» »

Paranoia vor Nachbarn: Bitte macht mir klar, dass ich spinne

AWbe?rWazrxum56 hat die Diskussion gestartet


Liebe Community, ich kann zur Zeit das Leben überhaupt nicht genießen und brauche dringend Rat bzw. Bestätigung.

Bitte lest den Text denn eure Meinung ist mir sehr wichtig!

Ich wohne mit meiner Freundin in einer sehr ruhigen Rentnergegend. Wir sind 2011 eingezogen. Das Haus besteht aus 6 Parteien.

Wir wurden schon nach 1Woche von dem Opa über uns ziemlich "angeschissen"! Unsere Wohnung sei nicht genormt gedämmt, man höre all unsere Schritte usw.! Ja ihr habt richtig gelesen, er wohnt ÜBER UNS! Da ich eine schwache Persönlichkeit habe, hat es mich sehr mitgenommen, Nachts schleich ich förmlich, habe nie mehr als 2Leute zu besuch, auf dem Balkon wird geflüstert usw.! Ich weiß, es klingt sehr gestört aber er ist einer: Die sind jung also = laut und das Verderben!

Habe öfters mitbekommen wie der Opa über uns sich bei den Nachbarn über uns beschwert hat! Irgendwann hat es mir gereicht, weil die vor meiner Haustür über mich und meine Freundin herziehen!!! Also raus und ihm gesagt, dass ich nie wieder möchte, dass er über uns so redet und mich nicht immer als den Dicken betiteln soll (daraufhin sagte er: Ist doch aber Tatsache)!!! Ab dem Zeitpunkt hat er wirklich damit aufgehört aber er ist der Nachbar im Haus der am lautesten ist. Die Wohnungen sind sehr hellhörig, ich höre seinen TV IMMER, jeden WC Gang höre ich, sein Schnarchen und sein trampeln!!! Ich habe meinen TV max. auf 6 von 100 weil ich sonst Panik habe, er könnte es hören...! Er geht teilweise Nachts so laut ins Bett dass ich davon aufwache (keine Ahnung was er da immer im Schlafzimmer macht)! Das schärfste war, er hat einem Nachbar erzählt: Wie kann so eine hübsche Frau mit so etwas fettem Sex haben!... HALLO?

Der andere Nachbar, auch ein Opa! Der Typ sonnt sich direkt vor unserem Balkon, werkelt ständig im Keller (direkt unter meiner Wohnung) und ist dort extrem laut! Liegt die Zeitung im Briefkasten länger als ein paar Stunden nimmt er sie raus und wirft es mir vor die Haustür...! Es sei schon 12Uhr Mittags wie kann man da noch schlafen?! Hä, was ist wenn ich arbeiten bin usw.?! Meine Freundin und ich arbeiten Tagsüber!!!!! Wir haben einen Parkplatz, ohne Reservierung...! Es hat 6Monate gedauert bis ich die Herren zufrieden stellen konnte. Hausverwaltung meinte: Parken wo man möchte aber die Opis haben ja ihre Privatreservierungen, ständig stand man vor meinem Auto, wie parkt der da und warum hier usw.! OH MAN!!!

Seit diesem Sommer steht nun auch eine wunderschöne Bank auf der Wiese, DIREKT vor meinem Balko, mit Blick in meine Wohnung...! Privatsphäre? Nö!!!

Wir werfen Müll weg, es wird nachgeschaut was weggeschmissen wurde! Die Opis sind Eigentümer von den eigenen Wohnungen aber das gibt denen doch nicht das Recht so laut zu sein wie sie wollen...! Ich habe mich anzupassen und trotzdem ist man nie gut genug....!

Der eigentliche Grund meines Anliegens: Wir wollten uns letztes Jahr einen Hund holen, ich konnte meine Freundin überreden es doch nicht zu tun, das Geschrei der Nachbar wäre zu krass! Wir hatten inzwischen schon eine Genehmigung für einen Dackelmischling!

Sie ist mit Hunden groß geworden und da unsere Beziehung krieselte habe ich doch nachgegeben. Wir haben einen SUPER SÜßEN Welpen (9Wochen) aber keinen Dackelmischling sondern Schäferhundmischling, was mir egal ist da wir eh eine Wohnung mit Garten suchen (Feldnähe)! Mein Problem? Die Nachbarn, diese Neugier, wie groß wird der, gestalke von den Nachbarn (der eine wartet auf dem Parkplat weil er weiß wann ich ca. von Arbeit komme....! Seitdem wir den Hund haben, lebe ich nur noch in Angst und habe Panik! Warum? Der Hund ist klein, kann nicht mal wirklich bellen, aber es passiert ab und zu, dass er Geräusche macht...! Was ist wenn es die Nachbarn hören? Meine Freundin kümmert sich super um den Hund, wenn wir arbeiten gehen wird der Welpe zu der Schwiegermutter gebraucht (5Min von uns entfernt, hat Haus, Gasten und Hund). Hundekaka wird sofort entfernt. Leider kann ich mich überhaupt nicht freuen, die Angst vor den Nachbarn ist zu groß...!

Dabei kann mir NIX passieren, wir wollen doch eh da weg usw.....! Leute ich bin doch krank oder?!....

Antworten
Hjoneyb_Bunn&yx91


Zieh um oder sag denen was Sache ist! Sollen sie doch meckern - was interessiert es dich?

Du kannst dich ja nicht in Luft auflösen und wenn sie meckern dass sie deine Schritte etc hören sag halt dass du nicht schweben kannst und ihre Schritte und Tätigkeiten genauso hörst.

Parkt dir jemand das Auto zu dann drohe mit dem Abschleppdienst und ziehe es zur Not auch einmal durch - dann traut sich keine mehr davor zu parken.

Wenn sie wegen dem Hund meckern sag dass du die Genehmigung vom Hauseigentümer hast und sie sich nicht so haben sollen, ansonsten können sie ja mit dem Hausverwalter sprechen wenn sie ein Problem damit haben.

RNenesVsancxe


Hm, ich möchte Deine Probleme nicht kleinreden, aber Ihr habt Euch offenbar aufeinander eingeschossen – und zwar BEIDE Seiten: Ihr habt beschlossen, Euch zu nerven und "nicht ab zu können".

Heißt, mit Sicherheit tragen beide Seiten zu dem Unfrieden bei. Schon dass Du hier laufend von "Opa" und schreibst, spricht nicht von Respekt; es sind einfach alte Männer, nicht Deine Opis und überhaupt keine Opis für Dich, wenn ich das mal so deutlich sagen darf. Sicher möchtest Du auch nicht "Rotzlöffel" genannt werden ...

Es bringt jedenfalls überhaupt nichts, auf diejenigen, die auf Euch herabsehen – und ja, als Wohnungseigentümer werden sie sich auf ein paar Dinge mehr das Recht nehmen wollen – ebenfalls herabzusehen. Geht Euch wirklich um eine Lösung ein ein friedliches Nebeneinander, dann geht es friedlich an – und höflich – und punktet durch EURE Liebenswürdigkeit. Auch junge Menschen können mit gutem Beispiel voran gehen.

Die älteren Herren mit ihren Frauen, soweit vorhanden, mal zu einer Tasse Kaffee einladen und über alles freundlich(!) reden: Was meinst Du, wie das verblüfft und "reinhaut"?! Nicht durch Kampf gewinnt man solche Kämpfe, sondern durch kluges Verhalten.

AJbeerWarucm56


Hey Honey, danke für die Antwort :) Die parken mich nicht zu, es wird nur darüber gelästert. Egal wie ich parke es passt denen nicht. Aber dann sollen die auch mit mir Klartext reden statt zu lästern. Mir hat es irgendwann so gereicht, dass ich 1Monat auf der Straße geparkt habe und in diesem einen Monat, hat niemand dort geparkt wo ich sonst auf dem Parkplatz parke... wollen die mich verarschen? Keine Ahnung. Der über mir parkt direkt vor meinem Fenster (der Vormieter von mir meine schon, ja da bisschen aufpassen der ist ein Ego)! Da er selten fährt ist das Auto sehr laut und dann läuft der Motor 5Min und bei mir wackeln die Fenster. Ich hätte mit allem kein Problem, WENN die nicht immer ständig ein Problem mit uns hätten!

Zu dem Hund, wir haben eine Genehmigung für einen Dackemischlung aber nicht Schäferhundmischling. Wir haben aber einen Welpen welches ja ein Dackelmischling sein kann :-X Aber da wir eh schnell ausziehen wollen werden die eh nie erkennen dass es ein großer Hund wird. Ich weiß ist von uns auch nicht in Ordnung aber nun haben wir die kleine Prinzessin x:)

A3ber6Waruqm5x6


@ Renessance,

mit Opi wollte ich nicht beleidigend werden oder meinen! Ausserdem bin ich der "Fette" in deren Umgangssprache! Aber wenn du es so siehst ist es in Ordnung aber der alte Herr über mir grüßt mich nicht mal aber ich ihn jedesmal...! Ganz sicher kommt der nicht auf einen Kaffee !

Rseness8ancxe


Och, wer weiß, versuchs doch mal. Vielleicht verblüfft er Dich genau so wie er dann sein wird. ;-)

Mich hat das Leben gelehrt, dass man manchmal weiterkommt, wenn man die Rüstung ablegt. Und auf den "Fetten" kannst Du ihn dann beim Kaffee oder Bier ja mal locker ansprechen ... ;-D Ich müsste mich sehr täuschen, wenn ihm dass dann nicht oberpeinlich wäre. *:)

Du bist doch ein ganz Netter, wie ich Dich zuletzt wahrnehme. *:)

RCigh"tNoxw


Warum lässt du dich überhaupt auf die Provokationen und Lästereien ein? Willst du bei denen gut stehen? Was interessiert dich was deine Nachbarn denken?

R5anid8;0


Also ich würde den Spieß an deiner Stelle rum drehen.

Es scheint mir so als würdest du/ihr als schwach und kuschend bei den Rentnern rüber kommen und das nutzen die total aus um ihre Unzufriedenheit evtl aus Langeweile oder sonstigem an euch auszuleben. Manche brauchen eher ein klares Wort "So nicht". Sieht für mich so aus, als würdet ihr immer ein Schritt zurückweichen und irgendwann haben sie euch an die Wand gedrängt und halten euch schön klein. Du hast es mit Verständnis und übertriebene Rücksichtnahme versucht, mache es jetzt doch mal so wie die es machen. Schau dir die parkenden Autos von den Herren an, rede mit deiner Freundin über sie, steck die Zeitung wieder in deinen Briefkasten (!) Finde das echt frech, was die sich heraus nehmen. Klar, auf diese Weise beeinflussen die Hausbewohner, wer im Haus bleiben darf und wer geht, weil es unerträglich ist. Eine hübsche Frau dürfte bestimmt so laut sein wie sie will, weil da hätten sie ja was zum Anschauen %-|

Auf eine friedliche Weise hatte ich es auch schon mal bei so griesgrämigen Leuten versucht,- keine Chance, wenn diese Menschen eine unzufriedene Grundstimmung haben, werden sie immer wieder was zum Meckern finden.

Und ganz allgemein, wo Leben ist, gibt es auch Geräusche. Sogar dein Hund darf verteilt über den Tag 1 Stunde bellen. Versuch dich wieder ganz normal in deiner Wohnung zu bewegen (Musik via Kopfhörer/MP3-Player, dann hörst du dich selber nicht und wirst lockerer).

Was ist das schlimmste was passieren kann? Die können dir gar nichts.

g,retKa_


ich würde ausziehen.

RZenessAancxe


Auf eine friedliche Weise hatte ich es auch schon mal bei so griesgrämigen Leuten versucht,- keine Chance, wenn diese Menschen eine unzufriedene Grundstimmung haben, werden sie immer wieder was zum Meckern finden.

Meine Erfahrung ist anders, nämlich dass man auch den griesgrämigsten Typen um den Finger wickeln kann – aber man muss

a) hartnäckig dran bleiben und nicht beim ersten "Nein" wieder abdehen und denken: "Jetzt zeig ichs dem erst recht!"

b) es ehrlich wollen, nicht nur aus purer Berechnung handeln.

Muss aber jeder selbst wissen, ob er sich lieber in sinnlosen Grabenkämpfen aufreiben möchte oder andere Strategien eher zum Ziel führen.

LIeYna9x292


Ihr seid jung. Ihr seid zuletzt eingezogen. Ihr passt nicht dorthin sondern seid Beute. Paranoid ist das nicht. Das ist ein Haus voller sich selbst langweilender und gegenseitig irgendwie übertrumpfen wollender alter (teils bösartig gewordener) Leute. Mit oder ohne Hund – sie werden Euch nicht in Ruhe lassen.

Ihr habt wirklich nur 3 Möglichkeiten:

1. Euch beugen und mies und klein machen und fühlen

2. aktive Gegenwehr, die wiederum prompt noch mehr Angriffe auslöst (denn Alter hat immer Recht! und wie gesagt – sie waren alle vor Euch schon dort!)

3. eine andere Wohnung suchen – so schnell als möglich

Meine Wahl wäre definitiv die 3. Antwort.

Ich bin zwar nicht so jung wie ihr, aber ich weiß, was Ihr grad durchmacht.

Wir haben vor Jahren naiv den Fehler gemacht gehabt, aus einer Großstadt raus in den Landkreis zu ziehen. Horrido. Zum Abschuss freigegeben. Es gab sogar die Info "erst ab der 7. Generation gehört die zugezogene Familie wirklich dazu und wird in Ruhe gelassen" (oder auch anders gesagt: man muss nachweisen, einen 7 Generationen Inzuchtschaden zu haben ...) :-X – nein danke. Es hat mich Jahre meines Lebens gekostet und zahlreiche weiße Haare. Heute wagt sich niemand mehr. ]:D Aber den Krampf sollte sich niemand freiwillig antun. Das sind solche Leute nicht Wert. Egal wie alt.

Da man den selben Fehler sicher kein zweites Mal macht, schaut Euch in Ruhe an, wo Ihr demnächst landet. Und dann habt Euch Lieb, holt Euch einen Hund und vergesst die Knacker von jetzt und Eurem alten Wohnsitz ... GLG

C{halnce0Q07


Zu dem Hund, wir haben eine Genehmigung für einen Dackemischlung aber nicht Schäferhundmischling. Wir haben aber einen Welpen welches ja ein Dackelmischling sein kann Aber da wir eh schnell ausziehen wollen werden die eh nie erkennen dass es ein großer Hund wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass ihr überhaupt keine Genehmigung für diesen Hund habt, würde ich die Füße aber sowas von still halten und so bald als möglich umziehen.

Jeder, der sich ansatzweise auskennt, wird einen Dackelmischling sehr wohl von einem Schäferhundmischling unterscheiden können. Nur weil diese Leute älter sind heißt dies noch lange nicht, dass sie blöd sind. ;-)

Über den Rest würde ich mir insofern dann auch gar keine Gedanken mehr machen. Mit der Thematik Hund hat sich doch jede weitere Überlegung erübrigt.

Konzentriert euch auf die Wohnungssuche und verschwendet jetzt keine Energien mehr in die Nachbarn. Ihr werdet sie brauchen um eine Wohnung zu finden, wo ein größerer Hund erlaubt ist und auch sonst das Umfeld stimmt.

Darüber hinaus kann ich nur allgemein sagen, Du solltest an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Unsicherheit lädt (leider) viele Menschen ein, eigene Unzufriedenheit und Alltagsfrust an Dir auszuleben. Bietest Du Dich von vornherein nicht mehr dafür an und unterbindest solche Versuche auf der Stelle rigoros und selbstsicher, dürftest Du langfristig ruhiger leben und in Ruhe gelassen werden.

HVudiqpfupxf1


Ich denke auch, die Fronten sind verhärtet.

Gut habt ihr vor auszuziehen. Wehe euern Nachmietern.

Es gibt nun mal Menschen die, wenn sie älter werden, solche Zwänge entwickeln.

Den ganzen Tag mit dem Fernglas am Fenster sitzen, die Nachbarschaft beobachten, um vermeintlich Fehlbare zu denunzieren.

Sie sind meistens verbittert, missgünstig und neidisch, sie sind alt und haben das Gefühl, etwas verpasst zu haben im Leben:

Da spricht der pure Neid

Wie kann so eine hübsche Frau mit so etwas fettem Sex haben!...

Die haben wenigstens noch Sex....!

Die sind jung also = laut und das Verderben!

Jung eben!

Es sei schon 12Uhr Mittags wie kann man da noch schlafen?!

Tja die senile Bettflucht macht sowas eben unmöglich!

Wir werfen Müll weg, es wird nachgeschaut was weggeschmissen wurde!

Wäre ja eine Frechheit wenn solche Jungspunde einen höheren Lebensstandard haben als man selber. Solches kontrolliert man im Müll...

Alles in allem können dir deine Nachbarn nur leid tun, denn es ist Neid und Missgunst auf dich und deine Freundin, daher konzentrieren sich ihre Attacken auf euch.

Ihr könnt ausziehen und dieser Stimmung entfliehen, die Nachbarn nicht, was vermutlich auch frustrierend ist.

Die Zeit, die ihr noch dort seid, würde ich anständig und nett bleiben und nichts provozieren.

Nicht dass sie euch noch den Hund vergiften, ist alles schon da gewesen.

Eohe(maliger N}utzer T(#528611)


Wow, das könnten ja beinahe meine Nachbarn sein.

Nur dass ich als Frau von meinen Nachbarn "gestalkt" werde.

Wenn ihr bald umziehen wollt: Habt irh schon einen Wohnung?

Wenn ja: Glückwunsch

Wenn nein: Viel Spass bei der Suche mit einem Schäfi-Mix im Gepäck.

Warum musste es ein Hund werden, der so gross wird?

ehrlich, ich verkneif mir dazu jetz eine Menge, ihr wisst, dass es nicht OK ist...

C9learEness


@ AberWarum56

Oh je man, Du hast mein volles Mitgefühl. :°( @:)

Ich kenne sowas auch, diese Machtspielchen.

Vor allem kenne ich hellhöriges Wohnen und auch das Verhalten, dass man Geräusche von Mietern vorgeworfen bekommt, die selber dreimal so laut sind.

Es ist ekelhaft.

Ich wünsche Euch eine tolle neue Wohnung und mir auch!

Ach ja...und nein, Du spinnst nicht, die anderen spinnen. Du bist ne Art Mobbingopfer von denen und völlig normal. Wenn ich jemanden aus Eurem Haus kennenlernen wollte, dann auf jedenfall Euch und nicht diese Opas da um Euch herum. :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH