» »

Paranoia vor Nachbarn: Bitte macht mir klar, dass ich spinne

zUwetscxhge 1


Es ist so mit der Hundehaltung in Mietwohnungen das es jetzt nicht pauschal verboten werden darf, es kommt auf den Einzelfall an.. Auf jedem Fall muss man sich mit den Vermieter darüber unterhalten.. Ob klein oder großen Hund erlaubt ist, wie es mit den Nachbarn aussieht und so weiter. Obwohl ich die Nachbarn von TE echt schlimm finde, und das ganze Chaos das Te jetzt hat mir leid tut, ist es schon ein starkes Stück wenn man den Elaubniss vom Vermieter für ein Dackelmisschling bekommt, und sich dann ein Schäferhund anschafft ;-) Dann sind doch Krieg und Probleme vorprogrammiert ;-)

R>emn8ess:anxce


Dass hier einige meinen, Du solltest mal mit Kaffee, Kuchen oder auf ein Bier.... vergiss es. Das wäre, wenn Du ehrlich bist, Anbiederei. Und genauso würde es Dir auch ausgelegt. S

Ich glaube, ich war hier die einzige, die das meinte.

Verstehe aber nicht, wieso das "Anbiederei" sein soll, vorausgesetzt natürlich, ein ehrlicher Wunsch, Frieden zu schaffen, steckt dahinter und nicht nur ein berechnender Versuch der Manipulation. Wenn dann jemand Freundlichkeit und Verbindlichkeit als Zeichen von Schwäche auslegt, ist das doch dessen Problem.

Hier wird ja nun oft genug zu "Auge und Auge und Zahn und Zahn" geraten. Ist damit in etwa so wie der Kampf mit Zähnen und Klauen gegen die asiatische Kampfkunst: Das eine trägt immer zur Eskalation bei und das andere zeugt durchaus von Klugheit – finde ich jedenfalls.

Und ich lese hier durchaus auch von Fehlern des TE. Sowas ist nie ganz einseitig, auch wenn hier "die alten Knacker" teilweise pauschal verantwortlich gemacht werden; klar, ist ja einfach, es so zu sehen. Es ist aber immer jede Seite beteiligt!

Aufzufordern, zeig ihm die Faust, ist wie gesagt supereinfach, dabei weiß jeder, wie schnell Hauen und Stechen und Zurückschlagen aus dem Ruder laufen kann. Am Ende bleibt dann mit Sicherheit nur der Auszug. Mit einem Friedensangebot lässt sich wenigstens eine keine Chance schaffen, das Ruder herumzuwerfen.

Sama{ragdxauge


Verstehe aber nicht, wieso das "Anbiederei" sein soll, vorausgesetzt natürlich, ein ehrlicher Wunsch, Frieden zu schaffen, steckt dahinter und nicht nur ein berechnender Versuch der Manipulation. Wenn dann jemand Freundlichkeit und Verbindlichkeit als Zeichen von Schwäche auslegt, ist das doch dessen Problem.

Naja, was ich vom TE lese, ist regelrecht Angst. Und aus Angst heraus jemanden auf einen Kaffee einzuladen.... das kann nur nach hintenlosgehen. Finde ich. Wäre ja noch was anderes, wenn man sich beim Einziehen vielleicht dummerweise auf dem falschen Fuß erwischt hat, aber das dort hat ja anscheinend System und der TE schleicht schon auf Zehenspitzen durch seine Wohnräume.

Hier wird ja nun oft genug zu "Auge und Auge und Zahn und Zahn" geraten. Ist damit in etwa so wie der Kampf mit Zähnen und Klauen gegen die asiatische Kampfkunst: Das eine trägt immer zur Eskalation bei und das andere zeugt durchaus von Klugheit – finde ich jedenfalls.

Die Zahn-um-Zahn-Methode finde ich auch nicht geeignet, das wäre zumindest mir viel zu stressig. Wenn man zu Hause ist, möchte man sich geborgen fühlen und nicht das Gefühl haben, ein Minenfeld zu betreten.

Für klug halte ich die Kaffee-Methode wie gesagt nur, wenn man sich in Augenhöhe befindet und nicht, wenn einem die Angst schon aus den Augen starrt. Ein Gegenüber spürt genau, ob es um das Friedensangebot oder Schönwetterbetteln handelt. Und je nach Charakter wird man bei Letzterem noch mal richtig nachtreten - daher halte ich es für taktisch unklug.

Aufzufordern, zeig ihm die Faust, ist wie gesagt supereinfach, dabei weiß jeder, wie schnell Hauen und Stechen und Zurückschlagen aus dem Ruder laufen kann. Am Ende bleibt dann mit Sicherheit nur der Auszug. Mit einem Friedensangebot lässt sich wenigstens eine keine Chance schaffen, das Ruder herumzuwerfen.

Ich habe es eher so in Erinnerung, dass die meisten doch eher zum Ausziehen raten. Ich übrigens auch.

R_ene0ssanxce


Ja, danke für die nähere Erläuterung. Stimmt aber, ausziehen ist nicht die schlechteste Lösung. ;-)

man2ef


Hm, ich möchte Deine Probleme nicht kleinreden, aber Ihr habt Euch offenbar aufeinander eingeschossen – und zwar BEIDE Seiten: Ihr habt beschlossen, Euch zu nerven und "nicht ab zu können".

Heißt, mit Sicherheit tragen beide Seiten zu dem Unfrieden bei. Schon dass Du hier laufend von "Opa" und schreibst, spricht nicht von Respekt; es sind einfach alte Männer, nicht Deine Opis und überhaupt keine Opis für Dich, wenn ich das mal so deutlich sagen darf. Sicher möchtest Du auch nicht "Rotzlöffel" genannt werden ...

Es bringt jedenfalls überhaupt nichts, auf diejenigen, die auf Euch herabsehen – und ja, als Wohnungseigentümer werden sie sich auf ein paar Dinge mehr das Recht nehmen wollen – ebenfalls herabzusehen. Geht Euch wirklich um eine Lösung ein ein friedliches Nebeneinander, dann geht es friedlich an – und höflich – und punktet durch EURE Liebenswürdigkeit. Auch junge Menschen können mit gutem Beispiel voran gehen.

Die älteren Herren mit ihren Frauen, soweit vorhanden, mal zu einer Tasse Kaffee einladen und über alles freundlich(!) reden: Was meinst Du, wie das verblüfft und "reinhaut"?! Nicht durch Kampf gewinnt man solche Kämpfe, sondern durch kluges Verhalten.

Renessance

:)^ :)^ :)^

mit Opi wollte ich nicht beleidigend werden oder meinen! Ausserdem bin ich der "Fette" in deren Umgangssprache! Aber wenn du es so siehst ist es in Ordnung aber der alte Herr über mir grüßt mich nicht mal aber ich ihn jedesmal...! Ganz sicher kommt der nicht auf einen Kaffee !

Deine "Die machen das auch, also kann ich erstrecht"-Einstellung verschlimmert es nur und zeugt nicht von Reife. Die Vorschläge, wie man möglichst tough entgegenfeuern kann, finde ich hier echt beschämend.

mWneef


Verstehe aber nicht, wieso das "Anbiederei" sein soll, vorausgesetzt natürlich, ein ehrlicher Wunsch, Frieden zu schaffen, steckt dahinter und nicht nur ein berechnender Versuch der Manipulation. Wenn dann jemand Freundlichkeit und Verbindlichkeit als Zeichen von Schwäche auslegt, ist das doch dessen Problem.

Nochmal :)^ x:) Die Einstellung finde ich toll.

R}eneGssSance


mnef

Und ich finde es toll, mich verstanden zu fühlen. @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH