» »

abgelaufene Antidepressiva?

gIoldenxblue hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein arzt hat mir letzte woche eine packung antidepressiva "geschenkt", weil meine zu ende waren (man muss dazu sagen dass er hausarzt ist und ich die tabletten eigentlich normalerweise von einem anderen arzt bekomme, der aber zu der zeit im urlaub war). fand ich erst sehr nett bis ich gemerkt hab dass es erstens gar nicht die richtigen sind und zweitens auch schon abgelaufen. erst seit januar aber trotzdem. jetzt habe ich zum glück in der apotheke dann noch andere bekommen aber ich frag mich die ganze zeit was wäre wenn ich die abgelaufenen medikamente jetzt die ganze zeit genommen hätte? hätte da irgendwas sein können außer dass sie nicht mehr wirken? würde mich einfach interessieren.

grüße, goldenblue

Antworten
sfun~shitne83


Was ich viel bedenklicher finde, dass es andere sind. Du weißt nicht wie du auf das andere Mittel reagierst. Da wäre ich vorsichtig mit.

g1ol0denbilxue


ja sie hatten den gleichen namen und dosierung, sahen aber anders aus, deshalb hab ich sie ja auch gar nicht genommen sondern bin gleich zur apotheke und die hat dann gemeint es seien wirklich andere und dann hat sie mir gleich die richtigen gegeben! zum glück

K3leixo


goldenblue

ja sie hatten den gleichen namen und dosierung, sahen aber anders aus, deshalb hab ich sie ja auch gar nicht genommen sondern bin gleich zur apotheke und die hat dann gemeint es seien wirklich andere und dann hat sie mir gleich die richtigen gegeben! zum glück

Gleicher Name und Dosierung - dann können es meiner Meinung nach nur dieselben gewesen sein, nur mit einer anderen Verpackung. Die ändern sich ja auch von Zeit zu Zeit.

Ob die Tabletten nur in ihrer Wirkung schwächer gewesen wären oder es andere Dinge gewesen wären, hängt von davon ab, welche Substanzen in der Tablette sind. Das ist unterschiedlich. Du hast aber deine Patientenpflicht getan und auf den Ablauf geschaut.

g^oldmen]bluxe


also die apothekerin meinte es wäre nicht der gleiche wirkstoff? hm. das war aber ja eigentlich auch nicht meine frage

K<leixo


goldenblue

also die apothekerin meinte es wäre nicht der gleiche wirkstoff?

Das ist meiner Meinung nach nicht möglich. Es gibt keine zwei Medikamente mit gleichem Namen und unterschiedlichem Wirkstoff. War es eine unterschiedliche Zusammensetzung, so weist das für mich wieder darauf hin, dass es das gleiche Medikament für dasselbe Anwendungsgebiet, bei dem es eben eine Änderung der Rezeptur gegeben hat und auch die Verpackung geändert wurde.

Bezüglich Deiner Frage habe ich ja schon geschrieben - es hängt von den Wirkstoffen ab, ob nur die Wirkung schwächer gewesen wäre oder auch andere Nebenwirkungen hätten auftreten können. In der Regel sind aber 4 Monate nicht unbedingt die Zeit, die großartig etwas bewirken. Das ist ungefähr so, wie bei Lebensmitteln. Bei Medikamenten wird es einfach strenger gehandhabt, um völlig sicher zu gehen. In der Regel sagen die Ärzte auch dazu, welche Medikamente nicht mehr nach Ablauf genommen werden sollten. Letzlich entscheidet der Patient.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH