» »

Mein Leben ist langweilig und eintönig

W:elte(nbumEmlerinx86 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hoffe ich bin hier richtig in diesem Forum.

Ich bin in letzter Zeit so unzufrieden mit meinem Leben. Es ist irgendwie so eintönig und langweilig. Ich "leiste" nichts besonderes und mach irgendwie immer das Gleiche.

Ich würde gerne mehr "Pep" in mein Leben bringen, weiß aber nicht wie. Ich wohne zur Zeit in einer Stadt die mir überhaupt nicht gefällt und wo ich mich nicht wirklich wohl fühle.

Was kann ich machen, damit mein Leben wieder für mich interessanter/ aufregender wird und ich somit zufriedener werde?

Antworten
E4he)mal\iger Nutzear (#341790x3)


Überleg mal, welche Hobbys oder Vorlieben du hast und buche entsprechend einen Kursus in der örtlichen Volkshochschule oder ähnlichen Institution. Da hast du Beschäftigung, machst was schönes und lernst gleichzeitig noch Menschen mit den gleichen Interessen kennen!

S~ara@a182


Oder gehe auf Reisen, wenn das möglich ist :-)

Wqeltennbum]mlesriPn86


Ich hab die Anmeldefristen für die Kurse an der VHS und an meiner TU für dieses Semester verpasst.

Aufgrund einer Sportverletzung bin ich auch zur Zeit nicht so mobil.

Es ist gerade mitten während dem Semester. Da kann ich schlecht auf Reisen gehen. Auch wenn ich eigentlich super gerne weg fahren würde. Auf der anderen Seite wüsste ich nicht mal wo ich hin wollen würde, weil ich schon viel gesehen habe. Außerdem macht alleine verreisen nicht soo viel Spaß.

Mir kommt es irgendwie so vor als ob alle anderen um mich rum mehr aus ihrem Leben machen, erfolgreicher sind, aktiver sind etc...

Das wäre ich auch gerne, aber kriege es irgendwie nicht hin...

AApfel`k!uchen007


Ich glaube, diese Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben kann davon resultieren, wenn man nicht genau weiß, wan man vom eigenen Leben erwartet / was man genau will. Dann erscheint es so als ob alle anderen glücklicher, zufriedener wären. Macht dir dein Studium denn Spaß? Vielleicht bist du deswegen so unzufrieden? Liebst du die Studienrichtung?? Welche Ziele hast du im Leben? Wofür lebst du? Was würdest du gerne machen? Was bringt deine Augen zum Strahlen? Ich denke, wenn du zufriedener im leben sein willst, dann musst du etwas tun, dass dich zufrieden macht. Aber wenn man es selbst gar nicht weiß, was es sein könnte, dann steht man mit Tausend Fragen da und sieht alle anderen an einem vorbei ziehen... .

T|ravisq Biickxle


Ganz genau!

"Wissen, was man will". Damit meine ich nicht diese Ehrgeizparole, sonder wirklich genau das. Besser gesagt, "wissen was die eigenen Wünsche sind". Diese ganzen Bemühungen, sein Leben mit Dingen zu füllen. Mit Aktivitäten, Hobbys... Mach doch dies, mach doch das. Das ist zwar, von der äußeren Beobachtugn ausgehend, sehr naheliegend, aber es verfehlt das Ziel zuverlässig. Immer! All die Leute, die da fröhlich an einem vorbeiziehen, (zumindest jene, die wirklich einigermaßen fröhlich sind. Man täuscht sich da!) tun das nicht, weil sie sich zu all diesen Dingen zwingen.

Wenn man nicht weiß, was man will/möchte, dann bringt es wenig, sich was auszudenken. Dein Befinden hat ganz Recht, Dir den Rückzug zu befehlen. Du sollst nach innen gucken, warum Du nicht weißt, was Du willst. Findest du da nichts -> Psychotherapie!

W elt?enb[ummlverin+8x6


Vielen Dank für die Antworten

Ich bin sowohl mit meinem Studium als auch mit meinem Studienfach sehr glücklich und zufrieden. In einem Jahr habe ich endlich meinen Master und kann dann endlich arbeiten.

Ich hab auch irgendwie angst, dass ich dann in einem Jahr keinen Job finde. Mir kommt es vor als ob fast alle anderen in meinem Semester besser qualifiziert sind. Viele arbeiten als HiWi´s an verschiedenen Lehrstühlen. Ich bin erst vor einem Jahr an die TU gekommen. Zuerst waren keine HiWi Stellen frei und jetzt suchen die Lehrstühle langfristige HiWis. Ich bin in einem Jahr fertig.

Ich komme mir einfach so mittelmäßig vor. Ich habe zwar sowohl während der Schulzeit als auch während meinem Bachelor Auslandserfahrungen gemacht, aber das ist ja heutzutage auch nichts besonderes mehr. Zwei aus meinem Semester haben ein Auslandsprojekt in Kenia gemacht. Das finde ich bemerkenswert.

Ob mein angestrebtes Auslandsprojekt in den USA klappt steht noch in den Sternen.

Ich habe schon Freunde/ Bekannte an der Uni und die studieren natürlich auch alle noch. Meine engsten Freunde und mein Bruder und Schwester arbeiten bereits und stehen damit mit beiden Beinen voll im Leben.

Ich komm mir als Studentin dagegen so "minderwertig" und unerwachsen vor. Einige in meinem Semester sind auch noch sehr unreif. Das nervt mich auch irgendwie. Wir sind jetzt kurz vor unserem Abschluss und viele meinen die Vorlesungen durch irgendwelche Zwischenrufe oder lautes Reden stören zu müssen.

Ich weiß was ja eigentlich was ich in meinem Leben will.

Wie gesagt bin ich in einem Jahr mit meinem Studium fertig und will dann wieder in meiner Heimat einen Job annehmen. Damit würde ich dann wieder in einer Stadt wohnen wo ich mich wohl fühle und die ich mag. --> allerdings hab ich jetzt schon angst, dass ich keinen passenden Job finde.

Ich möchte beispielsweise auch monatlich Geld sparen für größere Anschaffungen oder Reisen. Ich hab nur neben dem Studium einen 400 € Job und kann dadurch im Monat gerade mal 150€ sparen. Meine Geschwister und engsten Freunde dagegen können natürlich einiges mehr sparen. Mir ist schon klar, dass man das eigentlich nicht vergleichen kann, weil sie arbeiten und ich nur nen 400€ Job habe, aber ich vergleiche mich trotzdem mit denen und merke dass ich nicht mithalten kann.

Meine Hobbies sind Reisen, Fotografieren und wenn mein Knie wieder ok ist joggen.

Neulich hab ich erst recht spontan meine Schwester und ihren Freund in Hamburg und meinen Bruder in der Schweiz besucht.

Letztes Jahr war ich mit einer Freundin in Rom, Paris und China. Die Reisen fand ich jedes mal toll, aber dannach kommt mir mein Leben wieder so unspektakulär vor.

Hm meine Ziele im Leben. Wenn ich so darüber nachdenke gibt es so einiges was ich machen und erreichen will...

berufliche Ziele:

Auslandsprojekt USA

interessante Masterarbeit

guten Abschluss

interessanten Job finden

in meinem Job/ Fachbereich wirklich Projekte etc voran bringen/ verändern --> ein eintöniger Job wo ich nur Akten von links nach rechts drehe wäre nichts für mich

private Ziele:

mich aus meiner jetzigen Depri-Stimmung/ Letargie ziehen

viel Reisen (Australien, Neuseeland, Japan, weitere Teile Asiens, Russland, Ägypten, Island, Schottland, Irland, Prag, weitere Städte in Italien, weitere Orte in USA --> mein Traum ist es die Westküste bis nach Kanada hochzufahren) --> also im Grunde will ich noch die ganze Welt sehen ;-D

ich würde gerne einfach mal mit dem Auto/ Zug quer durch Frankreich bis nach Spanien fahren und dort anhalten wo es mir gefällt. (aber das macht alleine natürlich auch keinen Spaß)

Familie gründen --> dafür fehlt mir allerdings seit Jahren der Partner ":/

eine weitere Immobilie kaufen bzw. in´s Eigentum ziehen (am liebsten mit Garten)

meine Fähigkeiten in der Fotografie weiter ausbauen

neue Sportarten ausprobieren

wieder mehr Ski fahren gehen

regelmäßig Geld an eine Krebs-Stiftung spenden

Ihr seht also ich hab keine außergewöhnlichen Wünsche.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH