» »

Ich fange manchmal einfach an zu weinen

TzheKi;txtie hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich fange manchmal wegen den kleinsten Auslösern an zu weinen. Sei es, dass ich einen Film schaue und ich gerührt bin, oder ich denke an etwas trauriges, oder ich vermisse meinen Partner.. Ich weine dann richtig los und bekomme mich schlecht wieder ein.

Auch wenn ich in schönen Erinnerungen schwelge fange ich an zu weinen. Mein Partner hat mir auch schon gesagt, dass meine Gefühle sehr impulsiv und stark sind und ich bekomme sie kaum unter Kontrolle.

Ich habe bis jetzt noch mit keinem richtig darüber geredet.. Wenn die Reize nicht zu stark sind, dann kann ich das Weinen ja noch gerade so unterdrücken (wenn ich in Gesellschaft bin). Aber sobald es stärkere Reize sind, kann ich mich nicht mehr kontrollieren, was mein Partner schon sehr oft mitbekommen hat. Auch bei Konflikten fange ich total schnell an zu weinen, auch bei Kleinigkeiten!

Kennt das jemand von euch? Warum ist das so?

Allgemein bin ich ein sehr gefühlvoller Mensch. Es ist fast so, als würde ich jede Emotion viel stärker fühlen, als mein Umfeld und als ob ich einen direkten Draht zu meiner Gefühlswelt habe, ohne jegliche Schutzmauer. Es ist fast so, als würde jede kleine Erschütterung meine Gefühlswelt zum überschwappen bringen..

Antworten
CYolodlifxe


Sei doch froh dass du es kannst ..

Viele Menschen haben es in laufe der Zeit verlernt ..

CkleaOrn5ess


Ich stimme Coldlife zu, sei froh! Dann kommt es raus.

Ich verstehe gar nicht, warum Deutschland oft auch samt Therapeuten so gefühlsfeindlich sind, als müßte man die Gefühle sich immer abklemmen. DAS ist doch gerade das Kranke, wenn man die Gefühle nicht fühlt.

TaheK~ittixe


Oftmals ist es mir aber zu viel, zu extrem.. Dann wünschte ich mir, einfach gar nichts zu fühlen, denn manchmal bleibt mir davon einfach die Luft weg und ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll.

lKncoggnitxo


Ich bin genauso. Nur kamen meine Partner bisher damit nicht klar mit der Weinerei. :°(

CAlearVnexss


Ja gut, wenn es schon in ein unangenehmes Extrem in die andere Richtung geht, dass es ungewollt einfach zuviel wird...hmm...hast du vielleicht ein verdrängtes Hintergrundproblem, was die Traurigkeit auslöst?

Ansonsten, wenn es zuviel wird, kann man sich da nicht bestimmte Ablenkungsmanöver erstellen, z.B. an ganz besonders lustige Dinge denken, oder so? *:) @:) :)*

MFolli3enc5hen


Hast Du das Weinen früher vielleicht oft unterdrückt (unterdrücken müssen)?

Wenn ich mal so – mehr oder weniger – unkontrolliert weinen muss, dann meist, weil etwas meine ganz persönlichen empfindlichen Punkte berührt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH