufig zu einer solchen Reaktion.

m1arbieI-jSana


Blockaden kannst Du in der Wirbelsäule generell überall bekommen. Oft reicht eine falsche Bewegung. Durch die Blockaden werden Nerven eingeklemmt usw.. Ein Beispiel: Mir war grottenschlecht, schwindlig, ich sah kreideweiß aus. Ursache war eine Blockade im Halswirbelbereich, die ich mir an einem "Rückwärtswaschbecken" beim Frisör geholt hatte. Blockaden in Höhe der Schulterblätter z.B. können auch Druck auf der Brust machen. Manche denken an einen Herzinfarkt. Man kann Schmerzen haben, die in die Arme ausstrahlen, sie kribbeln manchmal oder fühlen sich taub an. Vielleicht rast das Herz dann eher vor Panik, weil Du denkst, Du hast was Schlimmes ? Alles Vermutungen.

Ärzte, die nachweislich Chiropraktiken behherrschen deblockieren so etwas wieder. Steht dann schon auf dem Praxisschild. Oft sind das Sportärzte. Oder eben Orthopäden. Die verordnen dann manchmal Physiotherapie, wenn deren Quartalsbudget es noch hergibt. Oft kriegt man sowas allein wieder hin mit der Zeit. Dehnen, bisschen bewegen, Wärme.... Wenn man die richtige Bewegung "erwischt

" hat, knackt es kurz in der Wirbelsäule. Und dann ist es wieder gut.

JUamn74


Ein regelmäßiger Puls von 120 ist "ok" und "panikattackentypisch". Darf so bis 150 gehen. Wenn Du von jetzt auf gleich deutlich höheren Puls hättest, sagen wir mal 160-180, wäre eher an eine kardiologische Ursache zu denken. Aber was Du beschreibst klingt grundsätzlich gesund.

dxjimm6-xbo


Ich weiß nicht genau wie hoch mein Puls beim Eintreten der Panikattacke war, ist halt schon zirka 30 Minuten her gewesen als ich dann gemessen habe (war da aber immer noch drin). Vllt war der Puls vorher höher. Kann ich nicht genau sagen. Mit dem Herz an sich hat das auch nicht viel zutun, glaube ich. Das wird bestimmt noch gut funktionieren. Habe ja auch sonst (beim Sport) keine Probleme damit.

J+anm74


Jo, denke auch.

Naja, dann mal weiter mit den Ärzten. Wobei Du eher das Ziel haben solltest "keine Angst vor den Attacken haben" als "die Attacken los werden".

d:jimNm-bxo


Ehrlich gesagt habe ich auch nicht wirklich Angst vor einer solchen Attacke aber ich würde gerne mein altes Leben wieder haben bei dem ich alles tun und lassen kann was ich will^^

Das will mit Sicherheit jeder, ich weiß, aber irgendwie kann ich nicht glauben und verstehen, dass eine solche Attacke aus heiterem Himmel auftritt.

dfjlimm`-wbo


Oh man... Sitze bei der Arbeit und es fühlt sich so an, als ob ich eine leichte Panikattacke bekomme. Bin sehr unruhig. Man kann es aushalten aber das passt mir gar nicht!

Es ist einfach so aufgetreten, als ob jemand einen Schalter umgelegt hat. Habe gerade nur von einem Pfirsich Eistee getrunken und da ging es los.

pqf0ekffix36


das ist das schlimme an panik und angstattacken..sie kommen und gehen..auch wenns einem grad vorher noch gut ging...genau darum haben die meisten dann angst vor der angst...

mkariOe-jGanxa


djimm-bo,

weil Du gerade von dem Eistee geschrieben hast. Eine Variante wären auch noch allergische Reaktionen auf weiß der Geier was.

d{jim7m-xbo


Über ne Allergie habe ich auch schon nachgedacht. Aber das alles ergibt keinen Sinn. Ich habe immer was anderes zu mir genommen als ich diese Attacken bekommen habe.

Ich habe aber noch andere, körperliche (Magen-Darm), Beschwerden nebenbei, die mir auch sehr zu schaffen machen. Werde halt noch zum Gastroenterorologen gehen um mich auf eine Laktoseintoleranz testen zu lassen. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass diese Intoleranz, wenn ich eine habe, etwas mit den Panikattacken zutun hat. Zumindest nicht direkt...

d`jimme-bxo


Vorhin wieder Eistee getrunken. Selbes Szenario... Eine innere Unruhe tritt in mir auf. Hätte dann ja mal auf Koffein oder Teein (löslische Tee-Extrakte zu 0,09% enthalten, doch Teein?) geschlossen aber soweit ich weiß, sind diese Stoffe im Nestea Pfirsich nicht enthalten, oder?

Was kann es sonst sein?

J|a6n7x4


*mal in die runde werf

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Histamin-Intoleranz]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH